Wie gut kann man am JV2080 editieren?

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von Steril707, 21. November 2014.

  1. Steril707

    Steril707 Tach

    Hallo Forum,

    bin ja im letzten Jahr ein großer Fan vom JV-1010 geworden, obwohl ich früher immer der Ober-"Reine Synthese"-Verfechter war, und man mich mit Romplern jagen konnte... :mrgreen:

    Jetzt überlege ich mir grad, ob ein "Upgrade" auf einen 2080 da nochmal was rausholen könnte...

    Also, wie gut kriegt man die Sounds da noch mal in der Kiste individualisiert?

    Momentan schicke ich nur CCs für Filter, Decay usw in den JV-1010 rein, um Sachen in Echtzeit zu verwurschteln, aber irgendwie reizt mich der Gedanke, dass da noch viel mehr ginge..

    Hat da jemand Erfahrungen?

    Schon mal im voraus Danke für die zahlreichen Posts von euch... ;-)
     
  2. Starkstrom

    Starkstrom Tach

    Es ist wie immer - wenn man sich mal in die JV-Synthese eigearbeitet hat, flutschts....
    Da geht weit mehr als Filter und Decay! :opa:

    Ich würde Dir allerdings empfehlen - wenn Du Platz hast - gleich zum XP80 zu greifen...
    Preislich dürfte da nicht so ein grosser unterschied sein und Du hast ne klasse Taste dabei.

    ...und vergiss nicht die Erweiterungsslots zu befüllen... ;-)


    EDIT: :oops: ....gerade nochmal nachgelesen.... Der XP-80 ist die Tastenversion des 1080.... Ich dachte es wäre das Pendant zum 2080..... :oops:
    Also - weitermachen! :kaffee:


    :peace:
     
  3. virtualant

    virtualant eigener Benutzertitel

    der XP-80 entspricht wohl dem JV-2080, der XP-60 ist das Gleiche nur mit 61 Tasten statt 76 Tasten.
    der XP-50 mit 2-Zeilen Display wiederum entspricht dem JV-1080 mit 2-Zeilen Display.

    das sind meine Infos. Der Wikipedia Eintrag scheint in diesem Punkt nicht zu stimmen.
     
  4. Starkstrom

    Starkstrom Tach

    Puh - dann hatte ich das ja doch richtig in Erinnerung.... hab da son Buch zu den JVs....
    Bei Amazona stehts allerdings auch falsch... Am Display kann mans aber glaub ganz gut festmachen....

    Von der Struktur her finde ich den XP80 sehr gut - ist eigentlich alles logisch aufgebaut und erinnert stark an die MC-808, bzw. deren Editor :agent:


    :peace:
     
  5. virtualant

    virtualant eigener Benutzertitel

    ja ich mag den auch, hab den immer noch mit 4 Expansions. 2 waren schon drinne (Session und Vocal) und 2 hab ich dann noch dazugeholt: Vintage und Techno.
    Techno ist so... naja. der Rest ist ok, Vintage ist schon recht gut, Vocal ebenfalls.
    Seit längerem ist mein XP80 allerdings unbenutzt, da ich momentan meine GEM S3 als Masterkeyboard nutze.
     
  6. virtualant

    virtualant eigener Benutzertitel

  7. Starkstrom

    Starkstrom Tach

    Ja - das Vocalboard ist quasi Pflicht... :phat:

    FX ist auch sehr geil! :twisted:


    :peace:
     
  8. virtualant

    virtualant eigener Benutzertitel

    Also... ich hab früher ne Menge an Sounds in der Kiste geschraubt, das ist schon ein vollwertiger digitaler Synthesizer.
    LFO, Filter, Hüllkurven - ist ja alles da.
    Nur die Modulationsmöglichkeiten sind etwas beschränkt soweit ich mich erinnern kann. Da geht also weniger als z.B. mit einem EMU Ultra Sampler.
    Dafür kann man mit diesen Routings - Structures - so ne Art Ringmodulation zwischen den einzelnen Tones machen.

    Mensch, ich muss den glaub ich mal wieder anschliessen :?
    ich merk grad dass ich den vermisse... steht seit ca. 1,5 Jahren im Case unterm Bett :oops:
    Sobald ich Zeit dafür habe, ab nächster Woche... :cool:
     
  9. Starkstrom

    Starkstrom Tach

    Ja - da geht so einiges! :cool:
    ...auch die Zuordnungsmöglichkeit einzelner Sounds zu bestimmten Tasten find ich recht spannend!
    Und klanglich ist er ebenfalls überaus interessant - vor allem mit entsprechenden Erweiterungen...

