Novation KS-5 oder Alesis ION?

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von Smuehli, 8. Februar 2010.

  1. Smuehli

    Smuehli Tach

    Bin gerade zwischen beiden Geräten hin- und hergerissen. Ich denke mal ich bin alles les-, hör- und sichtbare im Internet mittlerweile durch aber immer noch nicht schlauer. LEider gibt es hier auch niemanden in meiner nähe bei dem ich das ein oder andere Gerät einmal befingern und in Natura hören kann.
    Generell, was ich bisher gehört habe - von beiden - klang nicht schlecht und liegt klanglich in meiner Kragenweite. Das Problem, dank der Datenreduktion by Youtube und diversen MP3 File, auch ohne genau zu wissen was evtl. an Efekte noch dranhing, sind diese natürlich nur bedingt aussagekräftig.

    Womit ich noch hader, bzw. meine größten Probleme/Nachteile sind folgende:
    Beim KS-5: Es waren immer sehr Dance/Trance lastige Sachen, kann dat Dingens auch anders (bei Amazona sind die Schnipsel ja sehr kurz)?
    Die Bedienung: Zwar keine Menüs, aber für die Einstellung von OSC und LFO muß man immer umschalten.
    Nur ein Filter, kein Pre- oder Postfiltermix, aber dafür in der Osc-Sektion viele versch. Wellenformen, gute Effekte.

    ION: Bedineung: Ein Knopf/Taster pro Funktion - Super und ein grafikfähiges Display (so man es braucht).
    Filter x verschiedene Modell, umfangreiche Mixer-Sektion - Super. Aber die Effekte sollen ja nicht so der bringer sein (mein größtes Manko!)
    Ich will (zumindest vorerst) den Synthie direkt an die Lautsprecher anschliessen, ohne zus. Efekte o.ä. dazwischen zu hängen. Geht das mit dem Ion überhaupt?

    Klangqualität:
    Ich glaube bei keinem anderen Synthie hier im Forum gehen die Meinungen so weit auseinander. . . .

    Zu den Alternativen: Virus (hat jeder, will ich nicht, zu teuer) Waldorf Q (will wohl keiner hergeben, auch teuer) Clavia (keine Efekte) OB-12 (????? ;-)) JP-8000 (zu limitiert) - noch einen vergessen?

    So liebes Forum - jetzt darfst Du mir weiterhelfen ;-)
     
  2. marv42dp

    marv42dp bin angekommen

    Grundsätzlich geben solche Demos immer nur einen kleinen Ausschnitt der Möglichkeiten (und meist einen 2 Jahre vor Markteinführung existierenden Trend) wieder, und es gibt IMHO keinen Synth, der nur Trance/Dance Klänge synthetisieren kann. ;-)

    Wenn es aktive Lautsprecher sind.

    "Hat jeder" ist kein Hinderungsgrund. Ich habe nach nun 15jähriger Virenimmunität dann doch mal nen Virus B angeschafft, und bin ehrlich gesagt gerade ein wenig geblitzt vom guten Klang der Kiste. Der Vorbesitzer hatte wohl einen guten Geschmack bei der Klangauswahl.... ;-)
    Zu teuer finde ich die auch nicht...ok, die mit Tasten sind eher schwer zu finden, und daher wohl etwas teurer.
    Bedienungstechnisch in der Richtung noch eine Alternative: Microwave XTk.
     
  3. Smuehli

    Smuehli Tach

    Hi marv.

    Aktive-Lautsprecher sind kalr ;-)

    Da hängt ja gerade mein XP-30 dran. Den XTk hatte ich schon ein mal näher beäugt, aber der ist gebau so häufig zu finden wie ein Waldorf Q . . . .

    Und ja, Tasten müssen/sollen sein. Ich will schrauben und spielen - ohne Midi o.ä.

    Klar. später auch mal wieder den Rechner dranhängen und Logic mal wieder anwerfen - aber im Moment mal "nur" schrauben und spielen. Ist ja "nur" Hobby ;-)
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    Polarisiert sicher, schon weil die beide sehr spezielle digitale Eigenheiten haben. Ich pers. würde dem zwar funktional etwas weniger feature-reichen KS den Vorzug geben, da dessen Artefakte "cooler" sind und wirklich einsetzbar. Der Ion ist schon recht schwurbelig und das muss man dann auch ok finden. Der Ion kann aber mehr und hat seine Stärken in den Features. Coole S/H Abteilung. Die Noations haben einen irgendwie eigenen Sound, der sich gut einpasst. Aber das ist wirklich enorm subjektiv und auch von deinen Vorlieben abhängig.
     
