SH-101 VCO defekt?

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von roman groschen, 23. August 2014.

  1. Hallo Gemeinde,

    ich hab ein kleines Problem mit meinem SH-101. Gerade eben lief er noch dann während des Spielens plötzlich...... ENDE! Der VCO reagiert nicht mehr. Lediglich aus dem Sub OSC kommt ein Zirpen. Der Rest läuft ohne Probleme. Noise=Top, Filter=Top, ADSR=Top, Sequenzer=Top, CV in und out=Top, Klaviertur=TOP, Powerknopf=Top, Arp.=TOP
    Habe es mit Netzteil und Batterie getestet. Tut sich nix!

    Also, geh ich mal davon aus das der CEM3340 geschrottet ist ?!?!??!?!? Oder kann es auch noch an etwas anderem liegen?

    Ich habe den internen Sequenzer über die clock der Volcas getriggert.... kann es daran liegen?

    https://www.youtube.com/watch?v=8gZ4hEpz_Oo
     
  2. zu Deiner Frage : "Ich habe den internen Sequenzer über die clock der Volcas getriggert.... kann es daran liegen?"

    laut korg:
    Anschlüsse Sync: Sync In (3,5 mm Mono-Minibuchse, max. Eingangspegel: 20 V), Sync Out (3,5 mm Mono-Minibuchse, max. Ausgangspegel: 5 V)

    schliesse ich somit aus, wenn überhaput sollte dann der ADSR/VCA hinüber sein.

    Wann hast Du den 101 das letzte mal gewartet ? z.b alte Foliencaps austauschen, reinigen, kalibrieren (messen ggfs. justieren) ?

    Ich würde nicht direkt auf einen IC tippen - sondern eher als potentielle Fehlerquelle Kabel, Schalter, Potis,Fader sehen - welche durch langjährige Nutzung ausfallen sollten.

    Ich rate einen Fachmann aufzusuchen oder selber mal reinschauen und nach offensichtliche Fehler zu suchen, allerdings nur - wenn Du Dir zutraust diese auch selbst zu beheben - sonst mußt Du sowieso zum Fachmann und ein Öffnen/Schliessen des Gerätes kann unter Umständen auch zu Fehlern führen - Schrauben zerleiert, Plastik zerkratzt etc.
     
  3. Hallo, danke für die Antwort. Gewartet wurde das Ding noch nie. Habe sie/ihn selber erst vor ca. 1 Jahr bekommen. War ein Keller-Fund. Lief bis dato ja auch ohne Probleme! Allerdings waren die Batterien mal ausgelaufen. Der 101 stand dabei aber senkrecht an der Wand, so dass die Lauge Richtung Output sich im Bodenbereich gesammelt hat. Platinen sind unverschmutzt. Hatte ich damals sofort gecheckt. Ich hoffe, dass es nur ein paar Verbindungen sind. Sicherheitshalber hab ich schon bei Korn einen neuen Batteriedeckel mit Kabeln Bestellt, und weil ich immer etwas voreillig/nervös bin hab ich auch noch einen CEM3340 white dot in der USA gefunden und bestellt..... Ich hab auch einen ELEKTRONIK Fachmann in der Nähe gefunden, der sich meinen "Schatz" nächste Woche mal zur Brust nehmen will. Der Repariert auch Mischpulte und Verstärker und alte Flipper.... Hat aber wenig Zeit.... Ich denk mal, der kann dann auch ne 101 wieder zum laufen bringen. Ich bin gespannt und werde berichten.

    Was muss bei einer Wartung gemacht werden? (der will alles genau wissen.) Service-Anleitung hab ich schon runtergeladen ;-)


    ICH GEB NICHT AUF! DIE KISTE IST ES WERT!
     
  4. falls es meiner wäre: recappen -
    alle elektrolyt Kondensatoren raus und gegen neue tauschen
    Reinigen, kalibrieren - (messen der aktuellen Werte und vergleichen ob im Rahmen der specs falls nicht nachjustieren)
    falls nötig potis/fader reinigen oder tauschen lassen
    keyboardkontakte reinigen

    am besten fragst Du mal Florian - fanwander aus dem Forum
    manche Geräte, haben Kinderkrankheiten
    der 101 hat meines Wissens nach irgendeine potentielle Fehlerquelle mit dem Powerschalter.
    Meiner hatte damals z.b Proleme mit dem Stromanschluss für das Steckernetzteil - wenn dieser bei Dir zu lose ist - gleich wechseln lassen.
    Schlussendlich ist es eine Frage, welche/ob Du eine Langzeitstrategie für Dein Gerät hast.
     
  5. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen

    Jo, SH hat Powerschalter->Tuning Problem.
    Florian kennt sich bestens aus, und kann auch was zur CEM3340 Problematik sagen, er schrieb glaube ich mal was im Tenor:"...mehrere SH zur Reparatur CEM3340..." oder so ähnlich.
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

  7. Schlussendlich ist es eine Frage, welche/ob Du eine Langzeitstrategie für Dein Gerät hast.[/quote]


    Meine Langzeitstrategie ist, dass ich mit dem Ding beerdigt werden möchte ;-)

    Danke für die ganzen Tips. :supi:
     
  8. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen

    Langzeitstrategie war ihn zu verkaufen.
    Bass Station II ist ein guter Ersatz.
     
