Sehr guter Hall: T.C. Voice Live 3 od. M 3000 ?

Dieses Thema im Forum "Effekte" wurde erstellt von megavoice, 28. Dezember 2015.

  1. Hallo,

    I hät amol a Frog.
    Ganz einfach, ist die Qualität des Halls vom Voce Live 3, t.c., genauso gut oder besser als die des M 3000 ?
    Ja, ja, ich weiß, beim ersteren habe ich nen Spitzen Harmonizer und mit sonstigen Schnickschnack noch dazu-.
    Aber ich möchte schon gerne wissen ob ein qulitativer großer Sprung in Sachen Hall zwischen den beiden da ist oder nicht.
    Wenn ja, dann könnte ich auf den Harmonizer verzichten.
    Übrigens ich brauche nicht unbedingt hunderttausend Hallvarianten, sondern einfach nur ein Spitzen Hall und Echo.
     
  2. freidimensional

    freidimensional Tastenirrtuose

    Re: Sehr gutes Hall: T.C. Voice Live 3 od. M 3000 ?

    Wenn Du was für die Bühne brauchst, nur für Gesang, dann nimm Voice Live 3.
    Wenn Du nen guten Hall für die Produktion haben willst, zum einschleifen in nen
    Mixer/Aux, dann nimm den M 3000!

    Edit: Hatte Voice Live Touch und M 3000. Den Hall vom M 3000 fand ich besser,
    ist auch hinreichend editierbar! Einer der wenigen Verkäufe die ich bereue.
     
  3. Re: Sehr gutes Hall: T.C. Voice Live 3 od. M 3000 ?

    Ich bin schon auf dem Voice Live 1 ein Jahr lang auf der Bühne wie Fred Astaire herumgetanzt und hatte irgendwann mal die Schnauze gestrichen voll obwohl auch das schon eine SENSATIONELLE Kiste war.
    In den Bands danach hatten wir gute Chorsänger und ich war froh, daß ich nicht mehr herumtrampeln musste.
    Aber ich bin am kämpfen auch weil ich das neuere eventuell für meine Synthis verwenden möchte.
    Auf jeden Fall möchte ich vermeiden ein langes Gesicht ziehen zu müssen wenn ich später mal ein 3000er anhöre, dann würde mir die ganze Freude, od. Notwendigkeit beim Voice Live vergehen.
    Hall und Echo haben eigentl. jetzt Vorrang.......
    Das Hall übrigens Beim Voice Live 1 war jetzt nicht unbedingt schlecht, aber "na ja""....
     
  4. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Re: Sehr gutes Hall: T.C. Voice Live 3 od. M 3000 ?

    Ich würde für Hall den TC Reverb 4000 nehmen. Delays dann eben extra. Aber der Hall kommt extrem gut und fast schon warm für ein TC Gerät.
     
  5. Re: Sehr gutes Hall: T.C. Voice Live 3 od. M 3000 ?

    Hm,.......an das 4000er habe ich auch schon kurz mal drangedacht. Aber SO VIEL Geld "nur" für Hall. Krieg ich da auch ein erheblich besseres Hallgerät als das 3000er, da ja seine ganze Kapazität nur auf den Halleffekt ausgerichtet ist ?
    Das 4000er ist noch nicht so lange auf dem Markt ?
     
  6. Re: Sehr gutes Hall: T.C. Voice Live 3 od. M 3000 ?

    P.S.
    Welches Echo-Teil käme da zusätzlich in Frage ?
    Auch hier brauch ich kein Sonderschnickschnack. Ganz normaler Echoalgorithmus und natürlich Stereo wegen dem Ping-Pong Effekt. Ansonsten fällt mir da nichts mehr ein.
    Und wenn die Effekte ordentlich konturiert sind dann soll es natürlich auch nicht teuer sein.
     
  7. freidimensional

    freidimensional Tastenirrtuose

    Re: Sehr gutes Hall: T.C. Voice Live 3 od. M 3000 ?

    3000er = 48khz
    4000er = 96 khz

    Mir haben die 48khz voll gereicht, aber ich höre eh keine Flöhe husten ;-)
    Habe keinen Vergleich gehabt, aber mir wärs den Aufpreis nicht wert gewesen...
    Das 3000er ist ein spitzen Hall :phat: Hat auch Multieffekte mit Delay!
     
  8. Tax-5

    Tax-5 |||

    Re: Sehr gutes Hall: T.C. Voice Live 3 od. M 3000 ?

    Wenns toller Hall sein soll: Strymon Big Sky. Weil:

    Stereo, klingt toll, Bodeneffektgerät (also auf der Bühne mit den Füssen zu bedienen)
    Sollte nur mal gesagt sein... :supi:
     
  9. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Re: Sehr gutes Hall: T.C. Voice Live 3 od. M 3000 ?

    @megavoice:
    Ich habe ein M5000 und das Reverb 4000. Das M5000 fand ich immer eher kalt und das Reverb 4000 ist so richtig lecker. Ich denke, das liegt an den Algorithmen und meinem Geschmack für Reverb im Stile von Lexicon 200 und 224 oder auch Dynacord DRP20 und Roland SRV2000.

