Siemens C25 Live

Dieses Thema im Forum "APPartig" wurde erstellt von Anonymous, 20. Mai 2006.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Das Siemens C25 ist eines der größten Kulturprodukte der Handy-Geschichte. Es kann zwar noch kein Jamba, versteht weder MP3, noch hat es blaue Zähne, es hat nicht einmal eine gottverdammte Kamera! Genau deswegen isses ja Kult (Stichwort: VINTAGE!!)
    Wer nun glaubt, man könne mit diesem Kunstwerk deutscher Mobilfunktechnik nur telefonieren und SMS verschicken, ist vollkommen schief gewickelt, denn auf dem ultracoolen C25 kann man kleine Sequencen programmieren, die dann in einem nervtötenden monophonen Ton daherpfietschen.
    Das allein sucked natürlich, aber dank modernster Aufnahmetechnik ist uns die Möglichkeit gegeben, dem kleinen Brikett ein akustisches Denkmal zu setzen.

    [​IMG]
    a Mic, a Mix & a Mac - dies sind die Kumpels des Siemens

    Ziel dieser historisch so wertvollen Aufgabe war es, aus dem Gequitsche einen kleinen Sample-Pool anzulegen - ausschließlich mit Lives Boardmitteln.
    Es kamen zum Einsatz:
    Saturator (3)
    Kompressor (6)
    EQ (4)
    Reverb (2)
    Delay (4)
    Teilweise bis zu 48 Halbtönen runtergepitched, gegrained, gegähnt... Hallfahne moduliert. Alles in allem 15min. harte Arbeit.

    Hit it :hasi:
     
  2. Jörg

    Jörg |

    *hehe* cool :)

    Habe auch noch ein C25! Für 200 Euro wäre ich bereit, es abzugeben! :)
     
  3. Bluescreen

    Bluescreen bin angekommen

    Stark :cool:

    Ich hatte mal ein Nokia, das hatte auch einen eingebauten Editor. Leider an die Eltern abgegeben, da das noch halbwegs altersgerechte Tastengröße hatte.

    Jetzt stell doch bitta auch mal die unbearbeiteten Samples online ;-)
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Schwierig, ich hab gleich mit einigen Effekten des Edirol aufgenommen und die Files dann immer wieder überschrieben, damit sich nich soviel Gelumpe ansammelt.
    Ein Zwischenstück is noch da (das erste Runterpitchen)
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ganz interessant.
    Ist wohl wirklich an der Zeit dass ich lerne mit FX umzugehen.
    Hab die letzten Tage mal angefangen mein altes Hardware FX ( digitech studio Quad )zu nutzen das ich schon seit ein paar Jahren habe.

    Das TC Delay das ich seit kurzem habe hat mir da schon mal ein bisschen die augen geöffnet und mich jetzt auf den Geschmack gebracht.


    Die trockenen samples würden mich auch interessieren.
    Ich fing ja schon fast an mich zu fragen, wieso ich eigentlich Synths kaufe, anstatt Handys ;-)
    Villeicht gibts ja bald welche die man syncen kann :roll:



    Ich sehs schon vor mir:
    4 Musiker auf der Bühne, ----> Liveact ---------> und alle tippeln sie am Handy rum :lol:
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    coole effektorgie :)

    ist jetzt aber mehr ein demo für ableton live, als für das siemens (....oder?) ;-)
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Yep, für die Soft würde ich glatt einen Fanclub gründen => (m)eins Live
     
  9. Moogulator

    Moogulator Admin

  10. Anonymous

    Anonymous Guest

  11. acidfarmer

    acidfarmer Tach

    Fettes gebretzel! :phat:
     
  12. martyn

    martyn Tach

    geil :D gibts das schon als klingelton?
     
  13. ID_nrebs

    ID_nrebs Tach

    bei so einem klingelton würd ich schnell den weg in die drogenabänigkeit finden...

    respekt.
     
  14. more house

    more house Tach

    hehe cool hab noch nie dran gedacht das mit meiner wunderkiste zu tun

    dann schau ich mal was dabei rauskommt
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    Das nächste mal habbich dann ein Feuerzeug genommen :roll:
     
  16. Ich@Work

    Ich@Work aktiviert

    Gabs schon

    Es gab ja schon mal ne Symphonie mit Handy-Klingeltöne. Allerdings ohne Effekte.

    Ja manchmal stellt sich schon die Frage wozu man überhaupt Synthesizer kauft. War vor kurzem auch sehr überrascht als ich mal in Kontakt eine Chor-Phrase runtergepitcht habe. Ergab auch ganz schöne Texturen.

    Nun es führen halt viele Wege nach Rom.
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest

Diese Seite empfehlen