Objekt der Begierde

Dieses Thema im Forum "Media 2.0" wurde erstellt von heide69, 25. August 2012.

  1. heide69

    heide69 Tach



    Wersi schafft es immer wieder, mich richtig heißzumachen. Ich denke aber dass die Stiefel
    elektronisch gesteuert werden und nur der Oberkörper echt ist. Ja, auch wenn hier Marketingprofis
    am Werk waren, auf alles falle ich auch nicht rein!
     
  2. Zotterl

    Zotterl Guest

    Apropos heiß machen...zwar keine Wersi, aber die Maschinenbedienung bietet
    ne gute Beinarbeit
     
  3. heide69

    heide69 Tach

    Da falle ich nicht drauf rein:

    Das wird doch alles von dem Herren im Hintergrund mit den chinesischen Essstäbchen gesteuert.

    Wobei das Chassis um Längen besser gelungen ist als das Wersi Modell, und auch der Programmierer hat es geschafft,
    dass der Demosong bei Weitem besser klingt.
    Ich muss schon sagen: So eine Kiste könnte ich Zuhause noch gebrauchen, nur der Typ mit den chinesischen Essstäbchen nervt halt.
     
  4. Zotterl

    Zotterl Guest

    Mußt einfach auf das "Chop-Suey"-Plug-in verzichten ;-)
     
  5. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

    Mal ohne Späßken: Wir hatten mal einige Male mit jemandem zusammen gespielt der eine Wersi-Sinus Zugriegel-Orgel hatte. Wir (2) also mit verschiedenen Synthesizern (der größeren Art) und er "ohne".
    Was der Knabe da klanglich rausholen konnte, war echt phänomenal. Dann kam aber auch noch dazu, dass er im Gegensatz zu uns ein wirklich exzellenter Tastenkünstler war der abends häufig in Musikkneipen spielte und neben dem "unvermeidlichen" Bach auch ELP, The Nice usw. auswendig und sicher spielen konnte. Unterschätzt die großen orgeln nicht. (Barbara erst recht nicht)
     
  6. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

    FETZT! Was würde passieren wenn man die Barbara und Rick Wakeman verkuppeln könnte? Würden Nachkommen beim schnell- und gut spielen ein Wurmloch erzeugen können?
     
  7. Zotterl

    Zotterl Guest

    Aber Hallo! Niemals würde ich das Orgeln unterschätzen! :mrgreen:

    Und Babsi schon gar nicht, die m. E. problemlos an ihr Vorbild Smith rankommt.
    Sie hatte glaub ich früher für Böhm-Orgeln (?) Werbung gemacht. Hab sie mal live
    erlebt und fand sie in vielerlei Hinsicht aufregend!
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    barbara, ja die frau kann spielen, macht die Musik aber auch nicht besser
    alles grausiges 70'er Jahre georgel
    zum Trio des grauens fehlen noch Blockflöte und Triangel
    als quartett dann mit Axt
     
  9. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen

    :supi:

    PS: Selbst Können macht auch langweiliges Funkgedudel nicht besser.
    Es gibt halt Musiker und Instrumentalisten, der Begriff wird halt nur immer falsch angewandt...
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    captain porno stellt schon den Sangria kalt, falls der postmann 2x klingelt, brr
     
  11. Wurde ja auch bezahlt.
    Es ist aber klar, dass letztlich praktisch alle Organisten mit Jazz-Ambitionen eine Hammond B3 wollen.
    Spielt sie ja auch praktisch ausschließlich, seitdem sie halbwegs bekannt geworden ist.
     
  12. Was Böhm, Wersi usw. angeht - Sicher könnte man theoretisch interessante Sachen damit machen.
    Nur richten sich diese Instrumente halt an ein ganz anderes Zielpublikum, an Alleinunterhalter, Tanzmusiker und ähnliches.
    Das merkt man sofort am ganzen Layout, wie auch bei solchen Instrumenten wie Yamaha Tyros etc.
    Da gibt es einfach jede Menge Funktionen in Sachen Begleitautomatik, Arranger und all so'n Zeug, was ich absolut nicht brauche.
    Als (junger) Jugendlicher war ich mal bei Vorführungen von Böhm, weil ich die Instrumente nur anhand von Prospektbeschreibungen kannte und mal wissen wollte, wie die eigentlich so klingen.
    Und da merkte man halt das Zielpublikum sofort, es wurde nahezu ausschließlich grauenhafte Unterhaltungsmusik gespielt.
    Zwar auf hohem spieltechnischen Niveau, aber trotzdem für mich nicht lange auszuhalten.
     
  13. Wannholle

    Wannholle Tach

    Die Jugend von heute steht halt mehr auf viele Knöpfe (nur bringen sie diese Riesendinger nicht ins Zimmer)

     
  14. Bemerkenswert in dem Alter. :supi:
     
  15. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Mir gefällt das Hallgerät. Zwar nur ein Preset, aber das ist so richtig gut. Regeln kann man in Grenzen RT60, je mehr Publikum, unso kürzer ist RT60.
     