  9. Bass Station 2 kommt dazu.

    Ersatz = System-1? aber da fehlt der Sequenzer! Bei der Bass Station übrings auch!

    Also: KEIN ERSATZ

    dann evtl. Minibrute SE.....
     
  10. ringmodifier

    ringmodifier bin angekommen

    Ich habe SH101, Minibrute und BS-2... eins kann man definitiv sagen. Minibrute ist KEIN ersatz für SH101 dazu klingt er zu rauh und metallisch.
    wenn schon eher der BS2...aber die Sh101 geht für ihn auch aus dem Haus .. sie klingen doch im derekten vergleich unterschiedlich. Der SH hat einfach mehr SEX... :opa:
     
  11. ringmodifier

    ringmodifier bin angekommen

    Elektrolyt Kondensatoren...sind da nicht ne Masse drin?!? oder soll man die nur in einem Teilbereich austauschen ?!? Zum Beispiel bei der Stromversorgung ?!?
     
  12. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen

    Die Bass Station II hat nen Sequenzer.
    Aber nicht triggerbar und Midi/Start/Stop haben sie auch noch vergessen.
    Sprich Du mußt entweder ne Taste halten, oder ne Note senden(funktioniert das?).

    Das System i klingt schon genauso wie ein SH, das kann man bei dem Test von Nick Batt sehr gut hören, aber genau, da hast Du recht, da fehlt der Sequenzer.

    Bei fast allen aktuellen Geräten von heute die einen Sequenzer haben, haben die Entwickler auf Grund von fehlender Ahnung im Einsatzgebiet vergessen Midi-Start/Stop zu implementieren.

    Meine Elektronis und Electribes laufen sofort los wenn auf der Leitung ein Master brüllt.

    Bass Station II, Minibrute SE, Microbrute, alle DSI Geräte mit Sequenzer und wahrscheinlich auch der Moog Sub37 machen dann garnix weil der Einsatzzweck eines solchen Sequenzers einfach nicht verstanden wurde.
    Die reagieren alle nur auf Druck einer Taste :selfhammer: :selfhammer: :selfhammer: .

    Der MFB Dominion I soll es angeblich können, hatte den aber noch nie gesehen.

    Nicht umsonst horten so manche Livemusiker mehrere SH-101 und JX-3P, der das ganze dann sogar noch polyphon beherrscht.
     

  13. Gute Frage ?!?!?!?
     




  14. Sach ich doch.... Der Sequenzer ist das entscheidende bei der SH.... Schon allein durch das Triggern ergeben sich immer wieder tolle und neue Melodien!
    Warum Kappieren die das bei den neuen Geräten nicht? Genau so mit dem Beatstep.... am Ziel vorbei geschossen. Wass soll ich mit nem Sepuenzer für alte Hardware, wenn das Ding keine eigene Clock hat und ich dann doch wieder den Rechner mit USB aktivieren muss :mad:

    Ich spiele mit dem Gedanken mir noch eine SH-101 zu kaufen.... immer noch besser als "vergleichbares" .... und mehr SEX :P
     
  15. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen

    ...bei dem ganzen alten Kram muß man echt heutzutage auch noch die Unterhaltskosten mit einrechnen.
    Da ist ein SH-101 dann ganz schnell ziemlich teuer, wenn der CEM oder der Powerswitch gemacht werden müssen.

    Das sollte man bedenken heutzutage.
    Vielleicht kann man dann doch ganz schnell auf den SH verzichten.
    Es gibt hier ja viele im Forum, die auch die musikalische Fingerfertigkeit besitzen solche performancemäßig schwachen Geräte wie z.B. die BS II in ein aktuelles Liveset zu integrieren.

    Ich bin da richtig doof, für mich muß alles robotermäßig loslaufen, wenn ich das will.
    Habe alles alte verbannt.
    Und bin mit den SHmäßigen Pulsbässen aus der EMX ziemlich glücklich.
    Ich höre keinen Unterschied :D ...
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

  17. Anonymous

    Anonymous Guest


    Lass mal was hören !! :mrgreen:
     
  18. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen

    ...doch, bei mir war der wirklich im Eimer der Powerswitch, und das ohne die Tuningprobleme zu verursachen :selfhammer: .
    Und es passt nur dieses teure Mistviech von Technology Transplant, und das noch nicht mal perfekt, der ist anders als das Original, man muß da dann noch rumfummeln.
     
  19. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen

    ..wie?
    ich hab keine DAW und nix zum recorden.
    Ich könnte ne MMS mit Sound verschicken :selfhammer: .
     
