16. Oktober 2006 - Klaus Schulze im DEUTSCHLANDFUNK

FixedFilter

FixedFilter

Bye bye
Kam eben per Email rein:

DEUTSCHLANDFUNK - drradio
Montag, 16. Oktober 2006
22:05 Uhr

Rock et cetera
Ein Veteran am Moog - der Berliner Elektroniker Klaus Schulze Von Thomas Elbern Der Berliner Musiker Klaus Schulze war einer der ersten in Europa, der sich ausschließlich mit Synthesizermusik beschäftigt hat. Sein erstes Album erschien 1972, lange bevor technische Errungenschaften wie Midi und Computer die elektronische Musik erheblich vereinfacht hatten. Die Karriere von Schulze ist von extremen Höhen und Tiefen geprägt und hat zwischen Tangerine Dream und Alphaville viele Berührungspunkte mit anderen Protagonisten der deutschen Elektronikszene. Jetzt, wo viele seiner alten Aufnahmen auf CD

wieder veröffentlicht werden, wird klar, wie früh Schulze mit seiner sphärischen Musik spätere Stile wie Chillout und New Age vorwegnahm.
Nach wie vor ist Schulze gerade im Ausland gefragt, wo er - zu Recht - als einer der Urväter der Synthesizermusik gefeiert wird. Im kommenden Jahr wird Klaus Schulze 6o Jahre alt.

http://www.dradio.de/dlf/vorschau/
 
Moogulator

Moogulator

Admin
in D via MW oder UKW, unterschiedliche Frequenzen.. siehe DLF Site.. evtl gibts nen Stream..
 
Fort Pempelson

Fort Pempelson

.
danke für den programmhinweis !

hab mich grad [2229] in den stream eingeklinkt.

mister gds - wenn ich deine aufnahme in 192 oder 256 haben dürfte,
wäre ich sehr glücklich ! bin leider spät dran...

303 [at] acidcode [dot] de

gruß aus d´dorf, g.

[edit] geile stelle [2238], als robert moog mit seinem casio auf die bühne kam... ;-)
 
MISTER GDS

MISTER GDS

.
JO JO....

nun ja - eine schöne sendung - ein humorvoller klaus - locker und flockig

habe den mitschnitt auf minidisk!

aber die musikzusammenstellung/ die auswahl der hörproben war teilweise

furchtbar ( beabsichtigt ??? )

was meint ihr dazu?
 
A

Anonymous

Guest
Jepp , war ganz nett ... und natürlich auch mitgeschnitten. (Macht knuffige 56MB...)
 
M

Markus Berzborn

..
Hab's mir angehört und fand es ganz unterhaltsam. Die Sendung war aber eindeutig für Leute gemacht, die zum ersten Mal den Namen Klaus Schulze hören. Jeder, der sich auch nur ein bisschen mit seiner Musik beschäftigt hat, konnte nichts Neues erfahren.
Die Musikauswahl war sehr 70er Jahre-lastig - nun ja, war ja auch nicht gerade seine schlechteste Phase. Mit Mirage und Irrlicht waren zwei meiner Schulze-Favoriten dabei - selbstverständlich nur ausschnittsweise. ;-)

Gruß,
Markus
 
Happy

Happy

||
Leider konnte ich die Sendung nicht hören. :cry:

Könnte jemand den Mitschnitt bitte als Download zur Verfügung stellen?
Das wäre supernett.
 
Moogulator

Moogulator

Admin
wäre cool, jedoch will sicher keine rechtliche Probleme kriegen, habs auch nicht gehört ..
 
MISTER GDS

MISTER GDS

.
mitschnitt

ich schiebe das ganze von md auf cd....vielleicht könnte man dann a bissel

sachen tauschen....

lgc
 
Happy

Happy

||
Re: JO JO....

MISTER GDS schrieb:
aber die musikzusammenstellung/ die auswahl der hörproben war teilweise

furchtbar ( beabsichtigt ??? )

was meint ihr dazu?
Tja, die Geschmäcker sind ja soo unterschiedlich.;-)

Mir gefallen die Ausschnitte.
Bis auf einen Ausschnitt von dieser gelb-silbernen Platte (Audentity-Spielglocken- geht so) und das moderne Dingens ganz am Schluss hat es mir gut gefallen.
Floating, Mindphaser, Crystal Lake und auch Totem höre ich immer gerne.
 
MISTER GDS

MISTER GDS

.
lächel

ich meinte nicht die auswahl der platten, sondern der hörproben - von mirage
wäre der mittelteil ( soloplay ) interessant gewesen oder von irrlicht der teil,
als klaus auf dem ems klänge erzeugt - stattdessen dudelt man die nervigen
orgel-chords ab....und das x min....und von mirage das nackte glockenspiel....
wobei mirage weitaus mehr zu bieten hat!!!
klaus hat solch schöne musik gemacht und es gäbe 100pro musikbeispiele,
die treffernder gewesen wären....
aber - man wollte sich die arbeit nicht machen!
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben