Yamaha RX5 Trigger Out?

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von poly700, 22. August 2012.

  1. poly700

    poly700 Tach

    Hallo Kollegen,
    was gibt der RX5 am "External Trigger Out" Ausgang raus???
    Im Handbuch steht überhaupt nichts darüber. Weder was für ein Signal, noch ob man die trigger sequenz programmieren kann.
    Normalerweise wird ja ein Instrument dazu verdonnert die Triggerspur zu sein (siehe Kawai R-100 oder Korg DDD-1).
    Aber beim RX5 passiert gar nicht am Ausgang. Keiner der Arpeggiatoren des Polysix, Juno60 oder des JP6 springen darauf an :-/
    Hat irgendwer Erfahrung mit dem RX5?
     
  2. mik93

    mik93 Tach

    mhhh.... hab ne RX7 - ich schau mal da wie es gelöst ist.....
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich bin glücklicher Besitzer einer RX5, habe diesbezüglich aber noch nicht damit gearbeitet. Laut Handbuch Seite 62 muss man die RX5-Clock auf "internal" stellen, damit sie Trigger-Signale zum Ext. Clock Out sendet, weiteres dann auf Seite 63. Tonband-Sync erfolgt über die Cassette-Buchse. Man könnte auch den Click-Ausgang (Metronom) verwenden, um Trigger-Signale zu senden. Ich erinnere mich noch, dass ich das bei der RX11 mit irgendeinem Instrumenten-Ausgang (ich glaube die RIM) gemacht habe, so wie Du es beschrieben hast. Einen Ausgang mit der Bezeichnung "External Trigger Out" gibt es bei der RX5 nicht.
     
  4. poly700

    poly700 Tach

    ich meine natürlich den ext. clock out. mein problem ist, das ja vielleicht ein trigger signal heraus kommt, es triggert aber keine gängigen geräte!
    mich wuerde interessieren, was man damit triggern kann? einen cs5 vielleicht? roland und korg scheint jedenfalls mit dem signal nichts anfangen zu können :-/ einen cs habe ich leider nicht zum testen. das metronom habe ich auch schon ausprobiert. klappt auch nicht.
     
  5. Als heimlicher Fan der RX5 habe ich mir mal den Schaltplan angeschaut, den es hier gibt:

    http://gumielectronic.net/wordpress2/do ... _schem.tif

    Ext. Clock in und Ext. Clock out werden durch einen Yamaha-Chip YM3802 bereitgestellt, der sich "MIDI Communication Sevice Controller" nennt. Datenblatt gibts hier:

    http://pdf1.alldatasheet.com/datasheet- ... M3802.html

    Der Ext. Clock out hängt am Sync-Pin des YM3802. Zu diesem schreibt das Datenblatt:

    "A 2ms width pulse is output frrom this terminal in synchronisation with the MIDI clock. It is used as a SYNC signal for other hardware"

    Das Signal aus dem Chip ist von positiver Polarität, auf dem Weg zur Buchse wird es aber zuerst durch einen 74LS14 Schmitt Trigger Inverter und danach nochmal durch eine Inverterstufe mit Namen DTC143XF geschickt, welcher nichts Anderes ist als ein NPN-Transistor mit eingebauten Widerständen, um das Ganze auf eine bestimmte Spannung zu bringen (eigentlich hier garnicht notwendig, wahrscheinlich einfach nur als Schutz des Ausgangs eingebaut). Demnach müßte es ein positiver Triggerimpuls sein, mit 2ms vielleicht bissl kurz für manche Geräte. Wenn man da eine kleine Schaltung dazwischensetzt, ließe sich das sicher verlängern.

    Das aber erstmal als Info, vielleicht hilfts ja ein wenig.

    Ergänzung: die RX7 hat nur einen Click Out, also nur für das Metronom, ein Audiosignal. Dieses wird von der CPU mittels zweier Portleitungen erzeugt.

    Interessantes Detail am Rande: wer gedacht hat, daß die RX7 eine abgespeckte RX5 wäre, liegt gänzlich schief. Das sind von Seiten der Hardware 2 verschiedene Geräte. Zwar sind ein paar der Spezialchips auch hier vorhanden, aber eben nicht alle aus der RX5. Schon die Prozessoren der beiden Modelle sind unterschiedlich. Die RX5 verwendet einen 63B09, das ist die schnelle CMOS-Version des 6809 von Hitachi. In der RX7 dagegen steckt der auch in vielen anderen Yamahas eingesetzte 63C03, also auch wieder 6803 in CMOS und flotter von Hitachi. Da waren wohl 2 verschiedene Entwicklerteams am Werk.
     
  6. Ich bin mir sehr sehr sicher, dass das ein Clock-out mit 192 oder 384 ticks per bar ist. Das ist kein 16/tel-Trigger
     
  7. poly700

    poly700 Tach

    ja, habe ich auchz schon probiert. die linn lm-2 springt auch an, aber nur halfbeat.
     
  8. Das Signal wird offenbar aus der MIDI Clock generiert, und die ist AFAIR 24ppq - bitte um Korrektur, falls mich mein Gedächtnis da beschubst :)
     
  9. poly700

    poly700 Tach

    habe es heute getestet. die CR78 läuft mit dem ext. clock out der RX-5 zu schnell und die Linn LM-2 zu langsam. müsste also 48ppq sein :sad:
     
  10. Hmpf. Da muß dann wohl eine kleine Taktteilerschaltung mit einem 4024 (Teiler) oder sowas dahinter, mit dem man dann verschiedene Clocks abgreifen kann. Alternatv eine Schaltung mit variablen Teilerfaktoren (clock divider).

    Hab keine RX5. sonst würde ich da glatt mitmischen.
     

Diese Seite empfehlen