roland jx-3p hd14051 gegen cd4051 tauschen?

Beitrag Nr. 2 wurde als beste Antwort markiert.

D
DanOS
..
Hallo Allerseits,

ich habe hier gerade einen Patienten Namens Roland jp-3x, der keinen Ton (an Audio out oder Phones, an ic1 Pin 7 macht er) )von sich gibt.
Habe bereits einen neuen Ram eingebaut, was das Problem nicht gelöst hat..., als nächstes wollte ich die hd14051 ICs ( IC23, 26, 27, 28) tauschen.
Leider gibt es die in der Bucht nur noch in China oder Japan und brauchen mehrere Wochen, bis sie hier wären......
Deshalb meine Frage: kann mann den HD14051 durch einen CD4051 (oder MC14051B) ersetzten oder gibt es einen anderen, schnell erhältlichen Ic als Ersatz.
In dem Datenblatt des HD14051 ist auch"- Pin-to-Pin Replacement for cd4051 and MC14051B" zu lesen?
Habe die Werte soweit möglich verglichen, viele sind gleich, andere nicht so genau, allerdings weiß ich nicht inwieweit diese abweichenden Werte von Relevanz sind?
würde mich über einen tipp freuen!
Gruß
 
З456778674
З456778674
Guest
Das ist kein Problem, das sind alles kompatible Chips.

Übrigens auch der mit der Originaltypenbezeichnug, der ist kein Stück mehr oder weniger anders. Die Dinger werden alle paar Jahre auf eine neue Fertigungstechnologie umgestellt. Gleiche Daten(blätter), aber gerne mal besser/robuster/langlebiger.

In schlecht entworfenen Schaltungen kann diese Modernisierung auch Probleme machen, berühmtes Beispiel ist das Voice Assigner Board des CS80, das läuft mit moderneren, hier speziell schnelleren Chips, nicht weil die Versorgungsspannungsauslegung als "bad design practice" Lehrbuchbeispiel durchgeht. Ist aber sehr einfach abzustellen.
Beim Roland hier und generell ab den 80ern ist das aber unproblematisch.
 
D
DanOS
..
ja super,
dann kann ich ja loslegen,
vielen Dank für die schnelle und kompetente Antwort!
 
fanwander
fanwander
*****
(an Audio out oder Phones, an ic1 Pin 7 macht er)
Und das muss ich jetzt nicht verstehen, warum Du die 4051er tauschen willst, wenn am Poly-Out Signal verhanden ist, oder?
"Hallo guten Tag, mein Auto fährt nicht mehr, ich würde jetzt mal die Glühlampen wechseln..."
 
D
DanOS
..
nope, bin kein EJAV,
bin leider noch recht unbedarft, habe ein reparaturvid gesehen mit einer jx-3p wo ebenso vorgegangen wurde.
Mein nächster Versuch wäre den BA662 (IC2) zu erneuern, bzw. durch einen clone zu ersetzen...
Wenn ich einen besseren Ansatz bekomme, werde ich ihm gerne folgen......
 
З456778674
З456778674
Guest
Florian hat natürlich recht: Der Fehler muss im Schaltplan hinter IC1 Pin 7 kommen.
Bin grad unterwegs, wenn nötig Sonntag mehr.
 
fanwander
fanwander
*****
nope, bin kein EJAV,
bin leider noch recht unbedarft, habe ein reparaturvid gesehen mit einer jx-3p wo ebenso vorgegangen wurde.
Mein nächster Versuch wäre den BA662 (IC2) zu erneuern, bzw. durch einen clone zu ersetzen...
Wenn ich einen besseren Ansatz bekomme, werde ich ihm gerne folgen......
Nein, NIE was auf Verdacht tauschen.

