Akai.S1100 - defekt?!

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von Budel_303, 18. Februar 2014.

  1. Budel_303

    Budel_303 bin angekommen

    Hallo zusammen!

    Wer das HappyHardcoreBattle verfolgt, hat ggf. mitbekommen dass ich bei Ermac einen
    S1100 ergattern konnte.

    Nun zum Problem:

    Der Sampler gibt keinen Mucks von sich. Es gibt nicht das geringste Geräusch beim Einschalten(ich gehe davon aus, dass man zumindest irgendein Geräusch vernehmen müsste Floppy oä.?!)
    Weiterhin bleibt das Display dunkel.

    Drei Sicherungen kann ich soweit sehen, alle intakt, neben einer ordentlichen Staubschicht gab es für mich als absoluten
    Reparatur-Noob nix auffälliges zu sehen.

    Wo könnte ich ansetzen?
    Bilder vom Innenleben würde ich im Laufe des Tages nachreichen.

    Bin für alle Hinweise dankbar.
    Grüße Daniel
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    hm, leuchten die tasten?
    also kriegt das ding überhaupt strom?
     
  3. Budel_303

    Budel_303 bin angekommen

    Also,


    es leuchten keine Tasten, aber ein rotes Lämpchen auf einer Platine leuchtet, es fließt also Strom.
    Ein gaaaaaanz leises Wurden ist auch zu hören, wenn man mit dem.Ohr schon fast im.Innern.des S1100 liegt..

    Ist es normal, dass beim Einlegen einer Diskette kein Ladevorgang gestartet wird?
    Display ist wie erwähnt dunkel und die tasten ebenso.
     
  4. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Ganz im Ernst, der S-1100 ist ein Schmerz im Arsch, was die Bedienung angeht -- ich würde da keine Energie mehr reinstecken.

    Ich bewundere alle Produzenten, die in den 1990ern nur mit S-1100 und S-1000 ganze Alben produziert haben, die u. U. sogar noch bahnbrechend waren. *Das* ist eine reife Leistung, die Respekt abnötigt, auch, wenn mir die Musik nicht gefällt!

    Stephen
     
  5. Echt ?. Ich hatte 92 auch einen 1100 und fand den total einfach von der Bedienung. Das bearbeiten von Samples ging durch das Grafikdisplay locker von der Hand. Hab den aber trotzdem recht selten benutzt weil er im Gegensatz zum ASR10 viel schlechtere Modulationsmöglichkeiten hat, einen schlechteren Effektprozessor und die Loopmöglichkeiten. Aber rein für Drums war das schon O.k.
    Würde mir heute einen 1100er auch nicht mehr antun. Nicht wegen der Bedienung, sondern weil es heute Sampler für paar Euros mehr gibt die schon USB und etwas mehr Luxus bieten.
     
  6. Budel_303

    Budel_303 bin angekommen

    Mein übriges Equipment läuft ja, wenn nicht Mega kompliziert ist, würde ich halt gern auch ein paar Erfahrungen mit demr Reparatur von Hardware machen. Zudem hat das Teil im externen Gehäuse noch Zip und CD Rom, damit wohl auch nen gewissen Wert, wenn auch nur für Freaks.

    Würde ihn halt gern ans Laufen bringen.
     

Diese Seite empfehlen