NEUE M1 Macs: 10.11. Apple Keynote, ARM M1 Macs - MacMini, MB Air und MBP13"

Kaufe nen ARM M1 Mac


  • Anzahl Votes
    83
klangsulfat

klangsulfat

Nein-Voter
Das ist ziemlich geil. Vielleicht sollte ich mich (wieder mal) komplett umstellen. ARM Mac kaufen, Logic dazu und den Rest erstmal vergessen. Ich glaub wenn man einfach „nur“ auf Apple setzt, fährt man am besten, ..
Nur, damit wir uns nicht falsch verstehen: Ich rede von Big Sur, einen ARM-Mac habe ich leider nicht.
 
devilfish

devilfish

alles kann, nix muss..
Ich auch nicht. Und nach dem Logic Test warte ich wirklich lieber auf die etwas potenteren Maschinen.
 
xtortion

xtortion

|||||
Und nach dem Logic Test warte ich wirklich lieber auf die etwas potenteren Maschinen.
Och, das sieht doch gar nicht schlecht aus. Immerhin versägt er einen 2020er i5 Imac und ein 2019er Macbook Pro mit i9 und kostet grade mal 700 Euro (?). Mit mehr Speicher wird er nochmal schneller:


 

Anhänge

devilfish

devilfish

alles kann, nix muss..
Schlecht wollte ich auch gar nicht ausdrücken, ganz im Gegenteil. Die Teile sind bestimmt der Hammer. Ich hätte trotzdem gern mehr Leistung. Und die wird kommen, also abwarten und Musik machen .. 😉
 
siebenachtel

siebenachtel

|||||||||
aus obigem Logic Pro X Benchmark:
make sure that the I/O Buffer Size is set to 1024
was ich die letzten Jahre mitbekommen habe ist genau der kleine Buffer Bereich für viele Leute von grossem interesse !

ich z.bsp. will realtime Anwendungen fahren durch den Gebrauch von VST-Hosts.
Buffer Grössen von 128 oder noch besser 64 samples werden dort dann zur grossen Herausforderung.....sofern man ne leistungsfähigere CPU hat.
Oder auch 32 samples.....
...."die Frage" ist also noch offen. zumindest für mich.
nach allem was ich gelesen habe könnte ich mir aber vorstellen dass der M1 chip sich hervorragend für kleine buffer einstellungen eignet
 
devilfish

devilfish

alles kann, nix muss..
Ja, solche Tests sind praxisfern. Für grobe Vergleiche mag das okay sein, ansonsten sind sie weitgehend nutzlos.
Naja nutzlos ist wohl etwas stark übertrieben. Man sieht zu gleichen Bedingungen die Leistungsunterschiede. Das ist schon ok so.

1024 ist natürlich krass zu hoch. 128/64/32 wäre besser.
 
Xenox.AFL

Xenox.AFL

Xenox
Überlege tatsache mein 2012er Macbook Air mit dem neuen Modell abzulösen, das benutz ich zum surfen, Schreibkram etc. im Studio steht noch ein 2020er iMac, der sollte erstmal reichen obwohl ich mich schon geärgert habe nicht ein Mac Mini genommen zu haben, denn so einen schönen curved Monitor zu benutzen finde ich schon geil! ;-)

Frank
 
devilfish

devilfish

alles kann, nix muss..
NonEric hat endlich seinen M1 getestet, immerhin kommt er auf die Hälfte der Performance seines Hackingtoshs, Hut ab. Liegt vielleicht daran, dass Logic nur eine Mogelpackung derzeit ist und gar nicht für den M1 optimiert wurde. Das kann man wohl raus bekommen in dem man das Binary mit Rechts anklickt und nachschaut ob es wirklich ein M1 Binary ist.
https://www.youtube.com/watch?v=lsxQt2TkYow
er ist halt einfach der Profi. Mich hat nach einer Sekunde schon gewundert, warum der M1 nur 4 Kerne hat... Blick in die Kommentare hat dann alles bestätigt .. Herr Jesus ..
 
Tom Flair

Tom Flair

|||||||||
Obwohl ich ja in den letzten Tagen etwas skeptisch war, bin ich nun auch der Meinung, dass Apple da schon recht Beachtliches geliefert hat.

Der Mac Mini mit 16 Gigabyte RAM kostet hier in Österreich netto 809.- wenn man nicht bei Apple kauft.

Bei der Performance und dem Energieverbrauch ist das ja tatsächlich ein fast schon absurder Preis.

Da ist es besser man kauft sich für die Kompatibiltät ältere Software einen gebrauchten Intel Mac der ein paar Jahre alt ist und für neue Projekte den Mac Mini.

Die Idee mir noch einen neuen Intel Mac zu kaufen finde ich nicht mehr wirklich sinnvoll, denn selbt mit einem teuren Dock um 300.- ist der Mac Mini M1 in Summe und im Vergleich zu anderen Varianten immer noch nicht teuer.

Dass ich heute bei einem Projekt für einen Kunden zigfache Abstürze bei einer PC Software auf meinem Windows Rechner hatte ist da auch Thema.
 
Zuletzt bearbeitet:
rz70

rz70

öfters hier
Also einen neuen Intel würde ich mir nach der Woche auch nicht mehr kaufen. Aber die nächste Generation würde ich schon abwarten.
 
Randerscheinung

Randerscheinung

|||||
OK. Mein i7 ist uralt - cat /proc/cpuinfo:
- model name : Intel(R) Core(TM) i7-3770K CPU @ 3.50GHz
Allerdings ist der auf 4.40GHz getaktet (altes Asrock Gamer-Board) - gefühlt jetzt 5 Jahre alt ;-)). Immerhin @60Grad Celcius ;-)

Danke für Deine Messung - werde allerdings nicht mehr auf i7-6700k aufrüsten.
Die 17 Minuten vs. 19 Minuten können mich nicht mehr für Intel überzeugen - alleine schon wg. TDP (so heftig, wenn man 'mal genauer darüber nachdenkt).
Da passiert gerade eine technologische Revolution.
Off Topic:

Ich habe auch noch ein Asrockboard mit Xeon 1230v2 und das letztmögliche Update wäre 1290v2 mit 3.7 und 4GHz im Boost,
Diese CPUs sind aber immernoch sehr teuer deswegen die Frage wie hast du die 3770K auf stabile dauerhafte 4.4GHz getaktet?

Wie laut ist das - wie stabil - und welche Parameter hast du genau eingestellt.
Also kann man damit problemlos 8h ohne nervtötenden Lärmpegel was anstellen?
Ich habe sonen Riesenkühler mit großen Lüfter (12cm) längsrichtung zum Gehäuseluftstrom der bis jetzt nichts zu tun hat.

Die 3770k wäre nämlich weitaus günstiger zu bekommen.
Ich frage mich trotzdem wieso diese CPUs noch so teuer sind wenn es doch schon welche mit mehr Kernen teilweise günstiger gibt.
Mich interessiert ein hoher Singlecorewert genauso wie stabiler Boost aller Kerne...
 
audiotrainer

audiotrainer

......
Re Off Topic:
Wie laut ist das - wie stabil - und welche Parameter hast du genau eingestellt.
Ich habe dem Rechner entsprechend Lüfter verpasst und mich über Tests langsam an die im BIOS eingestellten 4.4GHz herangearbeitet -
solange Schritt für Schritt die Frequenz erniedrigt, bis der Kernel nicht mehr abgeschmiert ist.

Wirklich flüsterleise ist der Rechner nicht - ist aber auch egal, da ich den nicht zum Musikmachen benötige (dafür habe ich einen Mac).
75018-a298d7ca014880caf5e7295aef045f8e.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
kybernaut_01

kybernaut_01

*****
Dieses UEFI Setup kenne ich doch irgendwoher... habe ein ASRock Z68 Extreme4 für meine PC-Belange. Läuft bestens und macht keine Anstalten sich auswechseln lassen zu wollen! ;-)
 
siebenachtel

siebenachtel

|||||||||
in welchem shop in DE oder AUT ( falls die nach CH versenden) würde ich am besten nach dem macbook air M1 gucken ?
( versus gute Preise)

ich hab hier kein Rückgaberecht !

hätte ich das wenn ich in DE bestelle ? (....oder sind da die Gesetze anders vs. z.bsp synths ?)


(auch wenn ich das system dann zum testen schon mal aufsetzen müsste und das also als "gebraucht" zurück gehen würde, im Falle des Falles ? )
(aber eben: frage ist ob die "Das" nach CH versenden würden....)



spiele grad mit dem gedanken meine OTO FX zu verhökern und mir ein lappy zu holen, rein als FX box für den modular.
naja, spiele grad mit ziemlich vielen Gedanken, haha
 
Tom Flair

Tom Flair

|||||||||
Hat man in der Schweiz als Konsument kein Rückgaberecht, oder möchtest Du netto kaufen ?

