OnTopic U-HE Zebra / Base Latency

Nobots
Nobots
.
Hallo zusammen,

neulich viel mir auf, dass in den Einstellungen von Zebra eine Base Latency von 16 Samples voreingelstellt ist
und auch von U-HE empfohlen wird. Irgendwie hab ich schon immer das Gefühl gehabt, dass Zebra nicht 100% tight ist, war mir da aber nicht so sicher und schließlich sind 16 samples noch nicht mal eine halbe Millisek.. Also hab ich einfach in Ableton das Trackdelay von ms auf samples gestellt und mal 16 eingetippt
zebra.PNGUnbenannt.PNG
allerdings ohne den mega AHA-effekt.
Daher meine Fragem:
Kann oder sollte man auf die oben beschriebene Weise die 16 samples Latenz kompensieren und falls ja, wie bekommt man raus, wieviel Latenz ein VSTPlugin grundsätzlich hat. Ist diese Base Latency immer gleich, egal welches preset man auswählt?
Würde mich freuen, wenn jemand mir zu diesem Thema etwas mehr Klarheit verschaffen könnte.
Lg
 
Voodoo
Voodoo
||||
????
Ableton, wie auch sonst nahezu alle DAWs, gleicht die Latenz doch automatisch aus? Da braucht es eigentlich kein Delay, wenn das Plugin die Latenz meldet.
Auswirkungen haben die 16 Samples tatsächlich doch nur beim einspielen, da dann nicht kompensiert werden kann. Dann sind aber die 16 Samples wahrscheinlich nur ein minimaler Anteil an der Gesamtlatenz, so dass die 16 Samples auch hier keine Rolle spielen.

Jedes Instrument hat Latenz. Und sei es der Schallweg der Quelle zum Ohr.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben