NI Reaktor - MIDI mutieren möglich ? - Makro-Controller

Dieses Thema im Forum "Softsynth" wurde erstellt von Ich@Work, 24. Januar 2015.

  1. Ich@Work

    Ich@Work eingearbeitet

    Hallo zusammen

    Ich habe eine kleine neugierige Frage zu NI Reaktor.

    Kann man damit auch MIDI-Daten "verwandeln" ? Was meine ich damit ?

    Kann man mit NI Reaktor eingehende MIDI-Controller-Daten vearbeiten und zum Beispiel die eingehenden Controllerdaten an mehrere unterschiedliche Ziele routen und allenfalls auch entsprechende Manipulation durchführen (zum Beispiel inventieren oder Werte addieren/subtrahieren) ?

    So könnte man mittels Reaktor entsprechende Makro-Controller-Mappings basteln. Oder ein-/ausgehende Clock-Signale nach unterschiedlichen Faktoren teilen usw.

    Oder ist dafür eher Max/MSP geeigneter ?
     
  2. reaktor kann das.
    wenn du das programm schon hast - basteln.

    wenn nicht, würde ich, wenn du auf einfacher zu bauenden synths und die ganzen vorhandenen instrumente verzichten kannst zu max raten.
    max ist viel flexibler und, wie ich finde genauer editierbar, gerade für abstruse sonderwünsche und mathesachen, da du wirklich an die rohen mididaten kommst und mit
    denen machen kannst was du willst.

    das sage ich weil ich mit beidem gearbeitet habe, letztendlich aber bei max gelandet bin. ich habe nie mit reaktor wirklich abgefahrene abstrakte steuersachen gemacht,
    das habe ich alles erst mit max begonnen.

    beides hat vor und nachteile.
    ich würde mich für max entscheiden.

    bitte einer kommen und sagen dass das alles auch mit reaktor geht! :mrgreen:
     
  3. Ich@Work

    Ich@Work eingearbeitet

    @argosound : Vielen Dank für Deinen Erfahrungsbericht, hat mir echt weitergeholfen.

    Reaktor besitze ich nicht, kenne ich aber noch zu Generators-Zeiten und auch die anderen NI-Produkte kenne ich einwenig. Max kenne ich jedoch gar nicht (deshalb wohl auch meinen Benennungsfehler :lollo: - hab ich nun auch korrigiert)

    In der Tat geht es mir da erst mal nicht um die Klangerzeuger sondern eher um den MIDI-Part. Da werde ich mich mal mit Max auseinandersetzen.
     
  4. Rastkovic

    Rastkovic Pleasure to Kill

    Ich hab mir in Reaktor eine ganze Reihe von Step Sequencer gebastelt, womit ich dann Pitch, Gate, CV einzeln gesteuert habe. Innerhalb hat das auch wunderbar funktioniert, dass einwandfrei als Midi auszugeben ist mir allerdings bis heute nicht gelungen. :dunno:

    Andererseits hab ich schon in Max (4Live) ein Midi Note Priority Filter erstellt. Hat zwar einen ganzen Tag gedauert, dafür hat es dann aber auch super funktionert. :)

    Also, für reine Midi Sachen würde ich Max empfehlen. Willst Du allerdings das früher oder später mit Klangsynthese verbinden, dann rat ich zu Reaktor. Für simpelste Klangsachen war mir Max bereits zu umständlich.
     

Diese Seite empfehlen