220V Erdung ans Gehäuse und dann??

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von CO2, 28. März 2013.

  1. CO2

    CO2 bin angekommen

    Ich will endlich mal mei bassdrum-modul fertig bauen und da kam mir ein Gedanke :lol:
    Das ganze steckt in einem 1HE Gehäuse (Basdrumm, Midiinterface, Filwter usw..) mitsamt einem TracoPower Netzteil.Jetzt würde ich eigentlich mit meinem schmalen Laienwissen die Erde vom (über eine Sicherung gesicherten)220V Anschluss ans Gehäuse schrauben, damit das sicher ist. Dei ganzen Module haben aber ja auch Kontakt zum Gehäuse, zb über die Frontplatte usw. Ist das nicht eigentlich doof, da im Fall, der hoffentlich nie eintritt, diese auch die vollen 220v bekommen?? Kann es so nich eigentlich auch zu unschönen Brummschleifen kommen? Wie kann ich das richtig/eleganter lösen??
     
  2. Hänger

    Hänger Tach

    Re: AW: 220V Erdung ans Gehäuse und dann??

    Dein basedrum Modul läuft mit 220V?

    Da wird doch sicher noch ein Trafo dazwischen hängen oder?

    Lg
     
  3. CO2

    CO2 bin angekommen

    Natürlich, das traco netzteil liefert die benötigten +-15v. Ich wundere mich nur, weil die masse der boards ja im prinzip mit der erde der 220v versorgung verbunden ist und frage mich halt, ob das eigentlich richtig ist.... Wie ist das denn in nem modularsystem?
     
  4. Hänger

    Hänger Tach

    Re: AW: 220V Erdung ans Gehäuse und dann??

    Meine Meinung nach haben alle "Geräte" die nach dem "Trafo" kommen nichts mit dem Netz zutun was vor dem Trafo liegt.

    Und was genau meinst du mit Erde? Du willst quasi den Schutzleiter deines Netzes (220v) an das Gehäuse deines Moduls machen. Warum?
     
  5. Widy75

    Widy75 Tach

    hi

    ich hab das immer so verstanden ( war aber auch nie mein lieblingsthema)

    Deinen trafo schließt an Neutralleiter und Leiter ( N/L ) und Ground/Erde an
    Die Erde dient ja nur dem Traffo im Kruzschlussfall bzw wenn das Metallgehaüse mal einen Kurzschluss erzeugen sollte,dass der Strom richtung Erde geht und net wenn du das Teil angreiffst
    über deinen Körper fliesst.

    Rein rechtlich sieht das Gestz vor, dass alle Mechanschen/MetallischenTeile eines Gehäuses mit der Erde verbunden werden sollten, falls im Falle einer Induktion oder eines Kurschlusses nix passiert.

    Sekundärseitig beim Traffo brauchst keine Erde mehr ( bezogen auf a schaltung ) weil da hast du ja eh die Galvanische Trennung im Traffo. ( 2 Getreente Stromkreise die net phy miteinander verbunden sind und laut Norm duschschalgssicher sind ..keine ahnung wie viel Volt jetzt genau )

    So und da bin i ma jetzt net so ganz sicher....
    Sekundärseitig hast ja bei deim trafo 0-15 oder -15-0-15 oder so ......bezogen auf einen trafo stimmt das ja auch, aber so bald mehr geräte ins spiel kommen mit unterschidlichen trafos hat ja jeder z.b für sich 0-15V aber 0 V für den einen muss net 0V für den anderen sein ....und da könnten dann unter umständen ströme fliessen ( wennst die verbindest) , um das zu vermeiden macht ma grundsätzlich bei jedem modular system hinten einen ground raus ( bananenstecker) um die system alle zu verbinden. Ich mach das aber nie weil ich denk mir ich verbinde eh jedes system mit dem gleiche mixer und da laufen die grounds dann eh zusammen. Sind auch immer fix miteinander verbunden, steck da nie was um im betrieb.

    man möge mich ausbessern ...wenn ich wo falsch liege....... am wichtigsten ist halt primärseitig nie hingreifen bei am trafo :)
    lg widy
     
  6. CO2

    CO2 bin angekommen

    @Hänger: Öhh, genau. Keine ahnung, macht man das bei metallgehäusen nicht so? Dachte schon, warum sonst sollte ich ne 3polige kaltgerätebuchse einbauen? Falls spannung aufs gehäuse kommt usw....
     
