Thermo Pads statt paste auch für Intel cpus???

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von tom f, 23. Juni 2009.

  1. tom f

    tom f Moderator

    hi leute!

    manche werden ja schon wissen daß ich ein massive "monk´scher" chemie-phobiker bin...aus diesem grund habe ich auch die folgende frage und bitte höflich keine grundsatzdiskussionen darüber anuzetteln ;-)

    ich möchte bei meinem core2duo statt der üblichen kühlpaste so ein pad nehmen wie es die bei amd gibt...
    auch wenn der wirkungsgrad evtl. schlechter ist - egal - ich MUß das so haben!
    leider konnte ich in den letzten stunden der recherche irgendwie nichts informatives zum thema finde...

    bitte um tips, himweise, links usw...

    theoretisch würde ich auch einen extra neuem lüfter kaufen falls ich nur so an so n´pad komme (angeblich gibt es ja lüfter bei denen sowas dabei ist - las ich i nem anderem forum - leider aber ohne details)

    oder es kann mir wer ne kühlpaste nennen die garantiert 100% ungiftig ist

    hilfe ist dringend benötigt - ich verbleibe in tiefer demut

    euer monk

    ps: ausgelöst wurde diese wunsch dadurch daß ich heute beim optimieren des erst kürzlich gebastelten pcs kurz mal ne ziemlich stechend geruchswelle eingeatmet habe als ich mich über das geöffnnete gehäuse gebeugt war - es ist zwar ne stinkende schalldämmung drinnen aber das ganze war eben recht unangenehm und anders - so nehme ich halt an daß das evtl. von bereits getrockneten und pulverisierten kühlpasten rückständen gekommen sein könnte *eeeekel*..oder wird das gar nicht trocken und spröde??? (vor einer woche den boxed kühler draufgeklatscht und heute leicht nachgezogen)

    cheers
     
  2. tom f

    tom f Moderator

    bump... :cool:

    habe zumindest rausgefunden daß in der theorie die leitpasten ungiftig sein sollten...(ansonsten müßte das ja auch zb. auch bei der anleitung der boxed cpus dabeistehen daß man aufpassen sollte.
    ich werd mal versuchen direkt über intel infos zu bekommen - mal sehen wie deren kundenservice funktioniert...
    interessanterweise ist es wirklich nicht so leicht infos über so thermal pads zu bekommen .... seltsam (oder liegt es daran daß googel immer mehr mit blödsinn zugemüllt ist???)

    cheers
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Vor allem würde ich mir keine Hoffnung machen, das die Pads besser als die Pasten sind - die schmelzen beim Erwärmen nämlich auf, um eine innige Verbindung zu erreichen.

    Bröselig werden die Pasten übrigens nicht.
     
  4. marv42dp

    marv42dp aktiviert

    ...und bei Intel "boxed" CPUs auch bereits seit Jahren Standard sind ;-)

    Wo hast Du einen boxed Lüfter mit Paste her?
     
  5. Soweit ich mich erinnere war die (gute) Silberpaste geruchsfrei, nimm doch einfach die.
     
  6. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Da riecht nichts

    Yep, die müffelt nicht. Arctic Silver 5
     
  7. tom f

    tom f Moderator

    also so wie ich das verstanden habe ist das schon was anderes:
    bei meinem neuen boxed core2duo war auf dem mitgeliefertem ventilator auf der unterseite ja gar kein pad sondern voraufgetragene kühlpaste (es war ja nichtmal ne klebefolie zum schutz drauf)

    ich dachte es würde auch pads geben die gar nicht schmelzen, oder???
    ansonsten würden ja herstller wie amd nicht schreiben daß man "einmal benützte pads nicht ein zweites mal verwenden soll"

    [​IMG]
     
  8. tom f

    tom f Moderator

    Re: Da riecht nichts

    an living sound und roboto:

    das ganze hängt nichtmal damit zusammen daß das zeug allgemein müffeln würde sondern daran, daß ich in gewissen sachen seeeeehr unrelaxed bin: als ich am offenen computer gewerkt habe habe ich wohl beim ausatmen irgendwas aufgewirbelt (was kann ich ja gar nicht sagen) und es war recht unangenhem in der nase - weniger der geruch an sich als dieses gefühl was beissendes in die nase zu bekommen das da definitiv nicht higehört :) nachdem der rechner aber nur ne woche alt ist kann isch da ja noch keion so fieser staub angesammelt haben - darum hatte ich vermutet daß durch das festziehen des kühlers vielleicht am rand etwas von dem kühlzeug raus ist (könnte ja sein daß es am rand wo es ganz dünn ist auch spröde wird.... - egal - viele vermutungen - jedenfalls würde ich halt gerne was zwischen cpu und kühler geben das ein nicht schmelzendes, sich nicht abnützendes material ist - der wärme transportfähigkeit ist nicht so wichtig da ich nicht overclocke (zumindestens habe ichs nicht vor)

    ich weiß das ganze mutet alles etwas übertrieben an - aber was soll ich als zwangsneurotiker machen ? weil mich was anstinkt antidepressiva fressen ??? ;-)
     
  9. marv42dp

    marv42dp aktiviert

    Re: Da riecht nichts

    Das passiert nicht. Die Pads auf den boxed Kühlern verteilen sich beim ersten Einsatz gleichmässig und ausschliesslich auf dem Heatspreader - rausgequollene Pads habe ich noch nie gesehen. Das ist bei Paste viel wahrscheinlicher.

