U-HE Beatzille (auf DVD vom BEAT magazin)

Dieses Thema im Forum "Softsynth" wurde erstellt von darsho, 1. Oktober 2015.

  1. darsho

    darsho verkanntes Genie

  2. Scherer

    Scherer Tach

    Bin auch der Meinung, 5.90 Euro kann man für die Kiste ausgeben. Und paar bedruckte Seiten gibt's ja auch noch dazu ;-)
     
  3. stuartm

    stuartm musicus otiosus

    Die Unterschiede:
     

    Anhänge:

  4. darsho

    darsho verkanntes Genie

    naja, ACE kann auch nicht mehr und das ist mein Lieblings-Synth bei den VSTi.
    Schaden wegen Multicore Support und HQ, ansonsten alles gut. Ich mag es limitiert.
    Ich hol mir morgen mal das Heft.
     
  5. rauschwerk

    rauschwerk pure energy noise

    Das Heft liegt zwar bei mir seit drei Tagen auf dem Tisch, bin jedoch noch nicht dazu gekommen den DVD-Inhalt zu prüfen/testen/etc..
    Ich kann zwar die Limitierung der Features bei der Beat-Brazille-Version nachvollziehen (ggü. der Vollversion), jedoch können damit die Orig. Werkpresets nicht funktionieren... also eine gesonderte Werkbank für die Beat-Version ?

    Hmm..
     
  6. darsho

    darsho verkanntes Genie

    Habs mir gekauft. Das Heft ist nach kurzem durchblättern im Altpapier gelandet, Die DVD installier ich bei Gelegenheit mal.
     
  7. Thomas75

    Thomas75 bin angekommen

    Hatte mir eigentlich geschworen, dieses Käseblatt nie wieder zu kaufen, aber für den Synth hat es sich gelohnt!
     
  8. Ich hab mir das Magazin 3 mal gekauft. Es waren jeweils unterschiedliche Workshops in jeder Ausgabe ..... HipHop producer - Synth Test - Daw Producer .
    Auf etwa 15 Seiten wurden dann die fast selben Vst Synthesizer vorgestellt mit jeweils unterschiedlichem Text . Ab und zu blätter ich im Laden rein und da hab ich gesehen ,das es immer noch so ist .
     
  9. Thomas75

    Thomas75 bin angekommen

    Achtung, an alle Geniesser:

    Meiner Meinung nach der Höhepunkt der aktuellen Ausgabe ist der Artikel über den Künstler "Kabuki" ( mir unbekannt ). Seite 39, Mitte:

    " ...eine AKAI MPC 2500 to go, quasi als Sketchpad, die Version mit elf Sekunden Samplezeit, schön oldschool. Eine MPC SP 1200 musste ich natürlich auch haben, klar. "

    :merkbefreit:
     
  10. virtualant

    virtualant eigener Benutzertitel

    witzig, ich war 3 Jahre lang Abonnent, September war die letzte Ausgabe. Anfangs fand ich das toll mit der ganzen Software und dann noch Unmengen an Samples. Aber nach 1,5 - 2 Jahren war ich gesättigt. Man kommt da kaum hinterher. Die letzten 11 oder 12 BEAT DVDs hab ich noch immer nicht ins Laufwerk geschoben ;-)
    Vor allem die Zeitschrift ist wirklich nix besonderes. Nichtsdestotrotz war hin und wieder wirklich mal nette Software dabei.
    und was ich immer recht interessant finde sind die Zampler Multisamples. vieles habe ich gelöscht, aber einiges ist gut für fast lau.
     
  11. Thomas75

    Thomas75 bin angekommen

    Ja, für die Softwaresachen hat sich das Blatt schon mal gelohnt. Irgendwie die einzige Daseinsberechtigung ;-)

    Ist halt keine Zeitschrift sondern Verkaufskatalog. Die "Keys" ist ja auf gleichem Wege :sad:
     
  12. virtualant

    virtualant eigener Benutzertitel

    richtig. Da lobe ich mir die alten KEYBOARDS Zeitschriften aus den 90ern. Das waren noch richtige Tests über 8 - 12 Seiten von Synthesizern mit Peter Gorges und anderen Autoren. Da hat man richtige Informationen bekommen. Allerdings gabs auch noch kein Internet, oder zumindest war das Wissen noch nicht so vielseitig abrufbar.
    Für Testberichte oder Workshops braucht man diese Zeitschriften heutzutage nun wirklich nicht mehr.
     
  13. Thomas75

    Thomas75 bin angekommen

    Ja, die KEYBOARDS war früher echt ein Standard! Die Tests waren klasse. Ach, waren das schöne Zeiten :opa:
    Da hab ich im Geiste jeden Monat tausende von Mark ausgegeben!
     
  14. der berliner

    der berliner bin angekommen

    Mein erstes Keyboards war noch mit Cosa Rosa am Pool mit ein CS01 .Ach die 80er waren doch die besten. :?
     
  15. sushiluv

    sushiluv bin angekommen

    interessant, den gibts immer noch? Hab ich damals gefeiert :)
    https://www.youtube.com/watch?v=eqhO7hdIihw
     
  16. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Steht da nicht der KEY für den Installer drinnen?
     
  17. Budel_303

    Budel_303 bin angekommen

    Nope,

    das läuft mittlerweile alles online über das Serialcenter bei denen.
    Dort kannste auch für ältere Hefte die Serials bekommen.
    Allerdings weiß ich nicht, wie weit das dort zurückreicht.

    Müsste www.serialcenter.de lauten
     
  18. darsho

    darsho verkanntes Genie

    ja genau. Den Key/Serial (in diesem Fall scheint er nur zum entpacken des zip Files da zu sein, zumindest musste ich sonst nichts damit machen) bekommt man über serialcenter.de zugesandt. Dazu steht auch auf der DVD Verpackung auf der Rückseite etwas drauf.

    Hab die Beatzille jetzt mal installiert und es ist ein ganz wunderbarer Synth.
    Klingt U-HE typisch sehr fett und macht Laune. Und klingt anders als ACE oder DIVA.
    Und ähnlich wie bei ACE gerade so viel Möglichkeiten, dass man sich nicht verheddert trotz Kabel ziehen.

    Tolle klangliche Ergänzung meiner (nur noch wenigen) VSTi, bleibt auf jeden Fall installiert :)

    [​IMG]
     
  19. rauschwerk

    rauschwerk pure energy noise

    Inkl. der Vinyl-Scheiben im Heft (somit alles analog, obgleich in den ersten Ausgaben über die neue digitale Synth-Ära die Rede war ;-)

    Oh ja!
     
  20. darsho

    darsho verkanntes Genie

    Bin mittlerweile sehr angetan vom Beatzille Synthesizer und verwende es in fast jedem Projekt.
    Er hat zwar ein paar Features die ich jetzt von der dahinterstehenden Theorie nicht wirklich verstehe, daber durch ausprobieren bemerkt man ja was es mit dem Sound macht.

    Für bewegte Pads und Flächensounds ist Beatzille aktuell mein Favorit :supi:
     

Diese Seite empfehlen