Rufus & Chaka Kahn: Aint Nobody Synthfrage

Dieses Thema im Forum "Sound / Tutorials" wurde erstellt von mokkinger, 28. April 2010.

  1. Eine Frage an die Experten hier im Raushören von Synths :)



    Der Klassiker von Chaka Kahn, Ain´t nobody. Diverse Quellen sagen Unterschiedliches über den Lead Synth Sound:

    When Rufus was being formed, they rejected guitarist Roger Linn because he didn't sing, but this was one of the first songs ever written to the beat of Roger's invention - the LM-1 Drum, the world's first programmable, sampled-sound drum machine. In this case the machine was used to create the keyboard loop.
    Quelle: http://www.songfacts.com/detail.php?id=2118

    bei Wikipedia steht:
    Rufus keyboardist David "Hawk" Wolinski wrote the song around a repeating synthesizer loop backed by a LinnDrum drum machine.

    Ich finde aber das hört sich null an wie die Linn Drum, sondern nach real Drums. Aber worums mir hauptsächlich geht ist der Synth Sound - was ist das für einer, bzw. wie baut man solche einen Sound halbwegs ähnlich nach? (Ich dachte früher immer das wäre ein Funk Gitarrenriff :D )

    also, wer weiss mehr, war dabei, und kann mir helfen?
    Bekommt man so einen zuckersüssen Synthsound zb. mit einem JX3P hin? ist das nicht so eine typische Anwendung für einen 2 Osc-Polyfonen 80er Jahre Synth? Ihr seht, ich bin bei sowas ja nicht der Checker, ich mach normal einfach bis es gut klingt. Will jetzt aber so nen Sound haben!! :cool: :cool:

    Mark
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ja, das ist hörbar die Linndrum ... und um welchen der Synth Sounds geht es Dir? Dieses leicht dünn klngende Riff?
    Dab Dab DadadaDab-Dadadab? ;-)
    Schmale Pulswelle würde ich dafür probieren.
     
  3. genau, dieser leicht dünne, helle sound. da-da-daaaa-da-da-dada...
    evtl. klingt das ja auch nur so toll in kombi mit der bassline, werd mal ne dünne PW probieren...
    das bassline-arpeggio wäre auch noch interessant, klingt wie eine bassgitarre mit envelope follower... oder?
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Nach Bassgitarre klingt die Basslinie in meinen Ohren von der Spielweise her überhaupt nicht. Auch das klingt wie eine gefilterte schmalere Pulswelle, typisch für Minimoog (würde ich hier tippen).
    Zurück zum Synthsound vom Anfang: Wie gesagt, mal mit schmaler Pulswelle probieren, evtl. auch ein bischen PWM und/oder einen zweiten Oszillator dazunehmen. Leicht filtern mit ein bisschen Filterhüllkurve und man müsste da schon nah herankommen. Müsste ich selbst mal versuchen, das nachzubauen, so genau höre ich die Einzelheiten jetzt nicht raus.
     
  5. okay. werd ich auch mal so probieren; danke dir!

    das mit dem moog sound lag mir irgendwie auf der zunge, hatte aber dann doch fast den eindruck dass das ein ebass sein könnte;
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Sind übrigens zwei gelayerte Sounds im Panorama verteilt, das andere ist was orgelähnliches oder gefiltertes mit Resonanz. Müsste eine Oktave höher gespielt sein als der andere. Ist mir grad erst aufgefallen, meine PC Boxen setzten manchmal aus. Vorher kam hier aus dem linken Kanal kein Ton :P :oops:
     
  7. Minimoog.
     
  8. ossi-lator

    ossi-lator aktiviert

    jaaaa, neuerdings ist alles minimoog - seitdem du einen hast heheheeeee.........passt schon. bist du echt glücklicher als mit dem memorymoog - sound und handling waren nicht dein geschmack?
     
  9. fab

    fab -

    :shock: intercorni, du hast die getauscht?
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    Der Sound muss nicht zwingend Minimoog sein, für wahrscheinlicher halte ich Prophet 5, den der Keyboarder damals häufig gespielt hat. Der Typ ist ein Tier, echt klasse. Ausgehend von Factory Program 17, das ich Funkesizer nenne, die Sync Modulation etwas abgemildert und schon stimmt das. Kann im Mix mit EQ etwas ausgedünnt sein, um anderen Frequenzgängern nicht die Luft zu nehmen. Mit dem JX3P geht sowas sogar ganz gut, allerdings nicht ganz so schön seidig wie mit dem Prophet 5.
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    +1 (beim Bass glaube ich eher, den Mini zu hören ...)
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ja, meine ich auch.

    Und nicht nur im Bass, auch ist im linken Kanal ein Linedoppel vor allem im weiteren Verlauf des Songs zu hören, was wahrscheinlich Cornel gemeint hat weiter oben. Der Attack ist schon schwer MM verdächtig.

    Hier eine schöne Liveversion, bisschen anders umgesetzt als die Studiofassung:
     
  13. Das ist Oszillator Hardsync ohne Modulation - angeblich auf einem Prophet V; sowohl der linke als auch der rechte. Ich kenne jemanden der kennt jemanden, der.... und so. Ich habe das damals mit dem JX3P Sequencer so nachprogrammiert, dass wir versucht waren Hawk anzurufen und ihm zu sagen, dass er das doch wohl nur wegen dem promotional gift von Sequential sagen würde, dass es ein Prophet sei.

    Bei gelegenheit such ich mal, ob ich noch den JX3P Tapedump finde.

    Florian
     
  14. HOA

    HOA -

    Meines Wissens nach wurde bei dem Song dafür ein ARP Odyssey verwendet. Kriegst Du aber wohl mit fast jedem anderen hin, nichts dolles...
     
  15. Akkorde mit einem ARP Odyssey?
     
  16. HOA

    HOA -

    Sind doch keine Akkorde, ich meinte die Sequenz, war ich da irgendwie falsch unterwegs ?
     
  17. Die Sequenz ist polyphon.
     

Diese Seite empfehlen