Waldorf Kyra Synth - (Valkyrie)

  • Themenstarter Moogulator
  • Datum Start
  • Schlagworte
    fpga kyra waldorf
zylone69

zylone69

|
@SerErris

Ich mache keine harschen Dinger, bei mir is alles female(ig) choir(ig) lieblich :weich: :hasi:
Ne, in der Tat kommen ne Art harsche Dinger höchstens mal aus der Roland TR8S in Form von TB303 o.ä. Samples :mrgreen:

@all
Könnte man Kyra nicht als Ursprung sehen, quasi als reinen perfekten Sägezahn/Rechteck usw usw aus dem alle Synths kommen und gehen. Absolut rein und unverschwurbelt.
Also ungefähr so: KYRA */+ xyz = jeglicher Synthklang ....wobei xyz beliebige Effekte, Synthvariationen o.ä darstellt.
Z.B.: Kyra * xyz = OB6
Um nun aber vom OB6 Klang zur Kyra zu kommen, muß man irgendwas "abziehen, teilen"...entschwurbeln, wobei das jetzt nicht negativ gemeint ist. Sondern lediglich
die analogen Toleranzen/Charakteristiken darstellen soll, ausserdem gefällt mir das Wort.
Das werden PEAKs & BLOFELDs naturgemäß eher hinbekommen als OB6s o.ä. ....klar.
Ich hatte tatsächlich mal kurz überlegt alles zu verkaufen, weil Kyra eigentlich alles abdeckt was ich brauche.

Aber jetzt finde ich es grade ziehmlich stimmig, z.B. Kyra & Peak auf Sägezahn, gleicher Midikanal, mit Mischi Pegel variieren..klingt für mich echt gleich.
Kyra lasse ich nun durch Durck auf die DUAL MODE Taste und einfache Stereo LFO Mods im Raum aufgehen, während ich auf'm Peak mit Fliteroverdrive/Shapemods u.ä. rumspiele.
Das geht mit'm Blo auch genial, ja, weil sie zum großen Teil aus Kyra bestehen. Aber deshalb kann ich sie gut als Luxuseffekte mit endlosen Möglichkeiten hernehmen.
Zumindest kann ich mir das so bislang gut selbst verkaufen !
Beim Peak finde ich es nach wie vor geil, wie er durch hinzufügen von Stimmen fetter und varianter wird. Kyra is da halt immer "fett da".

So "opfere" ich einen Kyra-Part für den Peak, ein Part geht in den VC340 Vocoder um da etwas verschwurbelt zu werden. - Wobei ich da mit den Kyra Presets PPG Choir und noch nen paar anderen deren Namen mir grad nich einfallen gedacht hab: Ui ui ui...die stehen den VC340 Strings & Choirs so auf den ersten Hörer in nichts nach. Aber gut, immerhin der Vocoderteil bleibt -
dann hab ich immernoch viele Parts für zeit- & raumlose Kyra-Stereo-Sounds übrig !
Und den Specular Tempus Treter hab ich da noch gar nicht gezündet ! :mrgreen:

Was mir da grad einfällt: Der Kyra-ARP hat keinen "as played" Modus! Nicht, dass es ein Problem wäre, das mitm Update reinzupatchen, nein, aber wieso läßt man sowas überhaupt erst weg ? :meise:

Hinsichtlich der Bedienung, dem Workflow, finde ich Kyra auch ziehmlich flüssig. Auf diesem Gebiebt hat Kyra mir eher den Blofeld verleidet, der Peak flutscht nach wie vor...aber der Blofeld :-|
Und das aus Kyra schnell eigentlich nur wohlklingende Laute, kann ich zu 100% bestätigen :nihao:
 
SerErris

SerErris

|||||
Wenn Iridium da ist dann ist der Blofeld aber nicht mehr wirklich notwendig. Man hat ja die gleichen Tables...
Der kleine Blofeld Desktop ist so genügsam, der bleibt da :)

@zylone69 Danke für die Ausführungen. Was mich am Kyra reizen würde sind eben die vielen vielen Stimmen. Das ist beim Blofeld eher ein Problem. Aber ehrlich gesagt, wenn ich dann die drei Synth habe (+ den Korg und + den TherapSID und + den Deluge) dann habe ich sicher mehr als genug Möglichkeiten ... und am Ende gibt es ja noch ne DAW ... dann layer ich das eben da.

