Nach RAM Ausbau: Windows XP bootet nicht mehr

Dieses Thema im Forum "PC" wurde erstellt von Cie, 7. Juli 2008.

  1. Cie

    Cie Tach

    Hallo,

    wollte meinem PC einen upgrade von 1gb (2x512MB) auf 3gb (+ 2x1gb) RAM spendieren.
    Die Rams sind vom gleichen Hersteller und haben gleiche CL (MDT PC400 CL2.5).
    Baue ich nun die zwei neuen 1gb ram bausteine ins Mainboard (MSI MS-700:cool: zu den zwei alten 512MB rams ein, erkennt das Mainboard die 3gb, allerdings stürzt Windows XP ohne Fehlermeldung etc. beim booten ab (es ist eine zeitlang das WindowsXP Logo auf schwarzem Hintergrund zu sehen, dann erfolgt reset).
    Baue ich die 2x1gb alleine ein, bootet WinXP ohne Probleme.

    Hat vielleicht jemand eine Idee woran das liegen könnte?
     
  2. Floppy32

    Floppy32 Tach

    xp 32 bit kann leider nur 2gb verwalten.
    manchmal klappt mehr, wird aber nicht wirklich genutzt.
    also kannste entweder 64 bit windows oder vista nehmen, was wohl aber keiner hier wirklich will - oder lass die 2gb drinne und und freu dich am maximum.
     
  3. BBC

    BBC Tach

    nee, is so nich ganz richtig. Ohne jetzt auf die Einzelheiten genauer einzugehen: normalerweise haste bei einem RAM Ausbau bei über 3 GB einfach nur 3 komma irgendwas bei XP 32 bit.

    @Cie
    könnte sein, dass es sich um RAM Unverträglichkeit handelt. Dh. die verschiedenen Rambausteine laufen nicht zusammen. Hatte ich früher besonders bei Asus Boards des öfteren.
    Kann auch sein, dass die Kontakte nicht richtig sitzen bzw. verstaubt sind, da Du ja vermutlich längere Zeit die RAM slots nicht benutzt hast. Ich würd noch mal versuchen die RAMs raus und wieder reinzustecken, ggfs. auch mal die slots tauschen. Wenn es bei der Absturzfreudigkeit bleibt, würde ich versuchen die RAMs zu umzutauschen oder die alten eben rauslassen oder verkaufen.
     
  4. marv42dp

    marv42dp bin angekommen

    Wo kommt dieses dieser Tage immer öfter gelesene Gerücht denn eigentlich her? ;-)

    Du verwechselst da vielleicht was:
    XP kann durchaus 4GB verwalten, User-Prozessen (in der Defaultkonfiguration) aber maximal 2GB RAM zuweisen, mit dem /3gb-Switch gehen auch 3GB. Das ist aber mit Vorsicht zu geniessen.

    Oder XP64.

    Ja. Kann auch sein, dass das Board ein Problem mit unsymmetrischer Bestückung hat - eventuell schaltet es dann nicht korrekt in den Single-Channel-Betrieb um.

    @Cie:
    Wie hast Du die Slots bestückt?
    Für Dual-Channel-Betrieb musst Du sie wahrscheinlich so bestücken:
    Slot 0: 1GB
    Slot 1: 512MB
    Slot 2: 1GB
    Slot 3: 512MB
     
  5. tulle

    tulle bin angekommen

    Dein Board kommt mit der Mischbestückung nicht zurecht. Wenn du Glück hast, könnte ein Biosupdate helfen, sofern die Schineese da eines gemacht haben.
     
  6. motone

    motone eingearbeitet

    Kann sein, dass du einen RAM-Riegel erwischt hast, der nicht kompatibel zur Intel-CPU bzw. zum Chipsatz ist. Es gibt von MDT eine spezielle "AMD-Edition", die nicht mit Intel-Chipsets und -CPUs funktioniert, siehe hier. Das hat mit der Speicherverwaltung zu tun (AMD hat die in der CPU integriert, Intel hingegen in den Chipsatz ausgelagert).
     
  7. Cie

    Cie Tach

    Danke für Eure Tips :)
    Leider hat nichts geholfen... egal wie ich sie einbaue, Windows stürzt nach dem Logo ab. Aber nur wenn ich alle 4 slots verbaue, bei 3 gehts, aber das ram wird nur als 2 GB erkannt.
    Doof.
     

Diese Seite empfehlen