12.09.2009 - Electronic-Circus EM Festival

Dieses Thema im Forum "Termine" wurde erstellt von treibklang, 23. August 2009.

  1. treibklang

    treibklang Tach

    Ja ja, alte Schule, ich weiß. Geht da eigentlich außer mir noch jemand aus diesem Forum hin? Finde das Line-up schon toll, allerdings wohl eher nichts für den typischen synthesizer.de-Besucher, oder doch? Alleine die Location hat mir letztes Jahr schon gut gefallen. Freue mich dieses Jahr besonders auf Nattefrost und Erik Wøllo.

    Event-Site: http://www.electronic-circus.net

    Gruß, Stefan
     
  2. Jörg

    Jörg |

    Ich würde gerne, sieht aber so aus dass ich da wieder andere Verpflichtungen habe. :sad:

    Der Laden ist nicht übel. :)
     
  3. Bernie

    Bernie Anfänger

    Das ist nicht so mein Fall, EM hab ich vor 30 Jahren mal ganz gerne gehört. Abgesehen davon finde ich die € 29,- Eintritt auch ganz schön heftig.
     
  4. treibklang

    treibklang Tach

    Klar, ist nicht jedermans/jederfraus Fall, klingt aber auch nicht wie vor 30 Jahren.
    Und die 25 Euro (VVK) finde ich für über 8 Stunden Musik mit fünf Künstlern/Gruppen eigentlich ganz OK. Gewinn macht die Orga dabei jedenfalls nicht.
     
  5. Moogulator

    Moogulator Admin

    Was bedeutet typischer synthesizer.de Besucher? Da steht grade, dass die Site under construction ist. Falls es einfach nur ein Tippfehler ist (sequencer.de oder synthesizers.de), dann: Na, es gibt doch hier keine vorherrschende Musikrichtung. Aber auch keine, die keiner mag.
     
  6. treibklang

    treibklang Tach

    Äh, ja ... war natürlich ein Test, ob's jemand bemerkt *hüstel* ... peinlich. Tschuldigung. :oops:
    Wenn man in diesem Forum Diskussions- und Musikbeiträge verfolgt, liegt der Fokus ja eher auf elektronischer Tanzmusik und evtl. ein wenig experminenteller EM. Vielleicht schätze ich das auch falsch ein, die Rückmeldungen zu Beiträgen (klassischer) EM hält sich hier aber stark in Grenzen. Daher meine Annahme. Ist ja auch nichts Schlimmes, mein Musikgeschmack besteht ja auch eher aus Inseln in der breiten akustischen Landschaft. :)
     
  7. Bernie

    Bernie Anfänger

    Es gibt wohl ganz allgemein nicht mehr so viele Liebhaber der klassischen EM, das ist aber eine normale Entwicklung. Aber für verschiedene Techno-Styles, sind die besten Zeiten auch vorbei, Schranz, Detroit und Trance ist ja auch ziemlich tot. Der Musikgeschmack ändert sich bei vielen Leuten mit der Zeit. Ich höre heute auch völlig andere Musik, als vor 20 Jahren, TD, Schulze, Kraftwerk usw., läuft da eher selten. Das sind eigentlich völlig normale Entwicklungen, mit dem Forum hier hat das nicht viel zu tun.
     
  8. treibklang

    treibklang Tach

    Eigentlich sollte man ja annehmen, dass sich die Musiker auch weiterentwickeln und somit für einen Fan weiterhin hörbar bleiben ;-)
    Die aktuelle klassische EM klingt auch nicht mehr so wie vor 20 Jahren, sonst wäre das auf Dauer ja auch langweilig.

    Was spezialisierte Foren angeht, glaube ich ja, dass sich eher die Besucher entsprechend ihres Interessenwandels in anderen Foren wiederfinden. Vor allem, wenn sich die Themen mit der nächsten Besucher-"Generation" anfangen zu wiederholen. Der Mensch ist ja kein Wiederkäuer. Da bleibt man eventuell wegen bestimmter Personen noch länger dabei, aber das ist wie im echten Leben auch.
     