Danke auf jeden Fall für die Ausführungen ...

Ser
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Afair fehlt dem Iridium im Vergleich zum Blofeld die FilterFM, so fern ich die Funktion nicht im Handbuch/Tutorial Videos übersehen hab.
 
Sulitjelma

Sulitjelma

|||||
Das ist richtig und der Kammfilter klingt auch irgendwie besser/ kräftiger. Ich mache weiterhin gerne auch Sounds am Kleinen. Viel bekommen würde man im Verkauf ja eh nicht.

Hatte gedacht daß es um die Tastatur-Version geht und um Platzprobleme, aber so...
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Die Kammfilter Sachen klingen imho beim microQ (den Großen hab' ich nicht) sogar noch was kräftiger/"knuspriger" als beim Blofeld.
 
zylone69

zylone69

|
@SerrErris

De nada...mir stellen sich mit Kyra ja ähnliche Fragen nur andersrum :mrgreen:
Wenn ich versuche zu überlegen was ich denn jetzt für Synths bräuchte, wenn ich nur Kyra hätte, komme ich bislang auf: 0 (NULL)
Allein durch die 4095 verschiedenen Waveforms und die dadurch schier unendlichen Kombi-/Modmöglichkeiten, bin ich für meine Verhältnisse für alles gerüstet.
Blieben allein ev. noch irgendwelche coolen Effekttreter, mehr aber auch nicht.
Durch Kyra fühlte ich mich ja sogar genötigt, mich etwas in Bitwig einzuarbeiten, fleißig Notenblättchen einzuhacken, damit Kyra richtig erklingen kann. Und nicht nur in kurzen Sequenzen.
Wie gesagt, Peak, Blofeld & VC340 lassen sich gut einbinden. Model D & Subharmonicon in Kombi auch ganz gut.
Aber ehrlich gesagt würde ich mir keinen extra zur Kyra mitdazu kaufen. Überlegte schon ob nen Vermona PerFOURmer MK2 nicht gut passen würde, aber ausser dann zwei oder vier Kyra Signale durch
die analogen Filter zu jagen fiel mir nix ein.
Es bleiben wenn dann lediglich Effekte übrig...und so fühle ich mich grade auch: Angekommen ! :prost:
 
SerErris

SerErris

|||||
Das ist richtig und der Kammfilter klingt auch irgendwie besser/ kräftiger. Ich mache weiterhin gerne auch Sounds am Kleinen. Viel bekommen würde man im Verkauf ja eh nicht.

Hatte gedacht daß es um die Tastatur-Version geht und um Platzprobleme, aber so...
Nene ... habe den Blo Desktop .. der bleibt in jedem Fall...

1. würde man nichts bekommen
2. Frisst er keinen Platz
3. habe ich Ihn lieb gewonnen ... :)
 
Xenox.AFL

Xenox.AFL

Xenox
Was mir auffällt bei dem Kyra, seitdem das Teil unter der Waldorf Fahne released wurde, ist es sehr, sehr still geworden finde ich, kaum Demos, nur ein paa Preset Sounds, nicht großes, keine one synth only Demos von dem, nichts... Kommt das Gerät nicht so gut an oder was ist das Problem? Hm...

Frank
 
SerErris

SerErris

|||||
Ich glaube wurde im allgemeinen nicht sehr gut bewertet in der Internet/Foren Welt...

Ob sich der verkauft weiß ich nicht.

Weiss jemand warum Waldorf den gekauft hat, unddie ursprünglichen Designer den nicht selber weiter vermarktet haben?
 
Horn

Horn

|||||||||||
keine one synth only Demos von dem, nichts ...
Nun ja, ich habe für das SynMag genau eine solche Demo-Komposition erstellt. Natürlich ist das limitiert durch meinen Musikgeschmack und meine musikalischen Fähigkeiten. Außerdem hatte ich das Instrument ganze 6 Tage für den Test, wie ich zu bedenken geben muss, aber ich denke, dass man dennoch erahnen kann, was der Synth kann:

https://www.youtube.com/watch?v=jOo34FGYXK0
 
Horn

Horn

|||||||||||
Weiss jemand warum Waldorf den gekauft hat, unddie ursprünglichen Designer den nicht selber weiter vermarktet haben?
Der Designer Manuel Caballero war von Anfang an auf der Suche nach Kooperationspartnern für die Realisierung seiner Entwicklung am Markt. Waldorf hat den Synth nicht "gekauft", sondern es ist eine Kooperation mit Manuel, der nach wie vor für die technische Weiterentwicklung zuständig ist, während Waldorf die Produktion und die Vermarktung übernommen hat.

