wie macht man diese LO-FI beats/snares/HH`s ????

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von ion, 29. November 2007.

  1. ion

    ion Tach

    ich poste hier mal nen bsp und hoffe das das so ok ist
    es geht um den 2. titel in dem player "unfreeze dub"

    http://www....................almighty- ... ......com/
    bitte auf je einen punkt ändern :)

    die snaredrum BD und HH verbinden sich da genau wie ich es mag und selber hinbekommen möchte zu einer etwas LO-FI artigen suppe : )

    also ich nenne das mal sabbern...

    wie bekommt man das hin?

    logisch wäre retroverb (oder andere spring reverb) und dahinter ne zerre (zb spl charisma) aber habs probiert, wird nich....

    ist übrigens relativ weit verbreitet habe das auch schon in einigen non-chart hip-hop sachen gehört

    also ich rede NICHT von dem donner-crash sondern vom soundcharakter der beats






    edit. vllt sind es auch die sample quellen die relevant sind um das so hinzubekommen !???
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Reverb braucht es für die Beats imo nicht, wenn es dir nur um den Klangcharakter geht. Ich würde hier eher auf Tape-Kompression/Sättigung oder ähnliche Tools setzen.
     
  3. ion

    ion Tach

    also doch sowas wie der charisma !? hmmm hat aber unschöner gezeert als wie sich das da anhört ...
     
  4. ion

    ion Tach

    kommt man an die sättigung irgendwie ran außer mit ner reel to reel ?
    der charisma is ja fein... aber bandsättigungsähnliche effekte wie es heißt... naja....


    habe meinen grad wieder verkauft :roll:

    würde ja sogar in ne revox 77er investieren, aber hier wurde schon so oft darauf hingewiesen das es extrem laufende kosten mit sich bringt..für wartung etc...

    und so ein tape ist glaube ich teuer und kann nur 4,5 mal überspielt werden richtig?


    hmmmm dazu kommt noch das es ja eigtl. keine mastermaschiene ist sondern hifi, kann man damit wirlich so arg in die sättigung fahren?

    und ist das justieren und warten sehr schwer zu lernen?
     
  5. tobytek

    tobytek Tach

  6. ion

    ion Tach

    neeeeeeeeee : )

    hab auch n bandecho darum gehts nich..... ich befürchte hosh hat ma wieder recht und es is ne art bandsättigung.....

    leider macht mich das depressiv, denn der sound is hauptbestandteil von dem was ich machen will....

    hat jemand sowas mal mit dem charisma hinbekommen?
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    Zum Charisma kann ich nix sagen. Welche Plugins evtl. in die Richtung gehen, leider auch nicht. Musste halt mal ausprobieren. :cool:

    Ich persönlich nehme für sowas den EL Fatso... oder mein olles Akai Tapedeck und fahre da den Eingang hoch an.
     
  8. Wesyndiv

    Wesyndiv Tach


    Zum selben Zweck steht hier immer noch mein Akai GX95, schwupps mal eben kurz in den roten Bereich und fertisch!. ;-)

    ich werd zwar immer Blöd angeschaut warum ich das noch hier rum stehen habe ;-)

    Gruß
    Wes
     
  9. Neo

    Neo bin angekommen

    Wie kommst du denn darauf ?
    Beim kauf kann es gut sein, das man das Gerät nochmal warten lassen muß, aber wenn das Teil läuft, ist es nicht mehr die Welt was da so auf einen zukommt. Natürlich brauch man da auch immer ein bißchen Glück dabei, aber das ist imho bei Vintage Synths erheblich schlimmer.

    Bei Mehrspurgeräten sieht das da schon anders aus, aber zB. eine Tscam im vernünftigen Zustand, macht auch wenig Ärger und Kosten. Die waren schon immer ein bißchen teurer als Fostex, aber auch gebaut wie ein Panzer. :)

    Ich will auch immer noch eine Revox oder Tascam für zu Hause.
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    Yep, genau so eins steht hier auch noch ;-)
     
  11. Jörg

    Jörg |

    Ich mach mal ne Rechnung auf:
    - A77 (2 Spur) in ordentlichem Zustand: 150 Euro
    - Wartung und Einmessung: 150 Euro
    - RMG Langspielband auf 26er Kunststoffspule: 35 Euro
    - Kunststoffleerspule: 10 Euro
    - Entmagnetisierungsdrossel: 15 Euro
    - Q-Tips und Isopropanol: 5 Euro

    Das Langspielband reicht auf einer 2 Spur-Maschine und 19cm/sek. für 1,5 Stunden. Da kannst du dir ungefähr ausrechnen, mit welchen laufenden Kosten du in jedem Fall zu rechnen hast.
    Reparaturen kann es natürlich immer geben, das ist wahr. Eine A77 ist mindestens 30 und höchstens 40 Jahre alt. Ganz schön Vintage. ;-)

    Wenn ich die obige Aufstellung addiere, so komme ich auf 365 Euro, um überhaupt erst mal loszulegen. Nicht gerechnet den Zeitaufwand um sich in die Magnetbandtechnik wenigstens ein bisschen einzuarbeiten. Manche Leute haben die Vorstellung: sie schießen sich bei Ebay irgendne Möhre für nen Zwanni und machen dann fett die Bandsättigung, Alder! :mrgreen: Das wird aber nix.
     
