AA-Akkus für Electribe 2(S) - was ist der aktuelle Stand?

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von Michael Burman, 6. September 2015.

  1. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Laut KORG sollen es Nickel-Metallhydrid sein.
    Was ist aktuell der Stand der Dinge?
    Was sind die besten AA-Akkus,
    die lange die Ladung halten und bei Nicht-Nutzung sich nicht so schnell entladen?
    KORG sagt "Stromverbrauch: 500 mA oder weniger" und "Batterielebensdauer: Ungefähr fünf Stunden".
    Bei 2500 mAh könnte hinhauen. Oder gibt es inzwischen auch höhere Kapazitäten?
     
  2. klangsulfat

    klangsulfat Gut druff

    Re: AA-Akkus für Electribe 2(S) - was ist der aktuelle Stand

    Ich benutze Eneloops für die E2S. Die haben praktisch keine Selbstentladung. Zur Betriebsdauer kann ich nix sagen. Wenn sie leer sind, tausche ich sie gegen ein zweiten Satz :mrgreen:
     
  3. bendeg

    bendeg Tach

    Re: AA-Akkus für Electribe 2(S) - was ist der aktuelle Stand

    ich nutze eine 10.000er USB Powerbank mit einem USB -> 9V DC Adapter.
    Powerbank 20€
    Adapter 3,50€
     
  4. mmai

    mmai bin angekommen

    Re: AA-Akkus für Electribe 2(S) - was ist der aktuelle Stand

    So hatte ich mir das auch mal gedacht. Aber was nutzt du als Spannungswandler, um von 5V (USB) auf 9V zu kommen? Oder wandelt dein "Adapter" auch - wenn ja, haste mal einen Link?
     
  5. haesslich

    haesslich Tach

    Re: AA-Akkus für Electribe 2(S) - was ist der aktuelle Stand

    ich hab so einen
    http://www.amazon.de/XTPower®-MP-10...441709935&sr=8-1&keywords=5V+9V+usb+powerbank
    nur habe ich vor 2 jahren deutlich weniger dafür bezahlt.
     
  6. bendeg

    bendeg Tach

  7. mmai

    mmai bin angekommen

    Re: AA-Akkus für Electribe 2(S) - was ist der aktuelle Stand

    Ich danke euch beiden. Für mich wäre der Wandler (5V auf 9V) interessant, da ich schon zwei 10.000er Akkus habe. Werde mich damit mal näher beschäftigen wenn ich ausm Urlaub zurück bin.
     
  8. bendeg

    bendeg Tach

    Re: AA-Akkus für Electribe 2(S) - was ist der aktuelle Stand

    entweder lötest du dir selber passende Kabel an den Adapter oder du nutzt die USB-Buchse für solch ein fertiges Kabel:

    [​IMG]

    und ggf. dann dort den korrekten DC-Stecker anlöten
     
  9. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Re: AA-Akkus für Electribe 2(S) - was ist der aktuelle Stand

    Hey Leute, was wäre von diesen Akkus zu halten?...

    Fischer Amps AA Mignonzelle 2850 mAh

    [​IMG]

    Insb. im Vergleich zu Eneloop Pro 2450 mAh.
     
  10. Nоrdcore

    Nоrdcore Spezialist

    Re: AA-Akkus für Electribe 2(S) - was ist der aktuelle Stand

    nichts

    ... die auch nicht.

    Die Eneloops mit 2000mAh sind deutlich zyklenfester. Sie behalten ihre geringe Selbstentladung auch nach jahrelangem Gebrauch.
    Zumindest mir sind die Akkus früher immer nach rund 2..4 Jahren gestorben: wenn sie, nach regelmäßiger Benutzung, und dadurch deutlich erhöhter Selbstentladung, mal ein paar Wochen gelegen haben und sich dann selber tief-entladen haben.
     
  11. AA-Akkus in konventioneller NiMH-Technik mit mehr als 2000mAh Kapazität sind reines Marketing-Wunschdenken. Die c't hat das mal im Lanzeitvergleich nachgemessen, da gings auch um die eneloops.

