Synthi-Empfehlung für 80s-Klänge?

Beitrag Nr. 38 wurde als (mich) weiterbringende hilfreiche Antwort markiert.

akula81
akula81
|||||||
Und weil's immer wieder so schön ist: Analog zum Quasar fällt mir im Augenblick nichts zur Thematik ein ;-)
 
oli
oli
*****
Der Hohner HS2 für 300 Euro könnte evtl. noch passen.
Hat sogar 5 Oktaven und laut Beschreibung im Ebay KA "Der perfekte Synthesizer für Synthwave - Synthpop und Co."

 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Der Hohner HS2 für 300 Euro könnte evtl. noch passen.
Hat sogar 5 Oktaven und laut Beschreibung im Ebay KA "Der perfekte Synthesizer für Synthwave - Synthpop und Co."

Ist sowas wie die Casio Version des DX7, multitimbral und mit 8 Operatoren. Als erster Synth vielleicht nicht ganz so optimal.
 
Gisel1990
Gisel1990
||||||||||
Ich find das Thema "Synthi-Empfehlung für 80s-Klänge" eigentlich total spannend, nur die unrealistische Vorgabe "4 Oktaven Klaviatur für 500,- max." könnte man jetzt, wo der Threadersteller hier nicht mehr postet, über Bord werfen. Haben die meisten ja sowieso schon von Anfang an.

Vielleicht solle man erst Mal definieren, was eigentlich 80s-Klänge sind? Die vom Threadersteller genannten Beispiele waren ja nun auch mehr ein Mischmasch aus allem Möglichen.

Für mich ist typischer 80s Synthesizer-Klang 1983-1987. Hier fallen mir z.B. Madonna (USA), Alphaville (DE) oder Stock Aitken Waterman (UK) ein. Letztere, weil sie mit You spin me round diesen metallischen Sound erfunden haben, der dann Markenzeichen der 80er wurde, und den ich damals ziemlich abgefeiert habe. Ich wüsste jetzt aber auch nicht, welcher aktuelle Synthesizer diese Zeit besonders gut abdeckt. Ich hab mal gehört, der Sequential Rev 2 wäre geeignet. Kann den Synth übrigens nur empfehlen, habe selber einen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Für mich ist typischer 80s Synthesizer-Klang 1983-1987. Hier fallen mir z.B. Madonna (USA), Alphaville (DE) oder Stock Aitken Waterman (UK) ein. Letztere, weil sie mit You spin me round diesen metallischen Sound erfunden haben, der dann Markenzeichen der 80er wurde, und den ich damals ziemlich abgefeiert habe. Ich wüsste jetzt aber auch nicht, welcher aktuelle Synthesizer diese Zeit besonders gut abdeckt. Ich hab mal gehört, der Sequential Rev 2 wäre geeignet. Kann den Synth übrigens nur empfehlen, habe selber einen.
Zum großen Teil wurde ein (zum Teil abgesampelter und/oder nachbearbeiteter) DX7 für die Bässe verwendet, speziell bei SAW Produktionen "You Spin me round". Von daher könnte man irgendwie zu allem greifen was halbweg vernünftig DX7 Presets schluckt, Montage/MODX, einen guten Job machen auch div. Kurzweil Workstations oder man greift zu DEXED (incl. div. HW Manifestationen) oder Volca FM (2).
 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Aber nur die teuren haben genug Speicher um auch die Dynamik halbwegs abzubilden und die ganz neuen Rompler haben oft sogar 'nen FM-Synth eingebaut ;-)
 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Nicht nötig. Es gibt dynamische Filter und vielfältige Modulationsmöglichkeiten. :P
Kann mir gut vorstellen dass dir das reicht ;-) Aber ich bin mittlerweile raus aus irgendwelchen 80er Empfehlungs Threads, ich wollte schon in den 80ern irgendwann nicht nach 80er klingen ;-)
 
Scenturio
Scenturio
au͘͏͡d̛̀i̛͝a͞ţ͏u͏r ̷͜et ̶͟͝a͡l͜t͢͡͠e͜͠ŗa ͝p͢a̛rs
Die 80er sind natürlich auch mehr als Synthwave und Italo Disco ... aber nach welchem Jahrzehnt @Michael Burman nun klingt, interessiert mich schon.
 
Scenturio
Scenturio
au͘͏͡d̛̀i̛͝a͞ţ͏u͏r ̷͜et ̶͟͝a͡l͜t͢͡͠e͜͠ŗa ͝p͢a̛rs
ok, das hier mag vielleicht schon etwas nach 80er klingen, wenn man nach der Instrumentierung geht ...
 
