patchbay kaufberatung

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von nikklackerton, 23. Februar 2009.

  1. hey,

    ich würde mir gerne eine patchbay kaufen:

    sie sollte qualitativ relativ hochwertig sein (aber nicht allzu viel kosten; mein audiointerface = multiface 1)
    sollte - wenn möglich - digital verschaltbar sein (ich will nicht immer alles umstecken müssen)

    u. ich möchte umfassende routingmöglichkeiten haben

    zb. hab ne sherman, bei der ich meinen preamp vorschalte....wäre natürlich cool, wenn zB synthsignale noch individuel durch verschiedene geräte schleifen kann bzw. auch den preamp ohne umstecken auf verschiedene gerätschaften anwenden

    geht das? bzw. auf was muss man bei patchbays achten?

    vielen lieben dank, niki
     
  2. Naja, soviel Auswahl gibt es bei Patchbays aktuell nicht.

    Im Prinzip hast Du die Wahl zwischen Behringer und Neutrik.

    Digital beschaltete Patchbays gibt es wahrscheinlich im Hi-End-Markt, das wirst Du Dir nicht leisten können.
    D.h. Du musst manuell, also per Kabel umschalten. Ist aber auch kein grosses Problem.
     
  3. Hi,

    die von Dir angesprochene Ideallösung wird verdammt teuer. Im Bereich der "manuellen" Patchbays rate ich von Behringer ab. Dort sind die Modes relativ einfach per Schalter umschaltbar, doch leider gibt es da häufiger Reklamationen.
    Cheers
    oh
     
  4. Habe eine Neutrik Patchbay und bin einwandfrei zufrieden. Habe die Module so gedreht, dass ich sie für die angeschlossenen Geräte entsprechend nutzen kann, die Möglichkeiten sind ja mehr oder minder überall gleich. Die Variante, dass per Schalter noch umzustellen vermisse ich nicht.

    Außerdem, sind die Schalter beim B nicht oben auf dem Gerät ? Wäre beim Rackeinbau dann eh nicht sonderlich hilfreich, wenn man nicht rankommt...
     
  5. spookyman

    spookyman engagiert

    Habe mich einen alten Tascam Patchbay gefunden, für 20 Euros.

    Funktionniert perfekt !
     
  6. ...ich hab' ein paar von denen hier (S-Patch Plus), und glaube, die sind gar nicht schlecht ;-)
     
  7. Für den Preis müssen die aber deutlich besser als "nicht schlecht" sein, ansonsten kann man sich 2 Neutrik Patchbays dafür holen. :P
     
  8. ...hmmm...ich hab' halt - mal wieder - keine Ahnung...zum Beispiel, worauf es bei einer Patchbay wirklich ankommt...

    ...aber: das Bedienkonzept (Schalter vorne, nicht irgendwie immer ganze Module umdrehen müssen oder obendrauf schalten) stimmt für mich, und sie sind balanced-/stereo-fähig...

    ...sind das wirklich die entscheidenden Unterschiede?
     
  9. Neo

    Neo aktiviert

    Das mit dem Module umdrehen, macht man normalerweise auch nur einmal am Anfang zum einstellen. Ich will Samson nicht schlecht reden, aber Neutrik ist soetwas wie der Homerecording Standard. In den Studios findet man dann die TT Patchbays die ein kleines bißchen teurer sind. :mrgreen:

    Wenn du sicher bist das du deine Verschaltungen oft drastisch änderst, ist so ein Prinzip wie bei Samson natürlich nicht schlecht.
     
  10. Also ich muss bei meinen Patchbays nie was umstellen, hab auch gar keine wo sowas geht. D.h. ich benutze die immer halb-normalisiert, was normalerweise auch die Hauptanwendung ist (vor allem, wenn man will, dass es auch ohne patchen läuft).

    Qualität sollte eigentlich jeder beurteilen können. Wie lange halten Schalter und Buchsen, wackelt was, wie sieht es nach einiger Zeit intensiver Benutzung aus, usw.
     
  11. ...pfffh...sieht so aus, als ob ich Glück gehabt hätte...hier ist immer alles im Fluß ;-)
     
  12. Habe ich auch! Sehr zufrieden damit! Robust, praktisch und sind auch nett anzusehen...
     

Diese Seite empfehlen