thomas lehn (EMS) Christiane Sehnaoui Abdelnour (Sax)

Dieses Thema im Forum "Musik" wurde erstellt von Sentimentalist, 24. Februar 2011.

  1. Hier ein paar Ausschnitte eines Livekonzerts von Thomas Lehn zusammen mit der Saxophonistin Christine Sehnaoui Abdelnour, gefilmt von Rastko Lazic, dem Sergemodularisten.
    Wenn man den Link zu Vimeo verfolgt, findet man auch ganz interessante Serge Improvisationen von Rastko.




    src: https://vimeo.com/20169377
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Den knöpfchendreher finde ich gut, weil der auch so gestisch/körperlich an die sache ran geht.

    Die frau tut mir ein bißchen leid, weil sie viel eingeschränkter ist in ihren ausdrucks-mitteln.
    Ich bin mir auch nicht sicher, ob das gut zusammen geht klanglich: Synth und Sax. Für mich eher nicht... auch wenn die musik ihren reiz hat!
     
  3. Ein Konzert von Thomas Lehn (dem Knöpfchendreher) zu sehen ist für mich absolut mitreißend,
    die Körperlichkeit mit der er das Teil spielt hat schon was (in diesem Video allerdings nicht so extrem, wie bei anderen Konzerten).
    Für mich ist es der LiveSynthPlayer überhaupt!
    Und die Lampe ist auch nicht zu verachten.
     
  4. Kann ich nur bestätigen. Wenn Thomas Lehn in München ist, versuche ich immer hinzugehen. Er ist auch ein total netter Mensch.
     
  5. Ich mach´ mich bestimmt mal wieder unbeliebt hier im Forum, aber.........!!!!!............. :roll: .................gelinde ausgedrückt: finde keinen Zugang zu sowas; wahrscheinlich ist das ganze zu hoch für mich!?
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    vielleicht musst du voher noch ein buch von ihm lesen :dunno:

    kurz, ich finde es auch nur random ... aber schön, dass es das gibt und leute die es zu schätzen wissen
     
  7. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ungünstig ist nur, wenn die Meinung und Maßstäbe andere übernehmen müssten oder man glaube dies sei zB "hier im Forum" irgendwie Standard. Den gibt es aber nicht. Die Arbeit mit dem EMS und die Performance finde ich nicht uninteressant. Aber vielleicht ist es ja auch eine gute Idee nicht jedes Ding kommentieren zu müssen sondern eher die, die einen ansprechen. Auf diese Weise gäbe es geschätzte 67% der Konflikte schonmal nicht mehr.
     

  8. .....dann aber aus Langeweile auch geschätzte 26,8% weniger Forumsmitglieder.

    Oder willst du damit sagen, ich soll keine Kommentare oder nur noch wohlwollende Meinungen äußern - ist dieses Recht nur noch einer handvoll Forums-Elite vorbehalten?

    Schönen Abend und
     
  9. Moogulator

    Moogulator Admin

    Du hast das offenbar als Anweisung des Admins missverstanden. Du kannst tun was du willst. Auch dich mit etwas beschäftigen was dich anödet oder langweilt. Es ist nur so, wieso guckt jemand RTL wenn er nur an Kultur interessiert wäre? Wieso schaut einer Horrorfilme, wenn er das Genre, die "Handlung" und überhaupt die Wirkung nicht mag und am besten eh noch weiss, wie das ausgeht und so? Das ist der Punkt. Das jeder hier eine Meinung haben kann und die kund tut ist Sinn eines Forums. Aber ich find es sehr normal, wenn man nicht JEDEN Track anhört und jeden Thread anklickt, der offensichtlich etwas verbreitet was man nicht cool findet.

    Und ja, Musik kann man schlecht erahnen, dh wenn man das mal aus Neugier anschaut und es gefällt nicht. Klar, passiert.
    Aber weisste was ich da meist tu? Ich höre die ersten 3 Sekunden, gefällt mir das nicht oder find ich das uninteressant, mach ich den Tab zu und mach was anderes oder such mir ein anderes Video. Ich mach nicht mal ein Haken dran "gefällt mir nicht". Ich würde das nur tun, wenn zB das Ding so auffällig nervt und man nicht dran vorbei kommt. Man macht doch sowas wie eine Vorselektion.

    Dh, ich habe oft genug RTL eingeschaltet und wurde zu 99% enttäuscht, irgendwann schalte ich es einfach nicht mehr ein. Ich starte auch nicht unbedingt ein Gespräch drüber, aber du siehst -ich nenne es hier als Beispiel. Aber ich interessiere mich zB für Medien und so. Irgendwie. Dennoch bin ich seit ich Netz habe wohl nur 5-10 Sekunden auf der Bild Website gewesen. Mich interessiert das einfach nicht. Aber ich sag es halt auch nicht all zu oft, ich mach was anderes. Da mach ich meinen "gefällt mir Haken, sprech mit den Leuten drüber, frag vielleicht was".

    Das mit Hurz kann man so empfinden, geht mir da gar nicht drum. Den Sketch mag ich auch, ist hier im Forum nur etwas übertriggert. Dann verliere ich irgendwann auch die Lust. Hab mir auch nur die Mühe gemacht, weil sich viele das so leicht machen und nicht differenzieren zwischen Interesse und Verbot. Es ist eigentlich auch eine Frage dahinter - Weshalb spendest du dem dann so viel Zeit um das blöd zu finden als etwas, was dich interessiert? Ich kann mir die Frage auch stellen, hab auch schon hier und da rumgemosert. Betrachte es als gemeinsame Erfahrungstherapie ;-)

    Daher - Platz für alle Arten von Musik muss sein, für Kritik, aber für den Erleber ist die Menge der positiven Erlebnisse nicht zu unterschätzen. Wer zB nur über Krankheiten nachdenkt, der ist zwar beschäftigt, aber…
    Und ja, natürlich ist es auch hier und da sinnvoll sich über KRankheiten zu informieren und so weiter. Also kein Zwang zur Totschweigung. Aber nun, ich hab so Rücken, wie geht's n deinem offenen Bein? Tuts auch weh? Schrecklich nich?
     
  10. max mayer

    max mayer Tach

    Der Lehn scheint mir interessant zu sein. Natürliche Bewegungen eines Musikers (also nicht zB das theathrale Kopf nach hinten werfen eines Pianisten) sind für mich immer das beste Zeichen, dass Musik gelebt wird.
    Und endlich mal ein Beispiel dafür, dass Sacksofon doch gut klingen kann (das meine ich ernst).
    Habe gerade gesehen. Ist im Juni in Berlin. Vielleicht hat ja noch wer Lust, sich das anzuhören?
     
  11. Thomas Lehn finde ich super. Er wird wahrscheinlich auch dieses Jahr bei uns in Aachen spielen, und zwar mit Paul Lovens am Schlagzeug, ein besonders heißes Duo.
    Leider (für uns) ist bei beiden der Terminplan ziemlich eng, der einzig verfügbare Termin im ersten Halbjahr hat sich zerschlagen, vor Herbst wird es daher wohl nichts.
     
  12. ach, der alte Lehn kommt wieder hoch!!!
    @ max mayer: Danke dass du ihn aufgeweckt hast und auf neue Konzerte hingewiesen hast.
    Hab dann auch schnell recherchiert, hier die angekündigten Konzerte in unserem Lande,
    12. Oktober klingt besonders interessant, wenn ich kann, komme ich nach Berlin, wird bestimmt besonders dancefloorlastig...


    Sun. June 17, Mannheim @ Stadtgalerie Mannheim
    requiem für einen flügel - final piano music for 8 hands and tools
    A performance by Ben Patterson, Jozef Cseres, hans w. koch and Thomas Lehn

    Thu. June 21, Berlin @ Institut Français
    FUTCH with Jon Rose and Johannes Bauer

    July 13-15, Schrattenberg/AT @ Hotel Pupik
    Performance project by Austrian composer Katharina Klement.

    Fri. July 20, Berlin @ Radialsystem V | A L'ARME! FESTIVAL
    Quartet performance with Els Vandeweyer (vibraphone), Louis Rastig (piano) & Olga Nosova (drums)

    Sat. July 21, Berlin @ Radialsystem V | A L'ARME! FESTIVAL
    speak easy
    Quartet ith with Phil Minton & Ute Wassermann (voice) and Martin Blume (percussion)

    Fri. Oct. 12, Berlin @ Berghain Festival interpretare
    Solo performance of a work by Eliane Radique


    2013
    Thu. January 10, Berlin @ exploratorium
    KONK PACK
    with Tim Hodgkinson (flat guitar, electronics) and Roger Turner (drums & percussion)
     
  13. Ja, und 21. Juli auch.
     
  14. max mayer

    max mayer Tach

    Ich wäre gerne zum Konzert in Mannheim da. Alleine schon um zu sehen, wie sich vier erwachsene Mäner hinter einen Flügel klemmen.
     
  15. Die werden wahrscheinlich nicht alle an der Tastatur sitzen oder stehen, sondern auch unter dem Flügel, daneben oder sonstwo.
    Das legt schon der Begriff "hands and tools" nahe.
     
  16. Lauflicht

    Lauflicht x0x forever

    Technische Frage zur Performance im Video oben:
    Die synthetischen Klänge sind alle aus dem VCS? Was macht der Laptop unten links - nur die Effekte?

    Anstrengend aber interessant. Ich gönne mir gleich noch was Cage in der Philharmonie: Horizont erweitern. ;-)
     
  17. Wäre ich heute als Kölner auch den ganzen Tag hingegangen, ist zudem völlig kostenlos.
     
  18. eisblau

    eisblau Tach

    :supi: :nihao:

    mit dem kleinen, aber feinen unterschied, dass man den eigenen krankheiten und beschwerden ausgeliefert ist... aber auch hier kann man eine kultur entwickeln.

    aber wenn man sich dann was grausiges zugezogen hat, sagt man ja nicht im wartezimmer: auf mein offenes bein kann ich verzichten, wer tut sich das schon freiwillig an? das ist völl öd, das braucht keiner, am wenigsten ich. da hört man dann eher: ja, es ist ein mühsal mit dem bein, ich geb mir da immer die fettsable drauf, aber heilen tut's nicht wirklich. und wie das in der nacht juckt!
     

Diese Seite empfehlen