  12. ion

    ion Tach

    also ich möchte versuchen mir ne 19/38er zu holen weil das ja meines wissen noch mal ein vorteil ist...
    die 150,- sind aber (zumindest bei ebay) leider unrealistisch

    nichts dest hab ich jemanden der mir sagt das die maschine für die ich mich interessiere regelmäßig von (SWR?) gewartet wurde, und auch nacht erhalt NICHT neu eingemessen werden muss.... ein 1000m band kann man zusätzl. erwerben..
    müsste man dann selber schnippeln und aufziehen hm? :roll:
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich hatte es dir ja schonmal (erfolglos) gepostet: es gibt den grossen roten Knopf nicht (auch nicht der Record-button einer A77), auf den du nur drücken brauchst und dann kommt dein Wunschsound raus.

    Wenn du den Sound nicht schon zu 90% hinbekommst nützt dir ein Upgrade von Zerre (Freeware, VST) auf Edelzerre (Echt-Tape) überhaupt nichts.
     
  14. Jörg

    Jörg |

    19/38cm/sek. sind gar nicht so häufig. Es gibt auch von den Revoxen High Speed Versionen, aber die werden selten angeboten.
    Wenn du dein "unrealistisch" auf eine 19/38er Maschine beziehst, so geb ich dir Recht, da musst du mit Sicherheit mehr ausgeben. Meistens werden das Studiomaschinen vom Schlag Telefunken M15 sein. Kostenpunkt ca. 500 Euro, Gewicht mehr als 50 kg. Und das ist die Untergrenze. :mrgreen:
    Bei einer Telefunken wirst du auch mit Offenwickeln arbeiten dürfen. Alles in allem halte ich die Idee mit der Studiomaschine für ziemlich heikel für einen Anfänger. :mrgreen:

    Noch ein Punkt: Mag ja sein, dass das dir angebotene Gerät regelmäßig gewartet wurde - das ist gut. Das bedeutet aber auch, dass du in der Wahl deiner Bandsorte von Anfang an festgelegt bist. Eine SWR-Maschine wird höchstwahrscheinlich auf ein Studioband eingemessen sein. Studioband kostet roundabout 50 Euro pro 26er Spule. Das reicht dann für eine Stunde bei 19cm und für ne halbe Stunde bei 38cm. Außerdem wirst du auch bei einer gewarteten Maschine irgendwann selber ran müssen, und das ist bei den Studiogeräten unter Garantie deutlich teurer als bei einer ollen Revox.

    Ehrlich, überleg dir das gut. Es braucht Zeit, Geld und nicht zuletzt etwas Leidenschaft! :)

    Für so´n paar dusselige LoFi-Drums würd ich noch mal über das Thema PlugIns nachdenken. ;-)
     
  15. Jörg

    Jörg |

    Ok, Fetz hat in der Zwischenzeit das geschrieben, was ich eigentlich mit meinem umständlichen Gelaber sagen wollte. ;-)
     
  16. ion

    ion Tach

     
  17. ion

    ion Tach

    ok dann an dich das selbe, höre dir bitte falls noch nicht getan das beispiel an und geb mir tips wie ich darauf hin arbeiten kann...

    es gibt keine seriösen tape saturation tools... nur so eins für protools etc...

    genau dieser sabbernde sound (und ich bezweifle das du ihn die angehört hast wenn du sagst dusselige lofo beats) ist nunmal das was ich schon seit längerem versuche hinzubekommen und einfach im kreis damit laufe
     
  18. Jörg

    Jörg |

    Dieser "sabbernde" Sound ist höchstwahrscheinlich ein Phaser, der von einem LFO moduliert wird. Ansonsten höre ich da vor allem Delay.
     
  19. Jörg

    Jörg |

    Ganz recht, hatte ich auch nicht.
    Wenn ich erst mal eine URL von Hand in den Browser kopieren muss und dann auch noch irgendwelche Zeichen löschen soll, dann motiviert mich das nicht wirklich. Warum kein Direktlink? :dunno:
    Man hilft ja gerne, aber überstrapazier es nicht.
    Das meine ich übrigens völlig konstruktiv und nicht im geringsten böse!
     
