"Mythos" (?) TIGHTNESS Drummachines

rechner7
rechner7
...
tom f schrieb:
aber es gaht auch so:
(einfach mal ganz anhören und auf diue pharsiereung der doublebass gegen ende achten - da ist alles dabei - von turbotrieolen über paradiddle etc... nicht grrovy aber technsich hoch beeindruckend

lol 1:51 :denk:
 
tomk
tomk
Fleischesser
Das ist ja mal was ganz was neues, also dass die 9er oder 8er in sich selbst einen eigenen Maschinengroove aufweisen.
Und wenn man dann noch den Shuffle oder Flame nutzt, hoppla, dann wirds ja noch bauartbezogener.

Als ich noch mit diesen Sauriern gearbeitet habe, da habe ich doch glatt die 9er als Masterclock genommen, und siehe da, der Rechner hat dann, als Slave logischerweise, also wirklich doch tatsächlich diese untighte Midiclock der 9er übernommen, und urplötzlich damit auch diesen 9er Groove.

Fantastisch!!!

Und weils grad schon so unglaublich ist... diese Schwankungen konnte man dann doch glatt auch noch an der Rechner BPM Anzeige ablesen. :mrgreen:
 
tom f
tom f
||||||||||||
tomk schrieb:
Das ist ja mal was ganz was neues, also dass die 9er oder 8er in sich selbst einen eigenen Maschinengroove aufweisen.
Und wenn man dann noch den Shuffle oder Flame nutzt, hoppla, dann wirds ja noch bauartbezogener.

Als ich noch mit diesen Sauriern gearbeitet habe, da habe ich doch glatt die 9er als Masterclock genommen, und siehe da, der Rechner hat dann, als Slave logischerweise, also wirklich doch tatsächlich diese untighte Midiclock der 9er übernommen, und urplötzlich damit auch diesen 9er Groove.

Fantastisch!!!

Und weils grad schon so unglaublich ist... diese Schwankungen konnte man dann doch glatt auch noch an der Rechner BPM Anzeige ablesen. :mrgreen:


nö - die 808 hat eben überhauot keinen groove - die ist defatcto saustabil und lagt mal da mal dort ne sound um 1 bis 2 millisekunden

oder wolltest du uns jetz mit dem post veräppeln?

sample gamue starre ist nicht notwendigerweise "thigtness" im analogen sinne (weil das ohr unter 0,5ms das eh nicht registriert und auch ein versatz (nicht jitter) von bis zu 15ms noch als halbwegs "on the spot" wahrgenommen werden "kann")
sloppy timing ist keinesfalls groove - darübe sollte man sich ja einig sein

oder was jetzt? ;-)
 
Ludwig van Wirsch
Ludwig van Wirsch
.....
wird der Groove nicht durch die Kette und v+ Signale beeinträchtigt ?
Wirklich groovige Sachen entstehen doch eingentlich nur wenn man
alle Geräte gnadenlos gegenseitig mit all möglichen Signalen anfüttern.
Werde heute Abend mal den 808 Wahnsinn proben ... und berichte dann.
 
A
Anonymous
Guest
Soundwave schrieb:
ja, die kisten sind auch nicht tight und ja, die 909 noch weniger als die 808.
das war eine fehlaussage von mir bzw. muss ich das noch korrigieren. damit meine ich die 909 reagiert nicht komplett tight auf eine externe reinkommende clock.

in sich ist die 909 absolut tight. snare, clap und bassdrum kommen da absolut tight zum gleichen zeitpunkt raus.

und ob die midiclock der 909 dann keinen oder wenig jitter hat, das ist nochmals ein andere frage.
 
tom f
tom f
||||||||||||
Soundwave schrieb:
Soundwave schrieb:
ja, die kisten sind auch nicht tight und ja, die 909 noch weniger als die 808.
das war eine fehlaussage von mir bzw. muss ich das noch korrigieren. damit meine ich die 909 reagiert nicht komplett tight auf eine externe reinkommende clock.

in sich ist die 909 absolut tight. snare, clap und bassdrum kommen da absolut tight zum gleichen zeitpunkt raus.


ok das mess ich aber jetz auch gleich nach - und WEHE das stimmt nicht . dann gibst ne woche keine toblerone - oder ich hau dir die löcher aus dem käse :mrgreen:
 
tom f
tom f
||||||||||||
KalleWirsch schrieb:
wird der Groove nicht durch die Kette und v+ Signale beeinträchtigt ?
Wirklich groovige Sachen entstehen doch eingentlich nur wenn man
alle Geräte gnadenlos gegenseitig mit all möglichen Signalen anfüttern.
Werde heute Abend mal den 808 Wahnsinn proben ... und berichte dann.


KALLE: verficktnochmal: groove ist eine bewusste musikalische entscheidung die nach "regeln" funktioniuert - das ist von mir aus wie verschiedenn arten von metrum bei der poesie...
das was du da meinst ist aber STOTTERN - das "kann" mal "interessant" klingen - aber NUR innerhalb eines limits - dann wird es rythmische kakophonie.
der drummer der synkopen spielt oder trioloen der macht das nach nem MUSTER

also jetz dann mal ...ne...
 
Ludwig van Wirsch
Ludwig van Wirsch
.....
du meinst also einen mpc typischen groove / swing ?
ist bestimmt zu hoch für mich die Nummer. :supi:
 
A
Anonymous
Guest
tom f schrieb:
Soundwave schrieb:
das war eine fehlaussage von mir bzw. muss ich das noch korrigieren. damit meine ich die 909 reagiert nicht komplett tight auf eine externe reinkommende clock.

in sich ist die 909 absolut tight. snare, clap und bassdrum kommen da absolut tight zum gleichen zeitpunkt raus.


ok das mess ich aber jetz auch gleich nach - und WEHE das stimmt nicht . dann gibst ne woche keine toblerone - oder ich hau dir die löcher aus dem käse :mrgreen:
also damit war gemeint ob die instrumente auf demselben step gleichzeitig kommen. nicht ob das ganze dann auch jitter/schwankungsfrei ist. das war ja dann der edierte zusätzliche punkt 3.

zu messen gibt es da also nix, höchstens zum ansehen/anhören.
 
tom f
tom f
||||||||||||
KalleWirsch schrieb:
du meinst also einen mpc typischen groove / swing ?
ist bestimmt zu hoch für mich die Nummer. :supi:


nö - das wird schon ...

swing ist janur eine bezeichnung für viele mögliche variationen wie man zb innerhalkn eines 4/4taktes gewisse achtel oder 16tel noten nach voren oder nach hinten zieht - das kann gut klingen musss - aber nicht ;-)
und in der mpc gibts halt ein paar so "muster" die halt gut ankommen - aber das ist ja keine teschnische abweichung - sondern "soll" genau "so" sein
 
T
theorist
...
Hier mal eine Übersicht verschiedener Sequencer et al.:

http://www.innerclocksystems.com/New%20 ... itmus.html

Für mich ist Track Delay in Ableton schon seit Jahren eines der wichtigsten Groove Tools überhaupt. Das Verschieben von einzelnen Spuren um ein paar Millisekunden macht einfach verdammt viel aus. Seit ich meine Raumakustik optimiert habe, höre ich das ausserdem um einiges besser. Deshalb hab ich mir auch den SND ACME geholt, damit kann ich dann auch meine externen Geräte sauber syncen und zeitlich verschieben. Des weiteren gibt es auch Musik, die genau von diesen Verschiebungen lebt. Programmiert mal einen einfachen Hiphop Beat und verschiebt dann die Snare ein paar Millisekunden nach vorne und die Hihats nach hinten. Das sind Welten..
 
