Virus TI vs. ältere Viren

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von Polarelch, 31. Juli 2007.

  1. Moin,

    ich wollte mir eigentlich demnächst endlich meinen ersten großen VA-Synth kaufen und hab mich aus diversen Gründen auf den Virus TI Polar eingeschossen, aber mit dem Geld reicht's leider hinten und vorne nicht, das wird noch ein paar Monate dauern.
    Und so stelle ich mir dir Frage, ob es Sinn macht, eine ältere und gebrauchte - also günstigere Variante vorzuschieben, um zu sehen, ob so ein Virus auch dann für mich noch interessant ist, wenn er in der Wohnung steht und nicht im Laden - und außerdem halt ich's einfach nicht mehr aus ohne gescheiten Synthesizer.

    Klar hat die TI-Linie die mehr oder weniger funktionierende PC-Einbindung, aber jetzt mal rein vom Sound und vom Können her:

    Ist es von beispielsweise Indigo 2 oder Virus C ein gewaltiger Sprung zum TI hin? Ist der Sound des TI dem alten Virensound deutlich überlegen oder würde mich auch einer der Vorfahren vom Hocker hauen?
    Wie bewertet Ihr den Unterschied, und meint Ihr dass das einen Sinn ergibt? Oder lohnt sich das halbe Jahr warten und hungern?
     
  2. Ermac

    Ermac -

    Ich habe sehr lange den Virus A besessen und dann einen Virus TI gekauft. Der Klang unterscheidet sich nicht, lediglich der Funktionsumfang ist stark erweitert. Wenn Du also mit dem TI nur zwei Oszilatoren und die normalen Filtermodelle benutzt merkst du keinen Unterschied. Das ist auch gut so, da ich meine alten Patches so weiterbenutzen kann.
    Denoch ist der TI ein großer Fortschritt, da viele neue Oszilatormodelle hinzugekommen sind. Die Möglichkeiten der Wavetablesynthese reichen zwar nicht ganz an einen Microwave XT heran, aber die klanglichen Ergebnisse und die Flexibilität sind ein großes Vergnügen.
    Die 500 Euro Preisunterschied zwischen einem Virus C und einem TI Desktop würde ich in jedem Fall investieren! Es muss ja keine Keyboardversion sein, die sowieso erstaunlich teuer sind. Bei Korg oder Clavia liegen zwei oder maximal dreihundert Euro zwischen den Rack- und Tastaturversionen, bei Access sind es schlappe siebenhundert! Die Tastatur ist erste Klasse, trotzdem ist das viel Geld. Und sonst sind die ja identisch.
     
  3. nihil

    nihil -

    wie ist den ndie einbundung über usb?
     
  4. Ja, das ist die Überlegung :-/
    Ich finde es auch unglaublich, dass die Tastenversionen so viel teurer sind, vor allem der Polar - wegen dem Design - naja. Erinnert mich irgendwie an den Apple-Fetischismus. :P

    Naja, nur leider hadere ich auch deshalb mit der Desktopversion,
    weil ich für live keine Möglichkeiten sehe, das Gerät irgendwo in Greifweite zu platzieren und das sinnvoll in mein Setup zu integrieren.
    Normalerweise würde ich da meinen Juno-D bzw. bald G nehmen - und darüber den Virus mit Tasten. Aber ich hab keinen Doppelständer (kostet ja auch wieder 150), und mit Desktop müsste ich ja dann noch ein zweites Tastenkeyboard als Masterkeyboard mitschleppen...

    Bin da aber echt sehr unerfahren, daher übersehe ich vielleicht was.
    Und nen Rack extra zu kaufen ist .......naja.

    Ich könnte die Desktopversion zwar auf die linke Seite meines Kurzweil PC1X stellen, aber den werde ich wohl kaum mit seinen 24 kilo auf ne Bühne schleppen. Und würde ich mir danach nicht in den A###h beißen, nicht doch nicht die Tastenversion genommen zu haben, zumal mir ein Masterkeyboard in dieser Größe für mein Studio die besten Maße hätte?