  9. Bernie

    Bernie Anfänger

    Das wiederum macht mich doch etwas neugierig. Der klassischen EM haftet ja ein bischchen das Image an, das sie auch heute noch genauso klingt, wie früher schon. Zumindest habe ich den Eindruck, wenn ich manchmal mit eingefleischten EMlern diskutiere, das dies auch ganz bewußt so gewollt ist. Nach dem Motto, das war früher tolle Musik, das gefällt auch heute noch. Das hat mich immer ein bisserl davon abgehalten, zu diesen Konzerten zu gehen. Ich sollte doch demnächst mal wieder ein klassisches EM-Konzert besuchen, wer weiß was ich da verpaßt habe.
     
  10. treibklang

    treibklang Tach

    ... kommt natürlich auch ein wenig auf die Künstler an. Manche hängen dem alten sehr nach, mehrere bauen darauf auf, aber es gibt auch neue Ansätze. Aber vielleicht sind es für "Althörer" auch nur Nuancen und machen die Musik nicht weiter interessant, ist halt immer noch harmonische, elektronische Musik. :dunno:
    Picture-Palace-Music ist ein schönes aktuelles Beispiel, obwohl deren Hauptmusiker Thorsten Q. für TD arbeitet. Gibt's übrigens an diesem Freitag in meinem EM-Podcast zu hören ;-)
     
  11. Moogulator

    Moogulator Admin

    Hm, ich finde, HIER gibt es nahezu alle Strömungen von Stilen. Es gibt hier doch sauviele Schulzethreds und "früher war alles so toll"-Posts und sowas. Auch und weil hier so ziemlich alle Altersstufen vorhanden sind. Ich finde das ist eine Bereicherung. Würde eher sagen, dass natürlich die ältere Fraktion tendenziell lieber an ALTEM festhält, aber nicht zwangsläufig. Ich zB mag auch bestimmte Sachen gern, die sicher auch stark mit Geburtsdatum und Umfeld zu tun haben wird. Das gilt für ü20 bis ü60 gleichermaßen (für alle anderen natürlich auch) ;-)

    Es gibt Altschulen EBM, EM, House und Electro und und und.
    Das re-kombiniert sich und lebt. Andere wollen eher konservieren. Und oft gibt es auch viel mehr die Anerkennung der alten Sachen und gleichzeitig wird auch gern neues Material gehört. Wir sind ja keine homogene Masse von "nur alt" oder "nur neu"-Vertretern.

    Das einige bestimmte Zeiten oder Stile mögen ist normal, es bilden sich dann schnell Grüppchen, aber bei allen Stilen. Hier mal tanzbar, da eher nicht. Ich würde sagen, dass damit die Aussage nicht wirklich stimmt. Sagen wir mal die EA Party: Da gabs ansich auch alle Stile (elektronische Stile) mit Konzert bis Tanzausrichtung. Fließend.

    So wünsch ich pers. mir das übrigens, da ich alles irgendwie zu seiner Zeit gern habe. Tanzen, Zuhören, Abgehen, chillen, denken, verstören, alles da.
    Und das ist doch gut so?

    Und wenn man ein wenig von bestimmten Dingen schwärmt, dann find ich das auch eher gut, wir haben in dieser Zeit ja sowas schon sehr unter soziale Strafe gestellt? Nö, man will sich vielleicht besonders "progressiv" darstellen oder so, da gehört dann auch die Musikwahl dazu. Spielt aber keine Rolle. Epigonen gibt es aber in allen Bereichen, in älteren Stilen inherent. Auch "meine Zeit" ist da längst dabei. Aber es gibt zu viele tolle neue Sachen, um sich nur der Vergangenheit zu widmen. Aber wenn man älter ist, darf es schon erlaubt sein ;-)
    ISt schon schräg, wenn man glaubt, dass besitmmte Stile nicht gefragt oder "erlaubt" sein könnten. Wurde auch selbst dafür schonmal geschubst, weil ich hier oder da bestimmte Dinge mal ausprobieren wollte. Stile sind ansich erst dann schon ein Stil, wenn es sie eine Weile gibt. Mit allen Konsequenzen. Aber das sollte einem egal sein. Es gibt aber auch in allen Bereichen Leute, wo eben auch Epigonen sind. Da greift man dann doch auch oft lieber zum Original, weil es sich gelegentlich komisch anfühlt, wenn einer in den 70ern oder 80ern oder so hängen geblieben ist. Oder auch in den 90ern. Menschen sind Erinnerungstiere. Ich unterstelle ihnen aber auch eine Grundneugier. Ich pers. könnte aber nicht nur chillig hören oder nur hart. Das wäre mir einfach zu einseitig. Was ich interessant finde: Die verschiedenen Gruppen haben bestimmte Grundziele. Es wurde zB erst mit Techno mal auch mit Beats gespielt aber im "Sinne" von EM. AAaaaber: Nicht von EM Musikern, sondern von einer neuen Generation. Das fand ich immer etwas schade, dass man da irgendwie nicht so austauschwild ist.

    Wenn das einfach so aus BOCK heraus kommt, dann ist es auch ok. Dann soll es so sein. Aber es kann auch eine Frage der Haltung und Attitüde sein, die einige Gruppen von Leuten so ausstrahlen.

    Also: Macht euer Ding! Es ist schon richtig. Es wird schon die Signale senden und ggf. wohl auch besitmmte Leute nicht ansprechen. Aber so ist das eben. ICh gebe zu, dass auch ich bestimmte Elemente mehr und andere weniger attraktiv empfinde.

    BEGEISTERT DIE LEUTE, DANN KOMMEN SIE AUCH IN SCHAREN. MACHT SIE GLÜCKLICH!
     
  12. treibklang

    treibklang Tach

    Du hast schon recht, Mic. Eigentlich ist der Fokus dieses Forums ja auch auf Hard- und Software und was man daraus so machen kann. Breiter geht ja kaum.
    Im Prinzip ist es ja auch egal, was man hört. Hauptsache es gefällt einem selbst. Die Weiterentwicklung als Hörer und auch als Musiker ist dabei wohl inbegriffen, obwohl auch kein Automatismus. Auch, wenn Weiterentwicklung subjektiv ist, bei manchen ist der Stillstand oder das Festhalten an der Vergangenheit schon zu erkennen. Weiterentwicklung ist sicherlich keine Pflicht, aber man muss halt mit dem Abgang der Hörer rechnen.

    Ich finde solche Veranstaltungen wie den Electronic Circus deswegen gut, weil er Künstlern eine Plattform gibt und den Fans eine echte Nähe zu den Musikern (und auch Labels). Es ist nicht nur die Musik alleine, wegen der ich dort hingehe, sondern auch die Atmosphäre. Bei Konzerten "großer" Künstler (TD, KS, JMJ, ...) ist das eher wie bei Bundesliga, man erfreut sich gemeinsam am Spiel(en) und geht anschließend in die Kneipe. Damit will ich Wøllo und Co. nicht ihre Größe absprechen, sondern eher dafür loben, die Nähe zum Publikum zu suchen.
     
  13. Bernie

    Bernie Anfänger

    Stimmt wohl, hängt aber auch damit zusammen, das EM früher auch hin und wieder im Radio gespielt wurde und die älteren Leute schon dadurch etwas mehr "Kontakt" zu dieser Musik hatten. Viele junge Menschen kennen die "Großen" aus dieser Musikecke garnicht. Das EM nicht mehr so viel gehört wird, ist auch ein Spiegel für unsere schnelle und hektische Zeit. Nur wenige lesen heute einfach mal ein Buch, nehmen sich die Zeit umd Musik BEWUSST wahrzunehmen. Nur bequem hinlümmeln und Musik HÖREN -wer macht das denn heute noch? Klassische EM ist nunmal Musik zum (Hin)hören.
     
  14. Moogulator

    Moogulator Admin

    ist ein allgemeine Phänomen. Will den Thread nicht verlabern, ist ja eine (willkommene) Terminankündigung. Es gibt eben sehr viel Musik und davon in so ziemlich jedem Bereich auch Sachen, wo länger hinhören sich nicht lohnt. Ich denke, was wie und wo gut ist, kriegen die Leute schon noch hin. Sie können heute nur aus viel mehr wählen und daher kann man belangloses schneller raushauen. Ich finde JEDE Veranstaltung gut, die einfach da ist. Immerhin konkurriert sie mit naezu ALLEM: TV, Internet, andere Konzerte, etc. Das ist wahres Interesse, wenn man kommt und das ist gut so. Die EM ist halt jetzt schon älter, das hat halt Folgen.

    Das die Leute bereit sind, ZEIT zu opfern und aufmerksam zu sein ist das höchste Gut: AUFMERKSAMKEIT ist zzt das knappe Gut, um das es geht. Wer es schafft, ist auch wirklich interessant oder konnte polarisieren. Die EMler tun das eher wenig. Das sagt nix drüber aus, ist aber so. Wer würde über "Rolling Stones" viel nachdenken, wenn die heute irgendwo spielen würden. Unbekannt. Das gibts massig und deshalb wäre eben erstmal Promo und Gewaber aus der PR Abteilung nötig. Sowas dauert so 2-5 Jahre. Das macht also kaum noch wer, heute. Schließlich ist aus dem Business die Luft raus. Daher kann man froh sein, wenn es was gibt und egal was es kostet und so weiter. Natürlich gibts auch einen kleinen Hype über die kleinen Stars, aber viele Szenchen haben eigene Sternletten. So, ich halt jetzte mal Fresse. Lieber weiter wo anders, zB in Musik. Aber ich bin auch eher nur zugereist. EM ist für mich ein Nebenschauplatz aufgrund meiner Geburt bin ich ja auch anders sozialisiert ;-) Ich kann auch nix dafür.

    Wichtig aber: Ich finde heute in Myspace oft geilere Musik mit "unsigned" unten dran. Ich hab also wohl eh nicht den Geschmack der Labelerfassten. Ansonsten war ich immer der Ansicht, dass gut 90% der meisten Genres belanglos sind. Wie viel dann übrig bleibt, hängt von Geschmack und Substanz ab.
     
  15. T M A

    T M A Tach

    Genau das ist der Punkt, Bernie. Schade, daß sich das so entwickelt hat. Ich mag und mache auch diese "Kopf"musik wieder, obwohl ich das Mitte der 90er an den Nagel gehängt hatte. Fühle mich im Moment wohl damit und wenn mal wieder eine neue Eingebung in mein Hirn fährt, dann wird es wieder was Anderes.
     
  16. XCenter

    XCenter Stimmungsmacher

    Um mal ein Zitat aus der aktuellen Fernsehwerbung zu bringen:
    "Tradition ist nicht das Bewahren der Asche, sondern das Weiterreichen des Feuers."
     
  17. Moogulator

    Moogulator Admin

    Hmm, ich kriege generell keine TV-Werbung mit. Aber inhaltlich passts, sofern man dafür diesen Spot nicht kennen muss und da irgendwas drin versteckt ist.
     
  18. XCenter

    XCenter Stimmungsmacher

    So war´s gemeint.
     
  19. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ich klink mich jetzt aber aus, wegen OT.
     
  20. treibklang

    treibklang Tach

    Ich fand die Diskussion jetzt gar nicht so off-topic ... und beim "Weitertragen des Feuers" haben die Künstler, die beim Electronic-Circus auftreten, sicher geholfen.
    Was ich als Motto hier gut finde: Wer bei Elektronischer Musik hinhören will, der kommt nach Bielefeld. :mrgreen:
     

Diese Seite empfehlen