AKAI MPC X/Live II/One OS Update 2.10

Front_by_Front
Front_by_Front
Im Rhythmus bleiben!
Gude zusammen,

da ja jedes der neuen Plugins einen einzelnen Ordner hat, folgende Frage:

Kann man einfach nur die Synths auf die MPC schieben die man gerne hätte, oder zerschießt man da etwas, wenn man nicht das gesamte Paket rüberschiebt?

Gruß,
Nick
 
Lefty de Vito
Lefty de Vito
Abbildung ähnlich
Die MPC prüft seit dieser Version, ob der Synth-Content auf einem Datenträger vorhanden ist.
Sie startet aber trotzdem, wenn sie nicht gefunden werden.
Jenseits von "mal rumspielen was passiert, vielleicht geht ja was kaputt, hihi" halte ich es für nicht sehr zielführend nur einen Teil der Synths zu installieren.
Es kostet nicht wirklich relevante Mengen an Speicherplatz und die Bootzeit verlängert sich ebenso nur vernachlässigbar.
 
laux
laux
_laux
Mal ne Frage zum Audiointerface. Mit sowas kenn ich mich garnicht aus.
Ich hab mein Setup DAWless, alles läuft in nem XAir18 zusammen.
Kann ich das jetzt an die MPC hängen und dann die max. 8 Audiospuren gleichzeitig aufzeichnen?
 
Iso
Iso
|||||
Sofern das ein Class Compliant Interface ist im Grunde Ja

Mein Allen & Heath Xone 23c geht zb nicht ... mein Motu M4 hingegen schon.
 
faulskemper
faulskemper
||
Mal ne Frage zum Audiointerface. Mit sowas kenn ich mich garnicht aus.
Ich hab mein Setup DAWless, alles läuft in nem XAir18 zusammen.
Kann ich das jetzt an die MPC hängen und dann die max. 8 Audiospuren gleichzeitig aufzeichnen?
Ja, vergiss nur nicht das XAir18 auf 44,1kHz umzustellen, falls es noch auf 48kHz sein sollte.
 
everNoob
everNoob
|||
Mal ne Frage zum Audiointerface. Mit sowas kenn ich mich garnicht aus.
Ich hab mein Setup DAWless, alles läuft in nem XAir18 zusammen.
Kann ich das jetzt an die MPC hängen und dann die max. 8 Audiospuren gleichzeitig aufzeichnen?
8 Stereospuren also 16
 
Q
qwertz123
|||
hab eine mpc live ...dafür geht das update ja auch oder ???
Das Update geht bei mir auch auf der originalen MPC Live. Kann ich also bestätigen. Habe aber noch keinen Langzeittest hier gemacht bisher.

Musste aber das Synth-Soundpaket mit dem Link hier aus dem Forum runterladen, weil ich entweder mein Passwort für AKAI vergessen hatte, oder mich bisher dort
noch nie registriert hatte. Jedenfalls konnte ich mich da gestern nicht mit meiner Email auf deren Webseite einloggen. Da ich die MPC nur Standalone einzeln nutze und nicht die PC Software installiert habe, und bisher auch keine Soundpacks von Akai gekauft habe, ist mir das auch nicht so wichtig mit dem Akai-Account.

Die Synths klingen echt gut im Schnelltest, der Hype Synth bietet sehr sehr viele Presets, ist aber nicht alles so nach meinem Geschmack und sehr
mit Effekten überladen, aber das lässt sich ja dann editieren.
Das ist wirklich ein sehr umfangreiches Update und das wertet meine MPC noch mal deutlich wieder auf.

Habe den Synth Ordner auf der internen SSD gespeichert, die ich mir selber eingebaut hatte. Dann starten die Plugins schneller bzw.
funktioniert das Umschalten der Sounds so schneller, als wenn die Synths auf der wechselbaren SD-Karte hinten abgelegt wurden.

Um das bewerkstelligen zu können, musste ich meine MPC Live in den Controller Mode setzen und per USB-Kabel mit dem PC verbinden.
Zuerst wurde von Windows bzw. dem Explorer nur die eingesteckte SD-Karte von der MPC gefunden und angezeigt.
Musste in das Festplatten-Dienstprogramm reingehen und der optionalen nachgerüsteten MPC SSD einen Laufwerksbuchstaben manuell zuordnen - Vorher wurde die im Explorer nicht angezeigt.
Die interne fest eingebaute und nicht wechselbare Speicherkarte der MPC Live wird aber auch im Controller-Mode nicht vom Windows PC gefunden oder angezeigt.
Das war bei der MPC Live aber schon immer so.
 