  16. Wie der Zufall so will habe ich tatsächlich heute auf einer Pfeifenorgel gespielt und gestern auf einem Yamaha Tyros.
    Ersteres war eine Anfrage von einem Luxemburger Orchester, bei letzterem hatte ich eigentlich einen Korg Z1 dabei, aber da schon ein Tyros spielbereit auf der Bühne stand, habe ich halt den genommen.
    Ich sollte sowieso nur ein paar Orgel- und Pianosounds beisteuern.
     
  17. Zotterl

    Zotterl Guest

    Vielleicht mundet Käptn Nemo eher? ;-)
    [​IMG]
     
  18. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

  19. Anonymous

    Anonymous Guest


    angeber

    ich wollte mal so um 89 orgelbauer lernen, guter betrieb, internationale aufträge und so.
    vorstellungsgespräch war okay, eine prinzipielle zusage.
    paar tage später ein anruf mit bitte um ein erneutes gespräch..
    ich hin, er so rumgelaiert..
    ich sollte meine laangen haare (richtig übertrieben lang bis zum bauchnabel) abschneiden, weil 90% der kundschaft katholische pfarrer wären..
    ich meinte dann noch jesus hätte doch auch lange haare gehabt...
    und bin dann gegangen..
    hab meine haare natürlich nicht abgeschnitten..
    ich hätte das venom t shirt anziehen sollen... mist :lollo:

    fucku
     
  20. Panko PanneKowski

    Panko PanneKowski bin angekommen

    Erstaunlich emotionsgeladene Begeisterung beim junggebliebenen Publikum :lollo:
     
  21. heide69

    heide69 Tach

    Der Typ mit der Brille und der Umhängetasche, links oben hinter der Steuereinheit, kann sich gerade noch so zurückhalten nicht auch daran rumzuspielen.
    Seine Frau, links unten- vor dem Gestell, weiß sofort dass Sie Ihn an das Modell verloren hat.
    Auf der Herstellerseite ist übrigens zu lesen, dass im neuen Modell bereits eine Steckdose für einen Haartrockner integriert wurde, da viele der Kundinnen das wünschten.
    Womit eindeutig die Zielgruppe abgesteckt wurde, denn die Jüngeren sind ja alle rasiert.

    @Summa: Die Tori Amos hieß doch früher Kate Bush
     
  22. island

    island Modelleisenbahner

  23. Stroheim

    Stroheim Tach

    Hier auch ein super Teil


    Die berühmte Budweiser Orgel
     
  24. Hrhr. Gutes Argument. War das zufällig ne Firma, die im gleichen Ort zuhause ist wie eine Biermarke, die mit dem Eisvogel wirbt? Gibt ja nicht so viele Orgelbaufirmen in D, und wenn ja, würde mich das kein Stück wundern :)
     
  25. Anonymous

    Anonymous Guest

    nee, war eine firma im grossraum heidelberg.

    http://www.orgelbau-goeckel.de/Begruessung/index.htm


    einerseits bereue ich es manchmal abgelehnt zu haben , anderseits.. naja, lange hät ich es wohl eh nicht ausgehalten ..
    bei diesem kundenkreis. nehme ich an. und damals haare ab, neee ,das wäre ein sakrileg gewesen und meine freunde hätten mich gedemütigt und gefoltert...

    wir hatten ne band und spielten todesmusik :mrgreen:

    auf das venom tshirt wärend der arbeitszeit zu verzichten,darauf hätte ich mich eingelassen.. ;-)
     
  26. Physical Evidence

    Physical Evidence er leuchtet fast

    :supi: Charakterfestigkeit kommt vor beruflichem Erfolg...bücken bricht Dir den Rücken.
     
  27. Die Information ist falsch. Pfarrer kaufen keine Orgeln. Wie denn auch, wo sollen sie das Geld her haben, die Instrumente kosten sechsstellig.
    Orgeln kaufen PfarrGEMEINDEN.
    Davon abgesehen kenne ich durchaus Orgelbauer mit langen Haaren.
    Also, die Ausrede zieht absolut nicht.
     
  28. Anonymous

    Anonymous Guest

  29. Davon abgesehen hat man es in einem künstlerisch-handwerklichen Beruf wie Orgelbau sicher mit langen Haaren noch erheblich leichter als in anderen Sparten.
    Z.B. Bei einer Bank oder beim Auswärtigen Amt wird man Leuten mit Venom-T-Shirt und langen Haaren sicher nicht gerade eine Aufgabe anvertrauen, die mit Publikumsverkehr zu tun hat.
     
  30. Anonymous

    Anonymous Guest

    hab dann zimmermann gelernt, wie jesus und sein papa..

    denn:


    "als der liebe gott die welt ersann schuf er zuerst den zimmermann"
     

Diese Seite empfehlen