verstaerker download EP und Album Ankündigung

Dieses Thema im Forum "Your Tracks" wurde erstellt von verstaerker, 11. April 2007.

  1. verstaerker is back - mit einem Dual-Release!
    Zum Anfixen gib es ein 6-Pack in Form der "Recreation EP". Mezire, Psychotronic und Audiohead steuerten Remixes bei.
    Eine Collabo von verstaerker und Lampenkonner, Mezires "Suffer" im verstaerker-Remix und ein nagelneuer verstaerker-Track machen die EP komplett .Die 6 Nummern bringen es auf gefühlte 39 Minuten. Es gibt sie in 192er Qualität zum Leechen für umme!
    [​IMG]
    e.p. download

    Into the Noise(SlowDownVersion by Mezire)

    Into the Noise(Audiohead_Live-Rework)

    Into the Noise(PsycotronicPentagonEdit)

    Monotal

    Mezire Suffer(verstaerkerAmbientVersion)

    verstaerker_vs_DrLampenkonner

    Wer dann noch nicht genug hat , kann ab 16.April 2007 das verstaerker Album erwerben. „Analogien“ enthält Tracks aus 2005/6, die vorwiegend mit analogem Equipment entstanden sind. Ein Korg Monopoly und ein SCI Prophet 1 spielten die tragenden Rollen. Für ordentlich Druck sorgen wuchtige Bassdrums und verzerrte Bässe. Das Ganze wird von mystischen Soundcollagen im Minimalgewand umspielt und sorgt beim Hörer für Abwechslung. 10 Tracks und 78:30 min Spielzeit.
    [​IMG]

    für mehr infos:
    info
    bodyfunk
    verstaerker
     
  2. escii

    escii -

    da fehlt das R
     
  3. wo denn?
     
  4. escii

    escii -

    bei Analogien.
     
  5. :rofl:
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Nice Stuff!
    Suffer is wie Skinny Puppy in besten Zeiten! :cool:
     
  7. escii

    escii -

    Also, ich hole mir das Album. Bei den mp3s fehlen ja die Subliminalen.
     
  8. Bluescreen

    Bluescreen engagiert

    05,06,04 gefallen mir am besten, 01 ist gar schröcklich ;-)
     
  9. :D

    wenn das der Frank liest ;-)
     
  10. [quote="verstaerker"
    Into the Noise(Audiohead_Live-Rework)
    [/quote]

    Geile Sounds!
    Die Drums scheppern gut, passende FX!

    Das Stück ist wohl mehr zum Rum-Hopsen gedacht als zum Hören auf der Couch. :welle:

    Teilweise etwas monoton, da könnte hier und da noch mehr Variation und Abwechslung rein.
     
  11. Audiohead

    Audiohead engagiert

    Geile Sounds!
    Die Drums scheppern gut, passende FX!

    Das Stück ist wohl mehr zum Rum-Hopsen gedacht als zum Hören auf der Couch. :welle:

    Teilweise etwas monoton, da könnte hier und da noch mehr Variation und Abwechslung rein.[/quote]


    --

    genau, so wars angedacht, und war auch ne live session hier, deshalb

    vielleicht etwas monoton...weil es auch recht lang`geraten ist,

    hab die zeit vergessen beim liveschrauben. :D

    gruß,
    audio
     
  12. Jörg

    Jörg |

    Ich mir mal ein paar Tracks angehört.

    Das erste ist schon mal der Hammer. Soll das ein Scherz sein? Wenn ja, dann ist es einer, der Ohrenschmerz verursacht. Das kriegt den mega-dicken Schnulli-Stempel. Albern, aber ehrlich. :gay:

    Das zweite, von Audiohead, ahh ja, der kann´s halt, der Audiohead. Sehr fein! Nur ein bisschen lang geraten.

    Das dritte: belanglos, sorry.

    Das vierte: *schnarch*

    Nu hab ich die Faxen aber dicke. ;-)
    Ich sag mal so: Es ist bestimmt weitgehend Gewohnheitssache, aber mir geht dieser ständige, überdominante Verzerrereinsatz auf die Dauer mächtig auf den Geist.
    Offen gesagt frag ich mich auch, warum du etwas vom Einsatz analoger Synths schreibst, denn für so nen Schrabbel-Sound brauchst du die nicht, und raushören kann man sie eh nicht mehr. :dunno:
     
  13. danke für deine ehrliche Meinung die mich aber, zugegebener Weise, etwas verletzt.