    Egal ob overclocking, oder nicht: Wärme *muss* das Zeug leiten, und mir ist kein nicht schmelzendes Pad bekannt.

    Der von Dir wahrgenommene Geruch kommt viel wahrscheinlicher aus den Platinen bzw. den dort verbauten Bauteilen - da gast vor allem in den ersten Einsatzwochen durch die betriebsbedingte Erwärmung der Bauteile so Einiges an "Produktionshelfern" und Weichmachern aus den Kabelisolierungen aus. Das dürfte mengenmässig die eventuellen Emissionen aus Wärmeleitpaste oder -pads um ein Vielfaches übersteigen.
    By the way könnten auch nichtschmelzende Pads (sofern es sie gibt) produktionsbedingt Schadstoffe abgeben.
     
  10. tom f

    tom f Moderator

    Re: Da riecht nichts

    mal ne doofe frage - was ist dann denn überhaupt ein pad? meinst du jetzt einfach bereits homogen aufgetragene paste so wie ich sie am bild meiner cpu habe? oder ist daß dann einfach ne "abziepaste mit schutzfolie drum - es gibt ja zb auch für fetplattenrahmen thermale folien die zur kühlung dienen - bei denen schmilzt ja auch nix...
    ist irgendwie seltsam daß man zu dem thema nicht wirklich ordentlich infos findet - habe zwar schon drei hersteller ausfindig gemacht ( Power Devices, Bergquist und Chomerics ) aber deren sites sind sehr "technisch/industriell" --- ich werde dort mal anfragen absetzen - es Muß doch auch was geben das nicht schmilzt..


    ps: wenn ich jetzt die cpu mal ansehen will (ob alles homogen verteilt ist) dann muß ich ja nacher alles wegputzen und ganz neu auftragen oder?

    pps: mir ist halt mal vor etwas zeit irgendwo sowas untergekommen a la :
    themo pad 100% ungiftig" nur finde ich das leider nichtmehr

    cheers
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    Es gibt wärmeleitende Isolierpads die gummiartig-fest sind - allerdings sind die für Schaltnetzteile mit deutlich geringeren Ansprüchen an die Wärmeleitung. (Zum einen geht da weniger Energie drüber, zum anderen dürfen die Temperaturdifferenzen deutlich höher sein. )

    Wie du auf die Idee kommst das grade die Wärmeleitpaste besonders ausgasen würde erschließt sich mir allerdings nicht, so ohne weiters würde ich Reste des Waschmittels, Epoxy aus der Leiterkarte und diverse Weichmacher aus den Kunststoffen als einige Zehnerpotenzen verdächtiger einstufen.
     
  12. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Wärmeleitpaste wird auch nicht aufgespachtelt (nur dann kann da überhaupt etwas an den Rändern austreten) sondern es wird nur ein einziger (!) Tropfen bzw. Tröpchen draufgegeben. Wenns mehr ist, macht man etwas falsch und die Wirkung kann ins Gegenteil verkehrt werden.
     
  13. tom f

    tom f Moderator


    wie gesagt: es geht hier nicht um das wie und ob ;-)
    wollte nur wissen ob es auch für cpus sich nicht verändernde wärme leiter gibt (in form eines pads)
    ob das jetz sinn macht sei für andere dahingestellt - ich bin ja schließlich auch "der typ" der unbedingt bei seiner 808 (und allen anderen alten ysynths) das netzteil ausbauen will um es extern in ne box zugeben da ich warme synths hasse :oops:

    monksche grüße

    lucas
     
  14. tom f

    tom f Moderator


    danke fetz - ich dachte halt daß es vom kühzeug kommt - es war ja auch nicht ein andauernder geruch sondern nur ein schwall aus dem nichts mittren unter der arbeit am gerät - spürte sich eben eher an wie "staub" als nur geruch .... und staubig is das teil eben noch nicht - darum ist die mir unheimliche kühlpaste (flüßiges metall mag ich nur bei terminator) mein sündenbock ;-)
     
  15. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Evtl. war es auch nur Staub und zwar von den Lüfterschaufeln. Die setzen sich Ruck-Zuck mit Staub zu. Verbunden mit den "normalen" Ausdünstungen eines Neugeräts ergibt das eben den Effekt, den Du erfahren hast.

    Kann ja sein...
     
  16. tom f

    tom f Moderator

    ja hoffentlich - es kotz mich nämlich ziemlich an daß mich meine chemie und schadstoff phobie massiv daran hindert das zu tun was ich will: nämlich stundenlang am computer werken und so lange an synthies schrauben bis sie glühen :evil:

    jedenfalls mal danke an alle "antworter" hier
     

Diese Seite empfehlen