Rackwagen - bin ich zu blöd?

HansLanda
HansLanda
||||||||
Ich habe mir für meine ganzen Rackgeräte nun diesen Rackwagen bestellt:


Heute angekommen und aufgebaut und da sehe ich dass ja gar keine Gewinde in den Racklöchern zum befestigen sind.
Wie muss man sich das denn vorstellen? Klar, ich dachte auch erst an Muttern die ich noch extra kaufen muss. Aber es ist total umständlich und fummelig
eine Mutter von hinten dran zu halten wenn ein Gerät davor ist, welches 30cm Tief ist..
Ich rafff's nicht.. wie habt ihr das gelöst?
 
HansLanda
HansLanda
||||||||
Sind denn Käfigmuttern mit dabei?

Leider nein .. auf der Homepage steht sogar " Delivery incl. rack screws" aber davon ist nichts zu sehen.
Insgesamt eine ziemlich enttäuschende Erfahrung. Auch sind die Rackohren an zwei Stellen verbogen.
Also JustMusic empfehle ich nicht!
 
Moogulator
Moogulator
Admin
Habe auch nur Schrauben bekommen, die eigentlich einen größeren Kopf haben müssten - das ist wegen "billig" - und mein Rackwagen ist schon einige Jahre alt. Sprich - das kann leider sein. Ich habe ein paar Geräte mit etwas großen "Ohren" wo die Köpfe leicht durchrutschen könnten, daher - Unterlegscheiben bzw. etwas breitere Schrauben besorgen - vorsicht - Das Gewinde könnte "zöllig" sein, nicht immer "metrisch"! Daher breite Unterlegscheiben (Käfige habe ich nicht), machen den Job auch, zumal es die fast überall gibt. Also bei meinem Rackwagen zumindest. Sieht ähnlich aus.
 
Bodo
Bodo
Gnabbldiwörz!
Kann es evtl. sein, dass die Löcher für selbstschneidende Schrauben ausgelegt sind?
 
pocvecem
pocvecem
schwer nudelabhängig
Wenns verbogen ist, dann schick den Schrott zurück.
Und mal ehrlich, wenn man so zusammenzählt, was die Teile gekostet haben, die man in so ein Rack schŕaubt, dann kann man eigentlich schon den Guten K+M 42020 nehmen.
Der hat sich technisch im Prinzip in den letzen 20 Jahren nicht verändert. Meiner zumindest ist jetzt knapp 20, da hat sich nix verbogen oder verzogen. Der eiert dann auch nicht, wenn er voll bepackt ist und ich hab schon gut Gewicht reingepackt (Roland D550 und Konsorten).
 
Mr. Roboto
Mr. Roboto
positiv eingestellt
Wenns verbogen ist, dann schick den Schrott zurück.
Und mal ehrlich, wenn man so zusammenzählt, was die Teile gekostet haben, die man in so ein Rack schŕaubt, dann kann man eigentlich schon den Guten K+M 42020 nehmen.
Der hat sich technisch im Prinzip in den letzen 20 Jahren nicht verändert. Meiner zumindest ist jetzt knapp 20, da hat sich nix verbogen oder verzogen. Der eiert dann auch nicht, wenn er voll bepackt ist und ich hab schon gut Gewicht reingepackt (Roland D550 und Konsorten).
Wollte ich eigentlich auch schon empfehlen. Kostet zwar das fünffache aber die K&M-Qualität ist immer hervorragend. Bei den Bildern des Wagens bei Thomann erkennt man auch schon die ganzen angeschraubten Käfigmuttern.
 
pocvecem
pocvecem
schwer nudelabhängig
275€ beim Big T.
Der hat dann auch keine scharfen Grate und die Schweißnähte sehen nicht so aus, als ob ein Marder mal eben hingekackt hat. Wir hatten für den Proberaum mal so nen Billigheimer für 49€, bloß für bisschen Patchbay, Mixer und Headphoneamps. Der stand erst gerade nachdem ich unten ein Blech für einen Bierkasten reingeschraubt habe. Leider bleibt ein Bierkasten im Proberaum nicht lange voll und damit schwer genug. Hätte Zitronenlimo nehmen sollen.
 
MacroDX
MacroDX
Hat ein Bild mit Robotern wo aufm Mond rumlaufen
Also JustMusic empfehle ich nicht!
Das liegt nicht an JM an sich. Wie Andere schon sagten, das hat was mit der Preisklasse zu tun. Im unteren Preissegment können es sich die Hersteller offenbar erlauben Dinge zu liefern, die unvollständig sind oder irgendwie nicht passen. Ich lass da mittlerweile die Finger von. Die Dinger haben nunmal ihren Preis, wenn´s was taugen soll.
 
