Triton Rack MOSS vs. Z1

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von TonvaterJan, 24. Februar 2014.

  1. TonvaterJan

    TonvaterJan bin angekommen

    Guten Morgen,

    mir geht die physikalische Größe des Z1 sehr auf die Nerven, da ich ihn eigentlich nur noch über
    das Kurzweil Midiboard oder das Continuum Fingerboard ansteuere.

    Nun suche ich nach einer Alternative und hatte dabei die Idee, das die Triton Rack Version
    mit MOSS Board da helfen könnte (mir genügen 6 Stimmen).

    Da ich beim editieren sowieso nur mit Sounddiver arbeite, wäre mir die Oberfläche egal.

    Hat jemand Erfahrung mit diesen beiden Instrumenten?
    Kann ich meine gebauten Singlepatches des Z1 einfach übertragen?
    Wie sieht das mit SysEx-Übertragung zwischen MOSS Board, Triton und Sounddiver aus?

    Zur Klangerzeugung des Triton: Kann man den Loopstartpunkt eines Samples
    modulieren?

    Fragen über Fragen...


    Kann jemand dazu was sagen?

    Grüsze vom Tonvater
     
  2. Zum Triton selbst kann ich jetzt nichts sagen und wie das genau geht mit dem übertragen eigener alter Korg Z1 Sounds. Aber es gibt doch diesen MOSSquito.

    Guck doch mal, ob Du damit was anfangen kannst.:
    http://2nd.evidence.free.fr/

    Ansonsten Korg Forum oder Yahoo Groups z1 oder Moss bemühen. Dort mal nach Tools schauen. Bei der Z1Group wird man jedenfalls ganz schön vollgespämt. Also das abmelden nicht vergessen. Sonst kommt keine normale Post mehr durch.
    :invader2:
     
  3. Moogulator

    Moogulator Admin

    Du solltest dich vergewissern ob das sehr betagte und nicht mehr upgedatete SD überhaupt das Board in dem vollen Umfang unterstützt.
    SysEx wird mir Sicherheit anders aussehen und ggf. nicht kompatibel mit dem Z1 Editor sein (können).

    Es gibt ja nur einen würdigen Nachfolger der alten Emagic Software, welche von Apple abgesägt wurde, jedoch kulant "öffentlich verschimmeln" durfte.
    Nur Z1 User, aber hatte auch über so eine Lösung nachgedacht, weil der Z1 wirklich reichlich groß ist, aber die 12 Stimmen sind schon gut zu haben.

    Der Link führt zu einem Konverter, sieht so aus, dass man nicht aktiv editieren kann damit. Ob man so konsequent auch alte Technik setzen sollte?
     
  4. >>Kann ich meine gebauten Singlepatches des Z1 einfach übertragen?<<

    Deswegen habe ich den Link mal angeführt. Nicht wegen einem Editor.

    Im englischen Korg Forum gibt es dazu auch einen Thread:

    http://www.korgforums.com/forum/phpBB2/ ... 611825824f

    Editor? Vielleicht MIDI- Quest von Soundquest ?

    Liebe Grüße
     
  5. TonvaterJan

    TonvaterJan bin angekommen

    Ich habe mich inzwischen mal mit dem Produktmanager des Z1
    unterhalten; der meint von Korg aus gab es keine irgendwie geartete
    Möglichkeit die Sounds zu übertragen.
    Die Geräte sind von Ihrer Architektur einfach zu unterschiedlich (Effektrouting,
    Monophon/Polyphon Handling, etc.) um SysEx Übertragungen zu ermöglichen.

    Bliebe also nur der Weg über Sounddiver und Konsorten, wahrscheinlich mit
    Wert für Wert übertragen...

    Ich glaube, da ist mir der Platzverbrauch lieber als die tote Zeit,
    die mit sowas generiert wird...

    Oder man findet jemand zuverlässigen vom Studentenwerk, den man dafür bezahlt...


    Ich danke für die Aufmerksamkeit...

    Der Tonvater
     
  6. TonvaterJan

    TonvaterJan bin angekommen

    Aha, man sollte vielleicht erst den Links der freundlichen Forumskollegen
    folgen, bevor man postet...

    Dieser Link hört sich vielversprechend an, auch wenn es bestimmt erst mal
    ne Woche braucht um hässliche Windows-Rechner dazu zu bringen, zu tun,
    was man von ihnen will.

    Aber im Prinzip hat ein netter Programmierer aus Frankreich damals genau das gleiche Problem gehabt und eine Lösung programmiert...

    Mal sehen, ob sich das lohnt.

    Grüsze vom Tonvater
     

Diese Seite empfehlen