    Ich stehe hinter dieser EP. Die Remixe sind Klasse. Klar- Geschmacksache. Aber schlecht oder gar albern ist keines der Stücke.
    Wegen mir verteil ruhig Schnulli-Stempel - ich empfinde sie aber nicht gerechtfertigt.

    Die analogen Synths kamen bei dieser EP deutlich weniger zum Einsatz als beim Album (ich hab ja keine Ahnung wie meine Kollegen die Remixe erstellt haben).

    Schade das ich ich deinen Geschmack nicht getroffen habe - aber so ist das nunmal. Nochmals danke für die ehrliche Meinung!
     
  14. Jörg

    Jörg |

    Du bist immer ganz vorne mit dabei, wenn es darum geht, die Musik anderer Leute zu zerreißen, daher war ich der Meinung, bei dir keine Samthandschuhe anlegen zu müssen. ;-)

    Es stimmt: Es ist Geschmacksache. Und Noise ist einfach nicht mein Geschmack. Daher musst du meine Meinung auch nicht ernst nehmen, was für mich auch völlig ok wäre. Du könntest mir nämlich vorhalten, dass ich von dem Stil einfach keinen Plan habe.

    Immerhin, eines fand ich positiv: Der Mix von Audiohead sticht deswegen so heraus, weil ich hier eine Struktur, und sogar ein paar Tonhöhen identifizieren konnte, und ein paar Sounds, die nicht nur Krach waren. Die Einstreuung solcher Elemente macht das ganze für mich wesentlich hörbarer.

    Aber der erste Track, der hat mich echt fertig gemacht. Bluescreen fand ihn schrecklich - ich betrachte ihn als Satire. ;-)
     
  15. snowcrash

    snowcrash aktiviert

    sounds find ich super, aber von den beats und der generellen grundstimmung her isses mir einfach eine spur zu gruftig/pathetisch... ein bisserl mehr black music (nein, die andere) hoeren wuerde sicher nicht schaden, aber wenns dein genre ist passt das wohl genau so wie es ist. produktion ist auf jedenfall top.
     
  16. iconos

    iconos -

    Into the Noise(SlowDownVersion by Mezire)
    Das erste Stück ist, da stimme ich dem nackthändigen Jörg zu, etwas ideen- und auch strukturlos. Man hat das Gefühl, dass der Künstler sich vorwiegend an dem gefundenen Rauschsound erfreut. Das muss nicht jedem so gehen.

    Into the Noise(Audiohead_Live-Rework)
    Das zweite Stück hat Struktur, und das ist wohltuend. Die Ohren legen sich nicht gleich schlafen, sondern beobachten den Einmarsch der Elektrotrommler (einer hat wohl ein Hinkebein). Der bröselig verzerrte Snaresound ist nicht meins, ich hab da immer den Reflex, an den Regler zu greifen, ist aber keiner da. Aber er verschwindet ja auch wieder, zwischendurch. Ein Spannungsbogen ist da, die Elektrotrommler ziehen sich kurzfristig zurück, als der Bass in kleinen Sekundschritten durch den Kreis marschiert und dann obenrum ein traurig-hoffnungsloser Gesang angestimmt wird. Insgesamt ist mir das Stück aber zu lang. Hatte aber den Vorteil, dass ich jetzt weiß, dass ich es mit aufgesetztem Kopfhörer bis zur Kaffeemaschine schaffe. ;-)

    Into the Noise(PsycotronicPentagonEdit)
    Beim dritten Stück kommt nach der BassDrum-Einführung so ein Alien, der einen Schluckauf zu haben scheint. Als Liebhaber harmonischer Obertöne komm ich da insgesamt nicht auf meine Kosten. Etwa in der Hälfte hört der Gute das Arbeiten auf und macht sich dann an etwas anderem zu schaffen, hat aber von Zeit zu Zeit einen Hänger. Kein Wunder, er arbeitet offenbar in einer lichtlosen Halle. Irgendwann kommt ein Mensch, gibt was von sich und schaltet ihn dann wohl ab. Ich frag mich, was da hergestellt wurde. Etwas Sonne täte dem Stück ganz gut, so ein fehlender Dachziegel vielleicht, durch den die dann durchscheint, kurz. Oder der Mond, meinetwegen.

