A196 PLL-Modul: Mucksmäuschen still!

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von Ilanode, 7. Mai 2008.

  1. Mein PLL-Modul hat den Geist aufgegeben. Auf dem PCB ist allerdings kaum etwas, dass kaputt gehen könnte. Ich habe die beiden ICs schon gewechselt: Kein Erfolg. Nun habe ich mir die Kondensatoren angesehen und siehe da, ein kleiner Keramikkondensator geht scheinbar nicht mehr.

    Kann man die Kapazität bereits verbauter Kondensatoren messen? Oder geht dies vllt. gar nicht?

    Hat einer das Modul und kann gucken, ob ich auch die richtigen IC genommen habe: MN74HC4046N (oben) und HEF4051BEF (unten)?
     
  2. 74HCxxxx vertragen nur 5V Betriebsspannung.
    Während der HEF4051 auch die 12V macht.
    Würde mich wundern, wenn da eine separate 5V Spannungsversorgung drauf wäre.
    Bei Reichelt heißen die übrigens MOS4051 und MOS4046.
    .
     
  3. Hm, das PCB sieht einen Anschluss an die 5V Spannungsversorgung gar nicht vor. Auch sehe ich keinen Volt. Regulator auf dem PCB, allerdings 2 Dioden mit einem für mich mysteriösen Platinenaufdruck: 5V1.
     
  4. ACA

    ACA engagiert

    Bei meinem hat es oben MM74HC4046N, in der Mitte CD4051BE und unten den NE5532P.
     
  5. Diese ICs verwirren mich. Entscheidend ist, glaube ich, die Zahl 4046 und 4051. Den NE5532 habe ich gar nicht, überhaupt keinen 3. IC, da ich einen Prototypen habe.
     
  6. Das sind Zener-Dioden mit 5,1V , die als Spannungsregulator dienen können.
    Und wenn ACA auch das 74HC... drin hat, könnte dies natürlich der Fall sein.

    Hast Du denn vorher, als das Modul noch lief, auch einen 74HC drin gehabt?
     
  7. Bedenke auch, daß man CMOS ICs ein wenig mit Vorsicht behandelt - wegen elektrostatischer Aufladung.
    Als nicht gerade einen Wollpullover überziehen (knister, knister) und dann mal eben das IC an den Beinchen packen und austauschen ... :D

    Also beim Hantieren sich lieber vorher gut entladen (an einer Erde) oder gleich ESD-Schutz benutzen.

    Wenn Du den Kondensator in Verdacht hast, dann tausch ihn gleich aus.
    Messen in der Schaltung ist nicht.
    .
     
  8. Das ist eine der wenigen Übungen, die hier klappen: Immer kurz an die Erde mit den Fingerchen!

    Naja, ich kam nur auf den, weil ich da nichts messen konnte. Ansonsten sieht er aus, wie er aussehen soll. Alle Buchsen haben anscheinend ausreichend Kontakt usw. usf.
    Kurz noch mal zur Sicherheit: Wenn ich eine Kapazität in der Schlatung messe, kann es sein dass das DMM nichts anzeigt, obwohl der Kond. OK ist?!
     
  9. So, der Kondensator war es nicht. Habe ihn ausgelötet und gemessen.
     

Diese Seite empfehlen