VPS AVENGER Import-Multisamples - big problem

Musikmacher
Musikmacher
..
Moin, moin allerseits,
seit zwei Tagen bin ich im Besitz der Rhythm Guitar Samples Volume 1 +2 von Vengeance.

Trotz meiner intensiven Bemühungen inklusive diverse Tutorials angucken etc. kriege ich die Samples nicht importiert.

Ich meine, dass ich die Vorgehensweise inzwischen verstanden habe: Einen eigenen "Expansion Board"-Ordner im Avenger anlegen, den Avenger Synth initialisieren, auf "Files" gehen und den Ordner mit den Multisamples anklicken. Und sodann erscheint auf der rechten Seite die komplette Liste mit den jeweiligen Multisamples des jeweiligen Unterordners. Und das sind eine ganze Reihe von Unterordnen.

Aber, und jetzt kommt's: Alle diese Multisample-Listen erscheinen bei mir in roter Schrift - und nicht wie in allen Tutorials in grüner Schrift! Und diese in roter Schrift erscheinenden Namen in der Liste scheinen zu signalisieren, dass die Samples nicht zum Laden bereit sind. Also der nachfolgende Vorgang "convert multisample" > Klicks auf selbst erstellten Ordner und > [root] führt zu keinem Ergebnis im Sample-Ordner des VPS Avenger. Total frustrierend.

Um die Sache jetzt etwas abzukürzen: Über einen ausländischen Musikerkollegen bei YouTube, der auch mit dem VPS Avenger arbeitet, habe ich erfahren, dass die Bezeichnungen der Multisamples der von mir käuflich erworbenen Original Vengeance Rhythm Guitar Samples zu lang sein sollen....?!?
Der hilfsbereite Kollege hat mir gezeigt, wie er Multisamples importiert, wo die jeweilige Bezeichnung um die Hälfte kürzer als in meinem Fall ist und nur die fortlaufende Nummer 01, 02, 03 und so weiter, den Sample-Namen sowie Key (C, C#, D, D# usw.) beinhaltet. Und seine Sample-Bezeichnungen erscheinen in grüner Schrift (und nicht wie bei mir in roter Schrift).

Alles schön und gut, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass ich jetzt an die 2700 Samples-Bezeichnungen von Hand kürzen muss, um meine Multisamples importieren zu können. Ich glaube nicht, dass solche Samplepacks von Vengeance verkauft werden....

Daher meine Frage an die VPS Avenger-Kenner: Was wäre die Lösung für mein Import-Problem?
Danke schonmal für den ggfs. einen oder anderen Tipp.

Tom
 

Anhänge

  • 02 Init.jpg
    02 Init.jpg
    4,6 KB · Aufrufe: 7
  • 04 The complete folder.jpg
    04 The complete folder.jpg
    31,9 KB · Aufrufe: 4
  • 06 Convert screen.jpg
    06 Convert screen.jpg
    49,7 KB · Aufrufe: 5
  • 05 All in red, not in green.jpg
    05 All in red, not in green.jpg
    20,9 KB · Aufrufe: 6
Die Iden des Maerz
Die Iden des Maerz
||||||||||
Probiers doch mal aus und benenne ein Sample in „kurz“ Format um.
Vielleicht tauchts dann in grün auf!?
 
Musikmacher
Musikmacher
..
Das ist die Mitteilung vom Avenger-User (Studio usw.) aus dem Ausland...
ERASE THE NUMBERS AND LETTERS BEFORE ,,flag,,

Hab's geändert, sogar 2x in verschiedener Form...immer noch die rote Schrift, nicht die grüne...;-)
 

Anhänge

  • 10 incl numbers.jpg
    10 incl numbers.jpg
    12,9 KB · Aufrufe: 5
  • 09 Nothing changed.jpg
    09 Nothing changed.jpg
    13,4 KB · Aufrufe: 4
Musikmacher
Musikmacher
..
Habe inzwischen eine Rückmeldung von VENGEANCE erhalten. Guter Service ;-)

Also: Die rote Schriftart stammt vom verwendeten SKIN, sie hat keine funktionale Bedeutung.