Mach folgendes:
Nimm ein Mischpult
Verbinde den Out des JX3P mit einem Kanal, drehe diesen Kanal leise. Diese Verbindung dient nur als Masseverbindung zwischen JX.3P und Mischpult.
Stecke ein Klinkekabel in einen zweiten Kanal des Mischpultes. Diesen Kanal drehst Du auf. Finger auf der Spitze des nicht eingesteckten Steckers muss brummen (dabei das Kabel nicht am Stecker selbst halten, sondern am Kabel). Das ist Dein Test-Kabel.
Mach den JX-3P auf
Mach den Jx3P an
Preset A1
Spiele einen Ton und drücke Hold
Jetzt gehst Du mit der Spitze des Klinkenstecker an folgende Testpunkte

Mainboard
  • Testpoint7 = Ausgang von IC1 (nur nochmal zur Sicherheit)

Panelboard
  • Wire W10-10, hintere Kante der Platine nahe beim 4-pin-Connector CN2
  • Die beiden linken Anschlüsse von VR2 (Volumepotentiometer)
  • Beide mittigen Anschlüsse von VR2 mit voll aufgedrehtem Volume.
Wenn hier überall Signal ist, dann prüfe auf dem Jackboard
  • R3 und R4, jeweils an dem von der Platinenkante abgewandten Anschluss
  • R7 and R8, jeweils an dem Anschluss der auf der Seite des Schalter ist (nicht auf der Seite richtung Buchse)
Irgendwo auf diesem Weg muss das Signal verloren gehen.

Mein Tipp ist das Volume-Poti oder ein Leiterbahnriss in der Nähe des Volumepotis
 
D
DanOS
..
Vielen Dank !!!! an fanwander,
das Poti hatte ich schon durchgemessen, ist intakt!
dann kommen als nächstes die Leiterbahnen.....
werde weiter berichten, und bin fürs erste super dankbar für diesen super Ansatz!!
vielen Dank auch an Guest345677..... für die Hilfsbereitschaft!
 
D
DanOS
..
Ok, alles (von fanwander vorgeschlagene) durchgetestet, auf dem Panelboard überall Signal;
auf dem Jackboard kommt bei R3 lauter Ton (Signal), an R4 deutlich leiser; an R7 Signal von der Lautstärke zwischen R3 u R4, an R8 etwas leiser als R7.
An pCN3 nach Jack ist Signal 1 (pin1) deutlich lauter als Signal 2(pin2),
die beiden mittleren Pins des Volumen Poti (die geradewegs nach pin1 und pin2 gehen) geben ein gleich lautes Signal?.
gibt es dafür irgendeine Erklärung?
Aus den Out und Phones Buchsen kommt jetzt auch Signal...
Ich weiß auch nicht warum jetzt plötzlich an den Ausgängen ein Signal ist, habe ja nicht groß was verändert (außer neuer RAM)......
würde mich über etwas Erleuchtung freuen.....👨‍🦯🌞
 
D
DanOS
..
wieder zusammengeschraubt...... jetzt kommt wieder kein Signal an Phones/Out.....😢
aufgeschraubt, mittlere Pins an poti kommt Signal, an pCN3 Signalpins kommt nichts, die Leitungen sehen gut aus, kann allerdings keinen Durchgang messen....
Beim festschrauben des Panels musste ich an der linken seite mit etwas Spannung arbeiten um die Löcher für die Schrauben wieder zu erwischen, kann es sein das über diese Spannung (durchgehende) Leiterbahnen außer Kontakt kommen?
:denk:
 
Zuletzt bearbeitet:
fanwander
fanwander
*****
Korrodierte Stecker/Buchsen der Verbindungskabel? Mal mehrfach ab und wieder draufstecken. Außerdem die Lötpunkte und die Übergänge vom Lötpunkt auf Leiterbahn nach Rissen untersuchen. Sicherheitshalber mal einfach die Lötungen der Steckverbinder auf den PLatinen nachlöten. Auch die Lötungen des Volume-Potis nachlöten.

Die Schrauben an der Seite machen nix. Aber das Panelboard ist halt biegeempfindlich gegen Druck aufs Panel. Ich würde mir eine kräftige Lupe besorgen (mindesten 4:1, besser 8:1) und bei sehr guter Beleuchtung die Leiterbahnen auf dem Panel checken.

