SRV3030 oder REV500

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von francesco, 16. April 2010.

  1. Hallo,

    habe zur Zeit ein Roland SRV3030 und ein Yamaha Rev500 am Pult. Eines von Beiden soll einem Lexicon MX400 weichen um auch Delay und Modulationseffekte abzudecken.
    Mit dem Rev500 habe ich 10 Jahre lang live gearbeitet und ich mag vor allem die Hallplattenemulationen.
    Das SRV3030 hat noch nie das Haus verlassen. An ihm mag ich vor allem die kleinen Räume. Ich benutze es gerne um elektronischen oder direkt aufgenommenen Instrumenten etwas Natürlichkeit zu verpassen.
    Ich kann mich irgendwie nicht entscheiden. Welches wird besser durch das Lexicon ersetzt?
    Welches würdet Ihr behalten? Gerne auch mal kurz begründen.

    Gruß, Frank
     
  2. Ich kenne keines der drei Geräte aus längerer eigener Erfahrung, kenne und habe aber jeweils ähnliche Geräte. Nach meiner Ansicht, ist der MX400 näher am Yamaha als am Roland. Also den Rev500 weg. Roland-Hallgeräte sind m.E. unschlagbar, was den Einsatz auf synthetischen Sounds angeht.

    Florian
     
  3. Hi Florian,
    gute Anmerkung. Deckt sich irgendwie auch mit meiner Erfahrung. Auf Vocals z.B. fand ich den SRV immer sehr unergiebig, bei den ganzem elektronischen Sachen kommt er viel besser. Beim Yamaha ist es genau umgkehrt. Die Bedienbarkeit vom Rev500 ist halt einfach richtig super, dagegen ist der SRV wiederum Schrott. Aber das ist auch nur Live wirklich wichtig.
     

Diese Seite empfehlen