Kyra wird unterschätzt.
 
Xenox.AFL

Xenox.AFL

Xenox
Und Waldorf hat eben auch die Firmen an der Hand, die die Synthies bauen können, angefangen vom Gehäuse, was wohl imselben Haus hergestellt wird wie z.B. alle anderen Waldörfer und auch die von Access... Damit wird dem Herrn Caballero schon viel Arbeit erspart, er kann sich auf das Konzentrieren was er kann...

@Horn: Hast Recht, so eine Demo habe ich mir nicht vorgestellt, zu langsam! ;-)

Frank
 
Zuletzt bearbeitet:
Xenox.AFL

Xenox.AFL

Xenox
Ne, das ist nicht mein Ding, ich muss da mal wieder ein Lobeslied auf Access aussprechen, den ihre Demos waren echt top, da haste nicht 0815 Pads gehört wie bei deinem Track, sorry, soll nicht abwertend sein, nur für diese Art von Sounds die du da verwendet hast, brauch ich keinen Kyra, ich finde aber durchaus das Access in ihren Demos immer gezeigt haben, das die Kiste mehr kann... Das vermisse ich bei Demos vom Kyra, Pads ohne Ende, das wird er können, da bin ich mir sicher, nur ich will mal anders hören, weißte...

Frank
 
Horn

Horn

|||||||||||
Was soll das genau heißen?
Ist im SynMag nachzulesen.

Ne, das ist nicht mein Ding, ich muss da mal wieder ein Lobeslied auf Access aussprechen, den ihre Demos waren echt top, da haste nicht 0815 Pads gehört wie bei deinem Track, sorry, soll nicht abwertend sein, nur für diese Art von Sounds die du da verwendet hast, brauch ich keinen Kyra, ich finde aber durchaus das Access in ihren Demos immer gezeigt haben, das die Kiste mehr kann... Das vermisse ich bei Demos vom Kyra, Pads ohne Ende, das wird er können, da bin ich mir sicher, nur ich will mal anders hören, weißte...

Frank
Unter den von mir verwendeten Sounds ist genau einer, den ich als Pad bezeichnen würde. Ansonsten gibt es mehrere Leads, einen Bass, Drumsounds, eine Art „Orgel“ usw. Ich nehme auch an, dass die Leute, die Demos für Access erstellt haben, ein wenig mehr Zeit darin investieren konnten als ich. Egal. Schade, dass Dir mein kleiner Versuch nicht gefällt. Nur daraus jetzt abzuleiten „Kyra kann nur Pads“ finde ich wirklich seltsam.
 
Zuletzt bearbeitet:
Horn

Horn

|||||||||||
Ich hätte schon etwas mehr Information als einen Verweis auf's SynMag erwartet. Mit deiner Einschätzung, dass die Kyra unterschätzt würde war dir das Forum ja schließlich auch nicht zu schade.
Ein bisschen Werbung für unser Magazin muss ja schon erlaubt sein ;-) ...

Mein Bericht zur Kyra dort ist acht Seiten lang. Ich bitte um Verständnis, dass mir eine Kurzform schwerfällt, die zwischen jenem Satz und den acht Seiten liegt ;-) ...
 
j[b++]

j[b++]

Blub
Ein bisschen Werbung für unser Magazin muss ja schon erlaubt sein ;-) ...
Meinen Segen hast du jedenfalls.

Mein Bericht zur Kyra dort ist acht Seiten lang. Ich bitte um Verständnis, dass mir eine Kurzform schwerfällt, die zwischen jenem Satz und den acht Seiten liegt ;-) ...
Es geht mir nicht um eine Kurzform deines Artikels im SynMag, sondern lediglich um eine inhaltliche Auseinandersetzung im Forum auf Grundlage deines Forum-Posts.
Musst du natürlich nicht drauf eingehen. Klar.
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Was mir auffällt bei dem Kyra, seitdem das Teil unter der Waldorf Fahne released wurde, ist es sehr, sehr still geworden finde ich, kaum Demos, nur ein paa Preset Sounds, nicht großes, keine one synth only Demos von dem, nichts... Kommt das Gerät nicht so gut an oder was ist das Problem? Hm...