  7. CO2

    CO2 bin angekommen

    Jo, so aehe ich das eigentlich auch. Nur, wenn du die erde ans gehäuse klemmst, hast du ja auch beim modularsystem (vorrausgesetzt du hast ein metallgehäuse..) eine verbindung zwischen den modulen und der erde über die buchsen usw.... Evtl ist das ja auch überhaupt kein problem, ich kenne mich damit leider wenig aus....
     
  8. Hänger

    Hänger Tach

    Re: AW: 220V Erdung ans Gehäuse und dann??


    Ja klar. Aber die kaltgerätebuchse ist sicherlich vor deinem Trafo und nicht danach.

    Aber das was widy schreibt klingt schlüssig...

    Ich werde mich nachher nochmal belesen dazu. Weil schaden dürfte der schutzleiter eigentlich nicht. Aber ich weiß im moment nicht sicher.

    Meld mich nochmal. Interessiert mich jetzt selber.

    Lg
     
  9. Feedback

    Feedback Individueller Benutzer

    Beim Doepfer Billigcase (habe gerade eins offen) ist die Masse (des 220v-Steckers) direkt mit 0V der Rails verbunden. Hab's eben mit 'nem Durchgangsprüfer gecheckt. Da bei den meisten Modulen auch die Frontplatten mit 0V verbunden sind, hast Du damit die Masse am "Gehäuse". Im "Fall der Fälle" gehen 220V/16A an Masse und die Sicherung fliegt raus. Falls die Frontplatten nicht mit Masse verbunden wären, hättest Du im Fall der Fälle die 220V and den Fingern. Und über 0V in den Modulen.
     
  10. CO2

    CO2 bin angekommen

    Der sicherheitsaspekt ist mir natürlich klar. Es hat sich ja anscheinend auch bewährt und die sicherung ist so schnell, dass die module keinen schaden nehmen (und der benutzer davor natürlich auch nicht).
    Macht das dann irgend einen sinn, das netzteil auszulagern? Evtl wegen brumm und so.....
     
  11. Feedback

    Feedback Individueller Benutzer

    Macht Doepfer auch nicht, schein also zu gehen. Und ich hasse ausgelagerte Netzeile, hier fligen sicher 30-40 von diesen Mistdingern rum. Und leider ist es nicht so wie bei Doepfer-DIY-Netzteil, welches auch ein Kabel nach 220V hat, jeder Idiot liefert diese vermaledeiten Steckernetzteile...neee, ich ziehe Netzteil drinnen vor. Und wenn ich was im eigenen Gehäuse baue, kommt nas Netzteil auch da rein...hmmm, gerade baue ich ein Netzteil :roll:
     
  12. Widy75

    Widy75 Tach

    andere lösungsmöglichkeit wäre
    beim modularsystem einen slot frei lassen, einen kleinen hamster reinsetzten und den hamster mit einer leine zur erde befestigen ( keinen käfig bauen ) ... wenn der hamster lebet kann man den synth ohne gefahr angreifen :)
    der hamster kann dann aber auch noch über bewegunssensoren cv's generieren :) ...

    nö im ernst is a wichtiges thema ich empfehle aml zum überfliegen
    -http://www.oakleysound.com/psu.htm ... builder guid und manual gehen auf die erdung sehr gut ein
    -http://de.wikipedia.org/wiki/Galvanische_Trennung
    -http://de.wikipedia.org/wiki/Schutztrennung
    lg widy
     

Diese Seite empfehlen