oberheim 2 voice recap?

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von lilak, 8. April 2014.

  1. lilak

    lilak aktiviert

    der könig der vintage duosynths, mein oberheim twovoice hat ein paar probleme die ich gerne selbst beheben will:

    - die voice allocation spinnt, erst gingen beide voices aber nur eine im sequencer jetzt nur noch eine
    - im keyboard sind 4 c tasten ca 20% zu hoch

    auf muffs hat jemand der selbst einen 2voice hat gemeint das liegt alles an den cmos im keyboard controller die sollte ich austauschen. das sind eine menge ics und viele beinchen und die platinen sind empfindlich dh man darf die nicht überhitzen.

    - welche entlötstation könnt ihr für sowas empfehlen am besten nicht zu teuer
    - anbei die liste der teile wo bekomme ich die her, reichelt? gibts in berlin da einen laden?
    - ich mach das zum ersten mal also auf was muss ich sonst noch achten
    - evtl. mach ich dann mit den sems weiter hat jemand erfahrung mit sem module upgraden?

    zum schluss ein bild wie das dann fertig aussieht:

    KEYBOARD MODULE
    IC’s
    1 - MC14016 14PIN
    1 - CA1458E 8PIN
    3 – CD4001BE 14PIN
    1 - CD4013BE 14PIN
    2 - CD4002BE 14PIN
    1 - CD4024BE 14PIN
    1 - CD4011CN 14PIN
    1 - MCI741CP 8PIN
    1 - UA723 14PIN
    3 – CD4030AE 14PIN
    2 - CD4041UBE 14PIN
    1 - CD4512BE 16PIN
    2 - MM74C174N 16PIN
    1 - CD4028BE 16PIN
    4 – LM308V

    CAPACITORS
    2 – 6.8 uf 35v (electrolytic to replace the tantalums)

    [​IMG]
     
  2. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Ganz im Ernst: Wenn ich einen Two Voice hätte (lechz!), dann würde ich nicht selbst dran rumbraten, sondern ihn zu jemandem bringen, der weiß, was er tut und wo er suchen muß -- nachher richtet man selbst noch mehr Schaden als Nutzen an. Wie ist es mit X-Tended in Berlin?

    Zur Not würde ich Dir auch helfen, den ollen Elektroschrott fachgerecht zu entsorgen. Porto zahle ich :floet: .

    Stephen
     
  3. Jenzz

    Jenzz engagiert

    Wenn dem so ist kann man nur abraten, es selber zu machen. Wie aus der Liste zu ersehen sind da z.B. eine Menge Cmos Chips dabei, die empfindlich sind gegen Elektrostatik. Man sollte also über das Handling derartiger Bausteine bescheid wissen (Erdungsarmband, ableitfähige Fußmatte etc.), sonst hat man nach dem Umbau immer noch Probleme, nur weil man mit seinem Wollpulli ein Gatter in einem der Chips abgeschossen hat...

    My 2 Cents...

    Jenzz
     
  4. snowcrash

    snowcrash aktiviert

    Wenn du gesockelte ICs entlöten willst, solltest du vlt. wirklich besser einen Profi ranlassen... :selfhammer:
     
  5. lilak

    lilak aktiviert

    ja danke aber das ist alles nicht besonders hilfreich. evtl. meldet sich mal jemand zu wort das schon mal gemacht hat? die ics mit sockel im bild sind neu die alten sind nicht gesockelt. entlöten ist keine geheimwissenschaft wenn man den richtigen entlöter hat. in den usa nehmen alle den hakko 808 aber den gibts hier nicht. wenn ich 100 euro die stunde für xtendet hätte dann gäbs diesen thread auch nicht.
     
  6. Würde ich auch einen Profi machen lassen, denn garde ICs auslöten ist keine Leichtigkeit. Macht man es falsch, lösen sich schnell Leiterbahnen, was nicht witzig ist.
     
  7. Feedback

    Feedback Individueller Benutzer

    (1) Doch ist es (hilfreich)
    (2) Nein eine Geheinwissenschaft ist es nicht, aber es benötigt nicht nur das richtige Werkzeug, sondern auch Erfahrung. Das Zeug fällt nicht einfach raus, wenn man das Zinn entfernt, oft muss man noch ein wenig stemmen. Gut, den ICs ist es egal, die willst Du sowieso wegpfeffern, aber wenn Du die Platine beschädigst, hast Du ein richtiges Problem. Ich habe schon viel ausgelötet, aber das würd eich doch eher einem Fachmann überlassen.

    Als erstes "Entlötprojekt" 'nen 2Voice verbraten, ich mag das alte Zeug zwar nicht, aber da rollen sich auch mir die Fussnägel auf... :selfhammer:
     
  8. lilak

    lilak aktiviert

    mir wurde gesagt am besten die beinchen der ics vorher abzwicken dann geht das mit dem entlöter einfach. aber nachdem du der dritte bist nehme ich das mal so an. da so eine handarbeit offiziell unbezahlbar geworden ist bräuchte ich in berlin jemand der mir das "unter dem tisch" macht. ich könnte ich ja die platine ausbauen, und die bauteie besorgen dann wäre es nur noch das entlöten/löten selbst. wo bestellt man sowas, reichelt?
     