Frank
Es ist denkbar, dass der nicht "revolutionäre" Charakter gegenüber dem Iridium etwas leidet. So wie damals die Novation Synths, die mit im TSI Vertrieb waren, sie waren dennoch nicht schlecht - man sah nur anderes mehr. Kyra ist ein Arbeiter, außerdem ein eingekauftes Konzept und dennoch auf seiner Ebene in dieser Form anders, weil es aktuell nicht so viele Multitimbral-Allesmacher gibt.

Vermutlich redet es sich über neue Synthese und so weiter einfach lieber. Beim Kyra ist das Neue eher FPGA und in der Synthese ist es eben nicht so herausstechend. Aber die vielen Effekte und die grundlegende Idee ist eigentlich gerade für die breitere Masse gut geeignet - nicht nachdenken müssen ob dieser Chorus noch drauf darf etc..

Iridium ist seit Wochen ausverkauft, Kyra nicht. Vielleicht hat Waldorf als Firma mit der Form ja auch was gefunden, was für die Firma besonders spricht und Kyra ist nicht so das Ding, was man von W erwartete? Nur so vermutet. Das sagt natürlich nichts über den Synth aus sondern um alles andere, das Drumherum.
 
Horn

Horn

|||||||||||
Es geht mir nicht um eine Kurzform deines Artikels im SynMag, sondern lediglich um eine inhaltliche Auseinandersetzung im Forum auf Grundlage deines Forum-Posts.
Ich hab ja schon so viel dazu gesagt in diesem Thread. @Moogulator hat es oben auch schon ziemlich gut zusammengefasst, warum der Synth evtl. unterschätzt wird. Es steht Waldorf drauf und die Leute erwarten echte Wavetables und komplexe Hüllkurven usw. und sind dann enttäuscht, dass es das bei der Kyra nicht gibt. Siehe den Test von Bernd Kistenmacher in der "Keyboards".

Dabei geht das Konzept der Kyra leider oft unter. Es wird wenig oder gar nicht darüber nachgedacht, welch tollen Workflow die Arbeit mit so einem multitimbralen Arbeitspferd bei voller USB-Anbindung ermöglicht. Es kommt oft zu kurz, dass man sehr viele fehlende Synthese-Möglichkeiten durch geschicktes Layern ausgleichen kann, es wird nicht bedacht, dass es keinen anderen Synth auf dem Markt gibt mit so vielen Stimmen, und oft nicht ausreichend gewürdigt, dass es kaum einen digitalen Synth gibt, der so "sauber" und "präzise" klingt wie die Kyra. Viele sehen ja einen "sauberen" Klang sogar als negativ - etwas, das ich einfach nicht nachvollziehen kann: einen sauber klingenden Synth kann ich dazu bringen zu driften, zu zerren oder zu schwurbeln, wann immer ich das möchte - umgekehrt geht das nicht: den Klang eines driftenden, zerrenden oder schwurbelnden Synths werde ich niemals sauber bekommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Sulitjelma

Sulitjelma

|||||
...Das vermisse ich bei Demos vom Kyra, Pads ohne Ende, das wird er können, da bin ich mir sicher, nur ich will mal anders hören, weißte...
Ich hatte ihn ja mehrere Wochen und mein Ding sind auch immer etwas abgefahrenere Sounds. Geht im Prinzip auch aber es fehlen (meiner Ansicht nach) einfach noch Sachen in punkto Bedienung und Modulationsmöglichkeiten. Nichts schlimmes und wenn da nachgelegt würde könnte es ein toller Synth werden. Klar kann man das Gerät auch so loben wie es ist und entsprechende Kritik im Sande verlaufen lassen. Hatte damals auch versucht etwas im Kyra-Forum anzuleiern aber passiert ist da nichts. Vielleicht wäre es ja auch ein Risiko für Waldorf Bedien-Features vom Iridium im Kyra zu übernehmen oder sie sind schlicht ausgebucht o.ä.....

Wie auch immer... meine Baustelle ist es nicht mehr.

P.S. Und Wavetables muß er eigentlich auch können sonst ist er dem Virus Ti einfach unterlegen. Bekommt man heutzutage für wesentlich weniger in sehr vielen Synths deshalb...
 