Ich benutze diese Lupe
https://www.amazon.de/Kaiser-202334-Fototechnik-2334-Magnifier/dp/B000GTX0U2/ref=asc_df_B000GTX0U2/?tag=googshopde-21&linkCode=df0&hvadid=310142360579&hvpos=&hvnetw=g&hvrand=17929944714235162788&hvpone=&hvptwo=&hvqmt=&hvdev=c&hvdvcmdl=&hvlocint=&hvlocphy=9042523&hvtargid=pla-564157541251&psc=1&th=1&psc=1&tag=&ref=&adgrpid=60688884614&hvpone=&hvptwo=&hvadid=310142360579&hvpos=&hvnetw=g&hvrand=17929944714235162788&hvqmt=&hvdev=c&hvdvcmdl=&hvlocint=&hvlocphy=9042523&hvtargid=pla-564157541251

Hat den Vorteil, dass von der Seite Licht reinkommt. Man kann sogar durchfotografieren (Beispiel -> http://www.florian-anwander.de/roland_jp6/restoration/images/IMG_2547.jpg)
 
Zuletzt bearbeitet:
D
DanOS
..
ich bin entzückt!
Habe heute unter Vergrößerungsglas einen kleinen Riss, der sich über vier Leitungerbahnen erstreckte, entdeckt.
Zwei der Leiterbahnen waren die vom Poti zur steckerleiste( pin 1 und 2) nach Jack. Nachdem Löten gehen die Phones/ Out Ausgänge alle wieder!:welle::bday:

Vielen Dank fanwander für die super Ansätze! hat mir sehr viel weitergeholfen, und mir wohl vermutlich auch einige Fehler erspart!🙏!
 
D
DanOS
..
Hier habe ich zwei Bilder gemacht , bei der Rechten Schraube schräg nach rechts oben war der Riss, habe alle 6 Bahnen nachgelötet.....
Um die Spannung von der Platine (Panel) zu nehmen, habe ich die löcher für die schrauben einfach etwas versetzt, war ohne Problem möglich da genug Platz bis zu den nächsten Leiterbahnen war.
Habe jetzt das PG200 angeschlossen und.........es macht nix! :connect: also weder LED noch irgendwas......
werde wohl noch davon berichten..........


20210920_200331.jpg20210920_200312.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
fanwander
fanwander
*****
Danke für die Bilder!

Habe jetzt das PG200 angeschlossen und.........es macht nix!
Ich gehe davon aus, dass Dir die Blockierung des PG im MIDI-Betrieb und bei Memory-Protect bekannt ist.

Als aller erstes im PG200 nachsehen, ob die Drähte von der Buchse zur Platine alle noch dran sind, bzw nicht gebrochen sind.

Wenn keine Taster gehen und auch die LEDs beim Drücken nichts machen, ist das Kabel oder eben die Buchse im PG der Hauptverdacht.

Wenn das ok ist als erstes im PG200 die Versorgungsspannung messen.
Wenn ok, dann Adressleitungen der 4051er am Scope ansehen. Das besagt, ob die CPU noch tut oder kaputt ist.
Wenn das ok ist, dann ist es ziemlich seltsam, denn dann müssten die Taster eigentlich noch funktionieren.
Davon abgesehen: Wenn sich da was tut, dann den Pin3-Bus der 4051er am Scope ansehen, da muss eine Treppenspannung zu sehen sein, die sich mit Potidrehungen ändert.
Wenn das auch passiert, dann noch mit dem Scope an den Ausgang des LM311 gehen. Wenn da nix passiert LM311 wechseln.


PS: ich hatte jetzt zwei PG200 bei denen die CPU hin war! Ersatz gibts auf ebay bei einem Typen aus Italien.
 
D
DanOS
..
Es waren nicht die Buchsen, sondern das Kabel. 3 Pins waren nicht verbunden, Stecker auf - angelötet und gut!:fressen:
Vielen Dank auch hier für den guten Ansatz, und auch sonst für die ganze Dokumentation um die Roland jx-3p!!!!
🙏
 
 


News

Oben