  9. Feedback

    Feedback Individueller Benutzer

    stimmt, das geht oft besser, aber ich würd's nicht tun.
    Reichelt, Musikding, Banzai, Mouser.
    Ich gehe davon aus, dass Du die ICs (jetzt) sockeln lässt, mir genügen die billigen Sockel (anderen nicht).
    Sockel und CMOS-ICs sind Pfennigware, manche CMOS sind selten geworden..am besten mal bei Reichelt die vierstellige Zahl suchen (z.B. 4001). Bei manchen Schaltungen funktionieren auch nicht alle Firmen eines bestimmten CMOS, ist mir aber noch nicht untergekommen, ich habe reingetan, was gerade da war. Aber schon deswegen - und wegen der Wartbarkeit - ist sockeln besser. Wie auf dem Bild.
    Gab's nicht in Beröin auch eine Firma, die Circuit Bending proffessionell macht? Die sollten das auch können. Und bei Koma gibt's doch die Reparierabende (oder Samstage), wo man seinen Elektroschrott unter Anleitung reparieren kann. Nein, nicht selbstmachen :opa: , aber vielleicht findest Du dort den Richtigen für 'unter dem Tisch'...gezahlt wir da übrigens nach BAT-Tarif. Bar auf Tatze...habe ich mal bei Handwerkern gelernt...
     
  10. lilak

    lilak aktiviert

    der 2voice ist ja eigentlich ideal zumm rumbasteln weil er so modular aufgebaut ist. bis auf die platinen die eben etwas empfindlicher sind als die heutigen. das ist schon erstaunliche technik für die 70ger. wenn du mal einen minimoog aufmachst wird klar dass tom oberheim der wahre robert moog ist! ich wollte eigentlich so langsam die ganze kiste überholen aber wenn ihr das nicht erlaubt ... ;-). ich verkaufe demnächst das meiste meiner sammlung aber der 2voice bleibt.
     
  11. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    Bitte, Bitte nicht! Das Ding ist nicht so robust wie die Roland-Kiste.
     
  12. Hallo

    Es warnen Dich zwar alle, aber ich habe den Eindruck, dass Du es richtig grundsätzlich schon ok angehst.
    Allerdings kostet halt eine Entlötstation auch ganz gut Geld. Da bin ich dann auch nicht ganz sicher, ob das Geld bei Xtended oder Philsynth nicht besser angelegt ist.

    Entlötstationen gibts hier auch zu kaufen: die hier in Läden habbaren Marken heißen Ersa, Weller oder Den-On. Sind gut aber teuer.
    Hakko bekommst Du in D über Versender, aber nicht in Läden.
    Ein Elektrostatik-Armband sehe ich auch als Pflicht. Kostet nicht viel.
    in Berlin dürfte Conrad wohl der Laden sein, wo Du allen möglichen Elektronikbedarf bekommst.

    Wenn Du den Entlötomat (und das Armband) hast, dann solltest Du erst mal irgendein nicht zu teures, funktionierendes Gerät nehmen (zB Gitarrenfußpedal), alle ICs entlöten, und dann Fassungen einlöten und alle ICs einstecken. Wenn dieses Schulungsobjekt danach immer noch funktioniert, dann kannst Du Dich auch an den Oberheim wagen.

    Ich will aber nicht verheimlichen, dass zu so einer Reparatur-Ausrüstung auch noch ein digitales Multimeter gehört (ca 50 Euro) und eine Oszilloskop. Und da fängt es dann halt an mit dem Geld: gute analoge gebraucht ab ca 100 Euro, digitale SpeicherOszis ab ca 400 Euro neu; und für die Analyse von so langsamen Vorgängen wie einer Tastatursteuerung im 2Voice willst Du ein Speicher-Oszilloskop.


    Florian
     
  13. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Aaaaaaaaaaaaaaaaarrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrgggggggggggggggggggggghhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Stephen
     
  14. lilak

    lilak aktiviert

    ??? ... wo ist das problem mit der aussage?
     
  15. Ich denke, Stephen möchte nicht, dass mit einem schönen alten Four Voice Schindluder getrieben wird. Und Florian veranschlagt die Kosten für Gerätschaften ja schon in gewissen
    Dimensionen, die auch einen professionellen Techniker ratsam erscheinen lassen.
     
  16. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Naja, das erscheint mir irgendwie so wie "mein alter Käfer ist ganz einfach zu warten, wo ist der Schneidbrenner?" -- ich hatte den Eindruck, daß Deine Aussage etwas, ähm, zu unbefangen war. "Rumbasteln" legt nahe, daß man keine Ahnung hat von dem, was man tut.

    Endlich einer im Forum, der mich versteht :bussi: .

    Stephen
     
  17. So sei es unter Anglisten. Und ich meinte natürlich einen Two Voice.
     
  18. lilak

    lilak aktiviert

    ja vielen dank für die tips an alle! ich hab inzwischen jemanden in berlin gefunden der für absolut faire preise so ziemich alles an sythis reparieren kann. wenn ein berliner hier ein ähniches problem hat soll sich bei mir per pm melden.
     
  19. lilak

    lilak aktiviert

    na bei den vintage oberheim platinen gerade eben kein solder wick, zumindest wurde mir das so gesagt. das kann aber nur jemand beantworten der das schon mal gemacht hat.
     
  20. lilak

    lilak aktiviert

    möchte nur mal kurz berichten dass die geschichte ein happy end hat und "twofaced tom", so der spitzname meines twovoice wieder bei mir im vollbesitz seiner fähigkeiten ist. ich hab jemand ganz wunderbaren hier in berlin gefunden der die ics im keyboard module ausgetauscht hat und noch ein paar andere reparaturen gemacht hat. vco 1 hat jetzt als sonderfeature einen "ultravintage" transistor von 1968, das ist so ein rundes ding mit goldfüsschen.

    vielen dank auch dass ihr mir ausgeredet habt das selbst zu machen, das wäre sowas von daneben gegangen weil die 70ger platinen wirklich deratig empfindlich sind!
     
  21. Glückwunsch, das beruhigt ungemein.
     

Diese Seite empfehlen