    Waaas??? Schäm Dich! :school:

    ....der arme Synth.... :cry:



    :peace:
     
  10. Zolo

    Zolo bin angekommen

    Nimm doch einfach ein Editor für 1010 ? Gibts doch bestimmt oder...

    Ansonsten finde ich den 1080 schon ziemlich angenehm zu bedienen...
     
  11. Steril707

    Steril707 Tach

    Beim mir steht grad ein Juno 60, ein Casio CZ und ein Moog Little Phatty Tribute unbenutzt im Kabuff... :mrgreen:

    Es gibt was für den JV1080, aber ich arbeite komplett ohne Rechner. Den stell ich nur rüber wenn ich was im Octatrack fertigarrangiert habe, drücke auf Aufnahme, und das wars.
     
  12. virtualant

    virtualant eigener Benutzertitel

    bei mir der XP-80, Technics WSA-1 und Korg DW8000.
    Ich tausche als Masterkeyboard den WSA-1 <-> GEM S3 <-> Roland XP-80 aus
    und mein Casio CZ5000 wird immer mal wieder mit dem Korg ausgetauscht.
    Ich muss aus Platzgründen immer 3 Synths wegstellen, da mir der Platz für einen 2ten Keyboardständer mit 3 Ebenen fehlt.
    Anders gehts leider nicht. Aber ich kann damit leben. ;-)
    Und das ist auch der Grund, warum ich seit längerem nichts mehr dazu kaufe, zumindest keine Keys. Da bleib ich standhaft.
     
  13. Steril707

    Steril707 Tach

    Dito.

    Hatte sonst immer in allen Wohnungen Platz für eine Synthecke, aber bei der jetzt keine Chance. Und zwar weniger wegen dem Platz, sondern eher wegen dem Schnitt.

    (und ich muss zugeben, mit nun bald 40 bin ich auch ein wenig aus dem Alter raus wo ich unter meinen Keyboards penne, und auf der MPC frühstücke. (ja, alles schon so gewesen bei mir) ).
     
  14. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    "frühstück bei tiffany" vs. "frühstück auf der mpc"

    Sorry für OT.
     
  15. Oxygène

    Oxygène Tach

    Hallo Steril707!

    Also, zunächst kann man am jv-2080 eine ganze Menge mehr machen als nur Filter auf und zu. Mit CCs kannst Du ja auch die Effekte steuern und viele weitere Soundparameter. Dazu kannst Du die Sounds dann so hinbasteln, dass möglichst viel mit CCs geregelt werden kann. Das werden dann sehr lebendige Klänge.
    Am Gerät selber finde ich das Editieren manchmal aber etwas unbequem, was allerdings daran liegt, dass ich auch noch auf eine MC-909 zurückgreifen kann. Da ist man natürlich sehr verwöhnt. ;-)
    Vielleicht ist es für Dich aber auch eine Überlegung wert, eine MC-909 zu holen, dazu noch ein passendes SRX-Board. Da macht das Editieren Spaß und von der Struktur her sind sich MC und JV ja recht ähnlich.
    Nur finde ich, dass der JV-2080 etwas voller klingt als die MC-909, aber das ist sicher ein rein subjektiver Eindruck.

    Gruß
    Oxy
     
  16. Zolo

    Zolo bin angekommen

    Das ist schon so - meiner Meinung nach. Die alten klingen irgendwie runder und homogener. Die neueren klingen meiner Meinung nach zwar etwas klarer aber irgendwie steril.
     
  17. Oxygène

    Oxygène Tach

    Aha! :D
    Das ist ja interessant, dass es nicht nur meine Wahrnehmung ist.
    Ja, "steriler" klingt die MC-909 definitiv. Der JV-2080 hat mehr Pfund im Bassbereich und auch feinere Höhen.
    Ich nehme dennoch die MC-909 lieber, wenn ich Drums brauche. Das klingt auf der MC direkter.
    Aber bei Flächen ist der JV-2080 vorzuziehen.

    Gruß
    Oxy
     

Diese Seite empfehlen