Netzwerkaktivitätsanzeige?

Dieses Thema im Forum "PC" wurde erstellt von electric guillaume, 10. August 2011.

  1. electric guillaume

    electric guillaume keine Information

    Mein neuer Bürorechner läuft unter Windows7. Bei XP gibt es in der Taskleiste eine Netzwerkaktivitätsanzeige (ein oder zwei miniaturisierte Monitore die bei Aktivität blau werden). Ich finde das nützlich, habe etwas ähnliches bei Windows7 aber noch nicht gefunden. Hat jemand einen Tipp für mich?

    Außerdem ist mir bei meinem Laptop unter XP aufgefallen, dass diese Anzeige in letzter Zeit immer blau wird sobald ich online bin, auch wenn ich gar nicht surfe oder Daten sende/empfange. trtzdem sendet und empfängt die Netzwerverbindung stetig Datenpakete. Wie bekomme ich heraus was da gesendet und empfangen wird oder bin ich vielleicht Teil eines Botnetzes?

    Ich verwende die Gratisversion von Antivir und bin normalerweise hinter der Firewall des Routers.
     
  2. Es gibt heutzutage eigentlich keine ruhende Netzwerkverbindung mehr. ZB. allein die Zeitsynchronisations-Funktionalität erzeugt eine ständige Kommunikation Deines Rechners mit Servern irgendwo im Netz.
    Wenn es Dich wirklich interessiert, dann gibt es sicher "richtige" Monitorprogramme, die den Netzwerkverkehr mitprotokollieren. Wie verständlich das allerdings dann für Dich ist, ist fraglich, denn wenn Du Netzverkehrprotokolle lesen könntest, hättest Du Kenntnisse, mit denen Du diese Frage nicht mehr stellen müsstest.
    Ich mach sowas mit nettl unter HP-UX; weitere Stichworte dürften snoop (das ist das Bekannteste) oder "network tracing" geben. Google sagt, dass es auch ein Snoop für Windows gibt, aber da habe ich keine Ahnung, was das ist und ob es was taugt.
     
  3. marv42dp

    marv42dp bin angekommen

    Das gibt es in der Form nicht mehr.

    Das kann normal sein, z.B. durch Windows- / Programmupdates, Virenscannerupdates, Cloud-Dienste wie Dropbox, etc. Es kann aber auch ein Schädling sein. Ein Scan z.B. mit der Kaspersky Rescue Disc kann bei der Diagnose helfen (im laufenden System wird es im Falle einer Infektion nicht ohne weiteres erkennbar sein).

    Antivir würde ich durch die Microsoft Security Essentials ersetzen. Die nerven weniger und scannen besser.
     
  4. electric guillaume

    electric guillaume keine Information

    Danke für die schnellen Antworten.

    Gut erkannt. Ich hatte mal "Netshark" oder so ähnlich. Damit konnte ich tatsächlich nichts anfangen. Ich dachte es gäbe vielleicht etwas was diese kryptischen Informationen gleich so aufarbeitet, dass es für Normalanwender lesbar ist.

    Hoffe, dass es kein Schädling ist, zumindest gehen Internet und Rechner genauso schnell/langsam wie immer.
    Microsoft Security Essentials werde ich mal ausprobieren.
     
  5. MDS

    MDS bin angekommen

  6. Guest

    Guest Guest

    cmd--> netstat /n
     
  7. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

    Hallo,
    leider gehört auch diese nützliche Kleinigkeit zu den Dingen, die es unter dem beschissenen WIN7 nicht mehr gibt. Funktionalität wurde an vielen Stellen gegen bunte Spielerien eingetauscht und wenn ich mal eben mit dem Laptop irgendwas im WWW nachsehen will, nervt immer wieder eine elend Update-Prozedur beim Ein- oder beim Ausschalten oder bei beiden. (grummel)
    Ich hatte irgendwo eine Erweiterung gefunden mit der man die "alten" Anzeigen wieder bekommen kann aber das taugt nichts. Ich benutze jetzt "NetSpeed-Monitor" und erkenne so dann den Netzwerkverkehr und dann natürlich auch "verfdächtigen".
    Hast Du den Router bzw. dessen Firewall auch dicht gemacht? Alle unbenutzten Ports sollten wenigstens versteckt sein. Wenn Datenverkehr stattfibnden, schau mal mit Hilgfe des Task-Managers.....

    ansonsten: Keine Aufregung, WIN8 kommt in Kürze und wird noch bunter und unpraktischer
     
  8. MDS

    MDS bin angekommen

    Naja,warum haste dnan nicht Automatische Updates ausgeschaltet,sowas mach ich als erstes! :cool:
     
  9. CS1x

    CS1x Tach

    iTraffic Monitor
     
  10. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

    Bitte durch kleine Zitate erkennen lassen, worauf bzw. auf wessen Beitrag sich Deine Antwort bezieht.
    Danke
     
  11. marv42dp

    marv42dp bin angekommen

    Das ist eine typische DAU-Aktion, grob fahrlässig, und wer das macht, ist indirekt mitverantwortlich für Verbreitung und Erfolg von Malware.
    Es gibt da nur eine einzige Ausnahme: wenn man das System jeden ersten Dienstag im Monat manuell aktualisiert.
    Man könnte aber auch einfach die automatischen Update so konfigurieren, dass sie nicht nerven.
     
  12. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

    Da hast Du absolut Recht. Ich habe schon öfter Leuten mit völlig versauten Rechnern helfen müssen und die meisten hatten entweder aus Paranoia oder aus "ooolness" möglichst alles deaktiviert und auch keine Updates von "irgendwas" zugelassen. Auf einigen Rechnern fand ich dann auch mehr Viren als Albert Schweizer in lambarene jemals gefunden haben dürfte. ;-)
    Vollautomatische Updates lasse ich auch nicht zu, ich führe sie aber nach einer Auswahl manuell durch. Wer sich den Mehraufwand nicht machen will, dem bleibt nur die Automatik
     
  13. MDS

    MDS bin angekommen

    Das meinte ich doch auch,manuell und dann alle paar Tage mal selber gecheckt,so is das optimal! :)
     
  14. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

    Achso - das haben wir dann wohl beide mis(t)verstanden. Ich würde allerdings die Variante empfehlen die auf verfügbare Updates hinweist. Dann kann man unnötige überspringen oder auch dauerhaft ausblenden.
     
  15. electric guillaume

    electric guillaume keine Information

    Meine Fritzbox meint zu dem Thema: "Es sind keine Portfreigaben eingerichtet". Ich finde sonst keine Einstellungen und hoffe mal das damit auch die ganzen unbenutzten Ports von außen nicht zu erkennen/verwenden sind.
     

Diese Seite empfehlen