10.04.2015 Augsburg 1. Electro / Synthesizertreffen

Dieses Thema im Forum "Termine" wurde erstellt von Neonlove1980, 13. März 2015.

  1. 1. Jamsession

    Open Jamsession für Elektronische Musik

    Jeder kan kommen zum mitmachen und zuhören

    Wann: Freitag 10.04.2015 ab 18 Uhr

    Musikalisch:
    was so rauskommt .. von Techno bis Experimental
    Augenmerk auf Elektronische Musik

    Mitbringen:
    - Instrument/Computer
    - kleines mischpult falls nötig
    - Kabel
    - Steckdosen

    Was da ist:
    - Tische
    - Anlage
    - Master Midiclock
    - Mischpult 32 Kanäle
    (jeder hat dan ein Stereokanal)
    - Getränke (Bier/Soft)

    Wo:
    Kulturpark West
    Sommestrasse 38
    Augsburg
    (Infos tba)

    Eintritt Frei / Spende

    Präsentiert von:
    Young & Cold Records
    PopOffice Augsburg


    Infos:
    https://www.facebook.com/events/8044486 ... 2&source=1
     
  2. EMadT-E-L

    EMadT-E-L bin angekommen

    :waaas:

    Bevor der Termin in Vergessenheit gerät muß ich ihn jetzt doch mal pushen...

    ....steht doch noch der Termin oder!??
     
  3. Ich kann noch nicht genau zusagen (hängt von einem Familientermin ab), aber ich habe vor zu kommen.
     
  4. Ja termin steht aktuelles dan auch eventuell auf FB
     
  5. Bitte auch hier. Facebook habe/bin/kann/will ich nicht.

    Ich mache jetzt definitiv mit.
     
  6. > Freitag 10.04.2015 ab 18 Uhr

    Nochmal die dumme Frage: bleibts dabei? Irgendwelche Neuigkeiten? (Ich muss gerade hier planen, wann und wie ich hier von der Arbeit wegkomme...)
     
  7. Ja Freitag steht ..

    ab 19~20 Uhr gehts los

    Die location ist im Kulturpark West in der Sommestraße in Augsburg
    dort das mittlere Haus ganz hoch ins Dach wir bemühen uns ein Schild zu basteln

    Es Gibt Bier und Getränke gegen Unkosten


    Bis Freitag wer auch kommen mag ich freu mich auf jeden !
     
  8. Parkplätze gibts dort ohne ende ..

    Das ende ist offen also wen alle lustig sind ballern wir bis um 12 mittags ... PUMP The Night


    Ah ja ich hab mir überlegt das wir uns kleine Teams bauen ...

    - Drums
    - Bass
    - Pads
    - Sampels/FX
    - Melodie
    - Gesang

    dann kan jeder mal tauschen und es gibt kein durcheinander .. wer wan wie was macht kan man sich ja einigen ..
     
  9. ab 18 uhr stell ich halt tische auf und bau die anlage zam wer da helfen will kan gerne :D

    19 kan man dan auch Sound machen hoffe ich :phat:
     
  10. Es nehmen 11 Frauen teil ... cool hier gibts ja echt viele mädels die lust auf Musik und Synthesizer haben oder zumindest Jungs mit Synths cool finden ! :phat:
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    Könnt jetzt ja sagen: "ja DANN seh ich zu, dass ich auch vorbeischau", aber ich hatte es eh vor ;-)
    (... zum Zuhören, wenns gestattet ist ... )
     
  12. Ich hab mal Google-Maps angesehen: Das mittlere Haus meint die drei Häuser zwischen Sommestraße und dem Parkplatz? Gegenüber von dem Haus, das auf maps als "Kantine" bezeichnet ist?

    Kulturpark West ist auf maps eigentlich zwischen Rose Oehmichen Weg und Leni Hirsch Weg eingetragen. Deswegen muss ich so doof fragen.
     
  13. Wen du in den kulturpark reinfährst ist es sofort ersichtlich was gemeint ist
     
  14. Ja die 3 häuser an der sommestrasse
     
  15. Los gehts langsam !
     
  16. SvenSyn

    SvenSyn bin angekommen

    Viel Spaß euch!
     
  17. Ebenfalls viel Spass!
    Ich bitte um zeitnahe Jamaufnahmen. :cool:
     
  18. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich auch :) wenn ichs schon live nun doch nicht hinschaffe :cry:
     
  19. Moogulator

    Moogulator Admin

  20. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

    Mist, ich habe es nicht geschafft obwohl es fast um die Ecke ist.
    Und, alles gut gelaufen? Gibt es Pläne zur Wiederholung?
    Zu dem einen Foto noch eine Frage: Wurde da geraucht oder hat jemand eine Nebelmaschine aktiviert?
     
  21. EMadT-E-L

    EMadT-E-L bin angekommen

    .
    Hatten zwar nicht so viel Zeit, aber nett war´s mal wieder alte Bekannte zu treffen....hoffentlich bis bald!!!!

    :phat:
     
  22. Ich fand es eine sehr nette und entspannte Veranstaltung - vorallem wegen der Leute.

    Musikalisch war es zum Teil etwas ... hmmm ... unkoordiniert. Obgleich Neonlove1980 sich sehr dafür engagiert hat, dass die Sache eine Struktur bekommt. Man hat zum Teil gemerkt, dass die meisten Leute nicht in einem Arrangement denken, wenn sie jammen. Das wichtigste ist da halt, dass man immer wieder mal NICHT spielt - und nicht, dass man spielt. Ich weiß aber von ambioSonics, dass das sehr sehr schwer ist, und dass "in der Hektik des Gefechts" die guten Vorsätze dann gerne in der Schublade bleiben.

    Was hier mal hilft, ist einfach gemeinsam einen Track, den alle gut finden zu analysieren, und mal richtig auf Takte auszuzählen: wann kommt was rein, wann ändert sich was, wann fällt ein Sound weg. Da lernt man sehr viel.

    Noch ein paar Handy-Bilder:
     

    Anhänge:

  23. Moogulator

    Moogulator Admin

    Haha, und manche Geräte werden mit "Sonstiges" bezeichnet. Sonstiges 300 bitte.

    Das mit der Koordination ist ggf. durch kleinere Gruppen und sowas in den Griff zu kriegen und einen Bad Guy der das macht.
    Besonders die, die nicht so hin hören und keine Luft lassen können da lernen oder mal Pause machen.

    Das ist manchmal etwas hart denen das zu sagen, aber hey - im Süden ist sonst nie was, es ist toll das es jemand einfach macht und dafür dickstes Lob.
    Zu mir kommen Reihenweise Leute, die sich beklagen, dass in Bayern und BaWÜ nichts passiere, und jetzt passiert was.

    Das mit den Jams ist vielleicht durch rotieren und mit 3-4 Leuten besser. Oder sowas..
    Aber das kriegt man sicher hin, hat auch mit Skills zu tun, gerade in einer Gegend wo sowas nie statt findet, muss sich das ggf. auch finden.
    Ideal so, dass Einsteiger und Neulinge nicht abgeschockt sind, wenn sie merken, dass da noch etwas höööören und kennen dazu gehört..


    Das kennt man und ist alles eine Frage der Zeit.
    Sieht super aus, freu mich, dass da was passiert.

    Das gilt auch für Konzerte und Festivals, wo man ggf. auch mal mit anderen Stilen klar kommen muss oder so, dann bekommt ihr da schnell eine gute Szene, die Leute sind ja durchaus hungrig danach, zumindest wie mir das vor kommt.

    Viel Spaß noch und poste wieder, wenn da wieder was läuft.
    Wenns ein Konzert - Ding ist oder Kombination kann man es auch im Blog posten.. dh auch wenn nicht ;-)
     
  24. Das "Sonstige" Schild war ja ein Teil der Begrenzung auf eine kleine Gruppe. Daniel hatte fünf Schilder vorbereitet:
    "Drums", "Bass", "Pads", "FX", "Sonstiges". Die konnte man sich holen, und dann durften immer nur diese fünf Leute was machen.

    Grundsätzlich also ein guter Ansatz. Nur dass bei elektronischer Musik diese Rollenaufteilung der klassischen Band nicht wirklich funktioniert. Da hängt eher eine Sequenz und ein Grundbeat engstens zusammen, und die müssen von einem kommen. Da drauf kann man dann zB "Zusatzpercussion" und meinethalben "Akkorde" kommen. Die Akkorde müssen halt nicht "Pads" sein, sondern es reicht, wenn jeden zweiten Takt ein "Stab"-Einwurf kommt; ein vierter sollte dann am Mischpult sitzen und mit Effekten arbeiten. Ob das so live funktioniert, weiß ich aber auch nicht.
     
  25. Zotterl

    Zotterl Guest

    Gab schon Einiges in dieser Richtung. Z. B. Stromraum. Das spielte sich aber ähnlich ab, wie von Fanwander beschrieben
    Kakophonie eben. Kein Nord-Süd-Gefälle-Phänomen ;-)
    Ohne Regeln – wie es in einer Band - gar bei Sessions - üblich sein sollte, geht’s nicht.
    Aber das muß man selber merken...
     
  26. Also Kakophonie war es nicht wirklich. Es war nur sehr unkoordiniert und dadurch breiig. Man muss halt zB auch eine Stilistik untereinander ausmachen. Nur "Jammen" allein sagt zu wenig. Man muss schon vorher ausmachen, ob man Freejazz machen will oder ob es volkstümlich werden soll.
     
  27. ich selber als böser jonny war ja auch da , getarnt natürlich als frau.

    ich gebe dem florian da recht das es zu viel war , obwohl ich sagen muss das die 2-3 jamms in der mitte schon ziemlich cool waren .
    ein drumloop vom computer oder was das da war fand ich schrecklich ............

    wie auch immer ich hätte mir das so vorgestellt das man eben leer anfängt und das langsam aufbaut so das sich langsam eine richtung entwickelt , jeder wenig mit einem gerät und luftig bis sich halt etwas rausschält, zumindest ist das für mich ein experimenteller offener ansatz wo dann auch etwas besonderes entstehen kann .
    pausen , wechsel , sich zu rückschrauben und mal voll reinlatzen ,so wie seine eigene idee loslassen können: hinhören halt -ist da natürlich ein gute vorraussetzung

    auch der fuhrpark an geräten war zu viel , das lädt nur ein sich zu verlieren.

    fand es trotzdem ganz cool nur so ist das nichts wo ich mitmachen will , was vielleicht ja auch gut so ist ;-)


    eine fortsetzung wäre doch sehr wünschenswert und danke an den organisator :supi:
     
  28. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ah, das ist ja schon ne gute Idee.
    Also - ich denke das ist liebevoll gemacht, wer dann noch versagt muss vielleicht aussetzen oder so, aber kann man bestimmt hin bekommen oder sich erprobte Jammer nehmen, die spielen lassen und sehen dass aber andere eine Ecke zum probieren haben, und so weiter.
    Das klappt schon, wenn es oft genug gemacht wird.

    Wir hatten damals die Idee das Pult entweder dem Volk zu geben "der klingt nicht gut, der muss weg" - oder wir haben einen Bad Guy ( das hatten wir meist so gemacht), der den Menschen dann sagen musste - du, hör mal zu und mach was wenn es passt und die gleiche Tonart oder Pause bitte.. ) und das wurde dann was.
    Wer sich nicht rein gefunden hatte, musste dann halt eher mal zuschauen..

    Also - ich glaub das ist vielleicht auch zu viel hier im Forum - weil der Eindruck sonst ggf. auch nicht dem gerecht wird.
    Ich denke das wird schon, ..
    eine gute Zahl von Jammern die das drauf haben findet man auch jeden Fall.

    Das Freie daran ist allerdings auch reizvoll und da ist wohl gut auf die Einschätzung der Leute zu setzen.
    Kenne aber auch solche die sich nicht trauen würden und sich eher unterschätzen ...

    Also am besten oft wiederholen und ggf. 2. Abteilung machen wo die Einsteiger sich austoben können als Alternative und so weiter.
    ich klink mich mal aus, da ich ja hier nicht zuhause bin und nur meine positiven Daumen nach oben abliefern will, immer weiter machen!! ;-)
     
  29. Fand ich auch.

    Letztlich war das wichtigste, dass überhaupt mal so ein Jam gemacht wurde. Jetzt haben alle Erfahrungen gemacht, und das nächste mal kann man es schon ein kleines bisschen besser machen. Und das übernächste mal wieder, und und und...
     

Diese Seite empfehlen