Simplen Sampler für Geräusch-WAVs

Dieses Thema im Forum "Sampler" wurde erstellt von Jockel, 30. August 2007.

  1. Jockel

    Jockel -

    Hi,

    gibt es einen absolut simplen Racksampler oder -synthesizer, in den ich selbst als WAV-Files aufgenommene Geräusche einspielen und weiterverarbeiten kann. Würde da eventuell auch ein einfacher Racksynth mit analogem Audio-In gehen? Zur Weiterverarbeitung würden schon ein rudimentärer Filter mit Hüllkurve reichen. Was die Signalqualität angeht, bin ich auch nicht sehr anspruchsvoll. Die Sounds sollen hauptsächlich als Noise-Percussion eingesetzt werden.

    Nur Hardware sollte es schon sein, wenn es irgend geht ...

    LG
    Jörg
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    WAV? K2000 oder einer, der mit entsprechender Konvertiersoftware das Format in seins übersetzt. ASR-X, ASR-10, Akai und all diese.
     
  3. Ist zwar kein Rack, aber dafür ein kompakter sympathischer Desktop-Sampler mit Pads: ZOOM ST-224... Müsste für deine Zwecke geeignet sein, du kannst wav-files über Smartmedia einlesen, sonst natürlich Audio-In, eine Vielzahl von zum Teil recht brauchbaren Effekten und sogar kleiner Sequencer dabei. Müsste für 100 Euro zu finden sein.
    Weitere Infos: https://www.sequencer.de/moogulatorium/zoom_sampler.html
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Die Yamaha-Teile (A3000/5000) können .wav
     
  5. Raumwelle

    Raumwelle aktiviert

    naja... ich denke ein yamaha a3000v2 oder a4000 sampler könten was für dich sein bedienung am gerät geht so aber dank einen freeware editor schaut es wider kans anders aus und da du scsi im recher sowieso hast ist auch das übertragen der wav´s datein kein problem so kanst du alles im rechner bearbeiten es dann in den sampler laden und dann mit den editor im sampler die einstellungen fornehmen... und via midi dann alles ansteuern.
    die a serie von yamaha kann maximal 128 mb ram fassen was schon recht ordenlich ist für one shot samples ist.
     
  6. dns370

    dns370 -

    AKAI Z4 oder Z8. (sehr selten) aber genial.

    Können einiges, Hüllkurven, Filter ......

    aber der Zoom mit 32khz? Für noisige Percussions vielleicht OK.


    Ich verstehe generell nicht warum die Hersteller alle mit diesen Desktops den Markt überschwemmen.

    Der AKAI Z4 ist doch einfach genial, der Z8 noch mehr!

    Geniales Konzept
     
  7. klangsulfat

    klangsulfat Gut druff

    Vielleicht weil Tischgehäuse für diesen Zweck ergonomischer sind als Rackgeräte?
     
  8. dns370

    dns370 -

    Hast ja recht ;-)
     
  9. Jockel

    Jockel -

    Hi,

    super, danke, da habe ich schon so eine ungefähre Marschrichtung.

    Gibt es eigentlich auch Sampler, bei denen man so eine Art Wavesequenzen mit eigenen WAVs erzeugen kann? Es wäre ja auch ganz interessant von einem Geräusch auf ein anderes zu überblenden. Besser wäre es natürlich, wenn dass nicht nur auf zwei Sounds beschränkt wäre und dazu noch ein Joystick vorhanden wäre.

    Kann eventuell eins der genannten Geräte (Yamaha A3000/4000/5000, Akai Z4/8, Kurzweil K2000...) so etwas?

    LG
    Jörg
     
  10. was denn mit dem Boss Sp 404 ?
     
  11. escii

    escii -

    http://www.frequenzbereich.com/music-sh ... ts_id=2224
     
  12. Du meinst Wavemorphing?!? Ich denke nicht das die von dir genannten Kandidaten das können :?:
     
  13. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Wie wäre es mit Roland V-Synth?... ;-)

    Oder Hartmann Neuron?... ;-)
     
  14. Xenox.AFL

    Xenox.AFL eingearbeitet

    Zum abfeuern von Sampels gibts doch diese kleinen Roland Kisten SP404 oder sowas, dafür sind die gebaut, Live und im Studio natürlich...

    Aber, die Fantom Reihe kann sowas natürlich auch, Juno-G kann sowas auch, falls noch Tastatur erwünscht ist sollte man auch sowas in erwägung ziehen..

    Frank
     
  15. Jockel

    Jockel -

    Natürlich wäre das interessante Geräte, zumal ich klangmäßig einfach noch etwas Abwechslung zu meinen wenigen vorhandenen Geräten brauche. Eigentlich wäre es deshalb eben auch schön, wenn das Gerät auch volle Synthmöglichkeiten hätte ... Aber preislich liegen die leider bei mir momentan nicht im machbaren Rahmen ... Ich denke da doch eher in Preisregionen bis maximal € 500,-.

    Wie ist übrigens der Emu ESI 4000? Wäre so ein Teil auch WAV-fähig? Das Teil soll ja auch zusätzlich noch ganz gute Synthesemöglichkeiten haben ... Und günstig zu bekommen sind die auch. Desweiteren steht momentan noch der Kurzeil K 2000 R ganz oben auf der Liste. In Kombination mit einer Wavestation A/D könnte man sogar noch Wavesequencingmöglichkeiten schaffen. Was denkt ihr? Also Kombination Emu ESI 4000 oder Kurzweil K 2000R + Wavesation A/D für die Wavesequenzen ...

    Mit diesen kleinen Desktopsamplern kann ich mich irgendwie nicht so anfreunden, ist mir irgendwie zu DJ-mäßig.

    LG
    Jörg
     
  16. chikan

    chikan -

    Der Ensoniq ASR 10. Schätze mal, Du meinst sowas wie die Transwaves.
    Nur WAV ist mit dem Ding nicht. Da müßtest Du gegbenfalls noch mal neu Samplen. Aber das ist ja normalerweise kein Problem.
     

Diese Seite empfehlen