Apple WWDC 2020 -ARM Macs sind da! iOS 14, MacOS 11 Big Sur! Der Mini erster ARM-Mac! Der 2-Jahres-Plan von Apple?

Apple ARM Mac Mini

Was kommt? Ein neues MacOS und iOS. Aber was bringt es – dazu hier Updates sobald sie bekannt werden.
Hardware gibt es meist keine zur WWDC, aber der ARM Umstieg könnte ausgerollt oder erklärt werden – aber mehr folgt jetzt während der Keynote um 19:00. Hier gibt es noch mehr und Spekulationen (Forum)

ARM Rechner hätten große Vorteile: Erstmal da wo Strom eine Rolle spielt – was übrigens eine unfassbar gute Kampagne lostreten könnte – Ihr Saurier braucht 300W und macht nur Textverarbeitung? Unser Teil braucht 10Watt und zwar nur wenn es was tun muss, sonst fast nichts und ist immer an – Leistet aber dasselbe und du kannst ihn ständig an lassen, du kannst sogar unterwegs mit ner Rucksacksolarpack-Aktion immer geladen sein, Nulltarif. Nur unsere Adapter kosten n Schweinegeld. Apple baut den A14 mit 5nm – das bedeutet kleinster Strom und Leistung.
Apple braucht 2 Jahre und es geht jetzt wirklich los!! ARM Macs sind da und kommen. Es läuft genau so wie man das kennt von Apple und es gibt auch alte Intel-Macs und so weiter. MacOS 11 Big Sur und iOS 14 sind fast ein bisschen untergegangen in der wirklich wichtigen News über den ARM-Wechsel.

wir haben drüber gesprochen: in 2 Sendungen:

Aber nun zu dem was wirklich war/ist/kommt:
Updates hier bis zum Abend: klick schonmal reload, es könnte noch was rein kommen. Später werden die Texte noch schöner und fundierter, wenn alles etwas klarer ist.

Erwartet: Neues Design, Neue OS und Plan für die Zukunft mit ARM oder wieder schweigen. Catalina war ja wohl eher MacOS Corona mit vielen Verlusten und wenig Vorteilen und vielen Bugs. Also so quasi Lion oder sowas Reloaded. Das geht besser. Also – wir wollen sicher was sehen, wo auch Musiker nicht zugunsten von „Prosumern“ überrundet werden, deshalb schade, dass Tim kein bisschen Steve ist, nicht mal ein Stevekind von ihm. Aber – sie haben es gewagt und den ARM angekündigt, aber die OS-es sind nicht so der Hammer. Sieht aus wie Android.

Ich würde zunächst neue kleine Books mit ARM erwarten, später dann nach oben hin erweitert und später dann Mini und iMac mit ARM. Wenn es kommt. Zuletzt der MacPro und iMac Pro und natürlich der Mac Mini eher nachrangig, denn Apple hat den nie besonders gut gepflegt. Der Weglass-Bullshit könnte natürlich auch nochmal zuschlagen so wie Audio-weglassen. Es ist aber der Mac Mini mit A12 drin für Entwickler, der den Anfang macht – super ist, dass die ARM Macs iPad Apps laufen lassen können.

Apple WWDC2020
Apple WWDC2020

 

Was wirklich ist – Ticker: iOS 14
Widgets
kann man verschieben und zwischen den Apps platzieren und es gibt Kategorien – Video bleibt im Bild – das war wichtig, sonst muss man es ja immer unterbrechen. Anrufe blockieren nicht mehr den ganzen Screen – das ist schon mal gut. Alles sinnvoll. Revolutionen sind aber anders.

Siri wird etwas überarbeitet. Bessere Verbindung von Sprach – Eingabe und  – Ausgabe – Translate – es gibt auch mehr Sicherheit dafür. Also es spricht und hört nicht mehr das alte System sondern alles Siri – das ist gut so – ich denke jedes Mal bisher die ist ein bisschen shizophren.

Das ist dann schon ganz gut.

Ansonsten – ein bisschen Memoji Spielkram.. lass ich mal weg. Für Musiker ist bisher noch nichts zu sehen – eher Kosmetik.

Neu: Maps – sicher wieder nur USA – also erstmal egal. Eigentlich auch Streetview-aber – man hat ja Autos hier gesehen von Apple – trotzdem – sagen sie es gibt mehr Privacy – aber wir sind halt nicht dabei. Also nichts wozu es sich lohnt zu reden. Aber Fahrradkram soll kommen – wäre super – ich fahr gern Rad – hab ich auch vermisst. Aber ist nur Peking und New York.. naja. Sogar Elektroauto-Routing haben sie. Aber – wie soll ich sagen – wann das nach D kommt weiss niemand. Aber BMW ist auch dabei – naja. Es gibt auf jeden Fall aber mehr „Umweltfreundliche“ Routings – mal sehen, obs klappt.

Carplay gibts auch – aber hey, ich hatte noch NIE ein Auto wo das funktioniert – das scheint also irgendwie nichts werden. Das dauert einfach zu lange. Die Updates sind aber auch eher simpel aber auch der Schlüssel soll da rein – naja, die drei Superteuren SUVs die das haben werden will ich eh nicht kaufen, oder will jemand noch so einen Verbrenner mit 2T Gewicht? Auto in the Cloud – ist so möglich – aber vermutlich dauert das noch sehr sehr lange. Besonders für normale Leute wie mich.
Neuer Chip U1 – wegen Sicherheit – also könnte sicherer sein aber .. muss man sehen. Bin aber skeptisch, dass ich mal je in so einem Auto sitzen würde.

Apps laden wenn man irgendwo vorbeikommt wo so irgendwas hängt. Aber wieso nicht anders – Nennt sich AppClips – also eine winzige Miniapp die man am Ort nutzen kann. Scan und laufen lassen und das war’s. ZB für die überteuerten E-Scooter (7€ hab ich gezahlt für so 3-4km) – naja macht immerhin Spaß. Aber ist keine Alternative. Egal. Gedacht ist das eben um die gefräßigen Geldhanseln zu füllen zB Parken – wird eh demnächst mehr und teurer – und am Ende Autos von Leuten wie mich vertreiben in die Ränder und fahren dann mit nem kleinen Roller in die Stadt oder sowas. Schöne Kommerzwelt. Naja – Miniapps ist aber so gesehen neu. sie können es kaum erwarten.

wie dem auch sei – sonst keine großen Dinge – aber ganz nett. Wie alles von Apple gerade – nett. teuer. auch ok, aber .. nichts bewegendes.

Das iPad bekommt mehr:
geschriebenes wird erkannt und man kann mit dem Stift quasi tippen – Die Funktion aus „Paper“ ist auch drin – male ich einen Quader, macht er diesen „schön“. Das ist ganz gut – Nennt sich Scribble.

Neue Suchengine die überall genutzt wird – also nicht nur auf dem Desktop

Und – wenn man Phones hat kann man bei Wechsel auf ein anderes Gerät einfach die Teile drin lassen und es schaltet automatisch um. Das ist praktisch – Ich hab nur keine AirPods. Es gibt auch ein Surround Feld. Der Sound ist mit 5 Quellen um dich herum und bleibt so – auch ganz interessant.
Spacial Audio.

Das war’s zu iOS14 – also es ist nichts „großes“ aber bequemer und schon besser organisiert. Ansonsten gibts noch was für die Uhr – aber das lasse ich mal weg – wenn dann lohnt sich das vielleicht fürs Rad – dann muss man nicht mehr nachgucken auf dem Handyhalter? – na egal – Ist alles eher so für Sportler. Ok, ich bin indirekt zu einem geworden, aber das gehört hier ja nicht rein, oder? Radfahren und Wald und so – wer mein FB gesehen hat, hat sicher dies oder das bemerkt. Meist in 3D.

Privacy – das ist Apple ein Kapitel wert.

Apple kann deinen Standort etwas verstreuen, Tracking verhindern und zwischen Client und Gerät mehr Abstand einräumen. Apple gibt sich mit diesen Sachen recht viel Mühe. Die App Anbieter bekommen kleine Schildchen wie viele Daten sie anfordern, bevor man die App kauft – Quasi eine Lebensmittelampel für Sicherheit. Gute Sache.

apple privacy
apple privacy

Es gibt auch neues Homezeug – ein bisschen cleverer – aber – arbeitet ja bekanntlich nur mit wenigen Firmen. Ich hab nicht ein Gerät, was das kann. Das dauert und ist idR teuer. Schauen wir mal. Gute Idee es cleverer zu machen, aber..  inkl Gesichtserkennung für die Tür. Na.. und dann noch irgendwas mit Fernsehen und so – lass ich auch weg.
_

MacOS 11 Big Sur – hoffentlich nicht Bug Sir.
kommt jetzt.. kommt!

Macos big sur
Apple Macos big sur

Mehr Farbe – aber grundsätzlich ähnlich. Bisschen mehr bei Messages – aber nichts was total anders ist. Der schlimme Switch war ja MacOS Corona, ich mein … das was kein Musiker wirklich liebt. Also… Naja, ansonsten gibt es das was in iOS auch ist hier auch – aber eben nichts was einen total umwirft. Catalyst Apps aus iOS gibt es natürlich auch – das ist auch erweitert – wichtig. für die ARM-Macs sowieso. Weil bisher war das etwas ARM.

und ja, neuer Safari auch. Schneller 50% – was auch nötig ist, Chrome ist aktuell schneller zB im Forum – vielleicht lohnt es sich ja wieder. Mehr Kram und Plugins/Extensions. Alles sieht übrigens luftiger aus. Aber hey, es ist keine Revolution und „Jonnnnny“ (Ive, der alte Designer) hat nichts mehr zu erzählen – er ist ja auch nicht mehr da.

Mal sehen – ich weiss nicht mal ob ich switche. Catalina habe ich nur auf einem Macbook Pro – alles andere ist so, dass ich den G2 Editor und so nutzen kann – ihr kennt das – du kennst es – das nervt wenn so viel wegfällt. Microkorg Editor, noch ein Syntheditor und so weiter. Jaja, Apple ist lieb, aber trotzdem – die Entwickler sterben und machen nicht jedes Jahr etwas. Der Electribe Editor ist ja auch schon tot gemacht worden. Schade. Schade. Nicht mal eine Emulation-Box. Das wird Musikern halt nicht so gefallen. Ich denke noch immer, dass jährliche OS Updates keine gute Idee sind. Man sollte es tun, wenn es nötig ist und technisch etwas bringt, was ein OS bringen soll – Kosmetik jedes Mal ist Quatsch. So ist eben auch Big Sur als neues Mac OS eben doch kein großes Ding, was wegfällt muss man erst einmal lesen – hoffe nicht so viel, wird es auch nicht – da der Vorgänger ja da schon schlimm war und so.. Aber jetzt geht es weiter..


DIE NEUEN MACs mit ARM CHIP
Big Changes ARM Switch kommt jetzt!
Apple zelebrieren ihren ARM A-Prozessor – also – es kommt jetzt der Move auf den wir warten – ARM-Macs.. Logic und Final Cut X läuft – es heißt Universal 2 – kennen wir von der Intel-Port-Zeit.

 MS und Adobe sind schon dabei – aber ich habe nichts von denen, ich nutze ja Affinity, ich mag die AdobeCloud und Abos nicht. Und MS? Who needs that? Aber … es geht jetzt los mit ARM im Mac.
und wie sieht er aus?

Hier ist der Übersetzer – und heißt wie früher..
Übersetzt wenn es installiert wird..
Linux und Docker User kriegen dann das als Tools. Jetzt kommt ein Deutscher der ein bisschen kritisch heißt..
2 Jahre soll es dauern – der erste Mac mit ARM ist ein Mini und – es gibt auch neue Intel-Macs bis dahin. Also wie bisher – und vermutlich mit den gleichen Problemen und Vorteilen und Kaufentscheidungen. Musiker sollten eher warten außer sie wollen primär iPad Synths auf dem Mac. Ich fänd das super. 

on every Silicon… das neue Wort dafür..
DIE NEUE PLATTFORM lässt iPad Apps laufen

Wirst du einen ARM Mac kaufen oder warten?
Der erste Entwickler ARM-Mac ist ein Mac Mini mit A12..
ab jetzt für Entwickler.

Der Mac hat keinen Touchscreen bisher – es gibt keine zu sehen außer den Mini – was ja ohne Screen ist und – mal sehen wie man dann die iPad Apps bedient? Na, natürlich mit dem Trackpad / Maus.. das geht.

Meine Vorstellung ist die: Die Entwickler bauen ihr Zeug, die ersten ARM-Macs laufen. In 1 Jahr oder sogar eher zum Oktober bis Dezember kommen A14 und neue ARM Macs für die kleinen Serien mit dem Spruch – even faster – noch schneller – Habt Spaß – werden einige große Entwickler nennen, die bis dahin portiert haben (halbes Jahr ist ja durchaus viel) – und die die neue Software haben, müssen nur Compile! klicken. Dh – das läuft dann einfach mal – und alles andere sehen wir. Ich würde ein Book für unterwegs kaufen, aber mehr so weils lustig ist – Die fette Produktion oder sowas läuft mit meinem 2015er iMac mit MacOS Mojave und das neue Android-Farblook-Ding finde ich jetzt nicht so spannend – um dafür die ganze bisherige Software zu verlieren. Ich war immer ein Updater bis zum letzten MacOS, das war kein Fortschritt. Also. Dann mal sehen. Natürlich schmerzt es über die nächsten 2 Jahre – deshalb werden Musiker als gebrannte und gebackene Hunde vermutlich erst in 2 Jahren wechseln und einfach Intel.Macs kaufen. Wer nicht so abhängig ist oder nur Logic nutzt kann aber schon umsteigen. Plugins? Na, das wird dauern. Wie immer. Und es wird natürlich auch Zeug wegfallen – wie immer. Aber es gibt den Emulator für Intel und der ist schnell – das haben sie gezeigt und das wollen sie auch – deshalb ist es vermutlich „irgendwie ok“. Aber wie ok? Das wissen wir nicht. Wir haben ja schon was erlebt. Ich habe ALLE Switches mitgemacht – von 68k auf PPC und von PPC auf Intel. Wir reden im Forum weiter..

Weitere Gedanken – Konkurrenz im eigenen Garten iOs vs MacApps und Preis-Salat

Für Entwickler und Hersteller ist auch wichtig, dass die Apps auf dem iOS viel billiger sind und daher quasi dem eigenen Angebot entgegenstehen. Eine gute Synthapp kostet eher 5-10€ – ein Plugin eher 99€ oder mehr. Daher kann das noch einige Anbieter in Entscheidungsprobleme bringen oder die Preislagen ändern sich. Das weiss man alles noch nicht. Einige Anbieter werden Ende des Jahres alles schon bereit haben – andere vielleicht erst in 2 Jahren oder einfach aufgeben oder nicht nachlegen oder ein anderes Produkt anbieten und alte sterben lassen.


"/

1 Kommentar

leave reply / kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.