tote MPC-2000...zur auferstehung bereit?

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von maxillaa, 17. März 2008.

  1. maxillaa

    maxillaa Tach

    meine akai mpc 2000(nein,nicht xl...mit 8-out board vom s2000 und neuem floppy disk) hat letztens den geist aufgegeben.
    weder die kontrollleuchte des floppy disk noch das display leuchten auf.
    nur das netzteil gibt ein leises,rhytmisches klicken von sich.nach durchmessen von netzstecker zu netzteil und von netzteil zu platine stellte sich heraus,dass das netzteil funktioniert und strom in 12 und 5 volt fliesst....
    nur leider funktioniert nichts....
    hat jemand von euch schon mal ähnliches erfahren?
    hat jemand eine idee,was passiert sein könnte?
    jemand mit erfahrung,der sich die mpc mal anschauen würde?

    freue mich über jede anregung,danke im voraus...
     
  2. MiK

    MiK Löten&Coden

    Moin,

    leises Klicken im Netzteil ist üblicherweise ein Verhalten eines Schaltnetzteils, wenn irgendeine Überstromsicherung oder sowas zuschaltet. Du sagst aber, das Netzteil bringt noch 5V und 12V. Passt also nicht zusammen.

    Hast Du das Netzteil ohne den Rest gemessen? Wenn ja, tu das bitte nie nie nie wieder, das kann ganz böse enden mit Schaltnetzteilen, es gibt da einige, die mögen das gar nicht, wenn sie ohne Last betrieben werden, der Unmut des Netzteils äussert sich dann meist in einem Knall und einer fliegenden Sicherung von Zimmer/Wohnung/Haus (ich habs schon bis zu Haus geschafft :)

    Wenn Du das aber getan hast, hast Du immerhin das riskante Spiel mit einem Ergebnis belohnt bekommen - Netzteil ohne Rest tut, dann klickerts vermutlich auch nicht mehr (nein, nicht ausprobieren! :).

    Wenn dies der Fall ist, miss das jetzt bitte nochmal mit Hauptplatine - ob das Netzteil dann immer noch was liefert. Und wenn nein, dann wäre ein Oszilloskop Klasse, dann könntest Du an den 12V und 5V Dingern mal messen, einer davon wird vermutlich noch zucken, nahe an seine Sollspannung kommen, der andere vielleicht nicht mehr. In dem Fall ist dann an dem, der nicht zuckt, ein Kurzschluss. Muss sich aber nicht exakt so verhalten, die Vielfältigkeit der Fehlerbilder von Elektronik mit Schaltnetzteil ist sehr sehr gross :)
     
  3. maxillaa

    maxillaa Tach

    oohje,mir schwant übles....
    hab die spannung ohne stromabnahme durch die platine gemessen,is aber nix passiert(hoffe ich...).
    was vielleicht noch interessant ist,das klicken des netzteils hat in dem falle aufgehört.das spricht doch eher für ein fehler in richtung platine,denke ich...

    rgendwie hab ich das dumme gefühl,die reparatur beschränkt sich nicht auf ein auswechseln des netzteiles,was ich selbst gemacht hätte...

    ausserdem frag ich mich was nen kostenvoranschlag bei ner fachwerkstatt so ungefähr kosten würde,wenn ich die maschine schon teilzerlegt anliefere...
     
  4. tulle

    tulle bin angekommen

    Kann auch fehlende Mindestlast sein. Don't panic.
     
  5. MiK

    MiK Löten&Coden

    Ja, so stellt sich das für mich jetzt auch mal dar. Also mit Gerät am Netzteil - Klickert, ohne Gerät am Netzteil - alle Spannungen da, klickert nicht - das ist ziemlich eindeutig ne Überlastsituation, wenns Gerät dran ist. Übrigens kann so eine Überlastsituation auch entstehen, wenn im Netzteil Bauteile ranzig sind, die definieren, was Überlast ist. Hatte ich auch schonmal, den Fall :)

    Wenn Du technisch nicht über den Modultausch raus gehen willst/kannst - nein, das klingt nach einer tieferen Analyse, was überhaupt kaputt ist.

    Da musst Du die Fachwerkstatt fragen, da kenn ich mich nicht aus, war noch nie in meinem Leben was zum Reparieren bringen :) Hab nur mal in einer Fachwerkstatt 2 Widerstände gekauft - die teuersten Widerstände meines Lebens, aber ich brauchte sie dringend.

    Ich würde aber sagen, dass Du teurer weg kommst, wenn das Ding teilzerlegt ankommt, weil:

    - Das Rätselraten geht evtl. los, wie das überhaupt zusammen gehört
    - Wer böses unterstellen mag, kann jetzt noch vermuten, dass das eh schon mal teurer wird, weil der augenscheinliche nicht-Elektroniker ja schon dran rum geschraubt hat, also virtuell viel viel mehr im Eimer ist als tatsächlich der Fall.

    Am Besten wärst Du dran, wenn Du das Ding einfach mal nem Kumpel mit etwas Elektronikerfahrung in die Hand drückst, der kann Dir dann sagen, ob überhaupt noch was zu retten ist, vielleicht kann erst sogar gleich reparieren. Wenn nicht vorhanden - ich bezweifle, dass die normale Radio/Fernseh-Werkstatt mit so ner Kiste viel anfängt, es sollte schon echter _FACH_handel sein - richtiges Fach halt.
     
  6. rbv2

    rbv2 Tach

Diese Seite empfehlen