    Aber auf der anderen Seite bin ich grade so geil auf nen Virus, dass ich da echt schwach werden könnte mit dem Desktop :))

    Sorry für meine hin-und-her-philosophiererei, aber das gibt nur einen Eindruck von dem wieder, was ich in den letzten Nächten so mache ;-)
     
  5. ... kleine Ergänzung, und selbst für die Desktop-Version müsste ich mindestens 3 Geräte verkaufen, um mit dem Geld hinzukommen.
    Ich schicke dann wohl bald auch noch micron und microKorg ins For-Sale-Rennen :-/
    Ich glaube aber kaum, dass ich mit dem Virus dann dem microKorg noch nachtrauern würde. Hmm
     
  6. ...schwierige Frage...sagen wir mal pauschal so (wie oben auch schonmal anders beschrieben), es gibt zwischen den Versionen Feature-Unterschiede, die durch die Preisunterschiede mehr oder minder gerecht widergespiegelt werden, "DEN" Virus Klang haben aber ALLE.

    Ich hatte auch mal den A, dann B und letztlich den C und stand wieder vor der Überlegung, ob dann auch TI. Letztlich hätte ich aber für mein Empfinden zu viel drauflegen müssen, als das es sich für mich gerechtfertigt hätte, also habe ich mich für das Bleiben des C´s entschieden.

    Ich denke man kann hier wirklich auch den Geldbeutel entscheiden lassen und einfach bzgl. der "Feinheiten" abwägen...
     
  7. Ermac

    Ermac -

    Meinst Du die Frage ernst oder willst Du mich nur ärgern?
     
  8. nihil

    nihil -

    naja interessiert mich halt, wird ja so beworben oder?
     
  9. ...ich glaube er meint es ernst :)

    ...such einfach mal nach Virus TI hier im Forum und bringe ein wenig Zeit zum Lesen mit, das Thema wird/wurde an anderen Stellen schon ausgiebig diskutiert...

    Ich besitze keinen TI, würde den Stand der Diskussionen nach meinem Verständnis aber im Kern derzeit mal so zusammen fassen:

    "Trotz einiger OS Updates läuft das ganze USB Zeugs nach wie vor nur suboptimal und ist noch ein ganzes Stück davon weg so zu funktionieren, wie es in der Therie vorgesehen war."

    Bitte korrigiert mich, wenn das falsch ist...
     
  10. Ermac

    Ermac -

    Dann ist gut! Ich habe nur gefragt weil es in diesem Forum allgemein bekannt ist, dass ich besonders viel Spaß mit der USB Anbindung habe.
    Um es kurz zu machen: Es hängt von dem Host ab, den Du benutzt. Unter Cubase SX läuft es zufriedenstellend, unter Ableton Live ist es unbenutzbar. Die Latenzen sind recht hoch, da kann man auch nichts dran machen. Der Support sagt, dass unter 128 Samples nix läuft (also 256 insgesamt, es sind nämlich pro Richtung 12:cool: und ist mir zu viel. Bei Ableton hast Du etwa ein halbes Jahr Latenz, da die Noten schriftlich beantragt werden müssen.
    Viele weitere "Features" sind in den einschlägigen Threads hier nachzulesen.
     
  11. nihil

    nihil -

    ich suche nur nach argumenten wieso ich die kiste nicht brauche
     
  12. Ermac

    Ermac -

    Da kann ich Dir nicht weiterhelfen, es ist trotz der Schwierigkeiten mit USB ein sehr toller Synthesizer, auf den ich nicht verzichten möchte.
     
  13. nihil

    nihil -

    ich denk mal der c würds auch tun wavetbales hab ich ja in anderer form und granulieren kann ich mit reaktor
     
  14. ...bei angenommenen rund 500,- Euro Unterschied würde ich das wie gesagt genauso sehen, das ist nicht wenig Asche, aber kann man halt auch anders sehen (s.o.)...

    ...der C ist so wie er ist schon eine geile Maschine, außerdem gefällt mir der diabolische Look vom C eh besser als der vom gediegenen TI ;-)
     
  15. Ermac

    Ermac -

    aber gerade die Kombination bringt den Spaß!
     
  16. :engelteufel:
    Phelios sitzt rechts, hihi!
     
  17. Muh, ich will den TI....mit Tasten... also Polar....
    dann heißts wohl sparen und verkaufen was geht.

    Danke für Eure Entscheidungshilfe ;-)
     
  18. dest4b

    dest4b aktiviert

    gute entscheidung Ti iss wirklich geill ..
    aber ich verwende eigentlich nur Midi .. ausser zum patsches kopieren .. da nehm ich dann das Ti plugin ..
     

Diese Seite empfehlen