2xA-100/3xVCO/A-185-1 Bus Access

Epillicus
Epillicus
.
Hallo,

bin mir etwas unsicher wie ich zukünftig mein System verbinden soll ...
Ein weiteres A-100 und ein dritter VCO sowie weitere Module sind im Zulauf

In der Beschreibung A-185 steht:
Generell wird er Einsatz des A-185 immer dann empfohlen, wenn mehr als 2 VCOs (A-110, A-111) von einer Steuerspannungsquelle gesteuert werden. Ohne Zwischenschaltung des A-185 kann es bei mehr als 2 VCOs zu Ungenauigkeiten in der Stimmung (scale) kommen. Der A-185 wird hierbei am besten in der Nähe der VCOs plaziert und die Steuerspannung, mit denen die VCOs gesteuert werden sollen, wird dem Eingang CV In des A-185 zugeführt. Über die Busplatine steht diese dann für alle auf der gleich Busplatine befindlichen VCOs zur Verfügung.

Würde somit folgendermaßen vorgehen - bitte um Korrektur falls dies nicht passt:
1x A-100 Gehäuse mit A190 Midi Interface und 3 x A-110 VCO´s -> hier 1x A185 einbauen
zusätzlich im zweiten A100 Gehäuse ebenfalls 1x A185 einbauen?
Hier würdet ihr mein System finden, allerdings noch ohne die A-185
http://www.modulargrid.net/e/racks/view/7097

Benötige ich somit noch 2 x A185 Bus Access?
und lasse meine 2 A-100 so konfiguriert (Buskabel) wie sie ab Werk ausgeliefert werden?
Oder muss ich die BusKabel entfernen und Jumper setzen?

Danke für eure Hilfe :adore:
 
Z
Zotterl
Guest
Epillicus schrieb:
Generell wird er Einsatz des A-185 immer dann empfohlen, wenn mehr als 2 VCOs (A-110, A-111) von einer Steuerspannungsquelle gesteuert werden.
Wie gesagt: Empfehlung. Einen A185 kannst Du ja immer noch nachrüsten, wenn das "out-of-tune" sein sollte.

...zusätzlich im zweiten A100 Gehäuse ebenfalls 1x A185 einbauen?
Für das zweite Gehäuse brauchst Du auf jeden Fall ein A185, wenn das Signal aus
dem ersten Kasten "aufgefrischt" werden soll (und damit weitere VCOs betrieben werden).

Aufpassen mußt Du, das nicht mehrere Module auf den gleichen Bus "schreiben"!

Falls Sie den gemeinsamen Systembus wie
z.B. in Abb.1 mit den Signalen eines MIDIInterface
A-190 ansteuern, müssen Sie die interne
Verbindung des A-190 zum Systembus
trennen

Aber sicher wird sich Florian hier noch melden; der weiß das besser als ich ;-)
 
Z
Zotterl
Guest
Epillicus schrieb:
wie meinst du das genau?
Aufpassen mußt Du, das nicht mehrere Module auf den gleichen Bus "schreiben"!
Das MIDI-Interface speist ja Spannung in den Bus ein.
Das A185-1 greift ebenfalls auf den Bus + speist ein.
Wenn beide Module in denselben Bus einspeisen ist das zuviel des Guten.

Sollten A190 und 185-1 auf verschiedenen Bussen sein, dennoch aufpassen,
dass diese Busse nicht miteinander verbunden sind.
 
Feedback
Feedback
Individueller Benutzer
also ich verstehe nicht so ganz, wofür Du den A-185 überhaupt benötigst. Der wird doch nur gebraucht, um and CV und Gate vom Bus zu kommen, oder um CV und Gate auf einen anderen Bus zu bringen.
Das A-190 liefert CV/Gate auf den Bus, und da hast Du schon die drei VCO's und die ADSR's, also die Module, die's auch brauchen und direkt vom Bus nehmen. Den A185 dort sehe ich auch ein, falls Du mal Gate oder CV von diesem Bus woanders hinbringen willst, z.B. das Gate in ein Drummodul, das dann aber doch vorne rein.
Aber was willst Du mit CV/Gate auf dem untersten Bus? Da sind Mixer und Drum-Module. Nehmen die TipTop's Gate vom Bus? Und wenn, wozu?
 
Z
Zotterl
Guest
Feedback schrieb:
also ich verstehe nicht so ganz, wofür Du den A-185 überhaupt benötigst.
Soweit ich es verstanden habe, wird es ein zweites Case ohne eigenes MIDI/CV-Interface geben.
Um die Signale vom ersten zum zweiten Case zu übertragen + aufzufrischen brauchst Du z. B. den A-185-1.
 
Epillicus
Epillicus
.
habe sicher selbst zur Verwirrung beigetragen .. :selfhammer:
die ersten 2 Reihen sind ein case, sowie ebenfalls die Reihe 3+4
besitze 2 seperate Gehäuse A-100 im ersten sitzt ein MIDI/CV, das 2te ist ohne

Würde dies nun heißen das im Case 1 NUR das A-190 alleine sitzt (VCO und ADSR versorgt)
und im case 2 zur unterstützung EINMAL der A-185?
(-> http://www.modulargrid.net/e/racks/view/7126)

Welche Module zukünftig im case 2 kommen weiß ich noch nicht - schätze filter und noch etwas tiptop "geklopfe"
 
