Streaming bald nur noch mit Sendelizenz legal

Strelokk

Strelokk

MIDI-Leugner
Das war vorauszusehen. Die Zwangsgebührenpflicht für Rechner dient nicht dazu, ein paar Cent mehr einzunehmen, sondern einzig und allein dafür, die Inhalte des Webs zu kontrollieren. Die Bayern preschen bereits vor, die anderen Länder werden nachziehen.

Rundfunkänderungsstaatsvertrag, die 12.

Bei der neuen Regelung beruft sich die bayerische Landesmedienanstalt auf den noch nicht in Kraft getretenen 12. Rundfunkänderungsstaatsvertrag, der unter anderem auch die Online-Aktivitäten der öffentlich-rechtlichen Sender regeln soll. Die Bayern sind damit bundesweit Vorreiter – und sie bestätigen die Befürchtungen von Verlegerseite, das Internet drohe unter die politische Aufsicht der Medienanstalten zu fallen. Es dürfte nur eine Frage der Zeit sein, bis ihr auch die anderen Landesmedienanstalten unter Berufung auf den neuen Rundfunkstaatsvertrag folgen werden.

Es ist nur eine Frage der Zeit, bis das auch für rein textliche Inhalte gilt.
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Ich WUSSTE, dass DU das aufgreifen würdest. ;-)
Und ich wusste, dass die schon einen Weg finden, so zu sein, wie man es von denen erwartet ;-)
 
Lothar Lammfromm

Lothar Lammfromm

..
Die Bayerische Landesanstalt für Neue Medien war schon immer eine lustige Veranstaltung. Ich glaube, die haben bei ihrem Medienstalinismus bis auf den heutigen Tag nicht verstanden, erstens, dass Landesvater Strauß schon tot ist und zweitens, dass Nordkorea wirklich ganz weit weg ist.

Ein Schmankel ist z.B. dieser Passus:
"Die Lizenzgebühr beträgt bei lokalen und regionalen Angeboten einmalig zwischen 500 und 2500 Euro, bei bundesweiten zwischen 1000 und 10 000 Euro."
:lollo:

Gott mit dir, Du Land der Bayern,
Bruder Nordkoreas, Vaterland!
Streame nur, wem Du gegeben
Kostbar teure BLM-Lizenz!
Es darf nicht sein, es darf nicht geben:

Ein Internet - ganz ohne Grenz!
So beschränke Deiner Bürger Netz
Und erhalte Dir den hohen Glauben,
Dass Franz der Kaiser ist auf dieser Welt
Moderne Technik geht uns viel zu weit!

Gott mit Dir, dem Bayernvolke,
Nicht Weltnetz wolln wir, sondern Molke!
Dass wir, darin unser Väter gleich,
eisern fest in Einfalt und in Frieden
leben nur in unsrem eignen Kreis!

Was uns nicht passt, das ist recht viel
Die Freiheit regeln wir dann ganz genau!
Einig sind wir, dass nur jeder schau
Genau, was der Alten Ruhm bewahre
Unser Banner, weiß und blau!
 
Strelokk

Strelokk

MIDI-Leugner
Das Über-Schmankerl ist das hier:
Es dürfte nur eine Frage der Zeit sein, bis ihr auch die anderen Landesmedienanstalten unter Berufung auf den neuen Rundfunkstaatsvertrag folgen werden.
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Ihr hattet doch wohl nicht an andere Lösungen geglaubt? Das ist von BEck und Co. lange eingefädelt und es gibt ja keine Organisation, die dem entgegenwirken würde. Die Medien berichten auch nicht darüber, da man sich die GEZ-Kohle nicht entgehen lassen will.

Es sieht sehr danach aus, dass wir evtl irgendwann auch TV-GEbühr zu zahlen haben. Obwohl diese TV-Onlineangebote bisher eher dürftig sind, sie rüsten aber auf.
 
sinot

sinot

.
Gibt es eigentlich noch "Politiker" auf der Welt? - Egal wenn ich im Fernehen sehe der ein politisches Amt inne hat, dem steht weder Anzug und Kravatte noch passt das was er/sie sagt zu der Person. Für jeden Mist muss man zahlen und das gute ist (ironie), das war noch nicht alles. Ob gewollt oder nicht ist erstmal egal.

mfg sinot
 
Lothar Lammfromm

Lothar Lammfromm

..
Naja, in dem Fall geht es nur um die wild gewordene bayrische Landesmedienanstalt. Es geht also nicht um Gebühren für Internet-User, sondern darum, dass besoffene BLM-Regulierungsbeamte der Meinung sind, dass jeder (wirklich jeder!) Internetanbieter von Echtzeitstreams sich als "Sender" bei der BLM lizensieren lassen muss, sofern sein "Programm" in Bayern zu empfangen ist und mehr als 500 gleichzeitige Streams technisch möglich sind. Die BLM möchte dann gerne von jeden dieser "Sender" zwischen 500,- bis zu 10.000,- Euro für die Lizenz kassieren.

Verrückter Weise glauben diese bayrischen Regulierer daran, dass es im Internet Streaming-Angebote nur für Bayern gäbe, sowie "bundesweite Angebote", die dann - selbstredend - höhere Lizenzgebühren an die BLM zu entrichten hätten.

:shithappens:

Dazu passt, was Sinot gesagt hat: Die Krawattenträger der BLM wissen nicht, worüber sie reden.
 
A

Anonymous

Guest
Ich weiß ja nicht wie das im Ausland gehandhabt wird, aber so haben dann ja wiedermal wir, bzw. wenn das dann kommt, die EU ansässigen Streaminglieferanten die Arschkarte gezogen. Hauptsache irgendwie den Leuten die Penusen aus der Tasche ziehen. Was für eine bescheuerte Idee.
 
haesslich

haesslich

||||
Moogulator schrieb:
Das Ausland hat keine GEZ.

es geht aber auch garnicht um die GEZ, moogulator.
es geht um die sendelizenzgebühren! das sind zwei paar schuhe. um genauer zu sein: die entgegengesetzten enden :)
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Ich will damit andeuten, dass die Systeme nicht vergleichbar sind, ausnahmsweise geht es mal NICHT um GEZ-Bashing, auch wenn natürlich jeder weiss, dass das Prinzip doof ist. Aber andere machen es anders doof ;-)

Medienpauschale in die Steuer mit einbauen und GEZ abschaffen ist ein anderes Thema, wie auch immer. Lizenz ist klar, ich hoffe die Message kommt dennoch rüber. Andere Länder haben andere Bestimmungen dazu und darüber. Das ist irre schräg, wenn man das nicht wenigstens europäsisch löst, jedoch entscheiden die DA garantiert wunderbar über unsere Köpfe. Deshalb können wir die da auch seltenst wählen.

So, genug Polemik, gehen wir wieder zurück auf die Urproblematik, hast scho' Recht.
 
N

Neo

..
Die Krawattenträger der BLM wissen nicht, worüber sie reden.

Warum sollten die auch mehr Kompetenz haben als beispielsweise die deutsche Justiz, die sich immer wieder durch Urteile hervortut, die jeder Sachkenntnis wiedersprechen.
 
FixedFilter

FixedFilter

Bye bye
Moogulator schrieb:
Das Ausland hat keine GEZ.

Die Aussage ist in ihrer pauschalen Form eindeutig falsch. Es gibt Einrichtungen wie die GEZ auch im Ausland, z.B. die GIS in Österreich oder die Billag in der Schweiz.

Eine Übersicht über die Länder, die Rundfunkgebühren erheben, findest Du hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Rundfunkgeb%C3%BChren

Da hier eine Menge Länder aus Europa dabei sind, würde auch eine europäische Lösung nicht zur Abschaffung der Rundfunkgebühren und der GEZ führen.

Interessant ist auch, dass es Rundfunkgebühren sogar in einigen asiatischen Ländern gibt.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben