OB-MX auffrischen

D

digidisiggi

...
Habe einen 6 stimmigen OB-Mx ergattert. Bin total angetan von dem Teil mit den vielen MOD Möglichkeiten. Don Buchla lässt schon etwas grüßen mit einem, wie ich finde, relativ eigenen Synth. Irgendwie habe ich ein Herz für Aussenseiter. Zu meinem Problem: Er muss calibriert werden und ich möchte ihn updaten. Hat jemand hier Erfahrung mit sowas? Ich schreib mal ne Liste wo ich Hilfe von euch brauchen könnte:

1) Wo bekomme ich ein ausführliches Service Manual? Gerne auch gegen Bezahlung.
2) Meine Firmware ist 1.04 und würde gerne auf 2.0 gehen. Eproms gibt es dafür in der Bucht. Ist das eine gute Idee?
3) Die Voice Cards von meinem Model müssen mal calibriert werden (obwohl das „Wilde“ ich im Augenblick sehr mag). Frage: Es gibt ein Calibration Eprom in der Bucht. Was macht man damit? Ich habe gelesen das es eigentlich kein Problem ist, wenn man ein Oszillographen besitzt und den lesen kann um Teil zu calibrieren. Das traue ich mir als Radio-Fernseh Techniker schon zu. Aber, wo finde ich eine Anleitung dazu? Der Verkäufer in der Bucht sagt, er habe so was nicht, nur das Eprom.

Hat jemand sachdienliche Hinweise? Würde mich freuen!

Herzliche Grüße
 
swissdoc

swissdoc

back on duty
Schaltpläne gibt es hier:
http://www.polynominal.com/site/studio/gear/sold/oberheim_obmx/index.html

Firmware zum selber brennen gibt es hier:
http://dbwbp.com/index.php/9-misc/37-synth-eprom-dumps

Hier gibt es jede Menge Info:
http://lanterman.ece.gatech.edu/obmx/

Da einige Links in Leere laufen, schreibe eine nette Email an Aaron D Lanterman. Hier steht die Adresse drauf.
http://lanterman.ece.gatech.edu/

Weitere Anlaufstellen:
Analogue Heaven Mailing List, hier das Archive:
http://analogue-heaven.1065350.n5.nabble.com/

Yahoo Groups:
In der Oberheim Synth Gruppe (Public, also bekommt man direkt Zugang) gibt es Leute, die die Docs von Aaron D Lanterman kopiert haben.
In der Files Section habe ich nichts gefunden.
 
Burt

Burt

..
Warum meinst Du, daß die Voicecards kalibriert werden müssen?
Reinigung der Slotkontakte und ausprobieren anderer Slots kann unter Umständen auch helfen. (Oxidation in den Slots)
Ein OB-Mx kann auch ein oder zwei Stündchen brauchen, bis er wirklich stimmstabil ist.
 
D

digidisiggi

...
Hallo Burt,

Warum meinst Du, daß die Voicecards kalibriert werden müssen?
Reinigung der Slotkontakte und ausprobieren anderer Slots kann unter Umständen auch helfen. (Oxidation in den Slots)
Ein OB-Mx kann auch ein oder zwei Stündchen brauchen, bis er wirklich stimmstabil ist.

Wenn die Stimmverteilung auf "Rotate" steht, habe ich unterschiedlichen Cutoff bei fixem Velocity. Außerdem reagiert der Cutoff sehr "zippernoisig". Habe gelesen, der OB-MX hat seltene Digital-Poti IC´s (X9241WP), die wohl einer Kalibrierung bedürfen. Slotkontakte habe ich schon gereinigt, waren aber ok.
 
serge

serge

*****
Ich habe vor gut 25 Jahren mal einen fabrikneuen OB-Mx für ein paar Tage zu Testen daheim gehabt, und zumindest in meiner Erinnerung "zipperte" es auch bei diesem beim Schrauben vernehmlich.
 
D

digidisiggi

...
Ich habe vor gut 25 Jahren mal einen fabrikneuen OB-Mx für ein paar Tage zu Testen daheim gehabt, und zumindest in meiner Erinnerung "zipperte" es auch bei diesem beim Schrauben vernehmlich.

ah, gut zu Wissen serge. Ich habe nochmal den Manual Manor angeschrieben. Angeblich hat er ein Service Manual. Mal schauen...
 
fanwander

fanwander

*****
Hallo

???
http://www.polynominal.com/site/studio/gear/sold/oberheim_obmx/service.zip ist für mich ein funktionierender Link; in dem ZIP-Archiv finde ich ein PDF mit den Schaltplänen
Hier gibt es jede Menge Info:
http://lanterman.ece.gatech.edu/obmx/


nur noch ein paar schematics, der Rest ist 404

Direkt ihn anmailen haben wohl schon welche versucht (habe ich in der Yahoo Group gelesen). Wohl leider ohne Erfolg.