Rein gesetzlich hat man als gewerblicher Käufer nämlich auch in der EU kein Rückgaberecht, aber manche Anbieter machen das trotzdem.

Thomann ist da zum Beispiel kundenfreundlich während der Musicstore das nicht anbietet.

Andererseits würdes Du bei einem Nettokauf aus der EU ja auch die Ersatzmehwertseuer und Zoll zahlen müssen.

Wobei ich schon sagen würde, dass man einen Computer nicht probieren sollte, den gibt man doch nur dann zurück wenn etwas objektiv defekt ist.

Ein Motivirrtum in Bezug auf spezielle Software oder spezifische Nutzungsszenarien des Computers ist ja generell kein Grund für einen Rücktritt bei voller Kaufpreiserstattung.
 
Tonbender

Tonbender

|
in welchem shop in DE oder AUT ( falls die nach CH versenden) würde ich am besten nach dem macbook air M1 gucken ?
( versus gute Preise)

ich hab hier kein Rückgaberecht !

hätte ich das wenn ich in DE bestelle ? (....oder sind da die Gesetze anders vs. z.bsp synths ?)


(auch wenn ich das system dann zum testen schon mal aufsetzen müsste und das also als "gebraucht" zurück gehen würde, im Falle des Falles ? )
(aber eben: frage ist ob die "Das" nach CH versenden würden....)



spiele grad mit dem gedanken meine OTO FX zu verhökern und mir ein lappy zu holen, rein als FX box für den modular.
naja, spiele grad mit ziemlich vielen Gedanken, haha

Apple hat doch im Moment offiziell ein verlängertes Rückgaberecht bis Ende Januar.
Soweit mir bekannt ist gilt das Weltweit.
Ich würde auf der Homepage mal schauen
 
siebenachtel

siebenachtel

|||||||||
sorry, OT, ...shoppen

Hat man in der Schweiz als Konsument kein Rückgaberecht, oder möchtest Du netto kaufen ?
wir haben kein (generelles) gesetzliches Rückgaberecht ( kein Netto einkaufen was mich angeht) ( mein Kenntnisstand )

Ein Motivirrtum in Bezug auf spezielle Software oder spezifische Nutzungsszenarien des Computers ist ja generell kein Grund für einen Rücktritt bei voller Kaufpreiserstattung.
ich kenn die gesetzlichen Einzelheiten nicht.
Bei Thomann kann man einfach zurückgeben.
.....nutze ich jetzt auch in Einzelfällen

Apple hat doch im Moment offiziell ein verlängertes Rückgaberecht bis Ende Januar.
Apple selber ist mir ein greuel.

Ahh schau, die Rückgabe Bedingungen:
Sie können serienmäßige Hardware innerhalb von 14 Kalendertagen nach Zustellung zurückgeben. Software kann ebenfalls innerhalb des genannten Zeitraums zurückgegeben werden, vorausgesetzt, das Produkt wurde noch nicht geöffnet
 
kybernaut_01

kybernaut_01

*****
Wollte heute in Köln einfach mal mirnichts-dirnichts in einen Apple Store reinmarschieren, da verwährte mir der freundliche Mann mit amerikanischem Akzent den Zutritt — wegen der „Density“. Ich bräuchte einen Shoppingtermin, aber auch das würde in den nächsten Monaten schwierig werden.

:alienfawk:
 
Moogulator

Moogulator

Admin
So einfach kann man keine Lust mehr haben. Ich find sowas ja grauenvoll. Eine ehrliche Schlange wäre ja gut, aber der Ami mag keine Schlangen, weil in der Bibel haben die ja keinen guten Job.
 
siebenachtel

siebenachtel

|||||||||
wie siehts aus mit audio interfaces am M1 mac:
kann man normale class compliant USB AIs nutzen (mit gegebener Gewähr dass es tut), oder ist das allenfalls Produktspezifisch ?
selbe Frage für USB midi controller ( Novation Launch control XL)



Wobei ich schon sagen würde, dass man ...........
du hattest nen shop in AUT erwähnt mit sEHR günstigen preisen,
schickt der nichts nach CH, das du den nicht erwähnst ? ....dafür aber lieber rummoserst
 
Zuletzt bearbeitet:
Randerscheinung

Randerscheinung

|||||
Apple hats geschafft mich juckig zu machen sollte das mit der enormen Leistung wirklich so stimmen.
Nur ich benötige sie eigentlich nicht.

Aber was kann er eigentlich 3D-Grafikmäßig?
 
 


News

Oben