4-fach Keyboardständer Optimierung

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von Anonymous, 4. August 2006.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Also irgendwo gab's mal nen Thread, in dem mir empfohlen wurde,
    meine Synthis auf meinem 4fach Jaspers auf die hinteren senkrechten Stangen zu montieren.

    Finde das nur leider nicht mehr.

    Ich hab gestern mal ein wenig geschaut und es wurde überhaupt nicht hinhauen.

    Die 4fach Ständer scheinen platzmäßig ne totale Fehlkonstruktion zu sein,
    wenn man keine Stange nach ganz unten montiert.
    Das klappt höchstens, wenn man ne Tastatur ohne Bedienelemente da drüber hat.
    Immerhin hat Jaspers jetzt XL-Ständer mit 160 cm Höhe, aber leider
    nicht in meiner Innenbreite (130 cm, brauch ich für den SY99).

    Ich bin doch hier sicher nicht der einzige mit nem 4fach Ständer, wie habt Ihr das denn gelöst? (Fotos?)
    Oder kennt Ihr Bildchen im Netz, auf dem man sowas erkennen kann?
     
  2. Horbach

    Horbach current GAS level: 21%

    Bei mir steht auch ein Jaspers mit 4 Ebenen herum. Ich habe auch gemerkt, dass es sinnlos ist, das Teil so zu verwenden, da man schlicht nicht mehr an die Bedienungselemente der Geräte rankommt.

    Ich habe eine Querstange entfernt, aber die Keyboardhalterung dieser Stange an eine andere Montiert, so dass es jetzt möglich ist, 2 kleine Synths oder einen Normalen Synth und ein Soundmodul oder wasauchimmer nebeneinander abzulegen.

    Geht Super, und wenn ich mich recht erinnere, hatte ich auf meinem 140cm breiten Ständer mal einen Prodigy neben einem MS2000.
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Äh, ja, ich hab ja schon zusätzliche Halterungen für 2 Geräte. ;-)

    Bin am überlegen, ob ich nicht einfach auf eine Ebene ein Brett draufpacke und darauf nebeneinander Rackgeräte, so kann ich die Ebene auch recht nah unter die direkt darüberliegende schieben.

    Ich kann nur jedem von nem 4fach Ständer abraten bzw. würde direkt die XL Lösung nehmen, bei der man mehr Platz hat.

    Blöd ist halt, dass ich den Platz brauch, weil ich 4 grosse Tastaturen hab.
     
  4. Horbach

    Horbach current GAS level: 21%

    Hmm, dabei ist gerade die untere Ablage bestens geeignet, um schwere Kisten draufzustellen. Ich hab da ein Brett drauf, ein ASR-10 und nebendran noch Bodentreter und SCSI-Disk.

    Ob ein 1,6m hoher Ständer wirklich sinnvoll ist, wage ich zu bezweifeln, denn es ist schon etwas mühsam und ermüdend, am obersten Synth herumzuschrauben. Ich machs jetzt so, dass auf der obersten Etage ein möglichst Knopffreier Synth liegt, an dem ich nicht ständig etwas fummeln muss. DX7 oder D50 z.B. Vielbeknopfte/-benutzte Geräte stehen bei mir so, dass ich auch im Sitzen gut herankomme.
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Also ich hab ganz oben nen MS-10, den kann ich so auch ganz gut bedienen
    (die oberste Etage ist noch komplett wie auf meinem Gear-Foto).

    Es führt wohl nix an nem zusätzlichen Ständer vorbei.
    Dafür hab ich aber nicht so wirklich Platz, weil ich da noch nen grossen Rollcontainer stehen hab.

    Auf der untersten Ablage steht mein SY99, der ist sauschwer, den will
    ich auch nirgendwo anders draufpacken.

    Was gibt es denn eigentlich für gute schmalere Keyboardständer mit 3 Auflagen?
    Der Jasper KSV-3 sieht ja ganz gut aus, allerdings sieht es so aus, als ob man da die Neigung nicht verstellen kann.
    Ist auf jeden Fall billiger als ein Spider (Pro) mit zusätzlichem Arm.
    Bei dem kann man auch den Winkel nicht einstellen.
     