Z
Zotterl
Guest
Epillicus schrieb:
besitze 2 seperate Gehäuse A-100 im ersten sitzt ein MIDI/CV, das 2te ist ohne
Das entkomplizierts. Ich würde mir erst mal EINEN A185-1 holen und den ins zweite Gehäuse (also Reihe 3+4)
reinnageln. Über einen zweiten A185-1 würde ich erst nachdenken, wenn die 3 VCOs merkbar unterversorgt sind.
Würde dies nun heißen das im Case 1 NUR das A-190 alleine sitzt (VCO und ADSR versorgt)
und im case 2 zur unterstützung EINMAL der A-185?
Ja. Du mußt natürlich Strippen ziehen: Gate/CV-Ausgänge des A190 nach Case 2/A185-1/Eingänge (Reihe "3+4").
Auf Seite 5 der A185-1 .pdf-Datei (Doepfer-Homepage) hast Du schon mal ein Beispiel-Patch für die
Verkabelung mehrerer Cases. Konnte es leider nicht verlinken.
 
fanwander
fanwander
*****
So blöd es ist, aber man kann da keine eindeutige Empfehlung geben. Weil das alles immer komplett von der Arbeitsweise und den jeweiligen Modulen abhängt.
Nach meiner Erfahrung setzt man die Module eh alle halbe Jahre um. Zumindest bei einem System ab Deiner Dimension.
Ausserdem ist meine Erfahrung, dass man oft eher nicht (!) mit dem Bus arbeitet.

Ich würde definitiv das A-190 NICHT mit dem Bus verbinden, und in jede Reihe ein A-185 einsetzen. Ein A-180 pro Reihe schadet übrigens auch nicht.
 
fanwander
fanwander
*****
Zotterl schrieb:
Oops, da lag ich wohl daneben (?)
Nein. Warum? Wie gesagt, man kann auch das A-190 mit dem Bus verbinden. Es ist alles eine Geschmacksfrage. Geht man eher Richtung Vorverdrahtung, oder mehr Richtung freier Aufbau?
 
Z
Zotterl
Guest
Interessant in diesem Zusammenhang, dass z. B. VCO/DCO-Module einiger anderer
Anbieter sich nur noch die Stromversorgung über den Bus holen und die Keyboard-CV
entweder ent-/gejumpert werden muß oder extern verkabelt wird (V/Okt-Eingang).

Der Doepfer-VCO ist normalerweise so eingerichtet, dass er die Keyboard-CV über
den Bus standardmäßig holt. Aber das nur nebenbei.
 
B
bugler
.
Da ich gerade am gleichen Thema dran bin: Ich habe irgendwo gelesen, dass die CV bei der Übertragung durch die Busplatinen mit Aufholverstärkern gepuffert zur Verfügung steht. Ist das so korrekt?
 
Epillicus
Epillicus
.
Zotterl schrieb:
Der Doepfer-VCO ist normalerweise so eingerichtet, dass er die Keyboard-CV über
den Bus standardmäßig holt. Aber das nur nebenbei.

Korrekt!
Meine Erstanschaffung war ein A-100 Basissystem, und bis jetzt habe ich so gearbeitet.

Wenn ich das hier alles so durchlese und überdenke werde ich zukünftig alles selbst patchen ... somit spare ich mir auch den A-185-1 und hole mir noch 1-2 Multis
WICHTIG ist mir aber an das System ein Midikeyboard anzuschließen zu können sowie/oder den PC als Sequenzer zu nutzen.
Bleiben mir dann diese Funktionen (über MIDI)?

DENN wie läuft das ... ?
Quelle Doepfer Homepage
Durch Stecken eines Jumpers auf diesen Modulen (z.B. VCO A-110 oder ADSR A-140) bestimmen Sie, ob das Modul auf die Signalleitungen zugreift oder nicht.
Quelle Doepfer BDA A-110
8. Anhang
Die nachfolgende Grafik zeigt die Bestückungsseite
des Printboards vom A-110.
Im Falle, daß Sie die Verbindung von Buchse CV 1
zur Bus-CV entfernt haben, diese jedoch später einmal
wieder herstellen möchten (s. S. 8), können Sie
sich anhand dieser Grafik orientieren.
Die relevanten Punkte
• INT.CV oberhalb der 16-pol. Stiftleiste,
• INT.CV hinter dem Tune-Poti,
die mit einer Drahtbrücke verbunden werden müssen,
sind eingekreist.
Die Drahtbrücke legen Sie am besten auf der Rückseite
des Printboards.
H Unbedingt isolierten Draht verwenden!

Soll nun gelötet oder gejumpert werden?
 
B
bugler
.
Was meinst du mit "alles slebst patchen"? Die gemeinsame Frage lautet jetzt wohl immer noch (egal ob mit 5 oder 3 Oscis): Wie verteilt man die CV für die Tonthöhe verlustfrei? Sind Busplatinen tatsächlich mit Auholverstärkern gesegnet, oder braucht man A-185-1 / A-185-2?
 
B
bugler
.
Ich hoffe nur, dass ich das Buch von AndreasKrebs richtig interpretiere - denn sonst brauche ich das A-185-2. Trotzdem: Danke für den Tipp mit dem Buffered Mult. Für harte Fakten zu den Busplatinen wäre ich echt dankbar.
 
kl~ak
kl~ak
|
jetzt mal ganz anders gedacht -> wenn du wirklcih so eine verbindung haben möchtes dann einfach bauen - > blindplatte mit ner eingangsbuchse -> die dann zu einem buffered multi führt, welches im rack irgendwo rumbaumelt (natürlich verschraubt) und dann an die entsprechenden eingänge für den bus-access der einzelnen vco rangehen oder direkt die 1V/Oc buchsen der vcos einfach an die normalisierung rangehen, wenn die nicht belegt sind. meißt sind die buchsen ja als schaltbuchsen eingebaut und auch verlötet aber die normalisierten pins sind nciht belegt...

nur mal so als "notlösung" ;-)
 
 


News

Oben