Was ich NICHT wusste:
Das von mir gekaufte Paket enthält WAV-Samples und sind nicht in erster Linie für den VPS Avenger gedacht.
Aha.
Ich habe zwar gewusst, dass ich kein Expansionboard im herkömmlichen Sinne kaufe, aber war zumindest davon ausgegangen, dass man die jeweils in einem Ordner befindlichen Multisamples (liegt immer zwischen 12 und 24 oder noch mehr Einzelsamples) in einem Rutsch in den Avenger importieren und konvertieren lassen kann und unmittelbar danach einen spielbaren schönen Guitar-Sound auf der Keyboardtastatur zur Verfügung hat. Hab' ich also falsch gedacht und diesen wichtigen Umstand auf der Avenger-Website nicht gecheckt ;-)
Man kann aus dem Paket eigene Multi-Loop-Samples erstellen. Dazu muss man den OSC durch einen Doppelklick auf „MultiLoop“ im Soundbrowser in diesen Modus schalten. Dann kann ein neuer Akkorde hinzugefügt werden und dieses wird dann mit den Samples geladen.
Im Moment blicke ich da noch nicht wirklich durch, aber ich bin ja gewillt ;-) Das muss ich in der Praxis ausprobieren, habe ich in der Form noch nie gemacht.

Das nur zur Info für den einen oder anderen VPS Avenger-User hier, der diesen Super-Synth schon etwas länger kennt und vor allen Dingen schon häufiger damit gearbeitet hat als ich z.B., der sich jetzt erst in die Avenger-Materie 'reinarbeitet.

Bleibt g'sund.
 
Xenox.AFL
Xenox.AFL
Xenox
Verstehe jetzt nicht...

Ich habe bereits 2 Expansions für den Avenger gemacht und wie du bereits sagst, ist ein sehr guter Synth, gefällt mir auch sehr und der workflow ist auch super...

Aber dein Vorhaben, habe ich jetzt nicht ganz verstanden...

Du willst eine Expansion basteln mit samples die einer anderen Expansion gehören, kurz gesagt? Insofern du die Expansion nur für dich machst, wäre das ja noch okay, an verkaufen brauchst du aber gar nicht denken denn die samples gehören NICHT dir und die darfst du nicht verkaufen...

Aber ansonsten hat samples importieren bei mir immer ohne Probleme geklappt, ich müsste aber selbst erst einmal genau schauen, wie ich das gemacht habe, ist leider schon ein paar Tage wieder her...

Frank
 
Musikmacher
Musikmacher
..
@Xenox.AFL

Hi Frank,
nein, da besteht glaube ich ein extrem krasses Mißverständnis. Ich will keine Expansion basteln und schon gar nicht verkaufen.
Ich versuche es mal kurz und einfach zu erklären: Ich habe mir die beiden Sample-Packs (Multisamples) der Vengeance Serie VRG GUITAR 1 + 2 vor wenigen Tagen gekauft. Geh' mal auf die Vengeance-Seite, da sind ja die zahlreichen Expansion-Boards sowie zahlreiche extra SamplePacks aufgelistet.

Ich habe mich noch nicht so lange mit dem AVENGER-Synth befasst und dachte, wenn ich diese zwei SamplePacks kaufe, dann kann ich diese MultiSamples über eine spezielle Import-Routine des Avenger importieren und ich habe dann auf der Tastatur spielbar weitere gute Sounds.

Dem scheint aber nicht so zu sein - und in der Beschreibung auf der VENGEANCE-Seite habe ich das leider nicht herausgelesen. Wo nun "der Fehler" liegt, meine Unwissenheit in diesem Bereich oder eine dahingehend nicht klare Produktbeschreibung, kann ich im Moment nicht sagen. Ich bin seit einigen Tagen nicht mehr auf der Seite gewesen. Ich müsste noch mal genau nachsehen.

Jedenfalls ist es nun wohl so: Wenn ich die Samples in dem Format, indem sie jetzt vorliegen, einladen will, dann muss ich bei jeder einzelnen Datei die Namensgebung verkürzen! Also dann bei ca 2.700 Bezeichnungen ;-) Jemand auf YouTube hat mir da freundlicherweise ein kleines Erklärvideo geschickt, wie die Datei-Bezeichnungen zwecks Import auszusehen haben. Der sehr rührige hilfsbereite Kollege kennt sich gut damit aus und hat Multisample-Import schon zigmal gemacht.