Subscribe Dich mal auf der synth-diy Mailliste, dort schreibt Aaron immer wieder. -> http://synth-diy.org/mailman/listinfo/synth-diy
Ansonsten gibts dort sicher noch einige andere Leute, die Dir helfen können.

Gruß
Florian
 
D

digidisiggi

...
Danke dir Florian! Hatte vielleicht was mit dem browser zu tun. Dein link hat funktioniert. :)
 
Burt

Burt

..
Hallo Burt,



Wenn die Stimmverteilung auf "Rotate" steht, habe ich unterschiedlichen Cutoff bei fixem Velocity. Außerdem reagiert der Cutoff sehr "zippernoisig". Habe gelesen, der OB-MX hat seltene Digital-Poti IC´s (X9241WP), die wohl einer Kalibrierung bedürfen. Slotkontakte habe ich schon gereinigt, waren aber ok.

Ich hab die Calibration Instructions hier, kann ich Dir zuschicken.
Das 'Zippernoise' bekommst Du damit nicht in den Griff. Das wird nur besser, wenn Du den Cutoff auf einen externen Controller via Modmatrix auf einen externen Controller (Modwheel und Co) legst.
Die Kalibrierung betrifft nur den Output Level der VCOs, deren Linearität, OB Filter Resonanz, OB Filter Cutoff, MM Filter Cutoff und VCA Offset.
 
D

digidisiggi

...
hängt von der Stimmenanzahl ab. Ich habe für einen 4-stimmigen 1500€ bezahlt. In der Bucht gibt es gerade einen 2-stimmigen (!) für 2300€
 
Laurin

Laurin

.....
Ich habe meinen OB-Mx inzwischen auf die vollen 12 Stimmen hochgerüstet - und muss sagen, ich bin ziemlich begeistert. Es hat eine Weile gedauert, bis alles so funzte wie es sollte, inzwischen läuft der aber einwandfrei. Das Masterboard hat auch die neuere Version 2.0.

Eine Stimme hat jeweils zwei Oszillatoren, deren 3 Wellenformen parallel zugeschaltet werden können; 2 Filter, deren 4 Ausgänge (Moog Ladder, OB Low- High- und Bandpass) frei in einem Mixer abgemischt werden können; dazu 3 LFO's (mit S/H) und 4 bis zu siebenstufige (!) Hüllkurven. Dazu gibt es eine Modulationsmatrix, in der zusätzlich zu den Standard-Routings bis zu 12 Verknüpfungen pro Sound festgelegt werden können, so dass man fast modulare Möglichkeiten hat.

Bei vollem Stimmenausbau können bis zu 6 Sounds geschichtet oder gesplittet werden.

Die Bedienung geht flott über die selbsterklärenden Regler des Frontpanels, und da wo es eine Ebene tiefer geht, werden die Parameter an dem breiten Display übersichtlich dargestellt. Der Synth reagiert auch gut auf Velocity und Aftertouch (ich betreibe ihn im Moment an einem SY-99).

Der Sound - da wackeln die Wände! Sehr lebendig und vielseitig, und mächtig. Eher ein bisschen roh als geschmeidig, er kann aber auch feine Strings usw. Da ich die Tage etwas neidisch auf den Oberheim Two Voice Pro geschielt habe, und mir von dem eine ganze Reihe Demos reingezogen habe, habe ich dann ähnliche Sounds mal am OB-Mx versucht - das ging soundtechnisch alles völlig problemlos (der Two-Voice ist natürlich trotzdem ein todschickes Teil, wäre aber aufgrund des offenen Konzepts eher eine schöne Ergänzung für ein Modularsystem).

Es gibt Stereo-Ausgänge und Einzelausgänge, die man auch als Insert-Points verwenden kann, sowie MIDI.

Der OB-Mx hat für Single- und Multisounds jeweils 128 Preset- und 128 User-Slots.

Mein bisheriger Eindruck:

Pros:
- Enorme Soundmöglichkeiten
- Trotz Komplexität gut bedienbar
- Spürbar analoger Sound (yeah!)

Cons:
- Der Cutoff-Regler reagiert unschön stufig (das ist über externe Controller aber vermeidbar)
- Die Namensgebung der Sounds ist ein bisschen fummelig

Er wird im Vollausbau ein bisschen warm, weswegen ich überlegt habe, das Deckblech durch ein Lochrasterblech zu ersetzen. Wenn die Oszillator-Drift zu stark wird, hilft es ab und an mal den Tune-Button zu drücken.

Ich hatte schon viele Synths in den Händen, und halte den OB-Mx für völlig unterschätzt und unterbewertet (wozu vielleicht auch die erste ausgelieferte und von Usern beanstandete Version mit beigetragen haben könnte) - und auf jeden Fall für sehr empfehlenswert.

Man sollte jedoch vielleicht nicht mit ihm schwimmen gehen oder im Regen spielen, wie das Warnschild auf der Rückseite hinweist. :opa:
:connect:
 
Zuletzt bearbeitet:
 


News

Oben