Pappschuber: Platzsparend oder doof?

Pappschuber: Platzsparend oder doof?

  • Gut = Platzsparend

    Wahl: 4 40,0%
  • Doof, weil unhandlich

    Wahl: 3 30,0%
  • Mir egal

    Wahl: 3 30,0%
  • Keine eigene Meinung

    Wahl: 0 0,0%

  • Anzahl Votes
    10
C

changeling

Guest
Mir sind grade wieder zwei Pappschuber ins Haus geflogen: Deftones - Gore und Chvrches - Every Open Eye.

Ich finde die ja extrem doof, weil man die CD immer raus angeln muss. Scheint in letzter Zeit inflationär gebraucht zu werden. Digipaks finde ich eigentlich auch nicht so toll, weil man nix austauschen kann, falls mal was kaputt geht (oft der CD-Halter).
Der einzige Vorteil, den ich dabei sehe, ist Platzersparnis, da Pappschuber noch dünner als Digipaks sind (die mir meist dünner als normale CDs vorkommen).

Was meint Ihr?
 
Man kann sie nicht erkennen am Rücken oder nur schlecht.
Allerdings bin ich kein Medienerotiker, ich lese die einmal in den Rechner und dann kommt das Teil weg.
Also ist HEUTE der Tonträger irrelevent und damit wäre der Pappkamerad™ okay. Besonders, wenn die CD insgesamt dann auch günstig zu erwerben ist. Das ist heute ja auch ein Problem. Die Dinger sind billig und die Produktion ist ansich auch ok-billig, mit Booklet oder so mehr Aufwand, wenn auch nicht total wesentlich.

Aber die Chvrches ist prima.
Das ist noch wichtiger, eigentlich ist mir die Form dann doch egal, ich hör das meist im Auto und da sehe ich nur mein Telefon und ein USB Kabel zum Radio und ein farbiges Cover zum drauftippen.

Eigentlich wäre mir am liebsten, dass möglichst viel vom Geld an die Musiker geht und möglichst die bestimmen was passiert und sie animiert mehr zu machen. Daher - am Ende wäre mir am liebsten, sie würden alle direkt verkaufen. Audiofiles, denn ich brauche keine Hüllen die rumstehen. Ich mochte übrigens LPs durchaus, das Artwork hatte da schon eine Wirkung. Toll. Aber das ist ein anderes Thema, ich hab genug Bildschirme - wenn alle Inhalte und so mitgeliefert würden und von iTunes und Co verwaltet würden zusammen mit der Musik inkl Credits, Songtexten und Infos und Artwork - das wäre super. Machen nicht alle, sollte aber so sein oder werden.

Das wäre mir wichtiger als die alten Tonträger zu befeuern. Technisch ist das eher unnötig. Ich will die Musik aber wirklich kaufen und behalten und speichern.
Ich finde das gut und ok. Und nichts gegen zusätzliche Sicherung in irgendeiner Wolke. Das ist mir aber zur Zeit noch zu unsinnig, weil ich mobil keine solchen Datenkapazitäten habe, dass man alles Streamen könnte plus der Folgen für die Musiker, die natürlich nichts davon haben. Bin nicht bei Spotify, Apple Music oder sowas..
 
C

changeling

Guest
Naja, die Deftones hat 15,99 Euro gekostet, da finde ich so 'n Pappkram doch ziemlich doof.

Die Chvrches war günstiger als ein Download, da war es OK.
 
ok, vor dem Hintergrund verstehe ich das. Ich denke aber es geht eben eher um den ideellen Faktor. Man bekommt quasi verscheiden viel dafür - verstehe ich. Aber idr kosten CDs ja eher unter 15€, so sie keine DoppelCDs sind.

Ansonsten landet das vermutlich nicht mal bei den Musikern. Traurig.
 
C

changeling

Guest
Moogulator schrieb:
Aber idr kosten CDs ja eher unter 15€, so sie keine DoppelCDs sind.
Ja, wenn se nicht neu sind. Als Fan möchte man aber nicht so lange warten und die Deftones sind eine meiner Lieblingsbands, wenn auch wenig elektronisch.
 

Rolo

sinewavesurfer
changeling schrieb:
Naja, die Deftones hat 15,99 Euro gekostet, da finde ich so 'n Pappkram doch ziemlich doof.

Die Chvrches war günstiger als ein Download, da war es OK.
15Euro ist eigentlich gar nicht soo viel , zumindest für ein Album.
Wenn ich denke was ich in den frühen neunzigern manchmal für Cd's gezahlt habe.
Ich habe letztens mal eine alte Cd von Puplic Enemy rausgekruschelt und da stand 35 Mark drauf.Das war schon ganz schön viel Jeld damals

Was die Pappschuber betrifft.Ich finde die Super.Nehmen nicht viel Platz weg.Kein Plastik was kaputt geht und eigentlich genauso Cool wie bei einer Schallplatte
das ganze.Das man von der Seite nicht sieht was, was ist stört mich persönlich nicht.Das man von der Seite nicht weiß welche cd es ist, im Regal ist natürlich
nicht so doll.Aber man hat sie wenn man einen Stapel davon hat umso schneller durchgeblättert.
Zuhause leg ich immer nur Vinyl Platten auf.Im Auto blätter ich die Pappschuber durch wie ein Kartenspiel und finde rucki zucki das was ich suche.
Pappschuber 4 Ever :phat: Alle Plastikhüllen habe ich schon entsorgt.
 

swissdoc

back on duty
Ich mag Jewel Cases am liebsten. Dumm ist manchmal die zentrale CD Befestigung, weil dort die Zacken rausbrechen. Dieser ganze Papp-Krams verdellert immer irgendwann, das geht gar nicht.
 
Hatte schon oft zu enge Papphüllen, so dass man kaum die CD heraus bekommt. Zweites Problem ist das relativ raue Material, welches schon auf neuen CDs Kratzer hinterläßt.
 

Rolo

sinewavesurfer
Panko PanneKowski schrieb:
Wer hört denn heute noch CDs ? :floet:
eigentlich hört man nur die Musik die drauf gebannt ist.
Man hat halt ein Medium das man begrabschen kann, lesen kann was draufgedruckt ist etc..
Ist halt zusätzlich noch etwas , was man vom Künstler hat und was er sich dabei gedacht hat
wenn er irgendeinen Kram oder Sprüche auf eine Cd oder das Cover druckt oder drucken lässt.
Nur Wav's zu kaufen , wenn ich die Musik von jemanden gut finde , da würde mir immer etwas fehlen
auch wenn die Musik noch so genial wäre.Liegt wahrscheinlich auch daran daß ich so aufgewachsen bin.
Wenn ich mir in meiner Kindheit oder Jugend ne Platte gekauft hatte guckte ich mir beim hören immer das
Cover genau an.Bevor ich die Platte auflegte las ich immer was auf dem Label stand.Ist bei Platten auch ganz praktisch ,
du findest einen Track rucki zucki, und genauso eine bestimmte besonders abgefahrene Stelle in einem Lied kann man mit der
Nadel rucki zucki anpeilen und dann ganz gediegen so oft hören bis es einem langt.
Das ist nur eine Sache wo Vinyl für mich persönlich das ungeschlagene Medium für zu Hause ist.
 

Horn

*****
Mir ist das ziemlich egal, da ich so gut wie nie noch CDs kaufe. Selten für klassische Musik, da habe ich aber noch nie irgendetwas aus Pappe bekommen. Ansonsten kaufe ich am liebsten Vinyl und zur Not halt Downloads.
 
C

changeling

Guest
Rolo schrieb:
15Euro ist eigentlich gar nicht soo viel , zumindest für ein Album.
Wenn ich denke was ich in den frühen neunzigern manchmal für Cd's gezahlt habe.
Was interessieren mich die frühen 90er? Viele (ein bisschen ältere) CDs bekommt man verramscht zum Nice Price (6,99, 7,99, usw.).
Ich hab damals auch 12,99 DM für viele Maxi CDs ausgegeben. War halt ne andere Zeit.
 


Neueste Beiträge

News

Oben