    Hier mal die Algorithmen der TC Kisten:

    M3000
    VSS™3
    VSS™Gate
    VSS™FP
    VSS™SR
    C.O.R.E. **
    Rev 3 **

    Reverb 4000
    VSS-4
    VSS-3
    NonLin-2
    DVR-2 (EMT250)
    VSS-4 TS
    Ambiator
    Reverb-4

    M5000
    REVERB-1
    REVERB-2
    REVERB-3 **
    AMBIENCE
    NONLIN-1
    REVCORE-1 **

    Mit ** habe ich die Algorithmen markiert, die ich für den eher kalten Klang im M5000 verantwortlich halte. Mag einem gefallen, manch einer nennt das natürlich, mir sagt es eben nicht so recht zu.

    Besonders genial im Reverb 4000 ist der DVR-2 (EMT250) Algorithmus. Ich habe zwar kein EMT 250 und auch nur Beispiele online gehört, aber im EMT 246 Digital Reverb ist eine EMT 250 Emulation drinnen und das alles klingt sehr ähnlich und einfach gut.

    Das der Hintergrund. Entscheiden und evtl. nach Demos schauen, das muss Du. Hör dich mal durch die Hallenden Hallen, dort gibt es was vom EMT 246 und auch vom Reverb 4000 im EMT 250 Modus.

    Beispiele gibt es auf Youtube und wenn nötig, so kann ich Dir gerne die M3000 Demo CD rippen.

    Als Delay wäre aktuell wohl ein TC Electronic D-Two Multi Tap Rythm Delay zu nennen. So um die EUR 200 neu. Du könntest natürlich auch einfach ein Vintage 12-Bit Delay mit LFO Modulation nehmen, so Ibanez DM1000 oder ähnliches. Das ist allerdings eine andere Baustelle und macht mehr Klang als Delay und Multitap oder Midi-Sync ist natürlich auch nicht.

    Viel Spass bei der Suche nach der Macht...

    Ich denke, besser als mit dem Reverb 4000 kommt nur mit Lexicon PCM 92 oder Bricasti M7, Yamaha SPX 2000 ist eher leicht darunter und auch klanglich wieder eine andere Ecke.

    Das Reverb 4000 kann übrigens über den Rechner editiert werden, die SW gibt es von TC dazu. Wenn das wichtig ist.

    @Tax-5:
    Das Strymon Big Sky mag ja gut sein, aber es ist einfach eine andere Liga und vor allem ist es alles andere als natürlich oder neutral. Selbst bei den normalen Reverb klingt es irgendwie immer nach Shimmer oder Cloud. Auch hat man nur sehr wenig Eingriff in den Klang.
     
  10. Re: Sehr gutes Hall: T.C. Voice Live 3 od. M 3000 ?

    Oh, danke für die zusätzlichen Infos und a Guets Neies :)

    Habe in den Achzigern im Studio über ein EMT Goldfolienhall mehrere Aufnahmen gemacht. Das war für mich so etwas wie ein Schlüsselerlebnis, möglicherweise wie für einen Physiker ein Flug zum Mond.
    Ich bin da nach den ersten Aufnahmen kreidebleich rausgegangen.
    Wenn ich sowas hätte, dann wäre ich für den Rest meiner alten Tage der glücklichste Mensch. Das ist aber denke ich mittlerweile Alte Kamelle und außerdem VIEL zu teuer.
    Das Strymon haben schon Viele empfohlen aber wie ich schon oben sagte, wenn ich Tretminen sehe dann kriege ich grüne und blaue Karos auf dem ganzen Körper, so wie Miraculix als er das Rezept für seinen Zaubertrank vergessen hatte......
    Werde auf jeden Fall mal die beiden Messen abwarten, obwohl ich glaube, daß da nichts mehr kommt in die Richtung, aber mal sehen............................
     
  11. Re: Sehr gutes Hall: T.C. Voice Live 3 od. M 3000 ?

    Tja, liebe Leut`, so wies aussieht, habe ich mich schon sehr mit dem M4000 angefreundet. Das wird sich wohl nach der Messe auf den Weg zu mir machen.........
    Was das Delay betrifft, ist mir dat D-Two auch nicht unsympatisch.........ABER.......für zu Hause und im Studio ganz gut. Nur - da ich seit eh und je als Gröler ein begeisterter Echo-Benutzer auf der Bühne bin, hätte ich da ein Problem:
    Wie ich auf Bildern erkennen konnte hat dat Dingens ein "External Control" Eingang, das heißt, ich muß einen Aux-Weg dafür verbraten, und ich habe derer nur 4 an meinem Mixi. Und die werden schlimmstenfalls alle fürs Monitoring herhalten müssen.
    Deshalb denke ich jetzt immer öfters doch trotz meiner allergischen Reaktion an eine Tretmine,.....doch welche,.......man wird bei der Auswahl ja völlig erschlagen.
    Da habe ich irgendwo was von einem Triple-Delay gelesen........das kann ja auch ganz interessant sein........
    Was mir damals beim Voice Live 1 so angetan war, war die "Thickening"-Funktion. Sowas hätte ich auch gerne wieder. Gibt's das nur bei den Voice Lives ???
     
  12. freidimensional

    freidimensional Tastenirrtuose

    Re: Sehr gutes Hall: T.C. Voice Live 3 od. M 3000 ?

    Thickening? Meinst Du die Stimme zu doppeln und damit fetter zu machen?
    Geht afaik nur mit den Voice-Live-Touch's (und Voice-Live Rack) , da die ja speziell auf Gesang
    ausgelegt sind. Ich glaube nicht dass die M x000's das drin haben.
     
  13. Re: Sehr gutes Hall: T.C. Voice Live 3 od. M 3000 ?

    Das was die Bezeichnung an sich aussagt, eine Verdickung od. Verbreiterung der Stimme, komplett OHNE Schwebungen, also kein Chorus-Effekt. Ob das jetzt technisch durch ein schlichtes Übereinanderlegen einer zweiten Stimme erwirkt wird, oder etwa elektronisch verbreitert wird weiß ich nicht.
    Bildlich ist der Effekt etwa so zu beschreiben, als hätte man einem Vergleich mit einem 30cm dicken Baumstamm und einem 60 cm dickem................

    Hatte auch nicht bei dieser Sache ans M4000 gedacht sondern an eine Echo Maschine...........
     
  14. Noch a Frog:

    Ist es möglich an einen AUX OUT eine Zwille anzuschließen, das heißt, das Ausganssignal quasi zu verdoppeln, um mit einem Teil in das Reverb Gerät und mit dem anderen in das Echo Gerät zu gehen ?
    Meine Idee liegt darin, mit EINEM Output zwei verschieden Effektgeräte zu speisen...........
     
  15. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Du meinst das TC Reverb 4000. Einen M4000 gibt es nicht.

    Du kannst ein Signal mit einem Y-Kabel aufteilen. Es kann aber sein, dass der eine Ausgang nicht zwei Eingänge ohne Buffer-Amp treiben mag und dann ist von Zerre bis Defekt alles drinn. Üblicherweise nimmt man da ein Mischpult.

    Der Thickening FX im TC Voice Live 1 basiert auf Aufteilung in zwei Stränge, dann Pitch-Shifting um +/- 25 Cent maximal und variables Panning. Steht genau so im Handbuch. Das kann man weder mit einem Reverb noch mit einem Delay erreichen. Dafür braucht man einen, genau, Pitch-Shifter.
     
  16. O.K. Danke
    Beim Mischpult handelt es sich um ein Soundcraft GB2 16-2. Aux Ausgänge gibt's derer 6, 4 XLR und 2 Klinken. 5 und 6 wird i.A. für Effekte empfohlen.
    Hatte mir gedacht eben wie o.e. z.B. Ausgang 5 zu splitten und in 2 verschiedene Effekt-Geräte hineinzujagen, und dann einen noch für anderes übrig zu haben, Numero 6. Das ist meine Idee. Geht das ?
     
  17. Re: Sehr gutes Hall: T.C. Voice Live 3 od. M 3000 ?

    Gibt es Latenzen bei der Einbindung in die DAW? Ist ein externes Reverb noch zeitgemäß angesichts diverser hochwertiger PugIns? (Ernst gemeinte Frage, nicht rhetorisch)
     
  18. Re: Sehr gutes Hall: T.C. Voice Live 3 od. M 3000 ?

    Mir haben Tontechniker gesagt Plugins wären im Vergleich zu diesen hochwertigen Geräten reiner Firlefanz. Für andere wiederum "reichen sie aus".....(?????)
     
  19. francesco

    francesco Falling Up

    Re: Sehr gutes Hall: T.C. Voice Live 3 od. M 3000 ?

    Thomann listet den TC reverb4000 nicht mehr, bei anderen Anbietern ist er noch für 990€ zu haben. Wenn ich den nicht schon hätte würde ich jetzt langsam zuschlagen.
    Einbinden über eine passende Digitalschnittstelle und Bedienen über die mitgelieferte Software klappt einwandfrei. Wenn gewünscht organisiert Cubase auch einen kompletten Latenzausgleich, alles Einstellungssache.
     
  20. O-Ton, TC electronic, Verkauf:
    Das M4000 läuft nicht aus, ebenso das M3000. Und bei Thomann kann man die beiden Dinger auch noch kaufen.
     
  21. francesco

    francesco Falling Up

  22. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Ein Anruf bei Thomann sollte das klären, sonst beim Music Store für EUR 831,10 kaufen.
     
  23. Ich hatte vor Wochen bei Thomann angerufen: "Auf Wunsch können wir bestellen".
    Aber Thomann ist auch nicht das Maß aller Dinge. Das gleiche erfuhr ich auch bei anderen Händlern.