Wie gut ist der Timestretch-Algorithmus in Omnisphere?

M
MartyK
....
Hallo,

eine kurze Frage: Hat jemand Omnisphere und kann mir sagen, wie gut da der Timestretch-Algorithmus ist? Oder gibt es gar keinen, so dass jedes Sample in höheren Tonlagen den Micky-Maus-Effekt hat und kürzer abgespielt wird? So wie auch in Pigments (Arturia) z. B...
Vorbildlich in dieser Hinsicht für mich ist Form von Native Instruments, da hört sich das Ergebnis sogar besser an als im Cubase-Sampler.

PS. So wie ich zwischenzeitlich gelesen habe, hat Omnisphere keinen Timestretch-Algorithmus - schade.
 
Zuletzt bearbeitet:
intercorni
intercorni
||||||||||||
Wenn du ein natürliches Timestretch in Omnisphere erwartest, dann muss ich dich enttäuschen. Dieser Algorithmus macht richtig gute und abgedrehte PAD- und FX Sounds, wofür er entwickelt wurde.
 
olutian
olutian
arschimov
der in ableton bringt leider auch starke artefakte mit sich.

mein wunsch wäre, dass der paul stretch algorithmus in allen daw´s eingebaut wird.

"Paul Stretch - Ein von dem Programmierer Paul Nasca 2006 entwickelter Algorithmus,
der es erlaubte, Audiomaterial auf das bis 1000-fache zu verlangsamen,
ohne die Tonhöhe zu verlieren oder das Material durch zu krasse digitale Artefakte zu stark zu verzerren."
 
2bit
2bit
||||||||||
mein wunsch wäre, dass der paul stretch algorithmus in allen daw´s eingebaut wird.

"Paul Stretch - Ein von dem Programmierer Paul Nasca 2006 entwickelter Algorithmus,
der es erlaubte, Audiomaterial auf das bis 1000-fache zu verlangsamen,
ohne die Tonhöhe zu verlieren oder das Material durch zu krasse digitale Artefakte zu stark zu verzerren."

In Audacity ist er standardmäßig unter den Effekten dabei. Und da man Paulstretch eh nicht in Echtzeit benutzen kann, macht das eine zusätzliche Programm den Braten auch nicht mehr fett.
 
Area88
Area88
|||||||||
Den Paul-Stretch-Algorithmus gibt es seit Januar 2020 als freies VST und ist somit in jede aktuelle DAW integrierbar.

Hier ein kleines Video:

 
 


Neueste Beiträge

News

Oben