  20. ion

    ion Tach

    ok : )

    ja will halt dem artist nix, und dem moogu auch nich ..und weiß nich wie das mit dem posten privater HP`s ..is aber auch egal... anderes thema


    meinst echt? n phaser?????? hmmm hab ja mein schulte aber nix mit LFO :roll:

    naja also delay? logisch aber er zu rythmischen zwecken eingesetzt oder? glaub nich das das was mit diesem gepressetn sound zu tun hat, also macht mein tape echo jedenfalls nicht und hatte ich vorher auch mit space echo und stage echo so nicht gehört
     
  21. Jörg

    Jörg |

    Nein, das nicht. Zu dem Sound gehört wohl mehr als eine Zutat. ;-)
    Hast du nicht noch ein altes Tape Deck das du mal ein wenig quälen kannst?
     
  22. ion

    ion Tach

    leider nich

    allet längst verhöckert : )

    hmmm würden die vorher genannten akai GXer denn wirklich gut dafür ?
    was für tapes in dem falle?

    ich weiß auch garnicht wieso ich euch nach diesem sound jetzt erst frage, ich bin schon seit längerem auf der suche danach, wenn ich mit eurer hilfe dem näher komme, wäre end-genial!!!
     
  23. ion

    ion Tach

    ich weiß das du zwar effekte damit meinst (bzw bearbeitung)
    aber ich möchte an dieser stelle nochmal fragen ob die SOURCE ne rolle spielt? vllt bestimmte snare/hh sounds? vllt nur die aus den vintga ebeat-computern und keine echten drum samples? oder andersum etc?
     
  24. zinggblip

    zinggblip Tach

    wenn ich n kleines Reverb von meinem Zoom H4 nehme klingt das genauso "prikelnd-lofi" wie das Beispiel der Drums.
     
  25. Jörg

    Jörg |

    Ein GX-95 war seinerzeit ein ziemlich nobles Gerät. Hat das nicht sogar so ne Einmessautomatik? :dunno:
    Kompaktkassetten sind echt nicht mein Heimspiel, soll besser jemand anders was zu sagen.
     
  26. Anonymous

    Anonymous Guest

    Fällt mir ja erst jetzt so richtig auf: eine Studiobandmaschine macht natürlich kein LoFi - dazu braucht man schon ein Uher Royal auf 2,4 oder 4,75cm/s ....
     
  27. ion

    ion Tach

    ... umpf

    ich habs ja auch einfach nur mal lo-fi genannt weiß nich ob man das so stehen lassen kann.... billig oder schlecht klingt das für mich persöhnlich absolut nicht im gegenteil...


    musste ersma schauen was ein Zoom H4 ist, naja vllt liegt der prickelnde sound auch an deinen headphones? :lol:
     
  28. zinggblip

    zinggblip Tach

    gaub ich nicht :P ;-) hab den über Meine billigen sony mdr470 über die AKG 271 und über meine Adam monitore , kanns also nicht sein.

    Wenn das Wort nicht schon andere bedeutung hätte würde ich sagen das es ein irgentwie grannularer sound ist mit einer relativ mittigen verzerrung.

    Die verzerrung kommt aber in meinem Fall nicht vom H4 sondern nur das "granulat"...

    die verzerrung hört sich für mich wie eine niedrige bitrate an ! hab ähnlichen sound bei alten drumromplern gehört.. evtl. kannst du das aber auch mit reamping und irgentwelchen kleinen übersteureten membranen realisieren, ist auch eine sehr billige alternative.

    Ich experimetire momentan viel mit übersteureten Membranen/treibern, vorzugsweise billigster bauart die hauptsächlich den mittenbereich darstellen ... das geht zumindest in die richtung
     
  29. ion

    ion Tach

    klingt interessant

    der zoom is mir def. u.a. weil es ja mit dem kleinen reverb auch eher ein nebenffekt ist, zu teuer.... hmmmm und das klingt echt so mit dem?
    ich finde das gibt den beats viel mehr charme und auch wucht

    ja das mit dem reamping... ich denke sowas sollte ich mal versuchen
    zb ein altes transistor-radio mit input richtig? und dann per mic am speaker abnehmen !? kannst du mir da aus deinen experimenten was empfehlen was in die richtung geht?

    hmm ich könnte mir nur vorstellen dasses dann NUR NOCH so sabbert ...also zu stark verzerrt..

    hmmm mitten-zerrung wie/ womit?

    granulat? dacht das wird nur noch bei vinyl verwendet...
     
  30. Anonymous

    Anonymous Guest

    kann ich nur unterschreiben. meine güte, was hab ich da bloß ausgelöst...
    :roll:

    NEIN dazu muss man kein AKAI GX95 nehmen und auch keinen Fatso oder unbedingt eine Bandmaschine...SO war das nicht gemeint, eher als Anregung, in welche Richtung man (auch mittels Plugins) experimentieren könnte. So wie der Tipp mit der niedrigen Bitrate auch... alles halt Vorschläge, wie man in diese Richtung kommen kann. Zuallererst sollten aber mal die Ausgangssamples, sprich: Drumsounds und - Loops passen. :cool:
     

Diese Seite empfehlen