Plexiglas ( display ) kratzer rauspolieren ?

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von Anonymous, 15. Juni 2015.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich hab mir gerade ne TR 626 angeschafft, soweit sogut.. volumepoti kratzt übel, krieg ich aber hin.

    Leider hat das display, also diese plexiglasscheibe vor dem eigentlichen display eine fiese grosse breitflächige schramme, die bei ungünstigem lichtverhältnis, und überhaupt, recht störend ist und die sicht auf das display beeinträchtigt.

    Gibt es möglichkeiten das mittels feinem nassschleifpapier rauszupolieren ? 240er, 320er oder so ??
    Sind keine so tiefen schrammen, könnte man evtl rauspolieren, nur: ich hab da keine erfahrungswerte.. Jemand nen plan ?

    Oder eine alternative technik, wenn überhaupt ?


    Thx
     

    Anhänge:

    • image.jpg
      image.jpg
      Dateigröße:
      936,3 KB
      Aufrufe:
      106
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Und wo ich gerade dabei bin, ist es sehr kompliziert der TR 626 und 505 ein beleuchtetes display zu spendieren ?

    Also ein lichtlein das grossflächig ausleuchtet, bzw so eine art hintergrundbeleuchtung ?

    Drei vier LEDs in den ecken mit schattenwurf wäre eher suboptimal.

    Aber das nur am rande.
     
  3. swissdoc

    swissdoc back on duty

  4. tmk009

    tmk009 bin angekommen

    Mit Schleifpapier kriegst du eine schön einheitliche Mattscheibe, lass das lieber. Es gibt Acryl Politurpaste, mit der man mit viel Mühe und noch mehr Zeit fast gar nichts erreicht :D

    Kannst Du dir die Acrylplatten nicht anfertigen lassen und neu einkleben? Ist halt die Frage wieviel Du investieren möchtest...
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Danke, genau dass wollte ich glaube ich hören, habs eh gedacht dass aufpolieren mit nassschleifpapier die sache eher verschlimmbessert, aber dachte mal eine fachfrage hier im forum schadet nicht . :)

    Diese acrylpolitur werd ich mal auch bleiben lassen ( warum muss ich jetzt gerade an die handelsvertreter in der fussgängerzone denken die den hausfrauen erstklassige mandel-kirschholz- furnierholzpolitur aufschwatzen wollen ? ) und mich evtl bei der wertstoffsammelstwlle nach altgeräten umsehen und mir ein passendes display-fensterle abgreifen und einpassen oder evtl doch baumarkt oder sowas. Eilt nicht wirklich und gut ding braucht weile.


    Danke für die hinweise.
     
  6. Acryl Politur funktioniert, nur halt nicht bei solchen tiefen Kratzern. Die ist nur für feine Kratzter oder fürs Finish, nach dem Schleifen.

    Außerdem glaube ich nicht das dies Acryl ist sondern so eine weiche Folien, welche oft als Displyschutz dienen. Dürfte ein stärkeres PE, PVC
    sein oder so etwas in der Art.

    Deine Schleifpapierwerte kannst gleich mal mit dem Faktor 10 multiplizieren. Also 1500, 2000, 2500, 3000, 5000, 7000.
    Möglich wäre auch, ein Handy Display oder CD Politur Set. Oder der Zahnpasta Trick, hat bei mir noch nie Funktioniert, falsche Zahnpasta halt.

    Wichtig ist aber, vor dem Polieren gut Nassschleifen mit den oben genannten Körnungen. Solche Bögen kosten ein paar Cent und kann man immer
    brauchen. Falls die Kratzter sehr tief ist, kannst du noch mit einem 800er anfangen und dich dann hocharbeiten. Ab 3000 ist es schwer zu
    bekommen aber ein 2000er oder 2500er sollte für eine Politur auch noch reichen.


    Komisch ist halt auch das die es bei U-Tube auch immer glatt bekommen, Fakes halt, :lollo:
     
  7. Nоrdcore

    Nоrdcore Spezialist

    Acryl Politur wird das nicht raus bekommen - aber doch so, das man wieder sinnvoll durchgucken kann. (Die Scharten werden halt blank statt matt.)
    Kunststoff-Politur bekommt man im Baumarkt. Ich würde das probieren, muss ja hinterher nicht neu aussehen, nur nicht mehr so nerven.

    Dass die Polier-Paste bei halb-modernen Händie-Displays versagt könnte daran liegen, dass die (hart) beschichtet sind. Aktuelle Displays sind ja spezial-Glas, dass man da keine Chance hat sollte eh klar sein.
    So'n Vintage Roländer ist aber wohl eher Acrylglas pur. (Wenn nicht gar nur, wie oben vermutete, irgend so eine Labber-Folie... )

    Beleuchtung kannst du vergessen. Von der Seite gibt es keine sinnvolle Ablesbarkeit und von hinten ist das Display lichtdicht (die silberne Schicht). Wenn dann geht nur eine "Straßenlaternen-Konstruktion" = Display von oben/außen Beleuchten. Anderes Display geht auch nicht, denn das ist ein spezielles Teil für genau dieses Gerät. (Was damals im Vergleich zu den Seriendisplays gar nicht so teuer war, denn effektiv ist ein "Spezial-Display" ziemlich einfach zu machen. Da wird nur ein spezielles Muster in die beiden ZnO Schichten geätzt - statt Standard. Spart dann auch jede Menge Segmenttreiber, CPU-Power und so. )
     

Diese Seite empfehlen