  6. Horbach

    Horbach current GAS level: 21%

    Ja, Die Synths mit dem beinahe senkrechten Panel gehen noch zuoberst. Einen Polysix oder so würde ich da aber niemehr draufstellen. Auf meinem Gearbild siehst du den Jaspers vorne rechts... Dahinter den Mini, ebenfalls zuoberst, war gut zu bedienen, er steht heute aber etwas tiefer.

    Links oben am Tisch sieht man noch knapp, wie ich die 4. Querstange vom Jaspers benutzt habe. Da sind ein paar selbstgebastelte Halterungen für Module dran.

    Dahinter ein 3 Manualiger Scherenständer von Quick-Lock, den ich eigentlich mehr als das Jaspers schätze. Er ist nur so breit wie das breiteste Gerät darauf, braucht auch dahinter nur minimal Platz und wackelt kein bisschen mehr als das Jaspers. Einzig die Auflagen lassen sich im Abstand nicht einzeln verändern, so dass es manchmal Konflikte mit den Gumminoppen unter den Synths gibt. Das mittlere Keyboard darf nicht zu tief sein, da hinten noch die Bügel für den oberen Platz durchgehen. JP8k passt, Juno 60 nicht. Zwischendrin ist aber genug Platz zum Fummeln.
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

  8. Horbach

    Horbach current GAS level: 21%

    ich habe demfalls den QL-623, für die Hälfte des O-Preises mal gebraucht gekauft. Da wackelt nix. Wirklich!

    Warum ich ihn mehr schätze? Wie gesagt, braucht weniger Platz, sieht beladen und verkabelt insgesamt auch etwas aufgeräumter aus. Haben beide Vor und Nachteile, was man dann kauft, ist halt von den individuellen Wünschen abhängig. Ich würde nur noch 3-Stöckig kaufen, und dann noch so einen QL-623. Vierstöckig kommt man an Jaspers nicht vorbei, aber eben, ist halt weniger pratisch als 3-Stöckig.
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hab's jetzt anders gelöst:

    Ich hatte aus nem Kurzschlusskauf noch nen Bespeco B99,
    so nen Klapptisch-Ständer mit zusätzlichen Auflagen,
    also für insgesamt 2 Synthis.
    Den hab ich jetzt aufgestellt, auch wenn er in den Luftraum
    vom Jaspers "reinschneidet".
    Müsste so passen.

    Ging leider nicht anders, da ich noch ein Schubladenteil
    hab, was unter den Bespeco passt, aber unter keinen
    der 3er Ständer.

    Leider hab ich aber damit keinen Platz für meinen Spectralis.

    Am liebsten würde ich echt mein Bett rausschmeissen. ;-)
     
  10. ...ich hatte mal was geschrieben, wie ich es bei meinem 4rer Jaspers gemacht habe, beim untersten Synth habe ich die Halterung wie gedacht auf die vorderen Stangen gemacht, Stange 2-4 dann auf die hinteren Beine.
    So habe ich ziemlich weit unten 2 Synthies die Synthies so über-/hintereinander, dass man sie super bedienen kann.
    Der nächste ist dann etwas schräger montiert und der oberste dann etwas waagerechter, weils sonst zu eng ist...letzteren kann man dann aus dem Sitzen auch nicht mehr wirklich gut bedienen...ist schon was dran, dass die Grundkonzeption bzgl. Platz zu überdenken ist, aber so ist es zumindest halbwegs möglich, packt man alle Halterungen nach vorne eher gar nicht...
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ah, jetzt fällt der Groschen, die Lösung war einfach, dass man die 2.Ebene damit recht tief machen kann, weil hinter der 1. Ebene bei so ziemlich allein Instrumenten ausser alten analogen Schlachtschiffen ziemlich viel Platz ist.

    Geht bei mir aber leider platzmäßig nicht, weil der Ständer ganz nah an der Wand steht und stehen muss.
     

Diese Seite empfehlen