    Diese gibt's seit 2006, und ich erlebe es im Fotobereich auch immer wieder, daß die Leute sich was Anderes aufschwatzen lassen, was oft teurer und fast immer schlechter ist, vor allem Akkus mit angeblichem Markenamen, aber unbekanntem Hersteller.

    Wer unbedingt mehr Kapazität haben wir, der greift zu den schwarzen Eneloops, die sich "XX" nennen und echte 2500mAh bieten. Die hab ich hier in meinen Metz-Stabblitzen und meinem Batteriegriff für die große Kamera seit einer ganzen Weile im Einsatz, kann ich nur empfehlen.

    Sonst hat nordcore schon alles dazu gesagt.

    Fischer Amps ist alles mögliche, nur kein Hersteller von Akkus und Batterien, also Labelware mit unbekanntem Inhalt, genau wie Ansmann, Varta, Hähnel etc.

    Bei Akkus immer Eigenherstellerware kaufen: Sanyo/Panasonic, Energizer, Tecxus, GP, Yuasa. Akkus mit geringer Selbstentladung wie eneloops gibt's auch von GP, Yuasa und Tecxus als Originalhersteller, alles mit anderen Namen ist Labelware, übrigens auch die Panasonic Infineon vor dem Zusammenschluss beider Firmen.
     
  12. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Re: AA-Akkus für Electribe 2(S) - was ist der aktuelle Stand

    Wir hatten das Thema ja schon vor etwas über 2,5 Jahren (viewtopic.php?f=47&t=77405), und ich habe sie damals auch gekauft. 4 Stück. Zwei kamen in die Maus, zwei weitere in andere Geräte, weil ich für die Maus bereits zwei Akkus hatte und nur ein Paar zum Wechseln gebraucht habe.

    "XX" scheinen aber nicht mehr aktuell zu sein, sondern "eneloop pro", und die gibt es scheinbar auch gar nicht mit 2000 mAh, sondern nur mit 2450 mAh:

    http://www.panasonic-eneloop.eu/de/produkte?field_batterie_cat_tid=41

    Mit 2050 mAh gibt's welche von GP:

    http://www.gpbatteries.de/de/de/products/rechargeable_batteries/recyko/size_aa

    Es steht auch dabei:

    "Bleibt lange aufgeladen"
    "1000x wieder aufladbar"

    Siehe z.B. hier in der Übersicht:

    http://www.gpbatteries.de/de/de/products/rechargeable_batteries/

    Vielleicht sollte ich diese nehmen. Sie sind auch viel günstiger als Eneloop Pro 2450 mAh.
    GP 2600 mAh sind dann wieder etwas teurer, aber immer noch günstiger als Eneloop. :agent:
     
  13. Re: AA-Akkus für Electribe 2(S) - was ist der aktuelle Stand

    Das ist ja schon seltsam. Meine XX haben 2500mAh, und eneloop Pro gibt's offenbar sowohl als 2450 als auch 2500mAh - wie man in der Übersicht erkennen kann.
    Eneloop pro ist eine gute Namenswahl, XX powered by eneloop fand ich immer bissl seltsam.
     
  14. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Re: AA-Akkus für Electribe 2(S) - was ist der aktuelle Stand

    Wahrscheinlich ältere vs. neuere Serie. Hier sind es offenbar dieselben, was eigentlich auch logisch wäre, ich meine 2 Stck vs. 4 Stck, wieso sollen es dann verschiedene sein ;-):

    http://main.panasonic-eneloop.eu/en/products?field_batterie_cat_tid=41

    Min. 2500 mAh, 85 % Kapazität nach 1 Jahr Lagerung, 500 Zyklen.

    http://main.panasonic-eneloop.eu/en/batteries/eneloop-pro/eneloop-pro-aa-2500-mah-4-blisterpack
    http://main.panasonic-eneloop.eu/en/batteries/eneloop-pro/eneloop-pro-aa-2500-mah-2-blisterpack

    Meine XX, die ich vor etwas über 2,5 Jahren gekauft habe (Produktionsdatum 06/2012), sind

    Min. 2400 mAh, 75 % Kapazität nach 1 Jahr Lagerung, 500 Zyklen.