Horn

Horn

|||||||||||
Vielleicht wäre es ja auch ein Risiko für Waldorf Bedien-Features vom Iridium im Kyra zu übernehmen ...
Das geht einfach nicht, weil es zwei verschiedene Entwickler sind. Waldorf hat mit dem technischen Support der Kyra nichts zu tun, das macht Manuel Caballero. Und die technische Basis der beiden Synths ist so unterschiedlich, dass man nicht mal eben Features des Iridium in die Kyra einbauen kann. Das eine ist ein FPGA-basierter Synth, das andere ein DSP-basierter Synth. Der eine wurde von Manuel entwickelt, der andere von Rolf Wöhrmann.

Es wäre vielleicht besser gewesen, man hätte die Kyra unter einem anderen Markennamen veröffentlicht als "Waldorf" - das führt nur zu Missverständnissen.
 
Xenox.AFL

Xenox.AFL

Xenox
Naja, mit den Pads meine ich eben das 90% der Demos die man so im Netz hört, Pads sind, wie gesagt, das wird er können, keine Frage.

Bei den Demos von Access z.B. wurden immer gerade die neuen features benutzt von einem OS Update und Musikalisch waren sie einfach ok und ja, sie hatten bestimmt auch mehr Zeit... Die Demos haben sie aber auch einfach gut gemacht, muss man sagen, kaum "Trance und dance lastige Sounds" sondern einfach ganz gute Synth Tracks...

Zum Thema Wavetable: Auch wenn sie das Format eingekauft haben, es ist jetzt ein Waldorf Synth, das muss man einfach auch so sehen und da erwartet der Kunde eben auch das gerade das, was Waldorf bekannt gemacht hat, in einem Synth eingebaut ist aber, es ist ja noch Zeit, ist ja nicht so, das Morgen die Welt untergeht oder der Synth evtl. nicht mehr gebaut wird, ein OS 2.0 Update kann da vielleicht irgendwann mal groß Aufschlagen.
Frank
 
Horn

Horn

|||||||||||
Zum Thema Wavetable: Auch wenn sie das Format eingekauft haben, es ist jetzt ein Waldorf Synth, das muss man einfach auch so sehen und da erwartet der Kunde eben auch das gerade das, was Waldorf bekannt gemacht hat, in einem Synth eingebaut ist aber, es ist ja noch Zeit, ist ja nicht so, das Morgen die Welt untergeht oder der Synth evtl. nicht mehr gebaut wird, ein OS 2.0 Update kann da vielleicht irgendwann mal groß Aufschlagen.
Frank
Ich will da nichts beschreien, aber nach meiner Konversation mit Manuel Caballero zu urteilen glaube ich eher nicht, dass sich in Richtung Wavetables großartig etwas verändern wird. Es sind eben digitale Single-Cycle-Waves, die als Dreingabe zu den klassischen Schwingungsformen gedacht sind (übrigens 4096 davon - viel mehr als bei allen anderen digitalen Synths). Und man kann durchaus viel damit anfangen. Du kannst z.B. die zahlreichen Schwingungsformen der LFOs dazu nutzen, sie langsam ein- und auszublenden. (Die LFOs haben einen One-Shot-Modus und ein Delay-Parameter.) Und damit kannst Du dann bei ein oder zwei Layern genau solche Schwingungsverläufe erzeugen, wie sie auch beim Microwave oder PPG möglich waren. Das ist zwar ein bisschen durch die Hintertür und erfordert ein bisschen Querdenken, aber es geht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Sulitjelma

Sulitjelma

|||||
Man denkt ja eher an so etwas wie bei der Hydra und wenn es eben nur zwischen zwei Waves passiert würde es auch schon viel bringen.

P.S. Es sind einfach sehr viel tolle Synths zur Zeit auf dem Markt. Das legt die Meßlatte dann hoch.
 
Zuletzt bearbeitet:
ollo

ollo

|||||||||
Ich denke mal abseits davon, dass der FPGA-basiert ist und multitimbral vieles kann geht der Kyra einfach bei vielen Leuten als Brot und Butter Synth unter.
Iridium oder Hydra-Synth finde ich auch spannender, das ist halt das Problem.
 
B

beep!

...
Ich provoziere mal: Der Kyra ist eine Presetschleuder. Hätten sie wenigstens mal nen guten Arp eingebaut...nen Sequencer. Da muss dann der Vergleich zu Omnisphere her und man sieht sofort, dass der Kyra völlig überteuert ist (wie alles von Waldorf). Ne Fusion von Kyra, Blofeld und Iridium ...ok lassen wir das.
 
 


News

Oben