    Mehr hab ich im Moment leider nicht geschafft.
     
  17. wow danke Iconos für die ausführliche Auswertung :supi:
     
  18. stimmt das mach ich gern. Aber ich kann das ja auch immer begründen.
    Da du das auch tust, schätze ich ja deine ehrliche, harte Meinung!

    Ich hab nichts von nett gemeinten Beschönigungen ;-)
     
  19. Jörg

    Jörg |

  20. Von Beschönigungen nicht, aber auch nicht von blöden Kommentaren wie "klingt scheiße" oder" total langweilig".

    Ich stelle meine Sachen u.a. auch regelmäßig hier vor, da ich sachliche Kritik sehr schätze und sie mich antreibt, meine Musik weiter zu perfektionieren.

    Leider gibt es hier und da auch einfach dumme und überflüssige Kommentare.

    Wir sollten hier im Forum eine Kultur der wohlmeinenden sachlichen und stichhaltigen Kritik erhalten, denn für viele ist das Forum ja auch Sprungbrett zum Musikmachen und jeder hat schließlich mal klein angefangen.
     
  21. Jörg

    Jörg |

    Prinzipiell geb ich dir schon recht, aber verrat mir mal, wie du dir eine "wohlmeinende sachliche und stichhaltige Kritik" von DJ Ötzis "Burger Dance" vorstellst.
    Weißt du, was ich damit sagen will? Es gibt Dinge, die sind einfach Welten vom persönlichen Geschmack entfernt. Wobei ich bisher immer dachte, ich könnte durchaus auch noisigere Sachen hören.... aber dieses Mezire-Teil, da gibt´s von mir keine sachliche Kritik zu, da kann ich höchstens einen humoristischen Wert erkennen.

    Also, ganz sachlich: Ich hätte gerne etwas weniger Verzerrer und ab und zu mal einen Ton mit einem erkennbaren Pitch. Dann würden mir die Tracks wesentlich besser gefallen.
     
  22. möglicherweise gefällt dir ja das Album dann etwas besser ;-)

    zum Mezire Track - ich find den echt gut - ich mag einfach den Klang des Noises und dieses Gewaber im Hintergrund - aber das liegt wohl einfach an den Hörgewohnheiten
     
  23. Audiohead

    Audiohead engagiert

    ---

    haha, da hast du recht-gut aufgepasst. :cool:
     
  24. Bluescreen

    Bluescreen engagiert

    Ich möchte auch mal so schöne Reviews schreiben könen wie Du ;-)
     
  25. Mit Humor, so zum Beispiel:


    Prinzipiell sollte man sich hier im Moogu-Forum überlegen, ob man die Track-Section nicht kategorisiert.
    Da könnten sich die Hörer manches ersparen und die Track-Produzenten
    ihre Stücke gezielter an den Mann/ die Frau bringen.
    Vielleich reicht ja für den Anfang schon folgendes:

    1. Musik mit Harmonien
    2. Musik mit Gefrickel
    3. Noise

    Weitere Vorschläge erbeten.
     
  26. Bluescreen

    Bluescreen engagiert

    Ich mache für die Kategorie Ü40
     
  27. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich auch!
     
  28. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich mache für die Kategorien: "Wir sind mal auf irgendwas hängengeblieben, obwohl wir gar nix genommen haben" und "Ich hab zuviele miese Horrorfilme gekuckt"
    :fresse:
     
  29. iconos

    iconos -

    Ich weiß ja nicht, ob es sich gehört, hier auf Verstärkers Wohnzimmercouch so eine Diskussion anzufangen...

    Trotzdem meine Meinung dazu: ich bin dagegen. So wie`s jetzt ist, stößt man immer wieder auf interessante Sachen, die anderenfalls möglicherweise ungehört blieben. Das bringt den Hörer auf neues, und die Reaktion der "Fremdlinge" bringt vielleicht den Künstler auf neues. Grenzen einreißen ist hier besser als Grenzen errichten.

    @ Bluescreen:
    Danke! Es sind die Tracks, die das erzählen. Ich war heute übrigens auf deiner Seite und musste ziemlich über hard vs. soft lachen. Auch einen Minimax muss ich mir wohl zulegen ....
     
  30. escii

    escii -

    Wie? Nur noch Volxbrumme, so mit zünftiger Tuba und so?
     

Diese Seite empfehlen