    Ach ja, die "einfachen" Eneloops, also die weißen (ohne XX und ohne Pro), gibt's mit 1900 mAh:

    http://main.panasonic-eneloop.eu/en/products?field_batterie_cat_tid=40

    2100 Zyklen, 70 % Kapazität nach 5 oder 10 Jahren (da sind sich die Verpackung und die Webpage wieder nicht einig. ;-)) :shock:
    Also hat nordcore wahrscheinlich diese gemeint. :agent:
     
  15. Re: AA-Akkus für Electribe 2(S) - was ist der aktuelle Stand

    Die einfachen weißen haben in der Urversion 2000mAh, in der neueren Version dann 1900mAh. Der Hersteller gibt sich da bescheiden, die im Test der c't gemessenen Kapazitäten liegen drüber.
     
  16. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Re: AA-Akkus für Electribe 2(S) - was ist der aktuelle Stand

    Mir ging es jetzt nicht um 100 mAh mehr oder weniger, sondern um die verschiedenen Serien: "Normale" weiße mit ca. 2000 mAh und "Pro" schwarz mit ca. 2500 mAh. Wurde bisher im Thread nicht so deutlich herausgestellt. :cool:

    Btw:

    Die "ach so tollen" Eneloop hier auf Platz 20, während z.B. Ansmann Photo auf Platz 4! :lol:
    http://www.chip.de/ii/142843470_143b562764.jpg

    GP ReCyko+ 2000 mAh gar auf Platz 30, während die "Stiftung Warentest" schreibt:
    "Die besten AA-Mignon-Akkus sind GP Recyko+ 2000 mAh". :shock: :selfhammer:
    http://www.t-online.de/computer/har...ntest-testet-ausdauer-von-neuem-akku-typ.html

    :agent:

    Hier noch eine ergoogelte Übersicht:
    http://www.computerbild.de/bestenlisten/Die-besten-Akkus-3854321.html
    (Ja, gut, die Quelle... ;-))
     
  17. Nоrdcore

    Nоrdcore Spezialist

    Re: AA-Akkus für Electribe 2(S) - was ist der aktuelle Stand

    Ich hatte schon drüber nachgedacht, ob ich meinen Post oben überhaupt machen soll. War eine Fehlentscheidung.
     
  18. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Re: AA-Akkus für Electribe 2(S) - was ist der aktuelle Stand

    Warum denn? 500 Zyklen vs. 2100 Zyklen steht ja auch bei Eneloop, und die Testergebnisse, die ich gefunden habe, erstmal unter einem sehr großen Fragezeichen. Siehe z.B. am Beispiel von GP ReCyko+.

    Ich habe mir die Tabelle von Chip jetzt etwas genauer angeschaut. Entscheidend für die Platzierungen waren offenbar zwei Leistungsmerkmale: Kapazität und Selbstentladung, wobei diese offenbar kompensatorisch in die Bewertung eingingen. Anzahl der Ladezyklen wurde anscheinend nicht bewertet.

    Im Prinzip könnte man auch einfach jeden Akku nehmen und nutzen, und es würde irgendwie funktionieren, aber ich würde gern schon etwas mehr darüber wissen, deshalb dieser Thread.

    Ich habe mich neulich in den Läden umgeschaut. Beginnend mit günstigen Batterien und Akkus. Da fehlen z.B. gänzlich die mAh-Angaben! Auch bei Produkten von Energizer. Die Firma ist bei mir dann sofort durch. Unseriös.
     
  19. Re: AA-Akkus für Electribe 2(S) - was ist der aktuelle Stand

    Steht bei der Stiftung Warentest auch dabei, welchen Externen sie mit dem Test beauftragt haben? Oder haben die das gar selbst durchgeführt? Dann taugt der Laden nun endgültig nix mehr, sollten besser bei Hausgeräten bleiben, das können die wenigstens.

    Der Vergleichstest in der c't vor ein paar Jahren war da wesentlich aussagekräftiger, und bei denen weiß man auch, daß die sowas ordentlich angehen.
    Daß ein mit Markenlabel (Ansmann) beklebter Akku von einem Unbekannten Hersteller besser sein soll als Ware von einem Eigenhersteller finde ich schon mehr als seltsam.
     
  20. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Re: AA-Akkus für Electribe 2(S) - was ist der aktuelle Stand

    Wenn man Platz 20 und Platz 4 vergleicht: Der Eneloop hat immer noch einen der besten Selbstentladungswerte im Test, während Ansmann Photo bei schlechterem Selbstentladungswert höhere Kapazität hat. Insofern, wie gesagt, fraglich. Außerdem, wie gesagt, sehr komisch, dass bei Chip GP ReCyko+ auf Platz 30 ist und bei "Stiftung Warentest" auf Platz 1. Hintergründe kenne ich nicht. Habe halt nur auf die Schnelle ergoogelt. Panasonic Infinium schneidet noch ziemlich gut ab, heißt jetzt aber Evolta. Zeigt im Chip-Test nur unwesentlich höhere Kapazität als Eneloop und nur unwesentlich schlechteren Selbstentladungswert, und das katapultiert ihn von Platz 20 auf Platz 6? Dann sind die Abstände zwischen besser und schlechter wohl eher gering.
    :agent:
     
  21. Re: AA-Akkus für Electribe 2(S) - was ist der aktuelle Stand

    Ansmann Photo ist also ein herkömmlicher NiMH-Akku (und zudem noch Labelware), GP Recyko, eneloop und Panasonic Infinium dagegen LSD-Akkus (Low Self Discharge), aber das muß ich Dir ja nicht erzählen. Ansmanns Labelversion eines LSD-Akkus ist der Max-E. Wobei Panasonic seine Infiniums auch zugekauft hat, inzwischen dürfte da eneloop drinstecken, daher vielleicht auch der neue Name.

    Ich lese in den Fotoforen nach wie vor noch Helden, die an die Marketingmärchen-Kapazitäten von 2700-2800mAh bei AA-Akkus glauben und eneloop &co wegen angeblich zu geringer Kapazität nicht haben wollen, andere, inziwschen aber immer seltenere Helden behaupten, die LSD-Akkus wären doch nur Marketinghype ... Immer wieder lustig.

    Was diese Helden nicht kapieren ist, daß die AA-Akkus mit Phantasiekapazitäten ihren angeblichen Vorteil eh durch die Selbstentladung sowieso verlieren, da nützen dann auch Hinweise auf konkrete Meßwerte nichts, die haben halt ihre Meinung, und solche tollen Test wie der gerade hier machen es nicht besser. Aber dann rumjammern, daß der Blitz aufmal nicht geht ...
     
  22. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Re: AA-Akkus für Electribe 2(S) - was ist der aktuelle Stand

    Also das mit LSD stellt diese Übersicht von Chip ja gerade auf den Kopf. ReCyko+ ist nach dieser Tabelle z.B. gar nicht mehr so LSD und viel schlechter als Ansmann Photo. Und siehe z.B. Platz 1: 2520 mAh bei bestem Selbstentladungswert (sprich die niedrigste Selbstentladung im ganzen Testfeld)! :roll:
     
  23. Re: AA-Akkus für Electribe 2(S) - was ist der aktuelle Stand

    Ich habe mit eben dieser Quelle so meine Probleme, was die Glaubwürdigkeit angeht, das war schon in den 80ern ein Werbeblatt mit redaktionellem Beiblatt welches eh nur dem aktuellen Marktführer hinterherhechelte ...
     
  24. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Re: AA-Akkus für Electribe 2(S) - was ist der aktuelle Stand

    Ist außerdem schon etwas älter, sehe ich gerade. Noch von 2007.

    Hier ein kurzer c't-Artikel von 2009:
    http://www.heise.de/ct/artikel/Lang...-mit-reduzierter-Selbstentladung-1900932.html

    Aber kein Test. Wenn jemand einen Link zu besseren Tests oder zumindest Test-Ergebnissen findet, dann bitte her damit.


    Ah ja...

    http://de.wikipedia.org/wiki/NiMH-Akkumulator_mit_geringer_Selbstentladung

    Hier sieht es schon etwas anders aus:

    http://www.chip.de/artikel/Ready-to-use-Akkus-im-Vergleichstest-5_33512193.html

    ...
     
  25. Re: AA-Akkus für Electribe 2(S) - was ist der aktuelle Stand

    Exakt diesen Artikel habe ich auch in einer meiner Foto-FAQs verlinkt.

    Ebenso habe ich da einen Artikel von Heise mobil verlinkt, der zuerst sich mit den LSD-Akkus befaßte, nur daß Heise Mobil inzwischen eingestellt wurde und die Artikel an eine andere Stelle gewandert sind, muß den einen noch suchen. Gefunden: http://www.heise.de/artikel-archiv/ct/2 ... lle-Ladung

    Der Test 1 Jahr danach ist noch an der alten Stelle (aber nicht frei online verfügbar):

    http://www.heise.de/ct/inhalt/2009/15/152/
     
  26. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Re: AA-Akkus für Electribe 2(S) - was ist der aktuelle Stand

    Der Kauf von Test-Artikeln lohnt sich für mich nicht, weil ich jetzt nicht 100 Geräte mit Akkus ausstatten muss oder so. ;-) Bei meinem Bedarf spare ich beim Verzicht auf die Artikel eher, selbst wenn ich zu den "falschen" Akkus greife. :P

    Auf Wiki steht aber, dass z.B. Eneloop jetzt auch schon mehrere Generationen durchlaufen ist. So hat es sich seit den Jahren 2007-2009 bestimmt auch was verändert, nicht nur bei Eneloop.

    Und die Fischer von oben müssen ja auch nicht schlecht sein, nur weil sie kein Originalhersteller sind. Wenn sie für ihre Produkte Akkus anbieten, dann wollen sie wahrscheinlich auch, dass diese möglichst lange die Ladung halten und kaufen entsprechend ein. Sonst würden ihre Kunden über ihre eigentlichen Produkte schimpfen, dass der Akku-Betrieb zu kurz wäre. :P
     
  27. Re: AA-Akkus für Electribe 2(S) - was ist der aktuelle Stand

    Eneloop wurden 2006 als AA und AAA vorgestellt. Die AA hatten 2000mAh Kapazität. Zusammen mit der Vorstellung von eneloop lite und den XX ging eneloop in die zweite Generation, also AA mit 1900mAh.

    Ich hab die Dinger 2006 zunächst mal für einen Blitz angeschafft, 6 Monate getestet und die haben mich so überzeugt, daß ich überall, wo Akkus gehen, bei mir eneloop reinkommen. Es gab dann ja auch diese günstigeren Großpacks damals, da hab ich dann zugegriffen, ebenso bei den AAAs. Außer zwei Sets XX habe ich hier nur 1. Gen Eneloop im Einsatz, zusammen mit einem ordentlichen Ladegerät - nicht unwichtig dabei. War erst ein Swisscharger G3, dann ein BC700 zusätzlich und inzwischen, weil mal günstig im Abverkauf erstanden, ein IVT AT-8. Die Metz-Stabblitze und der Batteriegriff meiner Kamera brauchen je 6 Akkus, und das war mit 2 Ladegeräten dann auf Dauer nervig.

    Mein Hauptblitz, von 1991 stammend, hatte trotz aufwendiger Elektronik mit den normalen Sanyo NiMHs (2500er) so seine Probleme und war so schnarchlahm beim Nachladen, daß ich mir extra noch einen Satz Panasonic NiCads besorgt hatte. Lag an einem zu hohen Innenwiderstand der Zellen. Mit eneloop war der Blitz dann rasend schnell beim Nachladen und ich konnte ihn einfach liegen lassen und benutzen, ohne mir um die Akkus Sorgen machen zu müssen.

    Die XX erwiesen sich als absolute Dauerläufer im Batteriegriff der Kamera, hielten sie deutlich länger durch als die inzwischen schwächelnden Li-Ion-Originalakkus.
     

Diese Seite empfehlen