Terratec Komplexer

A

Anonymous

Guest
Hallo, ich habe da mal ein paar Fragen zum Terratec Komplexer. Ich überlege mir evtl. einen zu kaufen da mir 170€ ein günstiges Angebot zu seien scheint.

Ich hatte vor Jahren einen MicroQ und fand den auch ganz gut, musste ihn aber wegen eines finanziellen Engpasses wieder verkaufen jedoch fehlt mir ein wenig dessen, ich nenn es mal, harter und kühler Sound der für meine Electro/EBM Sachen prädestiniert war. Kann der Komplexer diesen ersetzen und klingt der Komplexer auch vom Grundsound wie der MicroQ. Er soll ja kompatibel sein sowie die Wavetables laden können und auch die Patches aber klingt er denn auch so oder gibts da deutliche Unterschiede und diese Kompatiblität ist nichts weiter als ein netter Gimmick. Sind die Hüllkurven des Komplexer ähnlich auf Zack wie beim MicroQ so dass auch Percussives machbar ist. Irgendwie bin ich bei dem Namen Terratec etwas skeptisch, wer hat Erfahrung mit dem Komplexer oder ihn sogar mal im Direktvergleich gegen einen MicroQ antreten lassen. Würdet ihr sagen Kaufempfehlung oder lieber Hände weg und pack nochmal 150€ drauf für nen gebrauchten MicroQ.

Synthdicate

Falls so ein ähnlicher Post schonmal gemacht wurde dann Sorry ich habe die Suche benutzt aber nix ähnliches entdeckt.

Nur mal so, ich hatte immer meine Probleme mit dem MicroQ beim Mastern, da ich damals noch auf MiniDisc (Aufnahme Medium) gemastert habe gab es komischerweise oft und nur bei MicroQ Sounds seltsame digitale Verzerrungen welche nicht durch übersteuern des Pegels verursacht wurden. Hm fiel mir gerade so ein ...
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Der Pegal war auch nicht im Synth uebersteuert, denn dann kommt's zu digitalem Clipping, was sich in so einer art Kratzen im Sound bemerkbar macht...
 
A

Anonymous

Guest
Nee der Pegel war innerhalb des MicroQ auch nicht übersteuert das hätte man ja schon beim abhören gemerkt, man hat es aber nur nach der Aufnahme auf der MiniDisc gehört wenn man den gerade vermeintlich sauber aufgenommenen Track abspielte. Keine Ahnung woran das lag.

Habe ich jedoch den gleichen Track noch parallel auf meiner alten Philips Bandmaschine mitgeschnitten war er absolut sauber.

Besonders hochfrequente Sounds wie HiHats oder stark resonante Sounds und nur die vom MicroQ hatten dieses digitale Clipping und eierten seltsam vor sich hin.
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Möglicherweise war das MicroQ-Signal für ATRAC zu komplex?... ;-)
 
A

Anonymous

Guest
MD Recorder war Technics SJ-MD100 mit 24Bit Processing, den hab ich immer noch.
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Ich bin skeptisch zu allem, was nicht linear aufzeichnet. Außerdem Consumer-Elektronik. Auf meinem Sony MD-Recorder konnte ich Artefakte deutlich hören. Hattest du probiert mehr Headroom zu lassen? Weiß auch nicht wozu das Ding 24Bit Processing braucht, wenn eh mit 16 bit aufgezeichnet wird.
 
A

Anonymous

Guest
Headroom sollte eigentlich noch genug vorhanden gewesen sein da ich kaum limiting, wie es heutzutage üblich ist, eingesetzt hatte ich habe hinter dem Main Out des Behringer Pultes lediglich den Tube Ultrafex sowie den Tube Compressor (weiß net mehr wie der genau hies) beide von Behringer als "Mastering Tools" verwendet. Also grundsätzlich fahr ich meine Sounds, auch jetzt immernoch, nicht komplett gegen die Wand. Wenn du das damit meinst ;-)! Ich mag diese heutige Klangästhetik nicht so sehr wo alles bis ans Maximum limitiert wird und der Pegel als eine einzige statische Lichterkette fungiert, ich halte solche sogenannten Maximizer für keine so gute Erfindung ;-)! Der Technics MD ist schon nicht schlecht, benutze heute aber auch lieber meinen Computer für Recording. Naja mehr als 16Bit ist ja eigentlich auch nicht nötig für das Endprodukt, wenn man eine Audio CD davon erstellen möchte sogar zwingend.
 
A

Anonymous

Guest
@Bluescreen - Danke für den Link, endlich mal was zum eigentlichen Thema, bitte mehr davon ;-)!
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Synthdicate schrieb:
Er soll ja kompatibel sein sowie die Wavetables laden können

Die mQ Wavetables gibt's hier

http://synth.stromeko.net/Downloads.html

und auch die Patches aber klingt er denn auch so oder gibts da deutliche Unterschiede und diese Kompatiblität ist nichts weiter als ein netter Gimmick.

Sobald FilterFM oder komplexere Kammfilter Sachen (Karplus Strong) ins Spiel kommen sind die Unterschiede deutlich zu hoeren, aber das sollte nur die wenigsten MicroQ Sounds betreffen...
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Synthdicate schrieb:
Wenn du das damit meinst ;-)!
Nee, im Gegenteil. Je impulsiver das Signal, um so mehr Headroom sollte man lassen. Im Allgemeinen ist mit Headroom die Reserve vor der Übersteuerung gemeint. Aufnehmen mit mehr als 16 bit macht schon Sinn, wenn das Signal weiterverarbeitet werden soll. Nur im Falle MD ist mir nicht bekannt, dass da mehr als 16 bit möglich wären. Ansonsten bin ich auch kein Freund der aktuellen totkomprimierten Klangästhetik.
 
A

Anonymous

Guest
Nee, im Gegenteil. Je impulsiver das Signal, um so mehr Headroom sollte man lassen. Im Allgemeinen ist mit Headroom die Reserve vor der Übersteuerung gemeint

Ah OK verstehe, also nach meiner Auffassung sollte genug Reserve vorhanden gewesen sein, bei MD ist das aber schwer zu sagen da die Levelmeter am Recorder nicht sonderlich genau sind, und von den Anzeigen an dem Behringer Zeugs mal ganz zu schweigen. Jedoch trat dieses Verhalten nur bei MQ SOunds auf, alle anderen Synths liesen sich problemlos aufnehmen, habe ich, einfach mal als Beispiel, die Hihat vom MQ getauscht gegen eine vom MS-2000, bei weitestgehend identischen Einstellungen, war das Problem erledigt.

Nur im Falle MD ist mir nicht bekannt, dass da mehr als 16 bit möglich wären

Steht jedenfalls drauf, 24Bit Processing, Technics SJ-MD100, heisst das Teil! Ob das auch dann in 24Bit aufgenommen wird weiß ich auch nicht hab die Anleitung nicht mehr!
 
A

Anonymous

Guest
@Summa Thx und benutzt du den Komplexer, kannst du etwas mehr darüber berichten, wie schnell sind Env´s und Lfo´s reichts für Percussives und gehen die Lfo´s in den Audiobereich, wie beim MQ?
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Synthdicate schrieb:
Steht jedenfalls drauf, 24Bit Processing
Und auf Vista steht 64 bit drauf. ;-) Ich meinte die eigentliche Aufnahme. Aber die Bittiefe stellt bei einem MD-Recorder das kleinste Problem dar. ;-)
 
A

Anonymous

Guest
Da man sowas schlecht beschreiben kann poste ich mal ein ganz drastisches Beispiel für meine nicht vorhandenen Mastering Künste ;-)!

Alle Sounds aus dem MicroQ bis auf die beiden 303s, ursprünglich auf besagtem MD Recorder aufgenommen, man hört das Verhalten bei dem Chor ähnlichem Pad am Anfang des Tracks sowie bei der Snare kurz vor Ende des Tracks.

Zusätzlich ist der komplette Track ziemlich übersteuert aufgenommen worden da es nur ein spassiger Jam war mit reichlich Alkohol am Steuer aber dennoch ziemlich stellvertretend.

Im Nachhinein habe ich dann noch versucht zu retten was nicht zu retten war und den Track mit WaveLab nachbearbeitet und bin leider auch der Versuchung unterlegen das Teil komplett gegen die Wand zu fahren ;-)! Das Plattenknacksen kommt übrigens von Ableton, keine Ahnung warum ich das darein gemischt habe sollte wohl irgendwie Vintage-iger kommen.

Na dann bitte um Feedback und bitte nicht so hart mit mir ins Gericht gehen ;-), hab den Track aufgehoben da er eine schöne Erinnerung an eine der lustigsten Nächte ist die man mit guten Freunden haben kann!

der Link:

http://www.speedyshare.com/311964197.html
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Synthdicate schrieb:
@Summa Thx und benutzt du den Komplexer, kannst du etwas mehr darüber berichten, wie schnell sind Env´s und Lfo´s reichts für Percussives und gehen die Lfo´s in den Audiobereich, wie beim MQ?

Ich war Beta-Tester und hab' ein Teil der Factory Sounds fuer den Komplexer gemacht, zum Musik machen komme ich kaum noch. Ich denke Envelopes und LFOs unterscheiden sich nur unwesentlich vom microQ, der Filter ist vielleicht nicht ganz so bretthart wie beim microQ...

Warum probierst du nicht einfach die Demo aus?

http://supportde.terratec.net/modules.p ... ad&sid=496
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Synthdicate schrieb:
Na dann bitte um Feedback und bitte nicht so hart mit mir ins Gericht gehen ;-), hab den Track aufgehoben da er eine schöne Erinnerung an eine der lustigsten Nächte ist die man mit guten Freunden haben kann!

der Link:

http://www.speedyshare.com/311964197.html

Hoert sich fuer mich so an als wuerde die Anpassung nicht stimmen, bzw. der Recorder mit dem Pegel des microQ nicht klar kommen...
 
A

Anonymous

Guest
ich hatte die demo bei terratec.de nicht gefunden, da stand garnix vom komplexer auf der site, danke für den link, probier die demo jetzt aus ...
 
A

Anonymous

Guest
Hab die Demo jetzt stundenlang ausprobiert und stelle fest das ich irgendwie nicht ganz warm damit werde, ich bin damals am MicroQ schneller zu brauchbaren Sounds gekommen, trotz der eigentlich vermeintlich besseren Bedienbarkeit des Komplexer machts mir kein Spass damit zu arbeiten. Werde mich wohl nach einem gebrauchten MicroQ umschauen, siehe Rubrik Suche!
 
A

Anonymous

Guest
So kommt dann aber auch schon fast MicroQ Feeling auf ;-)!



 
 


Neueste Beiträge

News

Oben