Pattern Struktur bei der Behringer T-03

M
Maxi
.
Servus Leute.

Ich hab eine Frage zur Behringer TD-03. Und zwar wollt ich wissen, wie man die Patterns strukturieren kann. Sodass sie einen Sinn ergeben.
Beispielsweise, dass ich beim ersten Pattern ein Intro habe beim zweiten steigert es sich dann und dass dann beim dritten der Höhepunkt ist.
Ich hab es mir zum Ziel gesetzt, dass ich Acid Livesets beziehungsweise Acid Jams auf meine eigene Art und Weise mache. Kann mir da vielleicht einer erklären wie ich das
am besten hinkriege? Und falls wer fragt. Ja, ich kenne die ganzen Tastenkombinationen der TD-03. Würde mich auf jeden Fall freuen wenn mir der eine oder andere
behilflich sein kann.

Vielen Dank im Voraus

Liebe Grüße und schönen Tag noch
 
M
Maxi
.
@Tom Noise

Ich meinte, die Pattern von Anfang an strukturiert zu programmieren, sowie es Emmanuel Top, Brixton und andere Acid Künstler damals gemacht haben. Sodass ich praktisch, wenn ich mir die Pattern nacheinander anhöre sodass es auch harmonisch zusammenpasst und diese beim Übergang auf das nächste Pattern sich nicht abgehakt anhört, verstehst wie ich meine.

Liebe Grüße Max
 
Tom Noise
Tom Noise
||||||||||
Ah verstehe.
Bei melodischen Strukturen: Das waren damals sehr oft einfach dieselben Pattern, die transponiert wurden. Mal in festen Intervallen (also das gesamte Pattern, alle Noten um den selben Intervall), mal der Skala (dur oder Moll) folgend, so dass die Terzen auch in die Skala passen.

Wenn es nicht melodiös sein soll, dann innerhalb der selben Skala (mit demselben Grundton) zB die Notenlängen, oktaven, Slides und Accents variieren.

Das sind nur zwei Beispiele die als Anregung dienen sollen. Ansonsten, lerne von den Großen und bau Dir nach was die gemacht haben. Das ist einer der besten Wege, das zu verstehen und nachzuvollziehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Similar threads

 


News

Oben