  5. youkon

    youkon bin angekommen

    microq wäre doch eine schöne alternative. den gibts auch billig und taugt ordentlich.
    stärken der q familie find ich, sind flächen. da geht allgemein schon tausend mal mehr als bei den anderen beiden!
    auch filtermäßig auf alle fälle.

    hab den novation ks. mag ihn, weil er schön kühl ist. an den filtern drehen macht (mir) kein spass. die sounds mag ich, sind meistens aber eher dünn. gelayert haben sie mir oft besser gefallen.

    ich hab bei meinem gerät ein stranges encoder problem (wenn icch effect dry/wet drehe, verstellt sich der wert vom hyper irgendwas regler. den ich eigentlich eh allgemein nicht brauche :mad: )

    von der soundquali würd ich aber auf alle fälle zum q oder microq tendieren.
    und du hättest 16 midikanäle oder stimmen im sinne von instrumenten.
    beim ks sinds nur 4.

    den alesis hatte ich noch nicht.



    wenn ich aber q und ks im direktvergleich anhöre, hört sich der q viiiel besser, aufwändiger, lebhafter, abwechslungsreicher an. micrq hat glaub ich fast keine einschränkungen in der klangarchitektur dem q gegenüber. aber diesbezüglich müsstest du nochmal nachlesen, falls interesse.


    ich habe übrigens für den q (funktionieren auch beim microq) über 1000 presets
    und für ks so an die 1000, wenn ich mich nicht täusche
    wenn du (oder jemand anderer) willst.....
     
  6. Moogulator

    Moogulator Admin

    Blofeld. Aber eins hat der Novation wirklich: Weiche Sounds gehen damit sehr gut. Und besser als Waldorf oder sowas. Und damit komischerweise auch echt gute Clubsachen. War früher kein Fan von denen, aber später gemerkt, wie gut sich die in Produktionen machen.
     
  7. Smuehli

    Smuehli Tach

    Danke für die Infos, aber Blofeld und MicroQ scheiden wegen zu wenigen Reglern aus. Leider.
     
  8. Smuehli

    Smuehli Tach

    Es ist ein Novation KS-5 geworden.

    Mal sehen wie das Teil klingt und sich bedienen läßt . . . .
     
  9. youkon

    youkon bin angekommen

    wie gesagt, wenn du soundpatches brauchst, habe einige dafür zusammengesammelt...


    viel spass damit :supi:
     
  10. Moogulator

    Moogulator Admin

    Stell doch mal rein.
     
  11. Smuehli

    Smuehli Tach

    Jepp, ich hoffe daß das Teil heute kommt!

    Dann wird geschraubt . . . .
     
  12. Smuehli

    Smuehli Tach

    So, das Teil ist da und ich muß sagen: Wow! (Achtung, natürlich noch die erste Euphorie! ;-) )

    Der Klang ist super, genau so etwas habe ich gesucht! Artefakte, Schwurbel etc. - wenn man die höchten Töne spielt und voll aufdreht, dann hört man was - je nach Patch und Filter - aber das kann ich (für mich erstmal) vernachlässigen!
    Ich bin sogar postiv vom Klang eines VA überrascht. Der kann ganz schön Druck untenrum machen!

    Genial sind die versch. Waves pro Osc, da kann ich meinen XP-30 bereuhigt abgeben, die wichtigen Brot-und Butter Sounds (Synth. Streicher, Orgel, Synth. Brass) kann der KS-5 auch - locker!

    Das Schrauben geht natürlich nicht so leicht wie beim CS-30 oder CS-40m aber es reicht. Viel besser als Evolver oder Pulse oder gar der XP-30!

    Genial ist auch das Hypersync - wenn ich es auch noch nicht komplett begriffen habe was damit alles geht.

    Eine nette dreingabe sind die Perfomances, da kommt ein Dance/Electro-Alleinunterhalter-Feeling auf ;-)
     

Diese Seite empfehlen