Zuletzt bearbeitet:
MF
MF
..
Ganz doofe frage, gibt es auch eine Soundkarte oder ähnliches, wo ich die MPC Via Usb anschliessen kann, um dann mehr Analoge Anschlüsse zu bekommen? Ich schleife in der Regel so gut wie alle Outs vorher durch einen Effekt oder Compressor, und wünsche mir nichts anderes als mehr Analoge Ausgänge. Vielleicht gibt es ja so etwas. Danke und Grüße
 
unse Jung
unse Jung
...
Ganz doofe frage, gibt es auch eine Soundkarte oder ähnliches, wo ich die MPC Via Usb anschliessen kann, um dann mehr Analoge Anschlüsse zu bekommen? Ich schleife in der Regel so gut wie alle Outs vorher durch einen Effekt oder Compressor, und wünsche mir nichts anderes als mehr Analoge Ausgänge. Vielleicht gibt es ja so etwas. Danke und Grüße
Hi,
ich hab's mal mit einer NI TRAKTOR AUDIO 10 getestet, funktioniert.
 
freidimensional
freidimensional
Tastenirrtuose und Beste Antwort auf keine Frage
Ja das geht seit dem letzten Update...glaube bis 32 ins und Outs. Das Interface muss class compliant sein...
 
MF
MF
..
Danke für die Antworten. Schwer zu finden solche Karten, irgendwie haben die meisten dann auch nur 8 Ausgänge, geht das dann eigentlich nur im Controller Modus, oder auch im ganzen normalen Modus?
 
Lefty de Vito
Lefty de Vito
Abbildung ähnlich
Standalone Audio Interface Support

You can now use most audio interfaces that are both USB class-compliant and Linux class-compliant with your
standalone MPC.
S. 441 im Handbuch.
 
freidimensional
freidimensional
Tastenirrtuose und Beste Antwort auf keine Frage
Danke für die Antworten. Schwer zu finden solche Karten, irgendwie haben die meisten dann auch nur 8 Ausgänge, geht das dann eigentlich nur im Controller Modus, oder auch im ganzen normalen Modus?

Im ganz normalen Modus, also standalone...ob das ganze auch im Controller Modus funzt, glaube ich nicht.

Ein Interface zu finden mit mehr als 8 analogen Outs ist Auch eher schwer glaube ich. Es gibt ja Interfaces die über Adat noch erweiterbar sind, ich habe aber keine Ahnung ob die MPC Adat erkennt...und du bräuchstest dann noch Mal nen extra Wandler ..
 
everNoob
everNoob
|||
1. Das Interface muss wie schon erwähnt USB Class Compliant sein oder im Linux Kernel integrierte Treiber haben.
2. Muss es sich ohne PC auf 44.1 KHz stellen lassen, dies gilt ebenso für ne ADAT Erweiterung.
3. Mehr als 16 IN Kanäle bringen ehh nix, da man in den MPCs und Force, ja nur 8 Stereo Audio Spuren zur Verfügung hat. Erkannt werden aber bis zu 32 Kanäle.
4. Es kann immer nur ein Interface gleichzeitig genutzt werden da agrregate Devices nicht implementiert ist.

Am billigsten an die 16 INs, kommt man wohl über ein Behringer UMC1820 + ADA8000/8200 oder Tascam US-16x08

Edit: Der einzige Nachteil des UMC 1820 der mir bisher aufgefallen ist, wäre: Dass man die Kanäle 1-2 leicht übersprechen hört, obwohl der Direct Monitoring / Playback Poti komplett auf Playback gestellt ist.

Edit2: ups Mein Hirn hat weil ich nur INS brauche die gesuchten Outs mit INs ersetzt. Ich hätte mit meiner betriebenen Combo aus UMC1820 und per ADAT angeschlossenem MOTU 828 mk3 zwar haufen OUTs dies ist aber nicht unbedingt Kostenvorteilhaft.
Für viele Outs wäre die Kombination aus UMC1820 + ADA8000/8200 wahrscheinlich immer noch der billigste weg.
 
Zuletzt bearbeitet:
Klangzaun
Klangzaun
!!!11!111
In den MPC Forums betreiben Leute auch Behringer X32 oder X Air erfolgreich an der MPC als Audio Interface. Da sind ja auch Geräte dabei, die 8 AudioOuts haben.
 
Klangzaun
Klangzaun
!!!11!111
Wenn man ein Audiointerface an der MPC benutzt, können dann die MPC eigenen Ein- und Ausgänge zusätzlich genutzt werden? Es sieht ja nicht danach aus, weil man auf der entsprechenden Seite im Prereference-Menu zwischen "Internal" und dem angeschlossenen Audiointerface wählen kann. Ist das richtig?
 
Zuletzt bearbeitet:
Crabman
Crabman
||||||||||
Die Midi Anschlüsse sollen aber erhalten bleiben,auch wenn das Interface welche mitbringt.
 
 


News

Oben