Schraubenschlüssel für Doepfer, MakeNoise, 4MS, etc.

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von Robert Moob, 1. September 2011.

  1. Welche Schraubenschlüsselgröße ist die richtige für Doepfer-Klinkenbuchsen, welche für so DIY-Sachen wie z.B. 4MS, die ja ganz andere Muttern haben? Weiss leider nicht mal, ob Schraubenschlüssel die korrekte Bezeichnung ist. Für 4MS müssten das so 2-Pin-Schlitz-Dinger sein(?). Bislang mach ich das mit so ner kleinen Zange. Das ist aber nicht toll. Hab mir z.B. beim Bau des SCM einen Teil der Frontplatte zerkratzt. Nichts Schlimmes, aber sowas würde ich gerne in Zukunft vermeiden. Und wenn ich mir schon richtiges Werkzeug kaufe, dann solls auch passen...

    hier mal Beispielbilder der Klinkenbuchsenmuttern, die ich meine (Doepfer, 4MS, MakeNoise):

    [​IMG] [​IMG] [​IMG]


    :nihao:
     
  2. Hallo, ich denke für die Muttern solltest Du nach einem (Satz) Steckschlüssel mit dem richtigen Durchmesser (abmessen) suchen...für die 4MS-Muttern vermutlich einen kleinen Satz Spezialbits, es gibt da diese Zangenform wie ein Schlitzschraubendreher mit einer Aussparung in der Mitte.

    Die Links sind erstmal nur exemplarisch wegen der hochauflösenden Fotos, da kannst Du natürlich in X Varianten und Preisklassen stöbern. Naja, die Bastelspezis werden sicher gleich die nötigen Maße und Fachtermini hinterherschieben :)
     
  3. steckschlüssel ist schonmal gut. danke. :) aber das war ja auch der einfachere fall.... wie der 4MS-schlüssel korrekt bezeichnet wird, weiss niemand? sooo selten sind die muttern ja nicht. die meisten 3,5mm-klinkebuchsen, die man so einzeln kaufen kann, für DIY-kram etc., haben auch solche muttern. da muss es ja n schlüssel zu geben..... :? :?: (unter spezialbits hab ich nix gefunden... zudem wäre mir noch ein einzelner schlüssel lieber als so bit-aufstecksysteme)
     
  4. Auch die Steckschlüssel verkratzen letzlich die Frontplatten. Ich benutze eine mittelgroße Kombizange, bei der ich die Backen mit Klebeband abklebe:
    [​IMG]
     
  5. Ich meine die vier Bits links unten, eins davon sollte imho für die Spezialmuttern passen. Falls Du sowas noch gar nicht hast, ist so ein kombinierter Steckschlüssel/Bitkasten für ein paar Euro sicher eine gute Investition.

    [​IMG]
     
  6. Die sind nicht weit genug. Ich hab früher auch diese 3,5er Klinken mit diesen geschlitzten Rändelmuttern benutzt. Die Schlitzmutterndreher, die ich für diesen Mutterndurchmesser gefunden habe, haben aber alle zu dicke Schneiden.
    Man müsste sich einen Schlitzmutterndreher auf schmalere Klinge schleifen.

    EDIT: Hab nochmal nachgesehen: die handelsüblichen Schlitzmuttern entsprechen Norm DIN 546. Da hat eine M6 Mutter eine Schlitzbreite von 2,5 mm!!!
     
  7. das hier ist der größte bei reichelt und selbst der dürfte hierfür zu klein sein, zumindest, wenn die 6mm für den außendurchmesser des schlitzmutterndrehers stehen (ich messe bei den buchsen einen außendurchmesser von grob 7-8mm)... irgendwie komisch, dass es da nichts passendes gibt. ist das bei den klinkenbuchsen evtl. n amerikanisches maß, so dass man nach werkzeug in inch gucken muss und die ganzen metrischen sachen eh nich passen?

    bei den sechskantmutten mach ich das bislang auch so mit ner zange... das geht schon irgendwie, aber auch da fänd ich n richtigen schlüssel besser. wenn das dann aber trotzdem verkratzt, natürlich lieber nicht....

    :nihao:
     
  8. Nachtrag:

    Ich bin inzwischen mal auf einen gestoßen, der passen müsste! Das war aber auch der einzige Treffer bislang.
    Leider nur in USA bestellbar... (und auch da momentan out of stock)


    http://erthenvar.com/store/35knurleddriver

    [​IMG]
     
  9. Der sieht ähnlich aus wie 382-0006 bei Mouser. Wobei der bei den 4ms Buchsen nicht so richtig passt (die Backen sind zu dick), kann aber trotzdem benutzt werden oder man feilt die Backen halt ein bisschen ab.
     
  10. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    Hallo
    für die geriffelten Muttern mit den beiden Schlitzen hatte ich mir mal einen Steckschlüssel zurecht gemacht. Ich hatte dafür einen genommen der gerade über das Gewinde passt, also nicht über den Rand der Mutter rutscht. Dann hatte ich ihn auf den gegenüberliegenden Seiten so weit weggeschliffen, dass 2 kleine Zapfen stehen blieben. Fertig ist der passende Schlüssel der auch nichts verkratzt...... den ich dann mal verlegt und nie wiedergefunden hatte.
    MIST! Es muss doch irgendwo einen Schlüssel für diese RÄNDELMUTTERN geben!?
     
  11. Danke für den Tipp, aber das ist ja wieder das Ding, dass es nicht 100%ig passt... :sad:


    Das denke ich auch. Daher, wenn irgendwer mal einen richtig passenden Schlüssel wo sieht, am besten auch in Deutschland bestellbar, bitte hier posten!
     

Diese Seite empfehlen