HansLanda
HansLanda
||||||||
Sind meistens in so einem kleinen Tütchen, was man schnell übersieht. Hast Du evtl. aus Versehen mit dem ganzen Verpackungsmaterial weggeschmissen?

Nein hab extra alles 5mal durchsucht.
Grad mit denen Telefoniert. Schrauben werden nachgesendet und es gibt ne Teilerstattung wegen verbogen.
 
HansLanda
HansLanda
||||||||
Ich fahr jetzt mal in den Baumarkt und schau ob's da Käfigmuttern gibt.
Bis die Deppen mir von JustMusic diese nachgesendet haben ist auch Wochenende.
 
Plasmatron
Plasmatron
*****
Defintiv gibts im Baumarkt sowas nicht .. Die verkaufen auch keine 19“ Ware .. eher noch beim Computer Netzwerk Futzi..
 
Knastkaffee_309
Knastkaffee_309
||||||||||
So´n günstigen habe ich auch, beladen mit 3 Samplers, nen 1HE Submischer von Behringer,
ner Patchbay und ne Verteilerdose und jetzt knacken tatsächlich die Rollen weg, weil das ganze
Gestell verbogen ist.

War auch die Preisrange, aber glaub bei Amazon bestellt
 
Plasmatron
Plasmatron
*****
Mit dem günstigen Millennium Kram vom T hab ich immer ganz gute Erfahrung gemacht, jetzt nicht hochwertig , aber auch kein echter Schrott..
 
Plasmatron
Plasmatron
*****
Gratuliere, Glück gehabt. Siehe meinen Post weiter oben. Stichwort "Bierkasten".

Ja gut, ich habe jetzt auch nicht die gesamte Palette ausprobiert. Ich denke schon, das bei meinem 24 He Rackwagen die Rollen nachgeben, wenn ich da zb Endstufen reinpacken würde..;-)

Also in vielen Fällen funktioniert der Kram..
 
pocvecem
pocvecem
schwer nudelabhängig
Also in vielen Fällen funktioniert der Kram..
Möchte ich nicht mal abstreiten. Die Streuung zwischen "ist eigentlich gar nicht schlecht fürs Geld" - "geht noch gerade so" und "Schrott" ist halt schon relativ hoch.

Beispiel, das dazu passt. Zwei Billig-Tischrack von Millenium, weil das von Adam Hall nicht lieferbar war und das von K+M für meinen Einsatzzweck einen zu steilen Winkel hat. Ausgepackt, konnte beide nicht zusammenbauen, weil die Hälfte aller Gewinde und die beiliegenden Schrauben schlecht waren. Also Gewinde nachgeschnitten, so weit so gut. Dann war eins davon so schief geschweißt, daß das Teil auf dem Tisch nur hin und her wackelte. Zwei mal mit Händen zum Biegen angesetzt, beim zweiten Versuch die Schweißnacht abgerissen und ich bin jetzt echt keine Kraftsau. Die Schweißnaht war so scharf, da kannst du dir den Ranzen von oben bis unten aufschlitzen.

Gegenbeispiel: Jaspers Keyboardständer von 1993, 4-stöckig. Hat ordentlich DM gekostet damals. Der steht immer noch wie eine eins. Wackelt nichts und kein Weichmacher-Brabbel an den Plastikteilen. Steht im Nebenraum mit den aktuell ausgelagerten Synths und hat ordentlich Kilos drauf (geschätzt >60kg SY99, EX5, Wavestation, K5000).

Will damit sagen, meistens ist es halt so: Wer billig kauft, kauft oft zweimal. Logisch, kommt auf den Anwendungsfall an. Ich machs nicht mehr. Und ich stelle auch meine Synths, die Schweinegeld gekostet haben nicht auf einen billigen Stand.

Wenn der Klapp macht, haste nix gespart.
 
D
Debo_derhundi
|||
Ich habe den gleichen Karren nur von König Meyer. Ich habe die Rackschublade mit gewöhnlichen Feingewinde Schrauben, Scheiben und Muttern montiert. Du brauchst dazu nur einem Schraubendreher mit austauschbaren Aufsätzen.

Edit
Diese Käfigmuttern finde ich nicht so gut gelöst. Sie werden in die Vierkant Löcher geklemmt und stehen ein Stück aus der Auflagefläche heraus und könnten vielleicht das teure Equipment verkratzen.
 
Zuletzt bearbeitet:
einseinsnull
einseinsnull
[nur noch musik]
4 millionen käfigmuttern wiegen ungefähr 20 tonnen.

und da kann man noch froh sein, dass es keine käfigmütter sind.
 
 


News

Oben