Soljanka
Soljanka
*****
Auf welcher Seite ist die Thread-Erstellerin eigentlich noch mal ausgestiegen? Und warum?
 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Die Frage ist scheinbar bereits beantwortet, sie kommt vielleicht wieder sobald der Klangerzeuger angekommen ist :dunno:
 
Michael Burman
Michael Burman
⌘⌘⌘⌘⌘
ok, das hier mag vielleicht schon etwas nach 80er klingen, wenn man nach der Instrumentierung geht ...
Nun ja ... Z.B. habe ich die ultramoderne Ultranova und den ultramodernen Electribe Sampler bekommen, und was mache ich damit?...



https://www.youtube.com/watch?v=NuTf298xhrI


Ok, eigentlich hat der Electribe Sampler auch gewisse Einschränkungen, wo selbst Geräte der 80er mehr konnten, und dennoch ...



https://www.youtube.com/watch?v=OFo7f_ipS0o


Oder:



https://www.youtube.com/watch?v=yIKFbM6Jpoo


:lollo:
 
Michael Burman
Michael Burman
⌘⌘⌘⌘⌘
Eigentlich gäbe es da noch mehr ...



https://www.youtube.com/watch?v=Zc8IuASE4Lw

(mit dem Synclavier in den 80er gemacht :mrgreen:)



https://www.youtube.com/watch?v=IvV7GbYY9DI

(abgesehen vom Techno-Beat bei tauchenden Enten)



https://www.youtube.com/watch?v=c6ycKnanG1U

(mit dem Synclavier in den 80er gemacht :mrgreen:)



https://www.youtube.com/watch?v=T_IWJTDINWM

(zu "modern" für 80er...?)



https://www.youtube.com/watch?v=pOWhYEtp02I

(Synth-Arpeggios und Synth-Bläser gab es auch in den 80er ... Schallplatten auch. :mrgreen:)
 
Michael Burman
Michael Burman
⌘⌘⌘⌘⌘
muss jetzt aber nicht unbedingt eine pathologische Fixierung auf 'nen bestimmten Hersteller bedienen😮‍💨
Von den oben von mir geposteten "Beispielen" wurden übrigens in einem einzigen MX400 eingesetzt. Der Rest sind integrierte Reverbs in Ultranova, Electribe Sampler, MC-707. :cool: Bei E-Bass und Gitarre sind allerdings wiederum Effekte aus dem Haus Harman im Einsatz. ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Sticki
Sticki
*****
Ghetto house ist auch 80er.
Ach es gab soviel damals schon.
Eigentlich so ziemlich alles schon. :gay:
Oder kuschelrock!
Ist auch 80er. ;-)
 
Michael Burman
Michael Burman
⌘⌘⌘⌘⌘
Ach es gab soviel damals schon.
Eigentlich so ziemlich alles schon. :gay:
Heute sind die Produktionsmittel einfach zugänglicher, günstiger zu bekommen.
Wer zufälligerweise mit 32 bit / 192 kHz aufnimmt, was nicht ganz den 80er entspricht, kann ja immer noch nachträglich die Qualität reduzieren. :lollo:
 
Sticki
Sticki
*****
Na klar.
Gibt ja viele plugins zur Qualitäts Minderung um den Sound bestimmter Zeiten zu erreichen.
Manche neue Synthesizer besitzen zb. auch einen Vintage knop extra dafür. :)
 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Heute sind die Produktionsmittel einfach zugänglicher, günstiger zu bekommen.
Wer zufälligerweise mit 32 bit / 192 kHz aufnimmt, was nicht ganz den 80er entspricht, kann ja immer noch nachträglich die Qualität reduzieren. :lollo:
80er typisch wären analoge Aufnahmen, digitale Bandmaschinen sind mir erst ca. Ende der 80er Anfang der 90er das erste mal untergekommen.
 
Michael Burman
Michael Burman
⌘⌘⌘⌘⌘
80er typisch wären analoge Aufnahmen, digitale Bandmaschinen sind mir erst ca. Ende der 80er Anfang der 90er das erste mal untergekommen.
Ja, dann müsste man für 80er Musik aktuelle VA-Synthesizer, aktuelle Computer usw. verbieten. Auch UA-Plugins gab es 80er noch nicht. Usw. Simulationen von analogen Tape-Aufnahmen gibt es ja auch. Ich glaube, selbst bei der MC-707 (und wahrscheinlich auch bei MC-101 und VerseLab MV-1) gibt's seit der Firmware 1.80 so einen Effekt. 80er gab es noch keine mp3's. Also sind mp3's mit 80er Musik verboten! :P
 
 


News

Oben