  20. ringmodifier

    ringmodifier bin angekommen


    Kann ich aber soooo nicht unterschreiben...Ich habe schon sehr sehr viele vintage Synths gehabt. Ich hatte noch nie einen Totalausfall in den letzten 20 Jahrenl...wenn man bedenkt wie viele SH101 verkauft wurden hört man doch sehr selten von Ausfällen/ Defekten (Stichwort Ebay)...Ich glaube bei pfleglicher Behandlung wird er mich noch einige Jahrzehnte begleiten....

    Abgesehen von den Spezial IC`s der Synths, die man immer wieder irgendwo ergattern kann....was ist leichter zu reparieren SMD oder Vintage- Platinen ?!?.... Also wenn ich in 10-15 Jahren Probleme mit einer Bassstation bekomme...bekomme man dann überhaupt Service unterlagen?!?

    Ich lasse mich da nicht mehr Irre machen...
     
  21. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen

    Früher (in den 90ern) hatte ich auch nie was zu tun an den Kisten.
    Aber bis vor zwei jahren hat es sich dann echt gehäuft, so das ich ins Grübeln gekommen bin.
    Nicht nur Verschleiß, da waren auch Unfälle dabei.
    Aber ich hatte was an folgenden Geräten was zu reparieren/zu machen:
    - 808
    - 101
    - 106
    - JX3P
    - Minimoog
    - Prodigy
    - Pro one
    - Polysix
    - 909
    -...

    Ich habe für mich halt gedacht, ohne mich, die Kosten waren einfach zu viel.
    Mir fehlt aktuell auch nix, ich werde eher noch abgeben.
     
  22. ringmodifier

    ringmodifier bin angekommen

    oh...das ist ja eine menge....ok...Pechvogel.... :lol:
     
  23. So, Kiste wurde gecheckt, jetzt ist folgende Situation:

    Da der "Checker" viel Ahnung von Flipper reparieren hat, aber wenig von Musik, eklärt er den Zustand so:

    Von der Tastatur kommend kann man auf dem Oszi Spannungspakete erkennen, und vom Prozessor auf den Eingängen des D/A Wandlers kommen auch Daten an. Am D/A Wandler ändert sich aber die Ausgangsspannung nicht. Das vorhandene Signal wird dann durch den OP egalisiert, und ist auch vor dem Mixerwiderstand noch Messbar. Danach ist es weg! Am Eingang des VCO liegen permanent -1 bis -4 Volt an, die sich eintrimmen lassen. Die Frage stellt sich ob der VCO ein negatives Eingangssignal benötigt? Eher doch nicht oder ? Am Ausgang des VCO stehen Rechteck und Dreieck zur Verfügung aber nur mit permanent 44kHz. Das ändert sich nicht. Die 44kHz sind auch am Ausgang noch messbar. Nur nicht hörbar....naja es piepst halt unterschwellig.

    Jetzt vermutet er doch einen defekten VCO, aber er will das noch abklären. Wunderlich ist nur das gleichbleibende Signal vom D/A Wandler. irgendwo da klemmt es.
     
  24. habt Ihr den VCO mal ausgemessen ob er funktioniert.
    denn so ein VCO ist immer an, egal ob Note an oder aus (dafür gibts ja den VCA)
     
  25. Hallo Roman,

    schon mal gut das du den CEM 3340 bestellt hast ... selbst wenn der noch der alte OK ist !
    Ist immer gut sowas auf Tasche zu haben ! ;-)

    Falls Du/Ihr den neuen CEM einbaut verwendet einen Sockel, denn kann der alte wieder draufgesteckt werden wenn mit dem neuen immer noch das gleiche problem besteht...

    Da die Kiste nun schon offen ist... reinige und stell alles ein was du soweit kannst... bei Kellerfunden ist sowas immer angebracht :cool:
    außerdem hat die Sh 101 das auch echt verdient ... weil sie 'ne Hammer Maschiene ist :phat:

    Ich bin an meiner auch grad an reparieren ( Env Gen falscher IC und Benderboard Problem ) ... und hab die grad offen.... und hier auch 'n Topic am laufen.

    ggf. kann ich mal an meiner am VCO was messen... ich hab aber nur ein kleines Voltmeter und kein ozziapperat... und bin noch eher Anfängerin im Bezug auf Elektronik reparieren...

    :nihao:

    ps.
    :hallo:
     

  26. Jo, läuft
     
  27. Hallo zusammen....

    es war dann doch tatsächlich der VCO. Danke an Florian für die Rettung.... jetzt läuft er wieder :supi:
     
  28. Noch kurz eine Anmerkung. "Interessanterweise" hat der VCO selbst funktioniert. Man kriegt alle Kurvenformen am jeweiligen Ausgang und auch die Pulsweitenmodulation tut - nur eben bei 15kHz. Ursache war, dass der Steuerspannungseingang konstant auf V++ hing/hängt - auch wenn man den Eingang unbeschaltet läßt oder mit 100k nach Masse zieht. Einen 3340 mit so einem Schadensbild hab ich vorher noch nie gesehen.
     

Diese Seite empfehlen