Das ist also der momentane Stand der Dinge. Ein Expansion-Board zu machen und Fremdsamples dort einzubinden und das dann zu verkaufen, nie und nimmer. Dass ich generell sowieso nicht Rechteinhaber der Samples bin, das ist mir alles zu 100% klar. ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Area88
Area88
|||||||||||
Das von mir gekaufte Paket enthält WAV-Samples
Das ist ja schonmal das korrekte Dateiformat. Laut Bedienungsanleitung (S.17) müssen die Samples bzgl. der Namensgebung einem bestimmten Schema entsprechen:

Anleitung_S17.JPG


Wichtig ist, dass die Notenangabe unmittelbar vor der Dateiendung steht und als Sonderzeichen nur # für Halbtöne (kein b) erlaubt ist. Vor der Notenangabe steht eine numerische Angabe, davor darf ein zusätzlicher alphanumerischer Textstring stehen (muss aber nicht).

PS: Ich besitze den vps-Avenger nicht, finde aber dass so ein gängiges Format wie *.WAV importierbar sein muss!
Um die 2700 Dateien durch Umbenennung an die Konventionen des Avengers anzupassen würde ich mir an Deiner Stelle entsprechende Freeware-Tools wie
- Advanced Renamer
- Rename Master
- Renamer
usw. ansehen...

Und: ich würde mal mutmaßen, dass die Darstellung in roter Schrift nichts mit einer (einem) "Skin" zu tun hat, sondern signalisieren soll, dass die o.a. Konventionen bei den zu importierenden WAVs schlicht und ergreifend nicht erfüllt sind, die Importroutine somit mangels für sie verständlicher Angaben nicht weiß, wohin sie die zu importierenden Samples mappen soll.
 
Zuletzt bearbeitet:
Groovedigger
Groovedigger
|||||
Vielleicht verstehe ich hier auch was Falsch in Bezug auf Multisamples-...Ich kann alle einzelne .wav files in den Avenger importieren...Es funktionierer auch alle Sampling CD´s ohne probleme...auch mit längeren Dateinamen wie hier vorgestellt..

Im Avenger gehe ich Links oben auf Content...dann ist rechts neben der Files Reiter...Den klicke ich an...dort werden mir alle meine Laufwerke angezeigt...dann begebe ich mich auf den Ordner wo alle meine "Sampling cd´s"/ Samples sich befinden...Die werden alle Grün angezeigt und kann sie dann problemlos in den "Oszilator/Soundquelle" ziehen...
 
Musikmacher
Musikmacher
..
@ Area88
Wow....DANKE für für die rundherum tolle Erklärung und Auflistung der Vorgehensweise! Das hilft mir enorm!!!

Sobald ich den Kopf vom üblichen Tagewerk frei habe, werde ich mal mit dem einen oder anderen Unterordner beginnen, um das auszuprobieren.
An ein Freeware-Tool zum Umbenennen von derart vielen Dateien habe ich auch schon ganz vage gedacht, also dass so etwas sicherlich erhällich ist.

Stelle gerade fest, dass ich die Passage "Import von Multisamples" in der deutschsprachigen Avenger-Anleitung auch schon gelesen habe, aber da das in den Tutorials teilweise anders erklärt wurde und diese neueren Datums waren, hatte ich mich dann eher auf die Tutorials gestützt.

Und das mit mit der roten Schrift/Skin, daran habe ich übrigens schon vor einigen Tagen gedacht und das auch dem Vengeance-Support mitgeteilt. Dass das mir signalisieren könntet, dass die Dateien eben nicht gewisse Bedingungen erfüllen. Aber wenn mir der Spezialist vom Support eine andere Erklärung ("liegt am Skin") gibt, dann nehme ich das natürlich erstmal für bare Münze, denn die sollten es ja eigentlich wissen ;-)

@ Groovedigger
Auch hier vielen Dank für den Hinweis. Ich meine schon mal gehört bzw. gelesen zu haben, dass das Importieren von einzelnen Samples, also keine Multisamples, wie in deiner beschriebenen Form etwas einfacher vonstatten geht und da auch nicht explizit/detailliert auf eine spezielle Konfiguration wie z.B. Multisamples geachtet werden muss, wo z.b. ein Gitarrensound möglichst authentisch klingen soll und nicht, je weiter der Sound auf der Keyboardtastatur weiter oben mit höheren Tönen gespielt wird, sich dann nach Nähmaschine anhört. Soweit ich das jedenfalls mit den Einzelsamples verstanden habe.

Gruß
Tom
 
Zuletzt bearbeitet:
 


Neueste Beiträge

News

Oben