tom f
tom f
||||||||||||
ich hab zwar schonmal sowas gepostet aber aus aktuellem anlass:

extra! extra! - read all about it : tr-909 clocked by itself is sloppy

ROFL

die aufnahme lügt nicht - bis zu 4-5 ms versatz bei den sounds (wie gesagt - eh wurscht - aber man kann der warheit nicht nah genug kommen :) )

909a.jpg
 
A
Anonymous
Guest
tom f schrieb:
ich hab zwar schonmal sowas gepostet aber aus aktuellem anlass:

extra! extra! - read all about it : tr-909 clocked by itself is sloppy

ROFL

die aufnahme lügt nicht - bis zu 4-5 ms versatz bei den sounds (wie gesagt - eh wurscht - aber man kann der warheit nicht nah genug kommen :) )

[ http://www.tomflair.com/public/909a.jpg (•BILDLINK) ]
das habe ich ja nicht bestritten, siehe meinen dritten punkt.
aber die instrumente spielen alle tight auf demselben step und das ist ja das wichtigste und macht die 909 für sich alleine zum tighten (aber nicht jitterfreien) knaller.


und sowieso diese minimen schwankungen sind ja eh alle egal, wenn alle instrumente genau gleich schwanken (das merkt auch kein mensch). aber sobald instrumente unterschiedlich schwanken, ja dann fangen die probleme an! dann eiert und rumpelt es, wie beim schlechten vinyl dj.
 
fanwander
fanwander
*****
Ich hab den Thread jetzt nicht durchgelesen (ich musste echt mal was in meinem 40Std. Job machen...) - also sorry, falls das schon gesagt wurde. Aber das Ausgangspost widerspricht schon dem Threadthema:
"Tightness" ist NICHT das Synchronizität zu einem absoluten Metrum (also die Differenz zwischen allen 16teln eines Taktes beträgt eine identische Anzahl von xmillionen Nanosekunden). Diese Synchronizität nennt man in der Musik "gutes Timing".

""Tightness" ist die Gleichzeitigkeit der Töne aller Instrumente zum Zeitpunkt eines einzigen Notenereignisses. Right kann man auch in einem völlig wackeligen TIming sein
 
tom f
tom f
||||||||||||
florian_anwander schrieb:
Ich hab den Thread jetzt nicht durchgelesen (ich musste echt mal was in meinem 40Std. Job machen...) - also sorry, falls das schon gesagt wurde. Aber das Ausgangspost widerspricht schon dem Threadthema:
"Tightness" ist NICHT das Synchronizität zu einem absoluten Metrum (also die Differenz zwischen allen 16teln eines Taktes beträgt eine identische Anzahl von xmillionen Nanosekunden). Diese Synchronizität nennt man in der Musik "gutes Timing".

""Tightness" ist die Gleichzeitigkeit der Töne aller Instrumente zum Zeitpunkt eines einzigen Notenereignisses. Right kann man auch in einem völlig wackeligen TIming sein


ja das stimme ich ja mit dir überein - lediglich der begriff "tight" ist ja da etwas schwammig weil offensichtlich viele leute was anderes damit meinen (noch schlimmer ist dann bei "groovig")

aber ich denke man kapuiert dennoch was der jewilige diskutant meint


cheers


ps: hast du gelsesen dass der mp4 satte 15 ms lagt zum trigger der 808 - das hat mich schon gewundert - aber akkustisch geht es beimahe durch

pps: florian: würdest du mal netterweise demos posten von deinem mp4 mit den gemoddeten hüllenkurven - das würde mich sehr interessieren

danke
 
dk
dk
.
theorist schrieb:
Klingt sehr interessant das Teil!! Läuft das über USB als Slave im Sync mit zB. Ableton oder muss man in der jeweiligen DAW eine Pulswelle erstellen (wie zB. um die LinnDrum zu syncen), um das Gerät zu clocken?
Nicht gerade billig wie ich sehe.
EDIT: Habe entsprechende Threads gefunden hier die meine fragen fast alle beantworten zu dem Teil.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben